DJ Hero 2

Plattform: (Wii, Wii U, XBox 360)
Release: 22. November 2010

User-Wertung:

DJ Hero 2

Musizierspiele verkaufen sich dieses Jahr bisher so schlecht wie nie, wobei natürlich auch 2009 schon eine gewisse Abwärtsspirale zu erkennen war. Das damals neu geborene "DJ Hero"-Franchise macht da keine Ausnahme - so auch mit seinem zweiten Teil nicht, der in den ersten Wochen verkaufsmäßig genau so wenig überzeugen konnte wie sein Vorgänger. Vollkommen zu Unrecht, deswegen hoffe ich mal, mit diesem Testbericht vielleicht noch den ein oder anderen Zweifler für die geniale DJ-Simulation gewinnen zu können.


Worum geht's?

Anders als das diesjährige Guitar Hero verzichtet DJ Hero 2 auf einen Storyschwerpunkt und lässt uns dafür erneut eine Reihe unterschiedlicher Minitracklisten abarbeiten, wodurch wir Punkte verdienen und neue Extras (Klamotten für die Spielfiguren, etc.) sowie die folgenden Setlists und ein paar coole Battles gegen CPU-gesteuerte DJ-Ikonen freischalten. Ich finde das bei einem Musikspiel in Ordnung so, es muss halt bloß langfristig Spaß machen. Und das ist bei DJ Hero 2 wieder absolut der Fall, wobei es das meiner Meinung nach ohnehin richtig tolle Basisgameplay des ersten Teils kluger Weise einfach direkt übernommen hat. Wer sich über die Grundlagen informieren möchte, liest das in aller Ausführlichkeit in meinem damaligen Artikel nach, der die Grundzüge von DJ Hero (Wertung: 8/10) auch für Teil zwei geltend beschreibt. Insbesondere da sich die Peripherie des Spiels nicht geändert hat und so nur ein paar neue Kniffe auf Ingame-Ebene hinzugekommen sind, auf die ich in den Absätzen weiter unten eingehen möchte. Was die Karriere angeht sei aber schon mal positiv angemerkt, dass neben einigen neuen Gesichtern der virtualisierten Szeneprominenz (allen voran Shootingstar David Guetta) auch viele coole, frische Club-Locations (darunter sogar Berlin) ins Spiel eingeführt wurden. Dank stimmungsvoller Musikvideo-Inszenierung, im Vergleich zum Vorgänger deutlich verfeinerter Grafik und freundlich heller designten Menüs vermittelt DJ Hero 2 auch ohne aufgesetzte Story selbst dann nichts als ausgelassene Spielfreude, wenn man nicht gerade selber den Plattenteller dreht. Die Auswahl der Tracks des Spiels und der daraus gebastelten Mixes (siehe unten) schlägt für meinen Geschmack das Aufgebot des Serien-Erstlings darüber hinaus bei weitem.
DJ Hero 2

Was dreht sich jetzt neu und besser?

Schon das erste DJ Hero konnte Laien wie mir dank der gut durchdachten Turntable-Peripherie das Gefühl vermitteln, selber zwischen unterschiedlichen Musiktracks hin und her zu faden. Teil zwei gibt einem dabei phasenweise sogar komplett freie Hand, denn in den Freestyle-Bereichen eines Mixes darf man während des laufenden Spiels spontan und ohne Vorgabe zwischen zwei Liedern wechseln. Springt man dabei allerdings vollkommen wahllos hin und her, gibt's im negativen Falle Abzüge in der gesondert geführten B-Note der Endabrechnung nach einer Session. Damit das clevere Faden trotzdem auch Menschen ohne Taktgefühl gelingt, werden während der Freestyle-Passagen Hilfseinblendungen zur Seite gestellt, die Hinweise auf passende Stellen zum Umschalten liefern. Noch mehr als im Singleplayermodus wurde DJ Hero 2 für Multiplayerfreunde (online oder an einer Konsole) um zahlreiche sinnvolle Modi erweitert. Verschiedene Ingame-Mischpulte mit Spezialfähigkeiten lösen das im ersten Serienteil so festgefahrene Standard-Duellgameplay zusätzlich zu den erwähnten Freestyle-Abschnitten weiter aus seinen Bahnen, sein wahres Potenzial entfacht DJ Hero 2 im Versus dann aber erst mit dem Serienmode. Hier gibt's Punkte für möglichst langes Scratchen/Mixen ohne Fehler - allerding behält man die nur, wenn man sie vor einem Fehltritt auch gesichert hat, was dann allerdings auch wieder eine neue Serie startet und die alte nicht mehr weiterzählt. Wann sichert man; wann geht man auf Risiko; was traut man seinem Gegner und sich selbst zu? Spannung pur, ob unter Profis oder Anfängern, besonders wenn nur begrenzt gesichert werden darf! Um mal nur von einer der Spielvarianten zu schwärmen, welche DJ Hero nun endlich auch für Multiplayerfanatiker zum Highlight unter den Musikspielen machen. Partykompatibler ist es zudem jetzt auch noch geworden, da es einen selbstablaufenden, voll viualisierten Jukeboxmodus bietet, der jederzeit on-the-fly den Ein- und Ausstieg ins Spiel erlaubt.
DJ Hero 2

Was fehlt und hakt im zweiten Teil immer noch?

Die optionale Unterstützung von Plastikgitarren und jetzt auch Mikrofonen zur Begleitung der DJs ist eher zu vernachlässigen - "pur" klingen die Remixes stimmiger, egal wie gut man mitsingt bzw. rappt oder schrammelt und für die flinken Hände an den Mischpults ist das Spielgefühl ohnehin besser, wenn sie die volle Kontrolle über den Klang der Musik behalten. An der grafischen Inszenierung gibt es dieses Mal wie gesagt nichts zu beanstanden, bis auf die üblichen Klonfiguren im Publikum der verschiedenen Clubs. Diverse spielerische Schwächen sind im Detail ebenfalls aus dem Vorgängerspiel übernommen worden. So fehlt es z.B. an richtiger Negativresonanz, wenn man beim Scratchen und Faden regelmäßig danebengreift. Hohe Punktzahlen winken einem beim Verspielen zwar nicht gerade, dafür scheint die Musik im Hintergrund trotz falschen Spiels - nach kurzem Soundfeedback - weiter recht stimmig zu laufen, der Freude der Partygäste tun Aussetzer des DJs ebenfalls keinen Abbruch. Einen solchen erlebt auch die laufende Session nicht, egal wie schlecht man sich am Pult anstellt. Da die Plattenteller-Peripherie von DJ Hero 2 mit der des Erstlings identisch ist (wer Teil eins besitzt braucht also wirklich nur noch das einzelne Hauptspiel kaufen), muss man übrigens auch mit den ganz kleinen Macken der insgesamt aber nach wie vor recht hochwertigen und gut funktionierenden Hardware leben. Am auffälligsten ist dies beim Scratchen, denn die Erfassung der Scheibendrehbewegung auf dem Pult schlägt einem ab und zu ein Schnippchen. Besonders längere Scratches müssen enorm druckvoll und ausdauernd ausgeführt werden, damit das Gerät nicht zwischendrin eine kleinere Bewegung "verschluckt". Bei ganz kurzen Scratchpassagen ist außerdem stets Vorsicht geboten, die Drehbewegungen nicht zu hektisch durchzuführen, denn sonst ist eine exakte Erkennung auch nicht immer garantiert. Das mag sich so richtig erst auf den höheren Schwierigkeitsgraden auswirken und ist auch beileibe kein Dauerzustand, wenn es passiert sorgt es zuweilen aber trotzdem für etwas Frust.
DJ Hero 2

DJ Hero 2 - Behind the Mixes


DJ Hero for 2

Alle Tracks, Mixes & Artists aus DJ Hero 2

In DJ Hero 2 wurden aus 105 Songs von 108 Musikkünstlern mehr als 80 Remixes gebastelt, die man am Plastikturntable nachspielen darf. Wir listen euch hier unsere News, die alle Namen und Details dazu parat haben:

DJ Hero 2 hier kostenlos am PC ausprobieren!

Was nützen einem schicke Demos für die Konsole, wenn man gerade auf der Arbeit, im Hörsaal oder im Informatik-Unterricht sitzt und weder Turntable noch Daddelkiste zur Hand hat? Eben. Activision Blizzard sorgen nun im Falle von DJ Hero 2 allerdings für eine Lösung dieses Problems, indem sie den neuen Rhythmustitel in Minispieleform, doch aber mit dem Originalspielprinzip, im Browser zum kostenlosen scratchen am PC anbieten.

DJ Hero 2 in Bundles mit Teil eins

DJ Hero 2 wird im Handel in drei unterschiedlichen Verkaufsvarianten angeboten. Zum einen gibt es das Spiel einzeln als Standalone-Disc (ca. 65 Euro), zum anderen aber auch in Kombination mit einem Turntable sowie DJ Hero 1 (etwa 100 Euro) oder gleich mit zwei Turntables, DJ Hero 1 und einem Mikrofon zusammen (um die 170 Euro). Die Wii-Fassungen sind ein wenig günstiger, obwohl sie jeweils dieselben Inhalte bieten. Wer nicht weiß wo er seinen Turntable beim Zocken draufstellen soll, auch wenn's im Sitzen herrlich auf den Beinen funktioniert, der könnte sich zu DJ Hero 2 auch die unten zu sehende Renegade Edition des Erstlings hinzukaufen (für Wii hier und da bereits ab 40 Euro zu haben, für PS3 und 360 je nach Shop zwischen 100 und 130 Euro). Spartipps sind in den Comments natürlich sehr erwünscht, falls ihr die Peripherie mit Spiel irgendwo noch günstiger seht.
DJ Hero 2

Kommentare

Picknicker
  

ich ?berlege noch, ob ich es mir unter den weihnachtsbaum lege. bock h?tte ihc shcon iregndwie, nur keine ahnung wie lange sowas fesselt.

Zitieren  • Melden
0
danijel
  

Da hab ich mein Weihnachtswunsch^^
Den ersten fand ich schon OK (allein wegen Daft Punk). Aber bei weitem nicht Perfekt!

Der zweite scheint ja besser zu sein. Ich finde auch die Musik Hammer geil (auch wenn ich mehr reine Elektro Tracks statt unendlichen Chart Hits gew?nscht h?tte).

Man muss die Musik m?gen, sonst lohnt sich so ein Spiel nicht ;D

Zitieren  • Melden
0
  

@Eisenfaust

DJHero ist nunmal geil, das kannst du drehen und wenden wie du willst, ich pers?nlich mag Mass Effect beispielsweise gar nicht und jammer trotzdem nciht ?ber dessen 9/10. Also lass doch das Bewertungsgejammere und kaufs einfach nicht ;)

Mein Tipp: In UK kostet DJ Hero gerade mal 42 Euro, zwar ohne Turntable, aber bei den Elektroriesen ist der Preis von 70 Euro nur f?rs Spiel schon ziemlich happig...

0
Eisenfaust
  

9/10? echt jetzt? ihr werdet lasch. hatte nicht mass effect 2 und red dead redemption auch ne 9/10. klar, ?pfel und birnen - aber verdammt gro?e ?pfel und recht schrumpelige birnen...

Zitieren  • Melden
0
  

Wo bleibt der BeethoveN Piano Hero?

0
Zocker 3000
  

Die sachen haben Ausgedient daswegen!!!!

Zitieren  • Melden
0
AssassinsWeed
  

Ich w?rd's mir holen aber die 50-70? sind f?r ein Musikspiel echt teuer.

Zitieren  • Melden
0
EsKei
  

Jetzt erst recht, bitte lasst es nicht wieder floppen! Ich will doch noch meinen dritten Teil mit komplettem Mix-Editor bekommen...

An mir solls nicht liegen, hab gleich zugeschlagen (Kleiner Tip: MediaMarkt hatte es Samstag immer noch f?r 79? mit Plattenteller im Angebot!!) und bin begeistert!
Die Mixe sind super und das Spiel macht einfach spa?. Immer wenn ich dachte ich spiel mal eben 1-2 Mixe, sind daraus 10-15 geworden. Anlage aufdrehen und losscratchen!

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video