A New Beginning

Plattform: (NDS, PC, Wii)
Release: 21. Februar 2008

User-Wertung:

A New Beginning

Ja, AreaGames trägt inzwischen den Untertitel „Heimat der Heimkonsolen“ im Namen und der PC sollte wohl auch eher „Blizzard-Box“ heißen, wie unser geschätzter Ex-Kollege Alexander Kaphan ganz treffend bemerkte. Doch unser bevorzugtes Arbeitsgerät ist zudem noch immer die erste Anlaufstelle für das Liebhaber-Genre der Point & Click-Adventures, mit dem auch wir noch Erinnerungen an äußerst angenehme Spielstunden verbinden und welches sich in den letzten Jahren, nicht zuletzt dank Qualitätsprogrammen aus deutschen Landen, auf einem stabilen Level eingependelt hat. Wenn zudem ein Computerspiel sich erstmals ernsthaft mit dem Thema Umweltschutz auseinandersetzt, schauen wir auch nicht weg, sondern über den Tellerrand und begeben uns auf eine Zeitreise-Mission von enormer Tragweite. Wie, der Test kommt zwei Monate zu spät? Für die Rettung der Natur ist es nie zu spät, wie uns „A New Beginning“ zeigen möchte.


Worum geht’s?

Um das Erzählen einer spannenden Geschichte. Die "Edna bricht aus"-Macher von Daedalic bedienen sich zwar vordergründig der Klimakatastrophe und der damit einhergehenden Vernichtung allen Lebens auf der Welt, hauen dem Spieler die Ökobotschaft aber nicht mit dem Vorschlaghammer um die Ohren, sondern nutzen sie als ebenso glaubwürdiges wie aktuelles Szenario für einen intelligenten, dramatischen und vor allem unterhaltsamen Thriller. In 500 Jahren leben die letzten verbleibenden Menschen unter der Erde. Ein verheerender Unfall hat in früherer Zeit dazu geführt, dass die Atmosphäre des blauen Planeten erhebliche Schäden davon getragen hat und die Oberfläche nun ungeschützt der Sonnenstrahlung ausgesetzt ist. Und eine gewaltige bevorstehende Sonneneruption droht nun auch alle restlichen atmenden Wesen vom Angesicht der Welt zu pfegen. Ein kleines Team bricht in Zeitkapseln zu einem riskanten Einsatz ins Jahr 1980 auf, um dort den Wissenschaftler Bent Svensson zu kontaktieren, dessen Forschung die, in seiner Zukunft stattfindende Katastrophe abwenden könnte. Doch leider stellen sich den Rettern ein paar weitaus gefährlichere Gegner und Hindernisse in den Weg, als Bent's logikorientierter Widerwillen die Zeitreisegeschichte überhaupt erstmal zu glauben. Mit eben jener müssen sich die Entwickler natürlich selbst eine gewisse Naivität ihrer Handlung vorwerfen lassen. Denn wenn man auch in der Zeit zurückreisen kann um Dinge rückgängig zu machen, wird der "Wenn wir jetzt nicht handeln ist alles zu spät"-Faktor in seiner Aussagekraft doch leicht entwertet.
Wie immer will ich aber auch diesmal nicht zuviel von der Geschichte vorwegnehmen, denn der Spannungsaufbau in "A New Beginning" ist vorbildlich. Noch bevor ihr wisst welche Rolle Bent genau bei der Rettung der Welt spielt, werdet ihr schon mit dramatischen Situationen konfrontiert und durchlebt verschiedenste emotionale Zustände, von Mitgefühl, über Unverständnis und Schrecken, zu Wut. Dadurch bleibt die Handlung durchgehend interessant und antreibend, wenngleich der Ausgang der Geschichte wenig überraschend ausfällt.
A New Beginning

Sind die Helden auch hier depressive Heulsusen?

Daedalic's Vorwerk "A Whispered World" war unserem ehemaligen Adventure-Experten Kappi, obgleich vom Rest der (deutschen) Fachpresse umjubelt, lediglich eine 6 von 10 wert, was wohl fast ausschließlich an der dauertraurigen Hauptfigur lag, die nicht über wenig, sondern gar kein Selbstbewusstsein verfügte und damit einen omnipräsenten Stimmungsdrücker darstellte. Alle die das ebenfalls schwer erträglich fanden, werden anfangs vielleicht Schwierigkeiten haben sich mit Bent Svensson anzufreunden. Der Wissenschaftler im Ruhestand hat sein Leben mit ergebnisloser Forschung verschwendet, seine Frau verloren und sieht sich selbst als gescheiterte Persönlichkeit. Sein Selbstmitleid und Zynismus münden aber längst nicht in totale Resignation und werden durch seine Reife, Charakterstärke und nicht zuletzt wissenschaftliche Neugier aufgehoben. Willkommener Gegenpol ist ist dennoch die zweite spielbare Hauptfigur, die mutige, herzensgute und mit einer ordentlichen Portion zuckersüßer Naivität gesegnete Zeitpilotin Fay, die immer wieder wie ein kleines Kind über die "Wunder" der Vergangenheit staunt.
Die glaubwürdigen Charaktere sind eine weitere der vielen Stärken des beinahe tadellosen "A New Beginning" und werden euch in den hervorragenden Dialogen und Zwischensequenzen nahe gebracht, welche nie zu lang oder aufgesetzt humorvoll sind, sondern stets unterhaltsam und informativ daherkommen und dabei zudem durchgehend mit passenden, motivierten deutschen Sprechern synchronisiert wurden, die sich nur selten im Ton vergreifen. Hin und wieder verlieren sich ein paar Klischees oder Übertreibungen in die Figurenzeichnung, aus denen sich die Schreiber aber retten konnten, indem sie diese nicht gedankenlos durchgezogen haben, sondern sie durch angemessene Gegenzüge aufzufangen wussten. So stellt sich Gruppenführer Salvador etwas zu plötzlich als das typische überheblich-herrische Arschloch heraus, zeigt aber auch Beflissenheit und die unbedingte Einsatzbereitschaft für die Mission.
A New Beginning

Warum fühlt sich der nahende Weltuntergang so gut an?

Nun, in der Realität würde dieser wahrscheinlich mit etwas mehr Unwohlsein ablaufen. Aber was haben wir mit der Realität zu schaffen wenn es Videospiele gibt? Und bei "A New Beginning" ist die Freude an der Apokalypse dessen toller Atmosphäre zu verdanken. Weil wir das sonst immer ein wenig stiefmütterlich abhandeln, sei hier zuerst einmal der beeindruckende Soundtrack erwähnt, der, für ein deutsches Adventure, erstaunlich aufwendig produziert wurde und auf der, in der Packung enthaltenen Zusatz-CD auch separat bestaunt werden darf. Da wir aber visuelle Wesen sind, hat die handgezeichnete Grafik dennoch den größten Anteil an der dichten Stimmung. Zwar scheint es in Fay's Zeit keine Chiropraktiker mehr zu geben, wie ihre ungesunde Körperhaltung vermuten lässt und auch sonst könnten die leicht stacksigen Animationen der Protagonisten physiotherapeutische Behandlung vertragen. Darüber siegen aber die gemäldewürdig entworfenen Kulissen und die ansprechend gewählte Farbpalette. Größter Clou der visuellen Pracht ist jedoch deren Vielschichtigkeit. Ihr bekommt Szenen aus der entfernten Zukunft zu sehen, Bilder der Verwüstung nach der ersten Sonneneruption oder aus der noch intakten Gegenwart, wobei ihr von Bent's Heim, bis zu ener Ölbohrinsel oder den Dschungel die verscheidensten Gebiete, teils auch zu anderen Tageszeiten erkundet, die dabei trotzdem stets ein passendes Gesamtbild ergeben. Da auch in der aktuellen Point & Click-reichen Marktlandschaft schlichte Polygon-Cartoon-Optik oder Renderhintergründe dominieren, ist "A New Beginning" somit wohl vor allem für Genre-Veteranen eine Offenbarung, denn der Nostalgiefaktor ist hier enorm. Das Spiel könnte so beinahe in der zweiten Hälfte der 90er erschienen sein. Unterstützend sei noch erwähnt, dass die Zwischensequenzen (sowie sämtliche) Menüs in nur sporadisch animierten Comic-Panels inszeniert wurden. Da auch das eigentliche Spiel typischerweise aus Standbildern besteht, stellt der Öko-Thriller somit die perfekte Inkarnation eines interaktiven Comics dar. Ja, ich weiß, das ist die Art ungeliebter Vergleiche, die viel zu oft bemüht wird. Doch ich hatte während des Spielens wirklich immer wieder das Gefühl die Geschichte wäre genauso unterhaltsam, wenn ich jetzt bloß Seiten umblättern müsste, anstatt Rätsel zu lösen.
A New Beginning

Wieviel Kopfzerbrechen bereitet die Weltenrettung?

Doch letztlich wollen wir ja aktiv eingreifen. Und deshalb heißt es auch in "A New Beginning" knobeln für den guten Zweck. Bei der Bedienung macht das Spiel keine Experimente und unterwift sich den, innerhalb des letzten Jahrzehnts nur spärlich, doch sorgfältig weiterentwickelten Steuerungs-Konventionen des Genres. Kreisförmiges Interaktionsmenü und Hotspot-Anzeige machen auch Neugeborenen die Spielmechanik zugänglich. Lediglich eine Laufen-Funktion wäre wünschenswert gewesen. Aber man spielt Adventures ja auch nicht, weil man sich gerade dem Temporausch hingeben will. Für das Rätseldesign verdient Daedalic ebenfalls Lob ... zumindest was dessen Einbau in den jeweiligen Kontext angeht. Die Aufgaben ergeben sich stets aus der vorherrschenden Situation, ohne erzwungen zu wirken, die Lösungen allerdings nicht. Ein Beispiel (enthält die Lösung des Rätsels): Fay will mit einem Laserbohrer, der eigentlich nur kleine Löcher durch Wände schneidet, einen Schutthaufen wegsprengen. Das Ding muss also verstärkt werden. Neben zwei einfachen Schritten, ist dazu auch noch ein roter Filter nötig. Den schneidet sie mit dem Bohrer aus einer Glasreklame. Prinzipiell nachvollziehbar (für ein Adventure), hätte uns die Dame nicht vorher gesagt, dass sie den Bohrer nicht mehr einsetzen will, bis er fertig gepimpt ist, um Energie zu sparen. Dass sie davor sogar noch einen Dialog führen muss, um an das Gerät zu kommen und auch erstmal zu erfahren, was überhaupt als nächstes zu tun ist, dessen, von euch gewählter Gesprächseinstieg nicht mal ansatzweise darauf hindeutet, dass die Unterhaltung darauf hinaus laufen wird, macht die Geistesprüfung nicht leichter und auch eher zu einem Test wieviele Sachen ihr in wievielen Kombinationsmöglichkeiten anklicken könnt. Dieser leicht zermürbende Probierfaktor, aufgrund schwer ersichtlicher Lösungen bekommt hier deshalb soviel Gewicht, weil es so ziemlich den einzigen Kritikpunkt von "A New Beginning" darstellt und dieser obendrein nur vereinzelt auftritt. Meistens sind die Rätsel klug konstruiert und gut nachvollziehbar.
A New Beginning

A New Beginning Trailer


Wie damals, wie heute, wie morgen

Kommentare

  

pc was ist das ? neue Konsole?

0
Johannes Krohn
  

Hm, ich war mir doch ziemlich sicher, dass Kappi nur eine 6/10 vergeben hat und die neulich auch noch da stand. Aber trauen kann ich meiner Erinnerung auch nicht. Bin doch letztens tats?chlich ins falsche Kino gerannt. (Nein, nicht als ich zur Arbeit wollte.) Sein Fazit deutet allerdings sehr daraufhin.

@ Cabal2k: Nein, die Aufl?sung ist auf 1024x768 und 4:3-Bild beschr?nkt. Hat mich nicht gest?rt (Stichw?rter: Nostalgiefaktor und 4:3-Monitor. ^^) und wurde deswegen auch nicht als Kritikpunkt aufgef?hrt, obwohl es objektiv im Jahre 2010 wohl einer sein sollte.

Zitieren  • Melden
0
AssassinsWeed
  

@Saibot: Genau, mein ich ja auch ^^

Zitieren  • Melden
0
Saibot
  

@AssassinsWeed
Whispered World hat damals ganz sicher eine 8 bekommen, von Kappi.

Zitieren  • Melden
0
Cabal2k
  

Ist auch hier wieder die Aufl?sung auf 1024x768 wie schon bei Whispered World limitiert oder kann man das Spiel in 1920x1200 oder wenigstens in irgendeiner 16:10 Aufl?sung spielen?

Zitieren  • Melden
0
[LeX] DirtyP2002
  

Habe ich f?r meinen Vater als Weihnachtsgeschenk bestellt. Der liebt 2D adventures und sammelt Comics. Das kann nur nach vorne gehen.

Zitieren  • Melden
0
AssassinsWeed
  

Im Test steht, Whispered World hat eine 6 / 10 bekommen, aber wenn ich auf den Test gehe, steht da eine 8 / 10, wollte ich nur anmerken.^^

Zitieren  • Melden
0
  

Sch?n auch mal ein richtiges Spiel im Test zu sehen und kein halbautomatisches Filmerlebnis.

0
Saibot
  

Ach, der Johannes lebt ja doch noch! :)
Guter Test!
Vielleicht guck ich da mal rein, hab ewig kein aktueller Adventure mehr gespielt.

Zitieren  • Melden
0
Maddox
  

Danke f?r den Test an den Kollegen Krohn! :)
Bei deiner Sehnsucht nach Adventures kann ich dir ?brigens Runaway empfehlen, find die Reihe klasse, vor allem der 3. ist richtig stark. Und ansonsten nat?rlich Edna Bricht aus, ebenfalls von Daedalic, aber das ist dann die ganz alte Schule :D

Das Spiel l?uft, wie leider auch The Whispered World, nicht auf meinem Laptop, ich sch?tz mal wegen Shared Memory Grafikkarte. Find ich sehr traurig und vor allem schade, dass Daedalic das nicht schafft, f?r Laptops zu optimieren, die Grafik ist ja nun nicht sooo aufw?ndig... Vor allem wenn auch ein zig (?ltere Shooter) und grafisch opulentere Spiele laufen; auch Runaway l?uft, was ja quasi nen ziemlich ?hnlichen Grafikstil hat. Schade, vielleicht gibts ja doch noch mal irgendwas, was da Abhilfe schafft..

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video