Destiny 2

Plattform: (PC, PS4)
Release: Array

User-Wertung:

Destiny 2 - Fans äußern Eindrücke zur Beta, gespaltene Meinung zu PvP

Die Closed-Beta zu Destiny 2 ist aktuell in vollem Gange. Fans teilen uns auf Reddit und NeoGAF ihre Eindrücke mit.

Die Beta zu Destiny 2 ist ab Freitag für alle Konsolenspieler offen.

Die Beta zu Destiny 2 ist ab Freitag für alle Konsolenspieler offen.

Seit Dienstag tummeln sich viele PS4-Vorbesteller in der Beta zu Destiny 2 und fluten NeoGAF, Reddit und Twitter mit ihren Eindrücken. Zur Erinnerung: In der Destiny 2-Beta, die übrigens ab dem 21. Juli 2017 für alle PS4- und Xbox One-Spieler offensteht, dürfen wir die erste Story-Mission "Homecoming", den Strike "Inverted Spire", die beiden PvP-Modi "Countdown" und "Control" sowie die neuen Hüter-Subklassen und eine Handvoll Waffen austesten. Was sagen die PS4-Spieler der Destiny 2-Beta zu den Neuerungen?

Mehr: Destiny 2 - Fünf Details aus der Beta, die Lust auf mehr machen

Termiten, überall Termiten

Beim Blick in den NeoGAF-Thread zur Destiny 2-Beta stolpern wir zuallererst wiederholt auf das Wort "termite" - die tierische Bezeichnung eines Fehlercodes, der gestern zum Beta-Launch auf den Screens etlicher PS4-Spieler aufploppte und das Login verhinderte. Derartige Anmeldefehler sind bei großem Andrang auf Spieleserver aber normal. Laut Bungie Help ist der "termite"-Fehler mittlerweile behoben und sollte nur noch vereinzelt auftreten.

Neben "termite" berichten Spieler von weiteren Fehlermeldungen wie "Moose", einem allgemeinen Netzwerkfehler, und "Weasel" ein Fehler der bei Beta-Teilnehmern auftritt, die zum Orbit zurückkehren oder ihre Ausrüstung betrachten.

Lob für die erste Storymission "Homecoming"

Bevor wir uns in der Destiny 2-Beta den beiden PvP-Modi und dem Strike zuwenden dürfen, müssen wir uns durch die erste Storymission "Homecoming" (Heimkehr) schlagen, die uns vor die brennenden Trümmer unserer Heimatstadt setzt. Der Vorgeschmack auf die Destiny 2-Kampagne, deren Geschichte uns diesmal mit feiner ausgearbeiteten Charakteren und mehreren Zwischensequenzen fesseln will, kommt bei vielen Beta-Spielern gut an.

"Und wie sieht's mit der bisher gezeigten Story aus?
Die beste, die wir gesehen haben. Ghaul (der Bösewicht der Geschichte von Destiny 2, Anm. d. Red.) wird sehr interessant werden."

NeoGAF-User cucuchu fühlte sich mit seinem Charakter auf Level 20 zwar etwas übermächtig, nichtsdestotrotz begeisterte ihn der Story-Einstieg:

"Die Storymission war gut gemacht und hielt mich wirklich an der Stange. [...] Verdammt, ich liebte die Mission und ich hoffe, dass das (finale) Spiel diesen Qualitätslevel halten kann. "

Applaus von cucuchu gibt es außerdem für die Musik von Destiny 2, die seiner Meinung nach mit dem ersten Teil mithalten kann, sowie für die Soundeffekte, die den Vorgänger sogar übertreffen würden.

"Homecoming war fantastisch! Ich freue mich auf PvP als nächstes!"

Gespaltene Meinungen zu den neuen PvP-Modi

Der Schmelztiegel-PvP-Modus in Destiny 2 wurde auf kleinere Teams hin optimiert: Anders als im Vorgänger, in dem 6er Teams gegeneinander antreten, kämpfen wir jetzt nur noch in Viererteams. Die Waffen richten weniger Schaden an und das Spieltempo wurde im Vergleich zum ersten Destiny reduziert. Die in der Beta spielbaren PvP-Modi "Countdown" und "Control" spalten die Fans.

Laut Wilbsorama ist PvP in Destiny 2 viel fesselnder als im ersten Destiny. Insbesondere der kompetitive Modus "Countdown", bei dem sich zwei Viererteams gegenüberstehen und abwechselnd als Angreifer und Verteidiger über die Map huschen, hat des dem Reddit-User angetan. "Countdown" sei intensiv, mache riesigen Spaß und es sei von großem Vorteil, sich via Voicechat mit seinen Mitspielern abzusprechen.

Lordsmish befürchtet dagegen, dass durch die Vierergruppen schwerer echtes Teamplay zustande kommt. Dadurch, dass wir nur ein Fireteam (also ein Koop-Team) aus drei Mitspielern gründen können, müssen wir im PvP-Modus immer einen zusätzlichen Spieler finden, der mit den Gepflogenheiten eines festen Gespanns nicht vertraut ist und theoretisch mehr schaden als helfen könnte. Wie entscheidend die neue Team-Größe auf Dauer für den PvP-Modus in Destiny 2 ist, muss sich aber erst noch zeigen.

Mehr: Destiny 2 - Das Beste an der Beta ist ein treuer Putzroboter

Hannes und ich haben die Destiny 2-Beta bereits im Livestream auf unserer Facebook-Seite angespielt und sind recht angetan aus dem Stream gegangen. Hannes hat mittlerweile einige Stunden mehr mit der Beta verbracht und auch ich habe mich bereits ausgiebig in der Storymission ausgetobt und im Strike blamiert. Unsere Eindrücke in schriftlicher Form kommen in den nächsten Tagen.

Destiny 2 erscheint am 6. September 2017 für PS4, Xbox One und den PC.

Was sind eure Eindrücke aus der Destiny 2-Beta?

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu Destiny 2

31.07 13:07 Uhr

Destiny 2

Destiny 2 - Super-Angriffe laden sich im fertigen Spiel schneller auf

Daneben nimmt sich Entwickler Bungie auch andere Kritikpunkte an der Beta zu Herzen. 

31.07 11:07 Uhr

Destiny 2

Destiny 2 - Alle DLCs erscheinen gleichzeitig auf PS4, Xbox One & PC

In der Vergangenheit ist es Bungie immer gelungen, alle großen Inhaltserweiterungen und DLCs zeitgleich für Xbox One und PS4-Spieler zu veröffentlichen. Daran... 

27.07 12:07 Uhr

Destiny 2

Destiny 2 - Neuer Waffentyp führt Lasergewehre ein

In Destiny 2 halten die neuen Trace Rifles Einzug. Das exotische Coldheart könnt ihr in einem Video bestaunen. 

Autor:

Datum:

20.07.2017, 12:07 Uhr

Liken: