AreaGames

AreaGames Awards 2013: Bestes Adventure

Es ist ja nun bei weitem kein Geheimnis mehr, dass reine Adventure, so ganz ohne Knarren, einfach zur aussterbenden Gattung gehören. Dennoch kümmert sich gerade der Indie-Sektor verstärkt darum, eben jenes Genre nicht nur am Leben zu halten, sondern ihm auch noch die ein oder anderen neuen Impulse zu verschaffen, die zu neuer Größe führen. Auch in diesem Jahr gab es da ein paar Spielchen, die uns die Forscher-Socken ausgezogen haben, ohne dem Großteil der Spieler auch nur kurz unter den Radar gekommen zu sein. Ja, das war ein Vorwurf an euch! Hier, guckt mal, was ihr verpasst habt!

Die nominierten für den AreaGames Award für die beste Atmosphäre 2013 sind:


Die Nominierten in der Kategorie: Bestes Adventure

Die Nominierten in der Kategorie: Bestes Adventure



Zero Escape: Virtue's Last Reward

Als Nachfolger zu 9 Hours, 9 Persons, 9 Doors kommt Virtue's Last Reward zwar mehr als klassisches, interaktives Bilderbuch um die Ecke, als eines der anderen Adventure, bietet aber dennoch genug Rätselgehalt um Freunde des Genres hellauf zu begeistern. Ja, logisch, die Geschichte steht hier im Vordergrund, aber dennoch bietet der neueste Zero Escape Teil endlich mal wieder Knobelkost, jenseits von Mister Layton – und das auch noch charmant präsentiert. Ein kleiner Handheld-Geheimtipp!



Gone Home

Leute, geben wirs doch zu: es gibt kein größeres Abenteuer, als ein fremdes Zimmer zu durchsuchen. Zumindest nicht in dem kleinen, für uns erreichbaren Kosmos. Eben dieser wird nun von Gone Home gepackt, auf eine riesige, alte Villa ausgeweitet und mit einer Geschichte versorgt, die die Grundessenz eines Adventure-Spiels perfektioniert – suche und finde. Hier heißt es tatsächlich stöbern, erleben, sich hinein versetzen - hier ist ein Abenteuer noch ein Abenteuer und deswegen auch Vorzeigekandidat für die Kategorie.



Brothers – A Tale of two Sons

Abenteuer kann man ja auf viele Arten erleben – surreal, wie in Virtue's Last Reward, grounded, wie in Gone Home, oder eben auf die klassische Art – mit Märchen, wie in Brothers – A Tale of two Sons. Und es ist auf jeden Fall ein Abenteuer, dass wir mit den beiden Brüdern auf ihrer Reise durch die fantastische Welt, die uns die Starbreeze Studios da auftischt, erleben. Wir wandern durch weite Schluchten, voll mit den Körpern von Riesen, erklimmen verlassene Schlösser, streifen durch die wolfsbefüllte Nacht und finden uns in Schneelandschaften wieder. Ein Märchen zum mitspielen, ein Abenteuer zum selbst erleben, ein Kandidat zum nominieren.



The Stanley Parable

Es ist schon eine harte Frage, wenn man wissen möchte, ob die Stanley Parable denn wirklich in die Kategorie Adventure passt..wir haben uns klar entschieden – ja. So erlebt ihr in dem kleinen Indie-Experiment zwar nicht unbedingt ein Abenteuer, sondern begebt euch mit dem Erzähler mehr auf die Suche nach einem Abenteuer..was wiederrum das Abenteuer ist..also ist der Weg das Ziel und das Ziel ist..ach, ihr merkt schon – Gehirnknoten. Aber glaubt uns einfach, The Stanley Parable passt hier wunderbar rein, auch wenn wir nicht so ganz erklären können, weshalb.



Good Bye Deponia

Eines DER Vorzeige Point and Click-Adventures des Jahres einfach mal so unter den Tisch fallen zu lassen, nur weil sich die Welt nicht unbedingt um das Genre reisst, wäre unverzeihlich. Gut, denn ihr müsst auch gar nichts verzeihen – der Abschluss von Daedelics Deponia-Trilogie hat es hier rein geschafft und das vollkommen zu Recht. Mit gleich drei Rufusen heißt es in Goodbye Deponia erneut die Humorkeule auszupacken, die Denkmuskeln anzuspannen und die Tränendrüsen weit zu öffnen, wenns denn am Ende wirklich heißt - Goodbye.

Und der GEWINNER ist:

Kommentare

Tsume
  

The Stanley Parable verdient eigentlich ne eigene Kategorie! Das "Spiel" ist einfach zu einzigartig! (und muss man gespielt haben)

Zitieren  • Melden
0
samurai
  

Ich kanns nur wiederholen, wer keine Probleme mit der englischen Sprache hat sollte Gone Home gespielt haben.

Brothers fand ich ehrlich gesagt etwas lahm, abseits der Seilpassage hat man zu einfach nichts aus der Idee mit zwei Charaktere steuern gemacht

Zitieren  • Melden
0
Beelzebub
  

Also Brothers in die Kategorie Adventures zu stecken find ich a bisserl komisch. Der Sieger hat den Titel aber zu recht erhalten.

Zitieren  • Melden
3

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu AreaGames

17.02.17 16:05 Uhr

AreaGames

Goodbye

Meine Zeit bei AreaGames.de ist abgelaufen. 

02.01.17 14:10 Uhr

AreaGames

DAS sind die Spiele des Jahres 2016

Ja, ganz recht. Das Capslock DAS hat sich hier ganz klar seine Daseinsberechtigung ergattert! 

24.12.16 17:18 Uhr

AreaGames

AreaGames wünscht euch Frohe Weihnachten!

Wie ihr wahrscheinlich schon bemerkt habt, war es gestern und heute etwas ruhiger bei AreaGames.de. 

Autor:

Datum:

28.12.2013, 12:00 Uhr

Liken:

Inhaltsverzeichnis

Seite 1 :

Das beste Adventure - Die Nominierten