Bomberman 2

Plattform: (NDS)
Release: 15. April 2009

User-Wertung:

Bomberman 2

Hudson im Kampf gegen die Chronologie! Bomberman 2 für den DS ist leider nicht die lange überfällige erste Fortsetzung des ursprünglichen Bomberman-Teils und wir haben uns die ca. eine Zilliarde anderer Sequels, Prequels, Spin-Offs, Turns und Burns nicht einfach eingebildet. Aber hey, da Bombenlegen scheinbar nie aus der Mode kommt, riskieren wir einen Blick.

Gibt's eigentlich irgendwen, der noch nie den zeitlos genialen Spaß eines Bomberman-Multiplayer-Matches erlebt hat? Okay, das Spielprinzip sollte klar sein. Test beendet! ... Na gut, wollen wir mal nicht so sein, denn natürlich bietet auch der neueste Einsatz der anatomisch schlichten Sprengmeister die gewohnt destruktive Mehrspieler-Action, liefert darüber hinaus aber auch einen erstaunlich spielenswerten Story-Modus.

Tick, tick ... BOOOM goes the Dynamite!

"Story" hab' ich allerdings nur aus Höflichkeit geschrieben, denn die Mär vom alles kontrollierenden Super-Computer der Zukunft, der durch ein Super-Virus bedroht wird und nur vom Bomberman-Programm supergerettet werden kann, ist ebenso supereinfallslos wie schlecht präsentiert. Zum (Super)Glück ist die für den Spaß am kniffligen Solo-Abenteuer aber absolut unwichtig. Ihr steuert den Bomberman durch mehrere Zonen der Techno-Stadt Grid City, die wiederum in mehrere Stufen und diese dann wieder in kleine Abschnitte unterteilt sind. Innerhalb eines Abschnitts habt ihr stets eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen, zum Beispiel einen festgelegten Gegnertyp zu sprengen, sämtliche Generatoren zu zerstören oder so und so viele Sternsymbole einzusammeln. Alle paar Stufen steht dann natürlich noch der obligatorische Zwischen- oder Endbossfight an. Obwohl die Missionsziele wenig originell sind, kommt Freude auf. Die Level sind durchdacht gestaltet und der Schwierigkeitsgrad steigt sanft, aber bestimmt an. Durch das allgegenwärtige Zeitlimit müsst ihr bald einiges an Geschick und schneller Kopfarbeit aufbringen, um den Ausgang zu erreichen. An vielen Stellen könnt ihr neben den typischen temporären Bomberman-Items, wie Flammenerweiterungen oder Rollschuhen, die nach jeder Stufe wieder verschwinden, noch dauerhafte Upgrades finden, mit denen ihr euren Pyromanen nach jedem Einsatz aufrüsten könnt. Dann wird das Männekieken schneller, hält mehr Treffer aus oder richtet mehr Schaden an - klassisch. Allerdings, gibt's nach den Missionen eine Bewertung und dementsprechend Erfahrungspunkte, die euch im Level aufsteigen lassen. (Man kommt sich fast dümmlich vor, diesen Kausalzusammenhang zu erklären, so eingefahren und hinreichend bekannt ist das Prinzip.) Einige Teile könnt ihr so erst dann anbauen, wenn ihr den entsprechenden Status habt. Derart gepimpt dürft ihr frühere Gebiete besuchen, um dort alternative Wege zu erkunden und noch ausstehende Extras zu finden oder was auch immer euch dahin treibt.
Bomberman 2

Wer hat die hier hingelegt?

Gegen diese völlig innovationsfreie, aber ordentlich desingte Pracht fällt der eigentlich essentielle Multiplayer-Part fast etwas ab. Sicher, Bomberman 2 bietet jede Menge abwechslungsreiche Arenen mit witzigen Kampfbedingungen und die überaus löbliche Möglichkeit, offline mit nur einer Cartridge gegen bis zu sieben (!) und online immerhin noch gegen drei menschliche Mitspieler anzutreten, wobei dann jeder allerdings wieder ein eigenes Spiel braucht. Obendrein gibt's noch ausreichend Konfigurationsmöglichkeiten für die Matches. Allerdings wurde über die Jahre immer wieder von Fans bemängelt, dass die Itemflut viel vom simplen Spielwitz der schadenfreudelastigen Sprenggaudi genommen hat. Und es stimmt: Sobald ihr anfangt Blöcke wegzubomben, scheint der Bildschirm von Symbolen übersät zu sein, Upgrades und Downgrades. Letztere stehen einfach nur im Weg und sorgen regelmäßig für Verwirrung. Dass das Spielgeschehen auf beiden Screens dargestellt wird, ist der Übersicht ebenfalls eher abträglich. So kommt besonders bei acht Spielern recht schnell gepflegte Hektik auf. Laune macht's trotzdem, aber nicht so sehr wie einige frühere Teile. Grafisch vermitteln die kräftige, doch gut gewählte Farbgebung und die konsequent durchgezogene Cyberspace-Optik angenehmes Retro-Flair, ohne antiquiert zu wirken. Irgendwie hat mich Bomberman 2 ständig an PC-Spiele aus der ersten Hälfte der 90er erinnert und auch die nervtötende Elektro-Musik ist seltsam sympathisch. Ist wohl so 'ne Macke von mir.
Bomberman 2

Immer noch Bombemstimmung

Kommentare

Zed01
  

Dieser Held wird niemals sterben.

Zitieren  • Melden
0
Rude
  

naja Bomberman hat mich nie so wirklich gereizt

Zitieren  • Melden
0
Scrub
  

Naja, wenigstens ist der Preis in Ordnung, und Multiplayer war bei BMan schon immer der hit.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video