Star Wars ROQUE ONE SPOILER-Thread! Film, TV und Musik

Von
18.12.16 11:42 Uhr

KeksDose
KeksDose

HUHU! BITTE NUR WEITERLESEN WENN IHR DEN FILM GESEHEN HABT, ODER EUCH SPOILER EGAL SIND!

















Wie hat euch der Film gefallen?

Also ich bin begeistert, Die Action, die Musik (besser als in Episode 7), die kleinen Anspielungen auf Episode 4 und mein persönliches Highlight:
PETER CUSHING als Moff Tarkin. Meine Güte, ich hab so gehofft, dass der Charakter dabei ist, weils einfach logisch gewesen wäre, aber dass sie echt den verstorbenen Peter Cushing als CGI-Figur zum Leben erweckt haben...Hammer! Natürlich sieht man, dass es eine Computeranimation ist, aber man sieht auch eindrucksvoll, was für Fortschritte in der Technik gemacht wurden. Denkt man an den furchtbaren CGI-Jeff Bridges in Tron 2, ist der Qualitätssprung wirklich enorm. Auch Prinzessin Leia am Ende sieht Klasse aus, wenn vielleicht auch etwas zu pummelig, da hab ich die echte 77er Carrie Fisher schlanker in Erinnerung.

Darth Vaders Auftritte sind natürlich auch Klasse eingesetzt und seine Actionszene ist ja mal mit das Beste was man außerhalb von Videospielen je gesehen hat. Mit Lichtschwert und Machteinsatz wütet er durch eine bemitleidenswerte Rebellengruppe die mal so chancenlos ist wie der sprichwörtliche Schneeball in der Hölle. Einfach geil.

Eigentlich gab es nur eine Sache, die mich etwas gestört hat. Ist vielleicht etwas nerdig und für viele unwichtig, aber die Titelsequenz fand ich doof. Es gibt zwar das legendäre "Es war einmal vor langer Zeit in einer weit weit entfernten Galaxis..." aber das wars dann. Der Film geht dann los mit den Ereignissen aus Jins Kindheit und etwas später erscheint einfach der Roque One Schriftzug auf der Leinwand. Hmm...ich weiß ja, dass der Film sich bewusst von den Trilogie-Episoden abspalten soll und als eigenständiges Abenteuer verstanden werden soll, aber man hätte trotzdem einen gewohnten Star Wars Anfang machen können. Bei den Games funktionierte das auch immer sehr gut. Naja...meine Meinung.

Jedenfalls ist der Film supergeil. Ich weiß nicht, ob es unbedingt nötig war wirklich alle am Schluss sterben zu lassen, aber sie wollten wohl wirklich konsequent sein. Was meint ihr?

18.12.16 13:02 Uhr

de Maja
de Maja

Guck den Film eh nur im Heimkino weil ich das echte Kinopublikum nur noch als störend empfinde aber Spoiler stören mich deswegen auch nicht ^^

Schriftzug ist echt Schade, gehört nunmal zu einem Star Wars dazu auch wenn es eine Auskopplung ist.
Ja und Vader kills all...ist dochmal konsequent, die einzige Verbindung zu Episode IV ist halt nur Leia und wurde da nicht sogar gesagt das die Information über den Todesstern nur unter großen Opfer beschafft werden konnte...
Zum Glück ist Vader endlich der richtige Vader wieder, glaube zwar es wäre eh schwer gewesen einen passenden Anakin zu finden aber der Christensen geht ja gar nicht...selbst in Teil 3 aber War auch teilweise der Fehler vom Drehbuch....seine Charakterwandlung fand im Film viel zu sprunghaft und unglaubwürdig statt.

18.12.16 13:39 Uhr

KeksDose
KeksDose

Naja, die Hauptcharaktere werden aber nicht von Vader getötet. Die gehen einfach missionsbedingt beim Kampf gegen imperiale Truppen drauf. Vader geht an anderer Stelle ab und meuchelt sich durch ein paar Rebellensoldaten. Aber so stylisch wie man es sich nur wünschen kann.

Über Vaders Wandlung in Episode 3 brauchen wir nicht reden. Das war total mit der Brechstange und absolut unglaubwürdig. Da hätten sie die Romanze in Episode 2 kürzen müssen und da schon mit dem Wandel anfangen. So war das einfach zu schnell, aber was solls. In Roque One ist er wieder Vader, wie er sein sollte.

18.12.16 15:24 Uhr

de Maja
de Maja

Endlich imperiale Truppen die auch was treffen xD

18.12.16 15:58 Uhr

spartaner77
spartaner77

ACHTUNG SPOILER!!!

Das wirklich alle Hauptfiguren draufgehen finde ich mutig. Hatte man bisher auch noch nicht.

Die Schlussszene mit Vader ist DER HIT! :)

Peter Cushing das erste Mal wieder als animiert zu sehen, hat mich geflasht...ab da ist man in den Film verliebt. Die kalten Augen (trotz feiner Details) zeigen es noch. Das wird noch ein paar Jahre dauern, bis sie perfekt sind...aber für den Moment: klasse!

18.12.16 16:34 Uhr

KeksDose
KeksDose

Ich hab richtig Herzklopfen gekriegt, als Cushing/Tarkin seinen ersten Auftritt hatte. Erst nur von hinten, da ahnte man es ja schon, anhand der Haare und das Wissen, dass er es sein musste, denn jeder weiß ja, wer auf dem ersten Todesstern das Kommando hatte. Als sich dann sein Gesicht in der Scheibe spiegelte, bin ich fast ausgeflippt. Ich liebe Peter Cushing. Einer meiner absoluten Lieblingsschauspieler, der nur kurze Zeit vor Episode 4 so einen herben Schicksalsschlag erleiden musste und deswegen ja auch ein bisschen so hager und verbittert aussah, da seine Frau starb, die er über alles liebte. Echt traurig. Jedenfalls hab ich es extrem abgefeiert, ihn wieder zu sehen. Perfekt wäre es in der dt. Fassung natürlich mit der Stimme von Friedrich Schönfelder gewesen, aber der starb ja leider 2011.

19.12.16 05:16 Uhr

Timeo
Timeo

Ich bin von dem Film eher Enttäuscht!
Rogue One schafft es in keiner einzigen Minute eine minimal situative Spannung zu erzeugen! Er ist in jeder Minute auf die schlimmste weise Vorhersagbar.
Und er verschänkt sehr viel Inhaltliches Potenzial!
Die anfängliche Andeutung das die Rebellenallianz nicht eine so weisse Weste hat wie immer dargestellt, fand ich großartig. Dieser Ansatz wird aber sofort wieder fallen gelassen um ihn in eine unscheinbare, kliescheebeladene und Filmzeit streckende Splittergruppe auszulagern.
Die Protagonisten werden zwar alle (für einen Ensamble-Film) gut und mit nachvollziehbaren Motiven erklärt....doch bleiben sie alle blass und werden im letzten drittel von zum fremdschämenden Pathos ertränkt!
Man nehme beispielhaft die szene von Jyn Erso und Cassian Andor die sich am strand umarmen!
Dessweiteren bemerkt man in nahezu jeder Actiongeladenen Minute das die Produzenten unbeding das TeenRating haben wollten! Zwar schneidet der Film sehr viele und interesannte Themen zu Rebellion, Folter, Terrorismus etc an, aber lässt für das TeenRating dies alles oberflächlich und leider auch heroenhaft liegen!
Und das ist dem Film auch indirekt bewusst.....denn alle witzigen (bis auf eine) szenen sind auf den Kampfdroiden K-2SO ausgelagert, bei denen man nicht einmal lachen kann, weil sie (in das angeschnittene aber nicht verfollgte grundszenario passend) zu trocken und bitter dargestellt werden!
Rogue One ist der unwitzigste Film im StarWars Universum....und das ist grundsätzlich gut so, aber der Film verpasst es dies auch in der Handlung, Spannung, Kämpfen etc zu zeigen!
Gelacht habe ich nur einmal...als einem blinden man ein Sack über den Kopf gezogen wurde damit er nichts sieht.

Es gibt zwei szenen im Film die mir positiv im Gedächtniss geblieben sind!
Zum einen der kurzauftritt von R2D2 und C3PO und natürlich die Verbeugung vor einem der Charismatichsten Filmschurken den es gibt!
Im Grunde die beste szene im Film...Rauch,schweres Atmen ein aufflammendes rotes Lichtschwert und einen kurzen, knackigen einsatz ebenjenen Lichtschwertes mit Machtgefuchtel.
Inszenatorisch perfekt!
Die Filmusik war im Stile sehr John Williams artig...aber Michael Giacchino kann es bei weitem besser und wagt es nicht eigene Themen zu verarbeiten.
Dessweiteren war die Musik zu überdominant. Sie hat selbst kleine nebensächliche Szenen mit Bombast-Dramatik-Kotzende melodien untermalt! Das war definitiv zu viel.

Aber jetzt etwas positives!
Die am Ende des Filmes gezeigte Raumschlacht ist die mit abstand beste im Star Wars Universum! Dessweiteren gilt dies auch für die Effeckte des Filmes...die es schaffen zwei Digitale Gesichter nahezu realistisch erscheinen zu lassen!

Auch erinnert die Bildkomposition, Schnittfolge und überspannende Inszenierung an Episode 4.
Da hat Gareth Edwards großartige Arbeit geleistet!

Alles in allem gebe ich dem Film eine 7/10 da er es nicht wagt eine Erzählung ausserhalb der Skywalker Familie auch anders zu erzählen!

20.12.16 07:18 Uhr

Warpspinne
Warpspinne

Was soll man sagen..großartiger Film! Toll wieder ein paar alte Gesichter zu sehen,tolle Eastereggs und ein Ende mit dem man nicht gerechnet hätte. Auch die Raumschlacht,woahh einfach klasse. Und das Geplänkel auf Scarif ist super. Designs der Trooper sind auch gut,der Scarif Trooper,Hoover Tank Pilot und der Death Trooper passen alle!

Leider negativ war die deutsche Syncro,Vader viel zu jämmerliche Stimme,Tarkin auch net original,das fande ich sehr schade. Ansonsen hat aber wirklich alles gestimmt ubd ich freue mich schon auf den Han solo/Boba Fett Film :)

21.12.16 00:21 Uhr

KeksDose
KeksDose

Ich hab schon mehrmals Kritik wegen der Umarmung am Strand gelesen. Ich verstehe nicht ganz, was daran so schlimm ist. Wenn ich in dieser Situation wäre, so kurz vor dem Tod, würde ich wohl auch jemanden in dem Arm nehmen wollen, oder selber gehalten werden, egal von wem. Kann das echt nicht ganz nachvollziehen, warum man sich daran stört.

25.12.16 10:10 Uhr

Landvogt
Landvogt

Ich war am Anfang auch sehr überrascht Peter Cushing zu sehen, dann hab ich mich gefragt inwiefern das rechtlich vertretbar ist? Bei der Cushing Rolle kann man ja noch darüber hinweg sehen aber man stelle sich vor, gierige Angehörige verkaufen ihre CGI Toten für jeden Dreck. Sharknado 5 mit Michael Jackson und Heath Ledger? Ich hoffe das macht nicht die Schule!
Zum Film: Hat mir an und für sich gut gefallen, schöne Bilder und nette Easter Eggs, nur die typischen Jokes blieben auf der Strecke. Ich persönlich find ja nur das die Geschichte nicht wirklich hätte erzählt werden müssen aber nunja. Ende war völlig überraschend, hab nicht damit gerechnet dass alle verrecken...

Live-Chat

  

Aus Reflex gebe ich manchmal immer noch Areagames.de ein ^^

  

Hach wie schön, es gibt noch aktive User :-)

  

Gehört doch noch immer zu Gamestar oder was das war. Außerdem, was will man damit?

  

Ist die Seite jetzt wieder freigegeben? Vielleicht könnte man die übernehmen?

  

eher weniger^^

  

Hammer! Es lebt wieder.