Destiny

Plattform: (PS3, PS4, XBO, XBox 360)
Release: 09. September 2014

User-Wertung:

Vorschau zu Destiny: Nicht an der Alpha teilgenommen? DAS hier habt ihr verpasst!

Wer nicht so glücklich war, an der exklsuiven PS4-Alpha von Destiny teilzunehmen, braucht nicht verzagen: Wir haben alle Infos und Eindrücke der Alpha für euch auf einen Blick!

Auf der E3 in Los Angeles ist Bungies Shared-World-Shooter Destiny wie schon im letzten Jahr eines der größten Themen der Messe. Auf der Pressekonferenz von Sony wurde der Erscheinungstermin am 9. September 2014 bestätigt, außerdem wird es eine weiße Special Edition der PS4 als Bundle zusammen mit dem Spiel geben. Wer sich nicht bis dahin gedulden kann, stürzt sich ab dem 17.07. in die Betaversion des Spiels, außerdem gibt es ab dem 12.06. auf den beiden Sony-Konsolen die Möglichkeit, in eine Alphaversion des Spiels hinein zu schnuppern. Wir konnten das bereits im Vorfeld der Messe tun und schildern hier unsere Eindrücke.



Klassenwahl

Die Alphaversion beinhaltet nur einen kleinen Teil der Spielerfahrung. Der Titan ist eine bullige Kampfmaschine, die hauptsächlich für den Nahkampf geeignet ist. Der Hunter spielt sich dagegen ziemlich ausgewogen, ist sehr agil und ein Präzisionsschütze. Der Warlock ist schließlich nicht der stärkste Kämpfer, hat dafür aber Magiefähigkeiten in Petto. Nach der Wahl der Klasse legen wir auch noch die Rasse fest (Mensch, Exo oder Awoken) und können einige Parameter wie Kopfform, Frisur, Helm oder Kriegsbemalung festlegen. Die Unterschiede sind dabei rein kosmetisch, spielerisch hat die Wahl der Rasse keinerlei Auswirkung.


Zu Beginn erstellen wir unseren Kämpfer und haben dabei die Wahl zwischen den drei Klassen Titan, Hunter und Warlock

Zu Beginn erstellen wir unseren Kämpfer und haben dabei die Wahl zwischen den drei Klassen Titan, Hunter und Warlock

Direkt im Anschluss starten wir die erste Mission. In der Alphaversion ist lediglich ein großes Gebiet auf der Erde spielbar: Alt-Russland. Hier machen wir den Weltraumflughafen Kosmodrom unsicher und müssen in einer verlassenen Radarstation nach dem rechten sehen. Destiny lässt uns dabei die Wahl, welchen Weg wir gehen wollen. Mit unserem kleinen Helferlein Ghost, das wir über das Touchpad des Dualshock 4 aktivieren, können wir uns jederzeit eine Wegmarkierung anzeigen lassen und zudem unseren praktischen Schwebegleiter Sparrow herbeirufen, um längere Distanzen zu überbrücken.



Tadellose Steuerung

Auf dem Weg zur Station treffen wir auf die ersten Gegner. Die sogenannten Fallen sind vierarmige Weltraumpiraten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Menschheit auszurotten. Mit unserer zur Standardausrüstung gehörenden Automatikknarre blasen wir die Fieslinge aber kurzerhand ins Nirvana. Die Steuerung schreit dabei geradezu » Halo !«. Die Kontrollen fühlen sich fast identisch zu den Abenteuern des Master Chief an: Die Trigger werden zum Zielen und Schießen verwendet, außerdem werfen wir Granaten (sie müssen sich nach dem Wurf wie eine Fähigkeit wieder aufladen) oder hauen den Biestern im Nahkampf das Messer oder die Faust in die Kehle.

Die Steuerung funktioniert in der Alphaversion bereits hervorragend und lässt fast keine Wünsche offen - lediglich das Jetpack, mit dem jeder Kämpfer ausgestattet ist, lässt sich nur etwas hakelig kontrollieren.

Nach einem kurzen Fußmarsch haben wir die Funkstation erreicht und tasten uns vorsichtig durch die dunklen und halbverfallenen Gänge des Kosmodroms. Hier fällt uns direkt auf, wie statisch Destiny gerade in den Innenbereichen ist. Es gibt nahezu keine Elemente, die sich durch Beschuss bewegen. So gibt es zwar viele Details zu sehen, allerdings wirkt die Welt nicht sonderlich dynamisch. Immerhin spielt Destiny mit unseren durch viele Jahre Spielekonsum gelernten Erwartungen: Herumstehende rote Fässer können wir auch dann nicht zur Explosion bringen, wenn wir ein ganzes Magazin darauf abfeuern.

In den dunklen Gängen greift uns derweil eine weitere Gegnerrasse an. Die Hive sind zombieähnliche Wesen, die stark an die Flood aus Halo erinnern. Am Ende der Einführungsmission ist es unsere Aufgabe, eine besonders starke Vertreterin der Hive - eine Hexe - zu erledigen. Die fliegt durch die Luft und kann einen Schild aktivieren, doch nach kurzem Kampf haben wir das Vieh besiegt.



Charakterentwicklung

Für erledigte Gegner und Missionen gibt es in Destiny Erfahrungspunkte, die ab einer gewissen Anzahl zu einem Levelaufstieg führen. Klettern wir einen Rang nach oben, können wir ein neues Upgrade für unseren Charakter aktivieren - auch der Charakterbildschirm ist in der Alpha bereits zugänglich. Wir entscheiden uns für den Spezialangriff unseres Hunters: Mit einem Druck auf L1 und R1 laden wir unsere Pistole auf, um Gegner mit einem einzigen Schuss eliminieren zu können. Der Talentbaum der Alphaversion wirkt schon recht final, viel ausprobieren können wir wegen der Levelbegrenzung (in der Alpha geht's maximal bis Rang 8) aber noch nicht.


Für erledigte Gegner und Missionen gibt es in Destiny Erfahrungspunkte, die ab einer gewissen Anzahl zu einem Levelaufstieg führen.

Für erledigte Gegner und Missionen gibt es in Destiny Erfahrungspunkte, die ab einer gewissen Anzahl zu einem Levelaufstieg führen.

Über das Ghost-Helferlein ist es uns jederzeit möglich, in den Orbit zu gelangen, um mit unserem personalisierbaren Schiff ein anderes Ziel oder eine andere Mission auf der Karte anzusteuern. In der Alphaversion sind die Ladezeiten noch recht lang, teilweise können wir erst nach über einer Minute loslegen. Daran schraubt Bungie hoffentlich noch etwas herum. Nach der Anfangsmission probieren wir eine Patrouillenmission aus. Hier können wir uns frei in einem größeren Gebiet bewegen und über hell blinkende Kommunikationsmodule kleine Miniaufgaben annehmen.

Zum Beispiel müssen wir einen bestimmten Bereich auf der Karte untersuchen oder eine vorgegebene Anzahl von Feinden erledigen. Außerdem machen wir uns auf die Suche nach überall verstecktem Loot (Schatzkisten, Ausrüstung etc.). Zumindest in der Alphaversion wirft Destiny damit aber nicht gerade um sich. Im Gegenteil finden wir nur sehr vereinzelt mal eine Kiste mit Glimmer (der Währung des Spiels). Gut möglich, dass sich die Lootknappheit in der finalen Version ändern wird.

Kommentare

MAC DALTON
  

Zitat von Warpspinne

Warpspinne schrieb:

Nachtrag. Trefferzonen und Schaden.
Da es ja Projektilwaffen und Plasmawaffen gibt, reagieren die Gegner unterschiedlich. Grunts nehmen durch Projektilwaffen guten Schaden, Schilde von Anführern ode... komplettes Zitat anzeigen




hatte ich mir schon gedacht. Aber die Energie Wummen machen mir keinen spass, bzw als Hunter nutze ich die Scout Rifle , als zweites eine Sniper oder Shootgun. Gut das es beim Strike nicht nur Hunter gibt

Zitieren  • Melden
0
Warpspinne
  

Nachtrag. Trefferzonen und Schaden.
Da es ja Projektilwaffen und Plasmawaffen gibt, reagieren die Gegner unterschiedlich. Grunts nehmen durch Projektilwaffen guten Schaden, Schilde von Anführern oder anderen kleinen Bossen knackt man aber besser mit einer Plasmawaffe und ballert dann seine Geschosse drauf. Auch gibt es div. trefferzonen die den Gegner unterschiedlich schnell umkippen lassen.
Kopf
Rumpf
Beine
Auch haben die dicken SpidertNks div. trefferzonen. Der Kopf ist hier sehr gut gepanzert! Auch Projektile außer Raketwn, richten nur wenig Schaden an. Hier gillt es auch eher zur Plasmawaffe zu greifen.
Schießt man aber auf die Beine, so erziehlt man höherwn Schaden und Panzerplatten fallen ab. Auch wird im späteren Verlauf, wenn der Spider low HP ist, eine glühende Stelle zwischen Rumpf und Kopf sehen. Dann sollte man darauf ballern.

Zitieren  • Melden
2
MAC DALTON
  

Zitat von RYU

RYU schrieb:

Und wenn ich allein darstehe, aber optisch spricht es mich überhaupt nicht an. Weder vom Artstyle, noch vom Polygongewand. Aber ich werde es mal anspielen.



Destiny sieht in "echt" auf dem eigenen Full HD Bildschirm, wesentlich besser aus , als man bei den You Tube Videos denken könnte. Wie findest du Halo von der Grafik her? Magst du den Look von Star Wars und Mass Effect?

Zitieren  • Melden
0
RYU
  

Und wenn ich allein darstehe, aber optisch spricht es mich überhaupt nicht an. Weder vom Artstyle, noch vom Polygongewand. Aber ich werde es mal anspielen.

Zitieren  • Melden
0
razorblade
  

Hut Ab Female Tengu.... besser als der original artikel... lass dich mal anheuern und bezahlen :)

Zitieren  • Melden
6
MAC DALTON
  

@Female Tengue

Der beste "Kommentar" welchen ich bis jetzt bei Areagames gelesen habe. Danke

Zitieren  • Melden
6
Female Tengu
  

Zitat von Alexander Voigt

Alexander Voigt schrieb:

Schreibt auch gerne hier eure Erfahrungsberichte in die Comments. Hatte selber leider die PS4 Alpha verpasst :-(.



Soll ich? xD


Hier mal meine Eindrücke der viertägigen recht limiterten "Destiny First Look Alpha" (die aber schon 2 Wochen insgesamt lief und nur in den letzten 4 Tagen closed public gemacht wurde) in Form von Screenshots, die ich direkt mit dem Screenshot Feature der PS4 gemacht habe.
Screens in 1080p (rechtsklick udn "Grafik anzeigen für full screen).
Wollte ursprünglich mehr Screens posten (unter anderem die komplette recht kleine "Der Turm" Stadt und ein paar von deren Fraktionscharacteren + die beiden Multiplayermaps), hab mich aber entschlossen nicht alles zu zeigen, da bestimmt auch einiges in der BETA enthalten sein wird.

Mein Vorrabeindruck nach den nun 4 Tagen: Die Alpha ist unglaublich gepolisht. Ich habe keine Grafikfehler finden können, ebenso fast so gut wie keine Bugs. Es gab nicht einen einzigen Framerate Einbruch (30fps). Alle Texte waren fehlerfrei lokalisiert (die Stimmen aber nur englisch). Lediglich der erste Boss im einzigen verfügbaren Raid wieß einen Fehler auf, in dem er nicht sterben wollte (aber die Mission dennoch weiterging). Die Alpha wurde gepatcht und lief auf Version 1.02.
Leider wieß die Alpha unglaublich hohe Ladezeiten auf. Vom Orbit aus eine Location aufzusuchen (Turm oder Alt Russland oder auch das Laden der PvP Maps) kann gerne mal 1 Minute oder länger dauern.
Das Navigieren in Menus erfolgt mit einem kreisförmigen Mauscursor, den man mit dem linken Stick steuert. Leider kann man aber dessen Geschwindigkeit nicht einstellen. Vielleicht wird da snoch geändert.

Man darf in Destiny absolut NULL Innovationen in Sachen Gameplay erwarten. Denn daovn gibt es keine zu sehen. Es ist im Prinzip ein Borderlands mit mit einem Mass Effect ähnlichen Style (mit klaren Linien und vibranten Farben) und einem stärkeren MMO Anteil, als nur Borderland's Coop Modus.
Wer aber Borderlands in einem Sci-Fi Szenario sucht, wird dieses Spiel lieben. Und ich habe mich durchaus in das Spiel verliebt. Sogar in dem Multiplayermodus, der zwar auch mit den Charackterabilities herkommt, aber dennoch keinen Ability oder Granaten Spam aufweist (denn dies haben RPG typisch eine höhere Aufladezeit), sondern zum Großteil pure Entscheidungen der Wahl der Waffen und dem Skill des Spielers fordert. Diesem stand ich aufgrund der RPG ähnlichen Skills und Klassen sehr skeptisch gegenüber, wurde aber eines anderen belehrt.


Die Grafik ist für ein Spiel dieser Art sehr gut. Unglaublich schöne Panoramen, gigantische Skyboxen und sehr hohe Weitsicht. Düstere Gebäude die man erkunden darf, mit sehr schönen Licht und Schattenspielen. Es gibt einen dynamischen Tag-Nachtwechsel. Sogar die Multiplayerkarten können in unterschiedlichen Tageszeiten dargestellt werden.
Das Spiel ist ein FPS, es schaltet aber im "Der Turm" in eine 3rd Person Ansicht (die sich nicht ändern lässt). Hierbei trägt der Charackter auch keinen Helm, so dass man auch das Gesicht sehen kann (es gibt keine visuelle "Helm aus" Option im regulären Spiel).
Man kann außerhalb des Turms nicht in der 3rd Person Ansicht spielen, und umgekehrt. Es sind keine Dialogszenen in der Stadt verfügbar.

Ebenfalls ein pompöser Soundtrack, der natürlich stark an Halo erinnert, mit viel Chorgesängen und klassisch-epischen Einschlägen. Besonders im einzigen verfügbaren Raid bekommt man hierbei den besten Eindruck. Sehr schön.




PvP Gruppenmaximum ist 6.
Einsatztruppmaximum (PvE) für Free Roam, Story und Raids ist 3.
Man kann im Free Roam aber durchaus mehr Spieler antreffen und technisch gesehen könnte man sich mit Leuten einen Ort als Treffpunkt ausmachen und dann in größeren Gruppen Free Roamen, zumindest solange diese auf dne gleichen Server landen.

In der Alpha gab es keinerlei Möglichkeit Items aller Art, sowie Rüstungen und Waffen an andere Spieler zu geben, also kein(!) Trading System. Hoffe das wird noch geändert.

Es gab die Möglichkeit in der Stadt sein Zeug in ein Tresor zu lagern und diese Sachen für seine beiden anderen Charactere zu verwenden (man konnte 3 CHaractere auf dem Server speichern). Man kann keine Waffen/Rüstungen bei Händlern verkaufen, sondern muss diese im Charactermenu auswählen, und Viereck gedrückt halten. Damit zerlegt man die Waffe/Rüstung, zerstört es somit und erhält etwas "Glimmer" (die Geldwährung im Spiel) zurück und manchmal auch ein Item (wie eben "Waffenteile") die man widerum manchmal zum erwerb mächtigerer Gegenstände benötigt. Habe kein Crafting in der Alpha entdecken können. Man konnte lediglich gewisse Items gegen Rufpunkte eintauschen oder eben Zeugs normal gegen Glimmer oder Marken erwerben.
Zwar ist Loot vorhanden (weißes für standard, grün für ungewöhnlich und blau für selten), jedoch findet man dies nicht wie in Borderlands von fast jedem Gegner oder Truhen an allen Ecken. Im Free Roaming hab ich verdammt wenig Kisten gefunden und die Gegner und Bosse droppen eher selten, als häufig, Loot.

Es gibt 3 Rassen (in jeweils männlich und weiblich) zur Auswahl und auch die 3 Klassen waren verfügbar. Einstellbare Optionen waren Gesicht, Haare, Gesichtsmerkmale. Jedoch sind keine Detailoptionen für Gesichter vorhanden wie Nase, Kinn usw. Lediglich 8 vordefinierte Gesichter pro Rasse und Geschlecht waren wählbar. Färben konnte man Pupillen, Lippen und Haare (wobei Augenbrauen ebenfalls nicht individuell gefärbt werden konnten, sondern sich der Haarfarbe anpassten). Ein paar Hauttöne gab es auch noch zur Auswahl.


Maximal Level ist 8 in der Alpha, man fängt mit Level 3 an. Die Skills steigerten sich aber dennoch weiter. Das Level dient in erster Linie wohl daher nur zum Benutzen von Equip usw. Es gibt Waffen/Rüstungen bis Level 20 zu sehen und zu finden, sind aber deswegen nicht nutzbar. Jede Waffe und Rüstung ist mit einer Vorschaufunktion versehen ("Details" per Druck auf Dreieck). Jede Klasse hat 3, ich nenn sie mal "Action Skills". Einen High Damage Super Skill (L1 + R1 drücken), dann eine Granate (L1 drücken) und dann noch einen etwas schwächeren speziellen Damage skill (R1).
Beim Jäger war L1 + L2 die "Goldene Kanone", dabei zückt man einen gold glühenden Revolver und kann unter anderem im Multiplayer damit bis zu 3 Leute instantkillen. Für die High Damage skills muss man vorher einen gelben Balken links unten im HUD füllen. Er füllt sich durch Punkte die man im Match bekomtm für diverse Aktionen wie Kills, Hügel einnehmen usw
Aktiviert man die Golden Gun verbraucht jeder Schuss ein Stück Energie (bis zu 3 schießen möglich, wenn man ohne zu zögern schießt) aber wenn man nicht schießt, dann sinkt der Balken automatisch. Man muss also wohl überlegt beim Jäger diesen Skill einsetzen. Der Titan udn Warlock verbrauchen ihren SUper Skill sofort bei Aktivierung, sind aber auch im Bereich Flächenschaden mächtiger.
Diese Skills unterscheiden sich bei den Klassen etwas, aber alle haben den gleichen vernichtenden Effekt auf Gegner (Titan ein Stampfer mit Splashdamage und Warlock die schon bekannte Nova Bombe ebenfalls mit Splashdamage).
Stärkere PvE Gegner können das aber durchaus überleben.
Der L1 Jäger Skill war eine Brandgranate die nachhaltig für 3 Ticks nochmal Schaden macht. Die anderen beiden Klassen haben ebenfalls eine Granate mit einem jeweils anderen Effekt (Titan Blendgranate und Warlock eine Granate mit einem für ca. 4 Sekunden bleibenden AoE Feld, welches Schaden verursacht).
R1 war ein Wurfmesser beim Jäger. Die Granatenskills können, sofern freigschaltet, im Skill Tree, noch 2 weitere Funktionsweisen aufweisen, zwischen denen man wählen kann. So kann die Brandgranate auch in kleine schwächere Fragmente splittern lassen, die schweben und zielsuchend sind, sofern jemand in deren Radius läuft, oder aber man kann sie in der 3. Form zu einer Laser Tretmine machen. Bei den anderen beidee Klassen weiß ich das aber nicht, da ich zu faul zum nachgucken war :lol:
Jede Klasse verfügt über irgendeine Art von Doppelsprung. Der Jäger macht einen klassichen Doppelsprung in der Luft (kann zum Dreifachsprung sogar noch gesteigert werden), der Warlock kann größere Distanzen schweben und der Titan hat eine Art Jetpack für einen kurzen Schub. Diese Aktionen sind aber nicht abbrechbar. Einmal schwebend oder jetpackend, und man bleibt erstmal in der Luft und ist daher vielleicht erstmal eine Zielscheibe.
Beim Jäger spielt das aufgrund eines einfachen Sprunges keine so große Rolle bzw Konsequenz.


Ausgerüstet Waffen und Skills könen jederzeit, sowohl im PvE als auch PvP, im laufenden Match selbst, im Inventar geändert werden. Natürlich läuft das alles in Echtzeit ab und PvE Gegner als auch PvP Gegner können einen, während man im Menü rumwerkelt, töten.

Es gab 4 Emotes, die auf dem Steuerkreuz gelegt sind. Hinsetzen, Tanzen, Winken und Zeigen.

Es gab 2 Multiplayermaps, "Rostige Lande" (Erde) und "Erstes Licht" (Mond). Der Mond selbst ist aber im Free Roam bzw nicht-PvP Modus keine anwählbare Location gewesen. Lediglich Alt Russland war in der ALpha verfügbar, und hier auch nurn eine Storymission, ein Raid und eben das freie Erkunden. Public Events waren verfügbar. Die beiden Gegnerfraktionen die man bekämpfen konnte in der Alpha waren "Die Scharr" (The Hive) und "Die Gefallenen" (The Fallen). Beide Fraktionen sind verfeindet und bekämpfen sich an manchen Locations auch.
Die Fallen haben Dropships, die gerne mal im Free Roam Verstärkung absetzen und vor dieser Aktion den Boden mit blauen Springbomben versuchen zu säubern.
Die Fallen verlassen sich gerne auf Teschnische und konventionelle Hilfsmittel wie eben KJlingen im Nahkampf, Dropships, Drohnen ("Schweber") oder auch den 6 beinigen Kampfpanzer ("Teufelsläufer") während die Hive eher auf Masse statt Klasse geht, mit vielen schwachen Einheiten, auch Rushgegern, und stärkere Einheiten wie die "Hexen" auch gerne Magie einsetzen. Schusswaffen benutzen aber beide Fraktionen. Fallengelassene Waffen der Gegner können nicht aufgehoben werden.

Es gibt Fahrzeuge im Spiel. Unter anderem ein kleiner Gleiter den man jederzeit, sofern es Missionen nicht verbieten oder nicht genug Platz ist, per Druck auf das Nav-Menü und dann "Transportmittel herbeirufen" gedrückt halten, gespawnt werden kann. Das kostet, außer Zeit, nichts. Geht er kaputt, kann man ihn sofort wieder spawnen. Während der Aktion ist man natürlich verwundbar. Der sogenannte "Sparrow" Gleiter hält nicht sonderlich viel aus, verfügt über einen Boost und ist im "Der Turm" bei Händlern in verschiedenen Farben und auch Variationen (zum Beispiel mit seitwärts-Dash) verfügbar. Der Sparrow ist auf entsprechenden Karten sogar im PvP spawnbar.

Im PvP gab es dann noch 2 Typen zu sehen, auf der Mond Map. Den "Moskito", ähnelt dem Sparrow, ist aber etwas anders modeliert, besitzt ebenfalls einen Boost und besitzt zwei schnellfeuer Plasma Kanonen, die ziemlich stark sind. Ebenfalls gab es dann noch einen etwas größeren Einsitzer, der dementsprechend träger ist und nur einen kurzen Boost verfügt, aber dafür mit einen Zweifach-Raketenwerfer ordentlich austeilen kann.
Auch konnte man Geschützttürme bemannen, die einen Frontalschutz hatten, man also den Piloten nicht herausschießen konnte konnte (das geht nur von hinten oder von der Flanke). Die Türme sind mit zwei Kinetik-Gatlings bewaffnet, können sich eher langsam 360° drehen und richten ebenfalls massiven Schaden an Infanterie und Fahrzeugen an. Die Gatlings können aber bei zu langer Benutzung überhitzen.


6 Multiplayermodi sind im "Schmelztiegel" genannten Menübereich auf der Weltkarte durch Symbole vorzufinden, es ist jedoch nur einer anwählbar gewesen. Er heißt "Kontrolle", ist 6v6, und ist ein klassischer Objective basierter Modus mit 3 kleinen Territorien. Jedes gehaltene Territorium gibt 75 Punkte. Wer zuerst 20k Punkte hat, hat gewonnen. Punkte durch Spieleraktionen wie Gegner töten addieren sich ebenfalls zum Score.
Die anderen Modi sind unbekannt, sowohl Name als auch Beschreibungen.
Die Levelvorteile von Waffen und Ausrüstungen sind deaktiviert.
Lediglich die Skills und Abilities der Klassen haben einen Effekt in diesem Modus. Es ist also Möglich als Level 3er ohne Probleme einen Level 8er zu besiegen. Die Waffen unterscheiden sich dann eher wie in einem Battlefield mit ihren Balken. Ein Automatikgewehr mit wenig Durschlagskraft und viel Munition und hohe Feuuerrate ist eben nicht besser als eine Automatikwaffe mit wenig Muni und weniger Stabilität, denn diese verursacht pro Schuss meistens mehr Schaden. Das muss man eben ausprobieren und trifft auf jede Waffenklasse zu.
Der Multipalyermodus lagt aber mit fast 1 Sekunde delay in Sachen Hitedetection. Unter dem Problem leideten aber alle Spieler.
Beim Start eines Multiplayermatches folgt erst eine kurze Panorama Cutscene zur Schau der Karte. Und danach teleportiert das eigene Team in die Karte, wobei ein zufällig gewählter Spieler des eigenen Teams ein Banner (Team Bravo bzw Team Alpha) trägt und in den Boden rammt, es aber nicht im Spiel selbst dann zu sehen ist. Kommt ziemlich cool ^^
Die beiden Multiplayermaps wurden nach dem Zufall gewählt. Es gibt keine Voting Option.
Es gab keine Custom Lobby Listen oder ähnliches. Sämtliche Raids und der Multiplayermdous lief nach dem Matchmaking System, welches Spieler sucht udn vermittelt.
Join-In-Progress ist sowohl im PvE und auch PvP möglich (was ich im PvP ziemlich sinnfrei finde).
Man darf seine eigenen Waffen mitbringen, muss aber Munition für die Sekundär udn Spezialwaffen finden, die dann udn wann mal spawnt auf der Map.

Bei Raids und Storymissionen, gibt es Checkpoints. Stirbt ein Spieler hat man 30 Sekunden Zeit diesen wieder zu beleben. Läuft die Zeit ab, dann spawnt dieser Spieler am Checkpoint. Stirbt der dritte Spieler, während die anderen noch im 30 Sekunden Respawn/Revive Bildschirm sind, werden alle Spieler zum Checkpoint gesetzt und die Bosse bekommen wieder volle Health.
Das Sterben im PvE trägt weder XP noch Itemverlust mit sich. Auch das Verlieren eines Multiplayermatches hat keine nachhaltigen Folgen auf den Charactere. Nach Raids bekommen alle Spieler Rewards, die unterschieldich ausfallen können und ihrer Klasse zugeschnitten sind.
Im PvP bekommen nicht alle Spieler eine Rüstung oder Item. Aber auch Spieler im Verlierer Team können manchmal Rüstungen/Waffen bekommen. Für das Spielen von PvP Matches bekommt man ebenfalls XP.




Die erhältlichen Waffenklassen, geordnet nach den 3 Slots die man zur Verfügung hat:

Standardwaffenslot (weiße Munitionskisten) Automatikgewehre: klassiche schnell bis mittelschnell schießende Gewehre
Impulsgewehre: Gewehre die Salven schießen (wie die Halo BR)
Scout-Gewehre: Einzelschuss-Gewehre (funktionieren anch dem DMR Prinzip)
Handkanonen: Trommelrevolver

Sekundärwaffenslot (grüne Munitionskisten):
Schrotflinten: klassiche Pumpguns
Fusionsgewehre: aufladbare Waffen, die nach dem Aufladen eine Salve Energieprojektile schießen
Scharfschützengewehre: halbautomasche Scharfschützengewehre

Spezialwaffenslot (lilane Munitionskisten):
LMGs: leichte Maschinengewehre
Raketenwerfer: Rakatenwerfer


Ob noch mehr Waffenklassen verfügbar sind? Bestimmt, aber mehr konnte man nicht finden in der Alpha ^^
Alle Waffen ab "Ungewöhnlich" Seltenheitsgrad (grüne Farbe), haben 3 oder 4 Dinge die man druch Benutzen dieser Waffe leveln kann. Bei Gehweren sind dies oftmals verschiedene Rotpunkte, zwischen denen man dann auch wählen kann, wenn man sie freigeschaltet hat.
Bei LMGs zum Beispiel kann man die Ummantelung der Kugeln wählen, die dann widerum andere Eigenschaften haben (nur eine zeitgleich wählbar), zum Beispiel Abprallgeschosse usw.
Alle Eigenschaften müssen für jede Waffe einzeln durch langes Benutzen Dieser freigeschaltet werden.

Die Waffen können auch, wie in Borderlands, Elemente aufweisen.
Solar-Schaden (orange), was wohl Brandschaden entspricht.
Leere-Schaden (lila), wobei ich nicht weiß gegen was das gut sein soll.
Arkus-Schaden (hellblau), wobei ich hier ebenfalls nicht weiß was es bewirkt.

Alle Klassen können alle Waffen benutzen.




Hier ein paar Screens (rechtsklick udn GRafik anzeigen für full screen):



Der Titan
Kommentar-Bild

Der Jäger
Kommentar-Bild
Der Warlock
Kommentar-Bild


Menschen
Kommentar-Bild

Erwachte
Kommentar-Bild

Exo (das ist kein Helm, sondern wohl eine nicht-biologische Rasse)
Kommentar-Bild


Ausgangspunkt aller Reisen, der Orbit. Dient auch als Lobby. Man sieht sein eigenes Schiff (man kann andere Typen kaufen) und wenn mehr Spieler in der Gruppe sind, sieht man deren Schiffe ebenfalls. Meines hier ist ein nicht-standard Schiff. Der Planet unten ändert sich je nachdem wo man gerade seine letzte Aktivität hatte. Hatte man gerade ein PvP Match auf dem Mond, dann würde anstatt der Erde der Mond zu sehen sein.
Kommentar-Bild

Klickt man auf "Ziel festlegen", kommt man in diesen Screen (die Location rechts mit dem roten Kreis ist der PvP, "Der Schmelztiegel"). Um "Der Turm" herum sieht man noch 5 Kreise, ich vermute das es sich hierbei noch um die 5 restlichen großen Locations handelt, die man in der finalen Version, oder auch BETA, erkunden darf:
Kommentar-Bild

Der Schmelztiegel:
Kommentar-Bild

Schmelztiegelmarken (eine Währung zum Kauf von legendären Rüstungen/Waffen):
Kommentar-Bild



Auf dem Weg zum Mond mit der PvP Gruppe bzw den gematchten Spielern des eigenen Teams (technisch ein Ladescreen):
Kommentar-Bild

Intro eines jeden Multiplayermatches
Kommentar-Bild

Der Ergebniscreen des Matches (per Druck auf R1 sieht man auch die Stats der Gegner)
Kommentar-Bild


Destiny's Beauty:

Kommentar-Bild
Kommentar-Bild
Kommentar-Bild
Kommentar-Bild
Kommentar-Bild
Kommentar-Bild
Kommentar-Bild
Kommentar-Bild
Kommentar-Bild



Public Event (es gibt unterschiedliche Events):

Kommentar-Bild
Event-Abschluss (die Dreicke symbolisieren Goldabzeichen. Jedes Event kann unterschiedlich gut bzw schlecht absolviert werden. Je besser desto höher die Belohnungen usw.)



Kommentar-Bild


Hier kann man sich Mini Aufträge holen, sowohl PvP (rote Symbole links) als auch PvE (weiße Symbole rechts). Sie enstprechen einer Art "Challenge" wie in Halo Reach die Daily Challenges, zum Beispiel "Töte 25 Warlocks im PvE" oder "Schaffe einen beliebigen Raid ohne zu sterben".
Kommentar-Bild



Findet man eine codierte Rüstung/Waffe, muss man es hier entschlüssen lassen, bevor man es benutzen kann
Kommentar-Bild

Character
Kommentar-Bild
Inventar
Kommentar-Bild

Freischaltbare Dinge für eine Waffe:
Kommentar-Bild

Finaler Boss des "Höhle der Teufel" Raids
Kommentar-Bild

Zitieren  • Melden
15
MultiCoreGamer
  

Die Alpha lief sehr gut, Probleme hatte ich keine...eigentlich dachte ich, ich würde nur mal einen kleinen Blick riskieren, wie es aussieht und was da so geht und dann mache ich wieder aus...Pustekuchen^^
Ich bin am Stück gute 7 Stunden drin veresackt...musste dann weg und was war, als ich wieder zu Hause gewesen bin? Ihr könnt es Euc sicher schon denken, es ging direkt weiter^^ Das war am Montag. Das Wochenende über konnte ich leider noch nicht spielen =(
Am Dienstag, als die Server dann abegeschaltet waren, muss ich sagen, war ich wirklich enttäuscht, dass ich nicht weiter spielen konnte...jetzt warte ich voller Vorfreude auf de beta und den nahenden Release^^

Das Game wird ein Burner...haben will...gestern...

Zitieren  • Melden
2
MAC DALTON
  

Mich hat die Alpha überzeugt, dass ein SciFi-RPG-Open World-Co op-Ego Shooter genau MEIN ding ist.

Die Steuerung fühlt sich wie bei Halo an. Genau auf den Punkt. Nur mit dem typischen waffe anlegen eines Call of Duty.

Die spielbare Karte war gefühlt so groß wie 5- 7 Level aus Halo 1 zusammengebaut. Total frei nutzbar ohne Ladezeiten. Was mich gestört hat, ist dass die Gegner immer wieder erscheinen.(Stellt Euch die Halo 1 Mission auf der Insel vor,nur dabei in 6 x

The Tower, also der Hub, fühlt sich an wie ein Mass Effect \ PlayStation Home mix.Ist ok ,aber hüpfende und tanzende Mitspieler in der letzten Bastion der Menscheit,fühlt sich falsch an.Die Händler etc, wirkten als wenn Apple sie designt hätte.Mir zu flach.

Überhaupt wirkt Destiny sehr locker bzw. jugendlich. Kein Blut. Farbige Grafik (sehr Halo Like, aber dabei 2 klassen besser.Beste Skybox ever )Kein wunder , dass Destiny ein Teen Rating in den USA bekommt.

Ich hätte lieber eine Welt wie bei BSG.Denn wenn die komplette galaxy dich töten will und die letzten Menschen ums überleben kämpfen, passt das abgefuckte Setting eines BSG einfach besser.Bungie hat sich fürs Star Wars Setting entschieden, was auch gut und verständlich ist.

Aller Kritik zum trotz, spielt sich Destiny einfach sau gut. Mit zwei Freunden per Sparrow durch die Gegend düsen , Aliens fraggen, leveln,stikes planen,Raumschiffe kaufe und etc


Destiny spielt sich wie Halo plus Star Wars plus MMO plus Co Op.Geil

Ich habe Halo immer gerne gespielt.Spätestens beim dritten Teil hat mich aber die lineare Handlung der Story und Welt eingeengt. Destiny bricht diese Prinzipien auf und befreit den Spieler, bietet uns dabei aber weiterhin das geliebte Gameplay.

Zitieren  • Melden
3
oOImaggoIOo
  

Zitat von Alexander Voigt

Alexander Voigt schrieb:

Schreibt auch gerne hier eure Erfahrungsberichte in die Comments. Hatte selber leider die PS4 Alpha verpasst :-(.



Wäre auch schön gewesen wenn ihr hier eine News zu der Alpha gebracht hättet, du bist sicherlich nicht der Einzige der die Anmeldung verpasst hat.
Zum Spiel: Die Alpha war Klasse und lief absolut rund! Einen ausführlichen Bericht habe ich auch im Forum gepostet. Bis vor einer Woche habe ich mich zwar auf destiny gefreut, gehyped war ich allerdings nicht. Nach der Alpha sieht das aber ganz anders aus, ich kann es kaum noch abwarten! Mal schauen welchen Umfang die Beta hat.

Zitieren  • Melden
3

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu Destiny

28.07.17 18:07 Uhr

Destiny

Destiny - Letzte Chance für Eisenbanner & Prüfungen von Osiris

Iron Banner und Trials of Osiris gehören zu den beliebtesten PvP-Modi von Destiny - und finden nun ein letztes Mal statt. 

24.07.17 14:07 Uhr

Destiny

Destiny - Ein Hüter hat die Sprache der Gefallenen entschlüsselt & einen Sprachkurs gebastelt

Es fällt leicht zu glauben, dass die Gefallenen in Destiny unzusammenhängendes Geknurre von sich geben. Ein Hüter hat nun das Gegenteil bewiesen und ihre Sprache... 

19.04.17 19:07 Uhr

Destiny

Destiny - Community hilft jungem Fan, nachdem er getrollt wurde

Eine Gruppe Destiny-Spieler erlaubt sich einen üblen Scherz mit einem jungen Fan. Als der Vorfall publik wird, stellt sich die Community hinter den getrollte Jungen. 

Autor:

Datum:

19.06.2014, 12:14 Uhr

Liken:

Inhaltsverzeichnis

Seite 1 :

Klassenwahl und Charakterentwicklung

Seite 2 :

AreaGames-Wertung