Dead Space 2

Plattform: (PC, PS3, XBox 360)
Release: 27. Januar 2011

User-Wertung:

Dead Space 2

Genau genommen gab es bereits einen zweiten "Dead Space"-Titel, nur hat das Wii-"Spin-Off" Extraction wohl kaum jemand gespielt. Damit es dem Sequel auf Xbox 360, PlayStation 3 und PC nicht genau so ergeht, bemühen sich Visceral darum, in Dead Space 2 auf alte Stärken zu setzen. Bloß eben "bigger, better, more badass". Ich habe mir Isaac Clarks Rückkehr in London vorführen lassen, um Strategic Dismemberment 2.0 in Aktion zu erleben.


Wieder mit Peng, dieses Mal in Sprawl

Zuerst einmal das Wichtigste: Es gibt wieder Peng! Denn: Es gibt immer Peng! Und ganz viel übertrieben durch die Gegend spritzendes Blut, so wie man es von Dead Space gewohnt ist. Ein weniger vertrautes Bild gibt dagegen Isaacs blitzneuer Anzug ab. Schlank, körperbetont, weniger klobig - das ist die neue Mode im All. Auch wenn sich der grundlegende Look des eisernen Elastikpanzers nicht zu dramatisch verändert hat, er strahlt jetzt eben einfach mehr Sexappeal aus. Obgleich dieses Attribut ja, mangels paarungsbereiter Artgenossen in seinem Arbeitsumfeld, für Isaac eigentlich zu vernachlässigen wäre. Unser meist entsprechend einsamer Hauptdarsteller, der seinen Helm gelegentlich auch mal lüften und sogar seine Stimme neu entdecken wird, soll im Verlauf der noch gänzlich geheimgehaltenen Story auf jeden Fall deutlich mehr über seine Hintergründe und sein Seelenleben preisgeben, als noch im ersten Dead Space. Die Handlung spielt drei Jahre nach den damaligen Geschehnissen, in einer Modul-artig um einen zerstörten Saturnmond zusammengesteckten Raumstation namens "Sprawl", samt zugehörigem Minensystem. Außer Weltraumspaziergängen wurde von den Entwicklern auch schon mehr als überdeutlich eine zwischenzeitliche Rückkehr auf die Ishimura (Hauptschauplatz des Vorgängers) angedeutet, wobei es mich nicht wundern würde, wenn es sich dabei um Rückblenden oder Traumsequenzen handeln wird. All das ist bisher allerdings nur lose Spekulation und es gibt ja bekanntlich auch Fans, die das komplette erste Spiel für nicht mehr als einen Albtraum Isaacs halten. Aber ob sie damit letztendlich Recht behalten werden oder nicht, die meiste Zeit über werden wir in Dead Space 2 wie gesagt die Station Sprawl durchwandern, die mit ihren thematisch unterschiedlichen Modulen Abwechslung nach dem Muster "Rapture" verspricht. Was direkte Interaktion angeht, möchte Dead Space 2 aber sowohl Konkurrent BioShock als auch seinen eigenen Vorgänger in den Schatten stellen (was teils sogar wortwörtlich gemeint ist). Lampen lassen sich zerstören, Wandverkleidungen ohne Ausnahme zertrümmern,... praktisch jedes Objekt sieht schon nach leichtem Beschuss nicht mehr so fein steril verarbeitet aus wie zuvor. Gerade was den Faktor Licht angeht, ist der Zerstörungsgrad in den Levels von Dead Space 2 jedoch fast mehr eine Freude für eure Gegner, als für eure Augen. Eine nur noch an einem Draht halb von der Decke baumelnde Funzel hüllt eben auch nur noch den halben Raum in ihre Leuchtkraft, während gefährlich lange, dynamische Schatten zu tollen Verstecken, z.B. für die feige agierenden Stalker werden. Dieser neue Gegnertyp zieht sich nach dem ersten Kontakt gerne mal zurück, um Isaac (z.B. hinter Wänden oder Objekten) aufzulauern oder ihn gar an eine Stelle des Raumes zu locken, an der noch ein paar seiner Kollegen warten. Andere neue Necromorphs stellen die gemeinhin als "Pack" oder auch "Kiddie-Morphs" bezeichneten Monster dar, die bevorzugt in ganzen Rudeln angreifen und von ihrem Äußeren her noch sehr stark an Menschen erinnern. An Kinder mit halb abgerissener Gesichtshaut und riesigen Fingernägeln, um genau zu sein. Angsprochen darauf, warum uns Horrorspieledesigner (im Speziellen natürlich Visceral mit Dante's Inferno und eben Dead Space...) ständig angriffslustige Kinder entgegenwerfen, antwortete mir Produzent Steve Papoutsis, dass sich solch unschuldig wirkende Monster absolut gegensätzlich zu dem verhielten, was wir aufgrund ihres Aussehens von ihnen erwarten würden. Und dieser Extremwiderspruch sei eben extra-gruselig. Wer nicht gerne gegen Kinder kämpfe, zeige damit eine Form von spezieller Reaktion und genau das sei es, was die Entwickler bewirken wollen.
Dead Space 2

Geschmort, geröstet und/oder am Spieß?

Doch auch Isaacs Möglichkeiten im Kampf haben sich vermehrt. So kann er die Necromorphs nun an bestimmten Stellen gen Saturn schicken, indem er à la The Force Unleashed entsprechend zerbrechliche Glasscheiben zerdeppert und damit den ganzen Raum ins Weltall saugen lässt. Sich selbst bestenfalls nicht eingeschlossen, deswegen gibt's zur Eigenrettung stets auch 'nen Notversiegelungsschalter, den es bei solch einer Massensäuberungs-Aktion anzuschießen gilt, bevor es zu spät ist. "Zu spät" bedeutet in diesem Falle nicht immer die ewige Totenreise durch den kalten Weltraum, sondern bei schlechtem Timing auch mal die Entrumpfung Isaacs durch die sich schließenden Sicherheitsjalousien. Die Umgebung von Sprawl kann darüber hinaus auch durch ihre handelsübliche partiale Zerstörung zur Waffe werden, denn Trümmerteile und andere kleine - zumeist spitzscharfe - Objekte ergeben in Verbindung mit eurer Telikenesefähigkeit tödliche Geschosse, mit denen man Aliens mit etwas Geschick lebendig an die Wände pinnen kann. Erwartet aber nicht, dass sich die Necromorphs mit euch zusammen über die grundabsurde Situation amüsieren werden, wenn ihr sie mit ihren eigenen Extremitäten irgendwo aufhängen solltet. Egal wie lustig solche Aktionen auch sein mögen, die fiesen Monster kennen erfahrungsgemäß wenig Humor und da sie das auch in den bekannten "Zero-G"-Schwerelosigkeitszonen erneut unter Beweis stellen wollen, dürft ihr hier jetzt auch im Schwebeflug die Richtung beeinflussen und Matrix-Style herumballern. Damit beweist sich, wie auch beim Gravitygunverschnitt oder der zeitmanipuliertenden Stasis, dass Visceral Isaacs Specialfeatures in Dead Space 2 gezielt komfortabler, schneller und besser nutzbar machen wollen. Nützliche Gegenstände saugt ihr euch nun deutlich müheloser in die Hände, nach Wunsch versetzt ihr eure Widersacher noch viel verschwenderisch öfter in Zeitlupendimensionen und nach den Vorbildern diverser Plasmide können Monster nun auch zu spontaner Selbstentzündung oder röstender Elektrifizierung gezwungen werden. Um gleich bei der Inspiration durch Rapture zu bleiben: Manch eine verschlossene Tür fordert Isaac zum Hackerminispiel auf. So mächtig und vielseitig der gelernte Mechaniker mit Vorliebe für seinen fleischschneidigen Plasmacutter geworden ist, um so viel artenreicher sind nun auch seine Feinde. Und darin soll letztendlich der Schlüssel dazu zu finden sein, Spannung und Grusel in Dead Space 2 konstant am Leben zu halten. Isaac mag sich vortrefflich zu wehren wissen, die Necromorphs können, durch ihr unterschiedlicheres und teils bedachteres Verhalten, in Sequel nun auch ohne vorgefertigte Scriptsequenzen für Überraschungen sorgen. Dazu sind die Kulissen nicht nur wegen ihrer Zerstörbarkeit mit Vorsicht zu genießen, denn Alienfallen sollen uns beim Spielen dazu zwingen, ständig genaustens unsere Umgebung im Auge zu behalten und keine leichtsinnigen Schritte zu wagen. Als Beispiel dafür wurden in London die sogenannten "Zysten" präsentiert. Kleine, organische Pilzgebilde, aus denen explosive, lebendige Miniknospen herauswuchsen. Erkennt man diese "Pods" rechtzeitig und tritt nicht gerade tödlicher Weise mitten rein, kann man sie aber auch per Telekinese als kostenlose Munition gegen die Necromorphs schleudern. Womit ich über meine gekonnte Art zu formulieren auch gleich die nächste Frage indirekt beantwortet hätte, denn Werkbänke und Shopstationen für Upgrades und frische Items übernimmt Dead Space 2 direkt aus seinem Vorgänger.
Dead Space 2

Wird die Gänsehaut erschossen?!

Hier und da mit kleinen Effekten, präziser deformierbareren Gegnern sowie umfangreicheren Zerstörungsmöglichkeiten angereichert, haben die während der Präsentation vorgeführten Demolevels von Dead Space 2 das Look&Feel des ersten Teils nicht nur perfekt eingefangen. Vom Anzugdesign Isaacs abgesehen, hätten die Areale auf den ersten Blick auch direkt aus der Ishimura stammen können. Führt man sich aber noch mal vor Augen, wie verdammt stimmungsvoll ausgeleuchtet, feinpoliert und einfach nur wunderschön die düstere Raumschiffwelt von Dead Space auch heute noch aussieht, würde jeder Fan die gleiche Grafik in etwas formvollendeter Ausführung natürlich sofort unterschreiben. Genau wie den gewohnten Horrorsound der Extraklasse. Und auf diesen beiden Ebenen scheint Dead Space 2 auch der erhoffte Nachschlag zu werden, der die Rezeptur verfeinert, jedoch keine großen Experimente beim Geschmack eingeht. Etwas anders fällt der Vorabeindruck beim Gameplay und dessen Atmosphärebeitrag aus, denn die sehr praktisch veranlagte Event-Vorführung in London legte ihren Schwerpunkt sehr stark aufs Zelebrieren stylisch inszenierter Action mit Hang zur Experimentierfreude. Das sah zwar nach verdammt viel Spaß für Shooterfreunde, dafür aber auch nach sträflicher Vernachlässigung der Gänsehautfraktion aus. Wird Dead Space 2 also auf den Pfaden von BioShock 2 wandeln, das ja auch viel actionlastiger als sein stimmungstechnisch überlegener Vorgänger war? Schwarzmaler könnten den angekündigten, aber noch nicht enthüllten Multiplayermodus von Dead Space 2 als weiteres schlechtes Vorzeichen in diese Richtung sehen. Ich bleibe dagegen zuversichtlich, dass künftige Präsentation des Sequels wieder die Stimmungsseite von Dead Space in den Vordergrund rücken. Der Titel ist erst für den Zeitraum Januar bis März 2011 angekündigt, da ist es doch nicht verwunderlich, dass uns Visceral nun erst mal isoliert vom eigentlichen Spielverlauf ihre neuen Gameplay-Elemente präsentieren, ehe sie dann vollendetere Stimmungspassagen aus dem tatsächlichen Spiel irgendwann im Laufe des Jahres ans Licht der gespannten Öffentlichkeit huschen lassen. Dann gibt's wohl auch etwas mehr über die Story zu hören, bezüglich derer man uns beim Event vorerst nur eines versprechen konnte: Wir dürfen Isaacs Ankunft in der bevölkerten Minenstadt erleben und damit auch Zeugen des dortigen Ausbruchs der Necromorphs sein. Außerdem wird unser liebster Weltraumbauarbeiter während der Geschehnisse des zweiten Teils eine viel aktivere Rolle einnehmen, die mehr als bloß das Schicksal eines stummen Laufburschen darstellt, der blind einem gefährlichen Drecksarbeitsbefehl nach dem anderen folgt. Er weiß selber am Besten, wie man die Necromorphs besiegt und er ist wohl auch der Einzige, der das zustande bringen kann. Was die Sache gerade in psychologischer Hinsicht nicht unbedingt einfacher machen wird...
Dead Space 2

Kommentare

spacerider12
  

Das wird echt megageil.
Ich freu mich echt drauf.
Geiler Bericht von Daniel, dass muss mal erw?hnt werden.

Zitieren  • Melden
0
Maz
  

Ich kann mir vorstellen, dass EA das ganz gut schaukeln wird. Die Masche, dass Isaq nen psychischen Knacks vom ersten Teil mitgenommen hat gef?llt mir sehr gut. Hoffentlich kommt man als Spieler ohne Knacks durchs Spiel :D, das erste war ja schon h?chst angsteinfl?send sch?n.

Zitieren  • Melden
0
Ferdinand Borderlands!!!
  

Megageil! 3x ja wir sehen uns im recall, nein in der region von 9/10 oder eine fette ?berraschung und eine 10/10 , muss ich mir unbedingt holen!!

Zitieren  • Melden
0
II FatFox II
  

yess! danke daniel f?r das tolle preview! super geschrieben und macht extrem lust auf sifi-hoffor.
ich bin auch zuversichtlich dass der 2te teil super wird und ist, wenn nicht alles schief l?uft, jetzt schon gekauft.
mich w?rde interessieren ob's und was f?r neue zerst?mmelungs waffen gibt?

Zitieren  • Melden
0
Buschonaut
  

Stimmt nicht. Hab' die Tage noch ein Interview mit einem der Entwickler gesehen, in dem er meinte, dass sein Team den ersten Teil geliebt hat, sie selber gro?e Fans sind und sie genau wissen, was daran geil war und was h?tte besser ein k?nnen. Daher w?rde auch nicht zuviel am Gameplay ge?ndert werden, damit Teil 2 ein w?rdiger Nachfolger wird, der Fans nicht verprellt. F?r mich ist das Spiel jedenfalls vorab schon ein Kandidat f?r das Spiel des Jahres 2011, den ersten Teil fand ich absolut turbo.

Zitieren  • Melden
0
LookMyBullet
  

Mehr Action bedeutet hoffentlich nicht weniger Horror!
Wenn die ihre klangkulisse beibehalten ist das ja schonmal die halbe miete...Die screens sehen auch alle recht d?ster aus...Ich denke nicht das die es mit dem 2ten teill schon schaffen die serie so krass das klo runter zu sp?len wie Capcom es mit Resident Evil gemacht hat^^*Daumendr?ck*

Zitieren  • Melden
0
Butcher78
  

Da die Entwickler aber schon sagten das sie das Game nicht mehr so horror- und daf?r actionlastiger machen wollen,wird das Game wohl schon wieder eher in Richtung Resi5 gehen. Und das ist ein Schritt zur?ck finde ich!

Zitieren  • Melden
0
LookMyBullet
  

Kann nur geill werden...Der erste Teill war sooooo der Horrorschocker..Wahsinn!

In der richtigen Umgebung gespielt hat einem das Spiel richtig angschwei? auf die Stirn getrieben.
Resident Evil ist tot...Who care?s...Dead Space f?llt die l?cke (hoffentlich) jetzt erstmal aus.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu Dead Space 2

28.04.17 15:07 Uhr

Dead Space 2

Xbox One - Dead Space 2 & Dead Space 3 jetzt abwärtskompatibel

Microsoft hat die Bibliothek der auf der Xbox One spielbaren Xbox 360-Titel um sechs weitere Spiele erweitert. Darunter befinden sich unter anderem Dead Space 2... 

27.01.11 13:00 Uhr

Dead Space 2

Dead Space 2

Fortsetzungen können ein riskantes Geschäft sein, vor allem wenn das erste Spiel bereits in vielen Punkten nahezu perfekt war. Im vergangenen Jahr zeigten sowohl...