Dragon Age 2

Plattform: (PC, PS3, XBox 360)
Release: 10. März 2011

User-Wertung:

Dragon Age 2

Die ersten 100 Stunden in Ferelden wurden mehr schlecht als recht überwunden. Ein Bastard sitzt jetzt auf dem Thron, der Hauptcharakter beißt (nachdem er fast die gesamte Party in seinem Zelt vernascht hat) ins Gras und der Spieler sitzt nach dieser epischen Reise vor den Credits und fragt sich: Wie geht es weiter? Und BioWare antwortet mit Dragon Age 2. Blutiger, actionlastiger und schnörkelloser versucht der Nachfolger gerade die Konsolenspieler zu bedienen. Doch des einen Freud ist des anderen Leid …


Deine Mutter spielt in Dragon Age 2

Der Erzdämon ist tot, lang lebe der König! So in etwa könnte man Dragon Age: Origins zusammenfassen. Nachdem wir in Teil 1 die Welt von Ferelden wieder in Ordnung gebracht haben, indem wir die Dunkle Brut in ihre Höhlen zurückprügelten, stellt sich in Teil 2 heraus, dass die Welt nicht nur aus der riesigen Stadt Denerim, Orzammar, den Zirkel der Magi und den Brecillian-Wald besteht. Nein, es gibt auch Städte wie Kirkwall (hat nix mit dem geschätzten Kapitän der Enterprise zu tun). Und in gerade die flüchtet sich der "Champion" wie er ehrfurchtsvoll genannt wird. Warum ein Champion flüchtet? Nun, weil er zu dem Zeitpunkt, als er aus der Stadt Ostagar(bekannt aus Teil 1) flüchtet, noch gar kein Champion ist. IHR müsst ihn nämlich zu einem solchen machen (bitte nicht mit der Klasse "Champion" aus Teil 1 verwechseln - wir halten den Namen auch für etwas unglücklich gewählt). In seinem Flüchtlingstreck befinden sich neben seiner Mutter, die Schwester Bethany und sein Bruder Carver. Das erzählen wir euch deshalb, weil einer der drei bei dem Aufeinandertreffen mit einem Oger sprichwörtlich den Kürzeren zieht und ein Kopf kürzer gemacht wird. Ja, leider muss die arme Bethany dran glauben und wer trägt an allem die Schuld? Natürlich, der Champion in spe! Die erste Krise zwischen Mutter ("Tu doch was") und Carver ("Tu doch was") ist damit vorprogrammiert.
Dragon Age 2Doch bevor wir zu solch dramatischen Familiendramen kommen, die demnächst in X-Diaries auf RTL II laufen, müssen wir uns einen Helden erschaffen. Wie in Teil 1 kann man an seinem Alter Ego all seine Minderwertigkeitskomplexe auslassen und ihn so gestalten wie man selbst schon immer sein wollte. Neben Aussehen soll er natürlich auch "Klasse" haben. Davon gibt es drei Stück, die auch schon aus dem Vorgänger bekannt sind, sprich Krieger, Schurke und Zauberer. Die lassen sich dann je nach Skillung noch einmal in zwei bis drei Subklassen unterteilen. Zu Spielbeginn bedient sich BioWare eines Kniffes, der aus Spielen wie Metroid bekannt ist: In der ersten Sequenz, die von eurem Partymitglied Varic erzählt wird, seid ihr wahrlich ein Champion - denn für die jeweils ausgewählte Klasse sind die meisten Fähigkeiten freigeschaltet. Als Zauberer (dafür haben wir uns jetzt einfach mal entschieden) zaubern wir hübsche Flächenzauber gegen die Dunkle Brut auf den Bildschirm, während uns das Spiel die Grundlagen per Tutorial- Einblendungen beibringt. Mit dieser Allmächtigkeit ist dann aber ziemlich schnell Schluss und wir müssen uns als stinknormaler Flüchtling nach oben dienen. Dienen ist dabei ein gutes Stichwort, denn in Kirkwall angelangt sind wir nur einer von vielen Ostagar-Obdachlosen. Um überhaupt hereingelassen zu werden, müssen wir unsere Dienste für ein Jahr entweder an Söldner oder Assassinen verdingen. Keine Angst, der Spieler muss kein ganzes Jahr Riesenratten aus Küchen vertreiben oder 10 Schinken vom nahegelegenen Bauernhof zum Metzger eskortieren. Dragon Age 2 überspringt dieses Jahr einfach durch eine kurze Ladepause (die Ladebalken echt einen Design-Preis verdient) und wir stehen mit unserer Truppe am Eingangstor von Kirkwall - bereit die Welt zu retten.

Die Würfel singefalln !!!

BioWare unterstützt den Spieler dabei durch viele "Verbesserungen", die Dragon Age 2 deutlich temporeicher werden lassen und weniger dazu anhalten über gewisse Vorgehensweisen nachzugrübeln. Die Kämpfe laufen deutlich flotter ab und sind darauf angelegt den Spieler ständig unter Strom zu halten. Am Beispiel des Magiers erkennt man WIE flott die Schlachten jetzt ablaufen. Während man in Teil 1 mit einer Feuerrate von einem Energieschuss pro Sekunde zufrieden war, kommt der angeberische Nachfolger mit 5-6 Stößen pro Sekunde daher. Auch die Attacken der Nahkämpfer wurden auf Coolness getrimmt und wirken - je nach Charakter wie aus Devil May Cry oder Soul Calibur. Die Manöver sind dabei so spektakulär wie effektvoll. Mächtige Bodenwellen, Wirbelstürme (der Barbar aus Diablo II lässt grüßen) und Schildattacken lassen teilweise vergessen, dass im Hintergrund immer noch die berühmten Würfel fallen. Die Magierkaste lässt sich ob dieser Manöver natürlich nicht lumpen und zieht mit den bildgewaltigsten Zaubersprüchen in die Arena. Neben dem übermächtigen "Zermalmenden Gefängnis" "zaubert" uns die Todeswolke oder der Feuersturm immer wieder ein Lächeln auf das Gesicht - sei es wegen der Resultate oder einfach nur weil es "so schön" aussieht. Die einzigen, die wie immer die Langweiler-Fraktion bilden, sind die Bogenschützen. Klar, wie will man einen Pfeil auch spannend gestalten? Vielleicht wollen sie aber auch nicht so viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen, denn wie in Dragon Age Origins, World of WarCraft und anderen Genrekollegen spielt "Aggro" eine wichtige taktische Rolle in den Kämpfen. Klar, dass besonders mächtige Attacken die Gegner dazu anhalten, den Urheber dieses - aus ihrer Sicht - eher unerfreulichen Feuerballs mit Vorliebe anzugreifen. Einen Tank, der mächtig Aggro zieht und enorm viel einsteckt, sollte also jeder erfahrene Spieler mit in seiner Party führen. Gerade im späteren Verlauf von Dragon Age 2 ist diese Rolle wichtig, denn die Attacke eines ausgewachsenen Drachen überlebt kein" Stoffi" - also Zauberer.
Ihr merkt also, dass trotz der temporeichen Schlachten, das Taktikelement weiterhin eine wichtige Rolle spielt. Neben der Möglichkeit seine Mitstreitern per Voreinstellungen im Taktikmenü auf jede Situation gebührlich einzustellen, darf man auch wieder die Zeit anhalten - und im Gegensatz zu den ganzen Shootern kostet das keine Energie. Dieses Feature sollte trotz der Entwicklervideos, die zeigen, dass man Dragon Age 2 auch "so" spielen kann immer brav genutzt werden, da man nicht immer alles im Blick haben kann und gewisse Situationen mit "diesem einen Zauber" stehen und fallen. Sollte man z.B. in der Hitze des Gefechts mal übersehen haben, dass eine Arkane Bestie auftaucht und einen Blitzzauber wirkt, dann kann man fast schon wieder einen alten Spielstand laden (Kleiner Tipp: Zermalmendes Gefängnis auf das Biest, dann hat man seine Ruhe). Wir empfehlen also weiterhin die Nutzung der Pausen-Taste, zumal die übersichtliche Isometrische Perspektive auch auf der PC-Version abgeschafft wurde.
Lest auf Seite 2, was im Vergleich zum Vorgänger bei Dragon Age 2 alles geändert wurde.
Dragon Age 2

Kommentare

Maz
  

Ich wei? ja nicht. Man sollte ja nach ner Demo nicht ein volles Spiel bewerten. Aber ich habe gerade einmal die Demo gespielt. Und bei dem Spiel passt mir ja so verdammt viel nicht in den Kram. Die Grafik wirkt lieblos, leer. Die Charaktere sind irgendwelche seelenlosen Dinger, und das Kampfsystem war f?r mich nicht nachvollziehbar und unter aller Sau inszeniert, mit Animationen von Vorvorgestern. Die Welt erinnerte zus?tzlich viel zu sehr an Herr der Ringe. Kann nicht einmal ein spiel im Mittelalter ohne ?berm??ig offensichtliche Fabelwesen daherkommen? Also dieses Franchise lasse ich gerne links liegen.

Zitieren  • Melden
0
Why so SiriuS
  

Mir gef?llt es nicht so gut wie ein ME2,
aber trotz Allem mich hats mehr ?berzeugt, als ich es erwartet h?tte.

Ich find das ist hier teils Jammern auf sehr hohem Niveau =)
und das is jetzt nicht b?s gemeint

Zitieren  • Melden
0
Chief89
  

er meint alt das es mit der maus und tastatur alles viel schneller geht als mit dem pad kapiche

Zitieren  • Melden
0
Ragism
  

Nun, alles immer einfacher und effekthaschender f?r 14j?hrige zu machen ist f?r mich einfach nichts Neues. Wenn simplere Men?s Dir als erstes und einziges einfallen, scheinen die Neuerungen bei Dragon Age 2 ja tats?chlich nicht gerade berauschend zu sein. Daneben gibt es halb so viel Inhalt, langweiliges Level-Recycling, weniger Interaktion mit der Spielwelt und sehr viel weniger Rollenspiel.

Zitieren  • Melden
0
3-6-0-FAN
  

PS ist doch Bl?dsinn das Konsoleros ein schnelleres Spiel wolen wo sie sich nciht viel k?mmern m?ssen,wer hat euch den so nen Quatsch erz?hlt?

Zitieren  • Melden
0
3-6-0-FAN
  

Konsoleros wird es freuen, denn jetzt ist weniger Inventar-Fummelarbeit angesagt.
WTF sol das denn heissen?Das Konsoleros sich nciht gerne mit aufr?sten u.? besch?ftigen?Wie kommt ihr denn darauf,ich mag es michd a richtig reinzuw?hlen und ich habe ne xbox

Zitieren  • Melden
0
gelöscht
  

@kingmo
Was hat ein genialer Shooter mit CoD zutun? ;-)

@Ragism
Mit etwas Neuem meine ich die Einf?hrung einiger Dinge, die in "Mass Effect 2" gut funktioniert haben, wie etwa die Men?s. Hab nie geh?rt, dass sich dort einer beschwert hat.

Zitieren  • Melden
0
gelöscht
  

@matt: ich jammere weil ich ein episches rpg erwartet habe und es hack and slay scheisse ist. Du wuerdest auch jammern wenn du bei call of duty x einen genialen shooter erwartest und es wird ein railshooter.

Zitieren  • Melden
0
GT-Fan
  

Muss sagen das mich Dragon Age 2 entt?uscht hat. Mir gefiel der Vorg?nger besser, hatte mehr Spieltiefe.

Zitieren  • Melden
0
Ragism
  

@Matt: Hab das Spiel gespielt und den kompletten Text gelesen.

Nur verstehe ich nicht, was Du mit "etwas neues ausprobieren" meinst...

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu Dragon Age 2

11.06.13 00:27 Uhr

Dragon Age 2

Dragon Age: Inquisiton - Open-World-RPG erscheint im Herbst 2014

Die Welt liegt in Trümmern, die Stimmung ist düster und dann fallen auch noch gelbe Feuerzungen vom Himmel. Aber drauf geschissen: Dragon Age: Inquisition erscheint... 

09.02.11 19:15 Uhr

Dragon Age 2

Dragon Age 2

Kaum ein anderes Game hat Freunde klassischer "Dungeons & Dragons"-Rollenspiele aus dem Hause BioWare in den letzten Jahren so sehr verzücken können wie Dr... 

30.08.10 14:30 Uhr

Dragon Age 2

Dragon Age 2

Dragon Age: Origins war voll super, eines der besten Rollenspiele überhaupt und es hat durch die Bank feinste Wertungen bekommen. Das musste ich mir gute 10 Minuten...