Dream Trigger 3D

Plattform: (3DS)
Release: 15. Dezember 2011

User-Wertung:

Dream Trigger 3D

Von „Steel Diver“ enttäuscht? Keine Lust auf „StarFox 64 3D“ zu warten? Ihr wollt schon jetzt ein knalliges Shoot'em up für euren, von „Zelda“ belagerten 3DS haben? Am besten im spacigen „Rez“-Stil mit Funky-Music? Gleichzeitig seid ihr offen für eine neue Genre-Erfahrung? Dann ist „Dream Trigger 3D“ euer Spiel. Sofern ihr für all das auf Spaß verzichten könnt.

Wir gehen gleich ans Eingemachte, denn "Dream Trigger" hat eine Lernkurve wie ein Raketenstart und ihr sollt schließlich vorbereitet sein. Was sich grob wie eine Mischung aus "Geometry Wars", "Rez", "Lumines" und "Tempest" umschreiben lässt, wirkt schon im Tutorial befremdlich, überfordert den danach immer noch ahnungslosen Spieler im Hauptspiel total und erweist sich schließlich - ist man erst einmal dahintergestiegen - als psychedelische Luftblase, mit etwa soviel Tiefgang wie einem Wasserfleck auf Löschpapier. "Dream Trigger" ist ein Shoot'em up. Ihr dirigiert euren zerstörerischen Flieger mit dem Slidepad über das gildschirmgroße Areal und feuert per L-Taste auf Gegner, die von allen Seiten heranstürmen, indem ihr euch direkt über sie positioniert. Genau genommen ist das bloße Augenwischerei (wie fast alles andere in dem Spiel), die kaschiert, dass es sich lediglich um eine Fadenkreuzschießerei handelt. Doch schon jetzt werden die Dinge kompliziert: Die, in ihrem Äußeren wechselnden, in ihren Attributen aber stets gleichen Widersacher, sind auf dem oberen Bildschirm nämlich nur als Schemen zu erkenne, die zwar munter Projektile verteilen, denen ihr im Gegenzug aber nichts anhaben könnt. Um sie sicht- und damit angreifbar zu machen, müsst ihr auf dem unteren, in kleine Quader eingeteilten Radar per Stylus geschickt Sonar-Pings platzieren. In regelmäßigen Abständen zischt ein Signal über die Karte und aktiviert diese Pings. Befindet sich ein Gegner im Strahlungsradius, gibt er sich auf dem Hauptbildschirm zu erkennen und kann weggepustet werden. Mitdenker haben es schon erkannt, für "Dream Trigger" nutzt ihr wieder die, von mir so gehasste Touchpen-Digikreuz/Analogpad-Kombination, die euer Handgelenk in die Knie zwingen wird. Ganz egal wie YouPorn-trainiert es ist.
Dream Trigger 3DSo seid ihr also simultan damit beschäftigt oben dem bald "Ikaruga"-gleichen Kugelhagel der Feinde auszuweichen, unten schnell die Pings zu setzen, auf Treffer zu hoffen, um dann oben wieder auf Abfangkurs zu gehen. Wem da nicht die Synapsen durchbrennen, der spielt wahrscheinlich auch einhändig Ego-Shooter. Dementsprechend habe ich es auch lange (wirklich lange) nicht über den ersten Level hinaus geschafft. Ich schätze 30 bis 40 Mal war ich schneller tot als ihr "3D" sagen könnt, ohne überhaupt zu wissen was hier vor sich geht. Kurz bevor ich in meiner Fassungslosigkeit schon die 2/10 vergeben wollte, hab' ich dann endlich geschnallt, dass man durch konstantes Halten des Feuerbuttons gleichzeitig ein Schild um den Flieger aufbaut, welches euch vor Beschuss schützt. Allerdings entlädt sich der Laser und damit die Barriere und kann nur gefüllt werden, indem ihr Gegner enttarnt. Die Pings sind aber auch begrenzt. Nebenbei schweben noch zahlreiche Items auf euch zu, etwa neue Lebenspunkte, schnöde Punkte oder zeitweise unbegrenzte Laserenergie, sowie ein automatisches Schild. Abgeschlossen wird jede Stage durch einen unmotivierten, undramatischen und jedes Mal gleich ablaufenden Bossfight. Zu Beginn sterbt ihr noch tausend Tode und der Weg dahin kommt einem grundsätzlich wie eine Ewigkeit vor (die es ist), da ihr jedes Mal von vorne beginnen müsst. Irgendwann habt ihr aber den Bogen raus, blickt hin und wieder nur noch kurz auf den Touchscreen, setzt die Signale am besten indem ihr Linien in die zu erahnenden Routen der Feinde zeichnet und fegt sie anschließend weg.
Dream Trigger 3D

Kommentare

Obiwan-Kemario
  

"spielst du das mit 3d..." :) lach deswegen hab ich mir das Ding doch gekauft du Witzbolt
Mal davon abgesehen das ich kein großer Pilotwings Resort Fan bin, kann ich die Abneigung nach kurzem Spielen aber verstehen.
Bei den ersten Proberunden mit dem 3 DS braucht man ein wenig um sich an den Effekt zu gewöhnen( die Augen fokussieren sich, als ob man schielt...schwer zu beschreiben) danach klappts aber gut und nach mehrmaligen Zocken fällt einem das gar nicht mehr auf.
Ich zock mit generell auf Anschlag( also 3D volle Pulle :P ) und wie gesagt bei Zelda ist der Tiefeneffekt toll.

Zitieren  • Melden
0
Creed Diskens
  

@Obiwan
spielst du das mit 3d, also ich hab mal ne weile dieses pilot wings gespielt der effekt war top. aber ich finde es ultra unnatürlich - obwohl ich weder im kino noch bei fernseher kopfweh bekomme. naja ich bin ja eh 3dhator, aber crush soll auch noch kommen eins meiner lieblings psp denk/puzzler spiele, kann ich jedem empfehlen. da könnte man den 3d effekt auch endlich mal spielerisch sinnvoll einsetzen. auch die story ist crazy

Zitieren  • Melden
0
Obiwan-Kemario
  

@Cabal
Bei Zelda merkt man auch wie großartig bei richtiger Programmierung der 3D Effekt zur Geltung kommen kann und warum das Gerät sein Geld wert ist. Freu mich jedenfalls auf Starfox.
Kannst du Rayman 3D empfehlen?

Zitieren  • Melden
0
Cabal2k
  

Ich hatte mir jetzt letztens den 3DS für 179 gegönnt und Zelda für 31 €. Von Zelda bin ich schwer begeistert (hatte Ocarina noch nie gespielt), ist bis jetzt auch das einzige Spiel was ich hier habe.
Unterwegs aus England sind noch "Rayman 3D" für 17 Euro (hab Rayman 2 damals nie gespielt). Asphalt 3D für 12 Euro sowie Dead or Alive Dimensons für 24 Euro. Und bei ebay habe ich mir noch Rabbids 3D für ~13 Euro ersteigert.
Hier käme ich nie auf die Idee diese Spiele zu kaufen da die viel zu teuer sind, aber aus UK kann man sich auch mal einen 70iger Kandidat holen wenn er nur knapp 1/3 des normalen Preises kostet. :)

Zitieren  • Melden
0
Obiwan-Kemario
  

"Von „Steel Diver" enttäuscht? Keine Lust auf „StarFox 64 3D" zu warten? Ihr wollt schon jetzt ein knalliges Shoot'em up für euren, von „Zelda" belagerten 3DS haben?" Diese Zeilen bringen das Dilemma eines jeden 3 DS Besitzers auf den Punkt...leider.
Test ist sehr informativ und unterhaltsam( wie von Johannes zu erwarten :P ) nur und ich glaube das war nicht beabsichtigt hat er mir tatsächlich Lust auf das Spiel gemacht. Das Konzept liest sich zumindest cool.
@ Carlos
Geb dir in allem Recht bis auf eine Sache: ich bin froh das zumindest weiter 3 DS Spiele getestet werden, egal welche Qualität. ;)

Zitieren  • Melden
0
IM Carlos
  

Mal eine etwas ketzerische Frage, warum testet Ihr solche Spiele komplett und Spiele wie Magic 2012, die ja auch bei den Redakteuren durchaus vorhanden sind (z.B. Nils) und sicher eine deutlich größere Leserschaft ansprechen würde gar nicht?
Steht Ihr darauf 3-5/10-Gurken zu testen? Oder war in der Spieleverpackung eine 1000-Euro-Note "eingearbeitet"?
Ich als Redakteur als Fan auf einer Fan-Seite für Fans würde jedenfalls Spiele testen, die Fans haben, oder Fans finden könnten.
Vielleicht seit ihr aber auch so arm dran, dass es nicht für die nötigen Spielekopien reicht. Wenns so ist dann sagt bescheid und wie sammeln für Euch. Ich denke ein paar mehr Arcade-Tests würde nicht nur ich bevorzugen.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video