EA Sports Active 2

Plattform: (Wii, Wii U, XBox 360)
Release: 18. November 2010

User-Wertung:

Kinect-Testrunde: EA Sports Active 2, CrossBoard 7, Dance Evolution, Sports Island Freedom

Seit unserem großen Launchspecial zu Kinect und dessen Starttiteln hat sich in unserem Postfach wieder eine kleine Extraladung neuer Bewegungsspiele für Microsofts Sensorsystem angehäuft. Wer ist denn schon fit genug, die auch alle für euch zu testen? Nun, der Herr auf dem Bild hier links - und der trägt zufälliger Weise meinen Namen! Ich habe für euch geschwitzt, geboarded, getanzt und... habe mir alle Mühe gegeben, beim letzten Test in der Runde nicht total frustriert die Nerven zu verlieren.

EA Sports Active 2

Schon das beigelegte Flexband und der ebenfalls im Paket enthaltene Pulsmesser für eine unverbindliche Preisempfehlung von knapp 100€ sollen das Gefühl vermitteln, EA Sports Active 2 sei im Vergleich zu Konkurrenten wie Your Shape: Fitness Evolved das deutlich ambitioniertere Fitnessspiel. Und ja, alleine vom Umfang her ist es das bestimmt auch. Mehr als 60 verschiedene Übungen aus allen möglichen Trainingsbereichen lassen sich hier individuell zusammenstellen, der normale User entscheidet sich aber wohl für die vorgefertigten Programme, die mit festgelegtem Terminplan gleich über mehrere Wochen bis Monate ausgelegt sind.
An der Zusammenstellung und dem Angebot der verschiedenen Übungen gibt es kaum etwas zu meckern, auch wenn die ziemlich intensiven Kardio-Einlagen eigentlich nach deutlich trinkfreundlicheren und häufiger eingestreuten Pausen geschrien hätten. Was das tolle Fitnesspaket des Spiels im Falle der "Xbox 360"-Version allerdings ziemlich kaputt macht ist die verkorkste Kinect-Einbindung. Ohne den Sensor funktioniert das Spiel gar nicht, da die der Wii- und PS3-Fassung beigelegten Bewegungsmesser für die Beine hier nicht im Paket enthalten sind. Mit Kinect klappt's aber auch nicht gerade zufriedenstellend. Minigame-Aktivitäten wie Mountainbiking oder Bällen-Ausweichen machen noch am stärksten Gebrauch von der Motion-Vorrichtung, kommen dabei aber nie über EyeToy-Ausmaße hinaus und machen öfters mal Zicken. Wenn ich 147 von 150 Bällen ausgewichen bin und dann trotzdem keine perfekte Runde hinlege, weil mein Alter Ego auf dem Bildschirm auf einmal aufsteht, obwohl ich am Boden ausharre, ist das einfach nur frustrierend.
Kinect-Testrunde: EA Sports Active 2, CrossBoard 7, Dance Evolution, Sports Island FreedomDie Körpererfassung bei den ruhigeren Trainings-Übungen erfolgt zu rudimentär, als dass der Kern des Spiels wesentlich von der neuen Technik profitieren würde. Mal reichen den Vorgaben nur marginal ähnliche Bewegungen, um sich erfolgreich durchs Training zu mogeln, dann wird eine korrekt durchgeführte Bewegung so konsequent nicht erkannt, dass der ganze Trainings-Ablauf minutenlang blockiert wird. Angaben darüber, was genau man in einem solchen Falle falsch gemacht haben soll, bleiben im besten Falle nichtssagend schwammig. Hier ist Your Shape auf der Xbox 360 mit seiner recht exakten 1:1-Visualisierung des Spielers enorm im Vorteil, da das Feedback alleine schon auf optischer Ebene um Längen sinnvoller ist als die starren 3D-Avatare von EA Sports Active 2. Da auch der Pulsmesser immer wieder für merkwürdige Ungenauigkeiten gut ist und damit kein zuverlässiges Werkzeug für ein effektives Training darstellt, ist Electronic Arts' neuster Genrebeitrag auf Microsofts Konsole gerade zu dem verdammt teuren Preis kaum jemandem so richtig zu empfehlen. Anfänger werden von der enttäuschenden Kinect-Erfassung verwirrt und Profis, die sich aus dem an sich sehr guten Trainingsplan selbstständig etwas bauen können und auch ohne genaues Feedback des Spiels korrekte Bewegungen durchzuführen wissen, gehen ohnehin lieber ins Fitnessstudio.

  • Wertung: 5/10

Kinect-Testrunde: EA Sports Active 2, CrossBoard 7, Dance Evolution, Sports Island Freedom

CrossBoard 7

CrossBoard 7 (in Übersee als Adrenalin Misfits bekannt) für Kinect ist für mich eine sehr angenehme Überraschung, denn die grundlegende Steuerung via Neigung des seitlich zum Bildschirm ausgerichteten Oberkörpers funktioniert hier recht gut. Das überrascht und erleichtert mich, da so im Grunde bewiesen wäre, dass ich beim desolaten Sonic Free Riders (wurde im selben Raum unter den gleichen Bedingungen getestet) nichts falsch gemacht haben kann. Gerade zu zweit und in den ersten Spielstunden macht das Snowboard-Fungame Laune, besonders weil man ständig neue Strecken/Bretter/Fahrer freischaltet. Je weiter man kommt umso mehr merkt man allerdings, dass das grundlegende Gameplay abseits der Steuerung alles andere als geschmeidig ist. Im Flug und bei hohen Sprüngen verhalten sich Comicfiguren bzw. Xbox Avatars genau so starr wie bei Zusammenstößen mit anderen Fahrern, was dem Pistenraser tempomäßig ordentlich Wind aus den Segeln nimmt. Zugleich sind Grafik und Sound hier - obgleich deutlich besser als bei Sonic Free Riders - bei weitem nicht auf der Höhe der Zeit.
Wer einen Snowboardracer mit ordentlicher Kinect-Steuerung für zwischendurch sucht, schaut sich den Titel mangels Alternativen aber trotzdem ruhig mal genauer an.

  • Wertung: 6/10

Kinect-Testrunde: EA Sports Active 2, CrossBoard 7, Dance Evolution, Sports Island Freedom

Dance Evolution

Harmonix' Dance Central gehört zu den echten Highlights des Kinect-Launches und Konamis Motion-Sensing-Adaption der langlebigen Tanzspielereihe aus dem eigenen Hause kann gegen den Neuling in unserem Test nicht recht bestehen. Dabei behebt es einen der wenigen echten Kritikpunkte am Genrekonkurrenten: Es zeigt eine Videoprojektion des tanzenden Spielers auf dem Bildschirm, welche auf dieselbe Technik wie Your Shape zurückgreift. Prinzipiell, denn ohne ein plastisches Figurenmodell oder jedwede Silhouetten-Spezialeffekte - wie eben bei Ubisofts Fitnessspiel - sieht das Ergebnis hier doch eher etwas dilettantisch aus. Auch die Spielmechanik nähert sich Kinect nur auf EyeToy-Niveau an, denn in Dance Evolution kommt es vorrangig auf punktuelles Berühren von Ingamesymbolen sowie das Nachahmen einzelner Posen zu bestimmten Momenten an, während die restlichen Körper-Aktivitäten unberücksichtigt bleiben. Es geht also mehr darum, die Reihenfolge und Positionen von On-Screen-Triggern auswendig zu lernen, was schon auf normalem Schwierigkeitsgrad ziemlich fordernd werden kann. Eine richtige "Song-für-Song"-Tanzschule, die einem Schritt für Schritt echte Moves und ganze Bewegungs-Abfolgen beibringt, hat auch weiterhin nur Dance Central von Harmonix zu bieten.
Kinect-Testrunde: EA Sports Active 2, CrossBoard 7, Dance Evolution, Sports Island FreedomObwohl die auf J-Pop beschränkte und nicht sonderlich große Tracklist von Dance Evolution nicht unbedingt abwechslungsreich ausgefallen ist und Harmonix' jüngster Genrebeitrag die Fähigkeiten von Kinect noch sinnvoller einzusetzen weiß, hatte ich auch mit Konamis neustem Tanzspiel sehr viel Spaß. Auch wenn die Abbildung des eigenen Körpers im Spiel nach billiger Greenscreen aussieht, ist die Kuriosität des Anblicks, speziell bei eher passablen Tänzern, doch zu hoch um sich darüber nicht herrlich zu amüsieren. Ich habe mich beim Spielen jedenfalls ständig wie Jimmy Jump beim Grand Prix Eurovision de la Chanson gefühlt...

  • Wertung: 7/10

Kinect-Testrunde: EA Sports Active 2, CrossBoard 7, Dance Evolution, Sports Island Freedom

Sports Island Freedom

Die "Sports Island"- bzw. "Deca Sports"-Reihe gehörte schon auf der Wii zum Bodensatz der uninspirierten Motion-Titel, wobei das Ganze letztendlich ja doch unverschämt stark von etwas inspiriert wurde. Und zwar natürlich von Wii Sports, der Mutter aller Casual-Bewegungsspiele für Konsolen. Um es kurz und schmerzlos zu machen, da ich beim Testen schon genug gelitten habe: Sports Island Freedom ist eine technische Katastrophe von einem spielerisch witzlosen Versuch, mit einer schlampigen Portierung einer schlechten Kopie im Fahrtwasser des Kinect-Launches Geld zu scheffeln. Hier trifft total veraltete Grafik auf desolate Bewegungs-Erfassung, die selbst einfachste Varianten wie Tennis geradezu unspielbar macht. Dass ausgerechnet die offenbar komplett unfähigen Entwickler dieses grauenvollen Werkes hier mit Paintball als allererste den Versuch starten mussten, einen Egoshooter inklusive frei bestimmbarer Laufrichtung der Spielfigur mit Kinect zu steuern, hätte ja gar nicht gut enden können. Und so stellt dieser Teil des Spiels, auf den man nach Lektüre der Packungsrückseite im Vorhinein am gespanntesten war, wie zu erwarten den enttäuschendsten Teil dieses einzigen Totalausfalls dar. Selbst die Menüs von Sports Island Freedom sind eine nur schwer gezielt kontrollierbare Zumutung! Rares bei weitem überlegenes Kinect Sports bleibt also vorerst die einzige empfehlenswerte "Wii Sports"-Alternative auf der Xbox 360, welche diesen Vergleich überhaupt verdient hat.

  • Wertung: 1/10

Kinect-Testrunde: EA Sports Active 2, CrossBoard 7, Dance Evolution, Sports Island Freedom

Kommentare

  

Und es gibt Seite das letzte GT schlecht bewertet , was sagt das uns jetzt? Nix au?er das dein Argument schnell wiederlegt werden kann.

0
GT-Fan
  

@tc@mper


Mit Kinect Sports und Kinectimals ist Gameone unzufrieden, allein schon das wiederlegt deine kleine These.

Zitieren  • Melden
0
tc@mper
  

Keiner der ein Kinect-Paket mit Kinect Sports, Dance Central, Kinectimals, Your Shape und auch Kinect Adventures hat, wird damit unzufrieden sein. Kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen. Habe auch noch keine negativen Meinungen von jemandem gelesen, der all das auch wirklich getestet hat. Allein daf?r zahlen sich die 150 Euro f?r Kinect schon aus.
Dass ein Gro?teil der Spiele mies ist, stimmt nat?rlich. Die Qualit?tsicherung von Microsoft kann ich diesbez?glich auch nicht verstehen, weil vor allem Arcade-Titel immer ?fter abgelehnt werden. Wie kann man da ein Sports Island Freedom durchwinken?
Leider kein richtig guter Titel dabei hier, aber 5 gute Titel zum Launch sind doch sehr gut. Ich jedenfalls bin zufrieden, auch wenn heuer nichts mehr kommt. Muss eh auch GT5, Two Worlds 2 usw. durchspielen und hab Kinect f?r zwischendurch, das sich auch ?berhaupt nicht abn?tzt. Kinect Sports spiele ich in einem Jahr bestimmt auch noch, das kann ich von kaum einem Spiel behaupten.

Zitieren  • Melden
0
JimPanse007
  

Es ist merkw?rdig. Bei Killzone auf der PS3 hat auch niemand gesagt, dass der Dual Shock Controller schei?e ist, weil sich das Spiel ?tzend und nur mit Lag spielen lie?.
Man muss da schon differenzieren. Der beste Controller bringt dir nichts, wenn die Games gro?er Mist sind. Da stimme ich euch vollkommen zu. Aber es gibt schon Spiele, die gezeigt haben, dass Kinect funktioniert. Jetzt also bei jedem schlechten Spiel Kinect die Schuld zu geben ist doch bescheuert.

Mal abwarten was noch kommt. Kinect ist in der Beta-Phase, die erst 1-2 Wochen vor Release beendet wurde, regelm??ig geupdatet worden. Das hei?t, dass die Entwickler in der Hauptentwicklungszeit noch gar nicht die endg?ltige Software hatten. Es gibt Studios wie Rare, die mit Kinect Sports gezeigt haben, dass man auch so gute Spiele hinbekommen kann, wenn man es nur will. Andere hingegen haben total versagt.

Ich habe die Demo von Sonic Free Riders gespielt, und kann Daniels Test dazu nachvollziehen. Bei mir hat die Erkennung auch kaum bis gar nicht funktioniert. Aber wenn man danach Kinect Sports in die Konsole packt, und sieht, dass Kinect richtig gut funktionieren kann, wei? man, dass die Software der Spiele f?r die Erkennung der Bewegungen und f?r die Spielbarkeit ausschlaggebend ist.

Ich bin sehr froh, dass Areagames Kinect gegen?ber mittlerweile sehr aufgeschlossen ist, aber trotzdem kein Blatt vor den Mund nimmt, wenn etwas totaler Mist ist. Ich finde es schade, dass viele grunds?tzlich so negativ an die Sache gehen.

Um nochmal zu den Wertungen zu kommen:
Die gehen teilweise ganz arg auseinander. Mehr als sonst ?blich. Ein Titel ist das schon erw?hnte Sonic Free Riders, das f?r mich, zumindest in der Demo, auch unspielbar war, und deshalb eine 1/10 verdient hat. Bei vielen anderen Spielern scheint die Steuerung aber zu funktionieren, und da frage ich mich doch was der Grund f?r die unterschiedlichen Spielerlebnisse ist.
Ein weiterer Titel in der Liste ist Kinect Joyride. Da sagen auch viele Tester, dass die Steuerung nicht gut bis gar nicht funktioniert. Ich habe leider auch da wieder nur die beiden Demos gespielt, aber in denen hat die Steuerung bei mir super funktioniert. Kleinste Bewegungen wurden erkannt, die Steuerung war absolut fl?ssig und vollkommen verz?gerungsfrei.

F?r mich hat sich die 150 Euro Investition jedenfalls gelohnt. Kinect Sports, Kinectimals, Your Shape und Dance Central sind alles Launchtitel, die mir sehr viel Spa? machen. Das sieht nat?rlich jeder anders, und der Gro?teil der Gamer kann mit den Spielen nichts anfangen, und ich kann verstehen, dass ihr entt?uscht von Kinect seid. Auch ich w?nsche mir f?r die Zukunft Titel mit mehr Substanz. Bleibt nur zu hoffen, dass diese Spiele auch kommen.

In der Zeit vor Kinect habe ich mich mit meinen Kumpels zum Zocken getroffen, und wir haben Headshots verteilt, Locust zers?gt, und andere Autos von der Stra?e gerammt.
Heute tanzen und hampeln wir. Und das sogar mit unseren Freundinnen :)

Das kann die Wii zwar auch, aber wackeln da die Br?ste der Frauen, weil sie st?ndig h?pfen oder auf der Stelle laufen m?ssen? =P I love Kinect^^

Im Ernst: Jeder, der eine Xbox360 hat, und sich auch f?r Casual-Spiele begeistern kann, oder etwas sucht, das er mit Freundin oder Eltern spielen kann, sollte sich Kinect kaufen, wenn er noch keine Wii hat.

Viel mehr als ein Wii-Erwatz ist Kinect im Moment n?mlich noch nicht.

Zitieren  • Melden
0
razorblade
  

mal offtopic : Was f?r eine schrift ist das im wertungskasten bei "REDAKTION" und "LESER"?
bracuhd ie f?r was grafisches (klein und gut lesbar that is)

danke :)

und um net ganzr auszufallen.. gute tests zu mieser software! Werde mir keinen der titel da holen, alles ramsch... dance central rockt aber.

Zitieren  • Melden
0
jurista
  

Ich w?rde jedem empfehlen der gerade noch nicht Move oder Kinect hat, mindestens ein halbes Jahr zu warten und so lange die tollen aktuellen spiele zu spielen,die in letzter Zeit rauskamen. das m?sste erstmal bis zum Sommer reichen. Fakt ist,das die Hardware gut funktioniert,aber leider zu wenig gute Titel momentan auf dem Markt sind. (2-3 interessante Sachen maximal). Bei Move hatte ich sofort zugeschlagen,Sport Champions ,Heavy rain und noch 2 Sachen waren toll, aber nach den maximal 30 stunden Spielspass sehe ich jetzt monatelang kein/kaum was interessantes am Horizont was die hohen anfangsinvestitionen rechtfertigt. Genauso bei Kinect, welche Hit?-spiele wollt ihr da im n?chsten halben Jahr spielen? F?r 5/6- er Wertungen ist mir meine Freizeit zu kostbar,aber auch angesichts des vorhandenen spielspasses bei anderen Titeln brauch ich das nicht. Das gleiche Problem hatten auch die Erstk?ufer bei der Wii, erst gute und vorhandene Software macht aus der Hardware Gl?cksware.

Zitieren  • Melden
0
  

Sei es Kinect, Move oder die ganze Wii. Diese Bewegungssensitiven Schei? braucht kein Mensch. Die Wii schafft es bei ca. 10 Titeln von 1000, das ganze mit Spa? zu f?llen. Kinect und Move sind bisher v?llig ohne Nutzen. Schei? Partyspiele gibt es schon genug, die braucht niemand.

0
karatecat
  

Das einzige highlight das Dance Evolution zu bieten hat war die prasentation auf der konami e3 presse konferenz.

Zitieren  • Melden
0
GT-Fan
  

Die Hardware ist aber nur so gut wie die Software und deswegen ist momentan Kinect eher schlecht als Recht.

Zitieren  • Melden
0
El Gran Rabo
  

Also ich kann nur sagen ich bin mit Kinect mehr als zufrieden.
Manche Spiele sind geschmacksache und wenn sie den nicht 100 % funcionieren liegt es nicht an Kinect sonder am Spiel und wie es programmiert wurde, also h?rt endlich mal auf alles immer auf Kinect zu schieben.

Es giebt so viel schlechte Spiele die ruckeln, Fehler haben oder im Onlinemodus mehr als abkacken, aber da kommt auch niemand auf die Idee zu sagen da ist die XBOX360 dran Schuld oder????????

Und wenn man an Bewegungssteuuerung kein Interesse hat sollte man die Finger sowieso davon lassen und vieleicht nicht unbedingt Beuurteilungen f?r Spiele abgeben.

Bei mir funktioniert es einwandfrei!

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video