007 Legends

Plattform: (PC, PS3, XBox 360)
Release: 19. Oktober 2012

User-Wertung:

Dead Island

Selten wurden Spieler im Vorfeld einer Neuerscheinung so in ein Wechselbad der Gefühle geworfen: Sorgte der Dead Island Trailer noch für offene Münder und ungläubiges Staunen, wurden viele der neuen Dead Island-Fans mit dem letzten Spiel von Techland, Call of Juarez - The Cartel einer starken Glaubens-Prüfung unterzogen. Sollte das kaputte Gangster-Spiel etwa einen Vorgeschmack auf das Insel-Zombie-Abenteuer geben? Das fertige Spiel gibt uns nun Antworten.

In meiner Jugendzeit hielt ich ja bereits meine Heimat Usedom für eine tote Insel. Da war einfach nix los. Über tödliche Langeweile können sich die Besucher des Urlaubsresorts aus "Dead Island" hingegen nicht beklagen. Kristallklares Wasser, den diesjährigen Sommer verspottender Sonnenschein und nicht zuletzt der Pool vor dem Ferienbungalow sorgen für einen beglückenden Sinnesrausch (den man allerdings auch auf Usedom haben kann). Nun gut, der Service lässt etwas zu wünschen übrig. Dafür garantieren extrem hingebungsvolle Zombie-Animatoren dafür, dass auch der sportliche Anteil nicht zu kurz kommt. Ausdauerläufe und intensives Schlagarmtraining stehen auf dem Programm, wenn Ex-Menschen mit Pizza-Gesichtern nach einer Umarmung betteln. Da stellt sich dann auch noch der Blutrausch ganz von selbst ein.
Anders als man wohl erwarten dürfte, handelt es sich bei "Dead Island" nicht um die wilde Koop-Untotenschießerei, zu der sich die meisten Entwickler hinreißen lassen, sondern um ein waschechtes Rollenspiel. Das RPG-untypische Szenario ist es dann auch, weswegen sich Techlands Beitrag zur Zombiethematik, trotz hunderter vermodernder Leichen, erstmal sehr frisch anfühlt. Der Kontrast zwischen postkartentauglich-traumhaftem Südseeflair und postapokalyptisch-verzweifeltem Überlebenskampf tut sein Übriges, um die Spielwelt reizvoll zu halten.
Leider entpuppt sich diese vermeintliche Originalität nach kurzer Zeit als dezente Augenwischerei, denn die einzelnen Elemente sind alles andere als neu oder gar innovativ umgesetzt. Die tropische Insel ist wohl spätestens seit "FarCry" in Videospielen ein ebenso zuverlässiger Wiederkehrer wie wandelnde Leichen. Und die Zombie-Epedemie scheint medial beinahe wöchentlich von Neuem auszubrechen. In "Dead Island" erwacht ihr nun als einer von vier wählbaren Helden, mit überlebensgroßer Biografie, der im Laufe des Spiels keine wirkliche Bedeutung mehr zukommt, nach einer feucht(un)fröhlichen Nacht in eurem Hotelzimmer. Und zwar immer in dem Selben. Obwohl der (Einzelspieler-)Prolog sehr kurz ist, bietet "Dead Island", anders als etwa "Dragon Age: Origins" noch nicht mal minimal unterschiedliche Startepisoden. Wäre es nicht cool gewesen, wenn zum Beispiel vier Spieler gleichzeitig von verschiedenen Orten aus beginnen würden, alle aber das selbe Ziel haben, jedoch womöglich schon früher, nach und nach zusammenfinden? Auch die Spezialisierungen der Figuren auf Klinge, Wurfwaffen und dergleichen offenbaren sich erst nach einigen Stunden, da zu Beginn alle die gleichen Werkzeuge finden und sich viele Skills in den mehr oder weniger individuellen Talentbäumen überschneiden. Zweimal verschenktes Potential für einen packenden Auftakt und Wiederspielwert.
Dead IslandDas spühlt "Dead Island" bei der Handlung sogar fast komplett weg. Aus gelungeneren Zombie-Filmen ("Dawn of the Dead" oder "28 Days later" seien genannt) lässt sich gerne mal ein wenig Kritik an unserer hohlen, abgestumpften oder unethischen Gesellschaft filtern. Katastrophenreißer zeigen dagegen mitunter menschliche Grenzsituationen auf, die man in einem Rollenspiel mit schwerwiegenden, moralisch grau gefärbten Entscheidungen verarbeiten könnte. Nichts davon findet sich in "Dead Island" wieder. In der dekandenten Luxus-Urlaubswelt für entmenschlichte Superreiche und beschränkte Topmodels haben die Macher eigentlich eine ideale Grundlage, welche die satirischen hintersinnige Zombiefizierung des Themas geradezu fordert. Zwischen profillosen, stereotypen Figuren und gallonenweise Blut, wird dieser Aspekt, in der so schlichten wie einfallslosen Geschichte, mit klischeehaftem Verschwörungsunterbau, wenn überhaupt, nur beiläufig gestreift. Dass sich "Dead Island" dabei zudem viel zu ernst nimmt, verleiht der Erzählung auch nicht mehr Tiefgang.
Spielerisch steckt dahinter ein überraschend althergebrachtes Rollenspiel, in dem ihr, als stummer und offensichtlich hohlköpfiger, aber praktischerweise mit Immunität gegen die Untotenseuche gesegneter Laufbursche, gehorsam die Befehle der zahlreichen Questgeber ausführt, währenddessen ihr Zombies zerhackstückelt, im Level aufsteigt, neue Fähigkeiten erlernt und mehr Energy Drinks runterkippt als die gesamte AreaGames-Redaktion. Ersetzt die gewohnten Kisten, Fässer und Truhen, durch Rollkoffer und Papierkörbe, Runen oder Diamanten, mit denen ihr Schwerter und Äxte aufrüstet, durch Nägel oder Batterien mit Stromkabeln, welche Baseballschläger und Küchenmesser Extraschmackes verleihen und den Schmied, durch die (selbstbediente) Werkbank, an der ihr (gegen Geld!) euer Arsenal modifiziert, und schon findet sich euer typisches Fantasy-RPG plötzlich einer Zombieinvasion, auf einer idyllischen Insel, in der Echtwelt der Gegenwart ausgesetzt. (weiter...)
Dead Island

Kommentare

Creed Diskens
  

es mus nicht alles AAA sein, auch ein 45% spiel kann für einen persönlich spaß machen. schaut mal was manhunt 1 damals bekommen hat, immer ein paradebeispiel. sagt auch viel darüber aus mit anpassung und feigheit bei einigen ich betone einigen - journalisten--- auf gar keinen fall bestimmte dinge äussern und sowas wie MH1 gutfinden. ich könnte schlecht ankommen und ein paar arbeitslose formusmitlieder könnten sauer auf mich sein, und oh neine die community könnte auch kritik an mir ausüben oh nein- -- ich passe mich schnell der standart wertung an und lese nach was die erfolgreichen einflussreichen darüber geschrieben haben.oooooo nein ich darf MH nicht gut finden obohl ich 5tage am stück den größten spas damit hatte.aber bis jetzt gefällt es mir auch noch nicht, aber bei mir dauerts auch manchmal. zombies langweilen mich auch langsam aber sicher, ja zombies gehen immer sagen ja alle, aber ich hab ne andere meinung.
aber ich gebe dem spiel eine chance und werde es mindestens 3std single anzocken, zum couch koop testen bin ich leider nicht gekommen mein RL freund musste leider früher gehen als erwartet und hatten die zeit bis 2:30 verblappert :) 10std koop tessession muss vertagt werden

Zitieren  • Melden
0
GamerRuMan
  

MUSS HABEN ! ZOMBIES SCHLACHTEN ! O.O

Zitieren  • Melden
0
BoeserAffe
  

also ich kann die ganzen wertungen nicht verstehen vor allen die von 4players wie kann man dem Game nur 50% geben die sind einfach nur dumm also ich habs jetzt auch schon seit en parr tagen und finde eines der besten games des jahres und würde ne 9/10 geben

Zitieren  • Melden
0
gelöscht
  

Allein daran, dass sowas erst nachgefragt werden musste zeigt doch, dass wichtige Infos zum Thema Koop im Test fehlen...

Zitieren  • Melden
0
Justin Zane
  

Super, Danke Dir

Zitieren  • Melden
0
TBrain
  

@Justin
Alles was im Koop gesammelt wird (Geld + Items) darfst du behalten. Beendest du den Koop Mode kehrst du an DEINEN letzten Speicherpunkt zurück + spielst "normal" deine Geschichte weiter....

Zitieren  • Melden
0
Justin Zane
  

@TBrain: Ah ok Danke, und wie ist das mit dem Speichern dann? Sind die Leute die beitreten dann wenn sie solo ihr eigenes spiel später starten dann auch da wo sie waren oder müssen sie selbst eine eigene Story anfangen?

Zitieren  • Melden
0
TBrain
  

@Justin
Als Spieler legst du fest ob öffentliche oder private Spielplätze für den Koop bereit stehen sollen (max. 3 Plätze). Spielst du SOLO und hast öffentliche Plätze bereit gestellt, meldet sich das Spiel (während du spielst) mit dem Hinweis "der Spieler XY" ist gerade an dieser Stelle für einen BEITRITT drücke Taste (bei XBox Steuerkreuz) .... und schon spielt jemand mit.
Ich kann die Wertung bei 4Players auch nicht begreifen. Ich spiele seit Dienstag und bin begeistert. Auch wirkt das Spiel auf mich aktuell (nicht wie eins von vor 4 Jahren!). Die Grafik empfinde ich als viel , viel besser als bei L4D und habe z.T. viel mehr Panik als bei einem Dead Rising (welches ich jetzt "hakelig" fand). Für mich das beste Zombie Spiel bisher...a tribute to GEORG R. ROMERO...

Zitieren  • Melden
0
Justin Zane
  

Kann mir einer von Euch die es grad spielen den Koopmodus kurz erklären? Also wie der genau umgesetzt ist, können jederzeit Leute rein und raus und der Spielstand wird nur beim Host gespeichert oder wie läuft das ab?

Zitieren  • Melden
0
Schokotier
  

@Matt
Sehe ich genauso, ich meide 4players schon lange, wenn ich das wieder sehe... Drecksverein...

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu 007 Legends

04.08.13 10:39 Uhr

007 Legends

Täglich grüßt das Prey 2-Tier: 32 Bilder zeigen angeblich aktuelle Ingameszenen!

Na, wenn das mal nicht ein Zufall ist: Gestern hat Bethesdas Pete Hines noch erklärt, dass in der Entwicklung von Prey 2 alles total dufte läuft und heute tauchen... 

31.07.13 11:58 Uhr

007 Legends

Take-Two lässt Bully Markenschutz erneuern

Na, erinnert sich noch jemand an Rockstars Schulausflug? Bully hieß der Spaß damals für die PS2 und war schon ein ordentliches Ding. Ein Ding, welches sich für... 

03.07.13 10:13 Uhr

007 Legends

Gears of War: Judgment-Entwickler mischt bei nächstem Mass Effect mit

Ja, eigentlich sind solche Entwickler-Sprünge von Team zu Team gar nicht so ungewöhnlich - aber wenn Chris Wynn, Senior Producer bei Gears of War: Judgment, nun...