Enslaved: Odyssey to the West

Plattform: (PS3, XBox 360)
Release: 08. Oktober 2010

User-Wertung:

Enslaved: Odyssey to the West

Es ist gar nicht so lange her, dass ich euch in einer ersten Vorschau bereits die Grundzüge von Enslaved nähergebracht hatte, wobei natürlich besonders die Story des 3rd-Person-Actiongames im Vordergrund stand. Nun folgen erstmals direkte Gameplay-Eindrücke vom neuen "Ninja Theory"-Game, die ich auf der gamescom in Köln sammeln konnte. Wir beginnen dabei sogar gleich in Kapitel 11 von 14. Weit im Spiel ja, Handlungs-technisch wird meines Erachtens trotzdem nichts großartig dramatisches gespoilert.

Eine Cutscene - mit gewohnt fantastischen Gesichtsanimationen aus dem Hause Ninja Theory - zeigt kurz die Protagonisten des Spielabschnitts, den man mit Hauptfigur Monkey, seiner kleinen Sklaventreiberfreundin (rrrr... sexy) Chip und einem etwas fettleibigen weiteren K.I.-Kollegen angeht. Kaum ein paar Meter durch eine Schrottplatzschneise gewandert, zu der man über einen bittergrünen Sumpfsee per Boot gekommen ist, wird man auch schon von einigen Robotern an Geschützen unter Beschuss genommen. Monkey löst das mit dem Fernangriff seines magischen Kampfstabs, während er das an Wänden und geeigneten Levelobjekten automatisch auslösende Deckungssystem von Enslaved zu seinem Schutze nutzt. Ach ja, sagte ich eingangs "Schrottplatz"? Wenn ich mich genauer umsehe, bin ich mir da nicht mehr so sicher, denn überall wuchert Vegetation umher bzw. hindurch. Je weiter die drei "Helden" voranschreiten, umso mehr gleicht die Kulisse tiefstem Dschungel.
Enslaved: Odyssey to the WestEin neuer Abschnitt ist erreicht. Es ist stockfinster. Wie schon die ganze Zeit, tauschen sich die drei Protagonisten angeregt über ihre Situation, Beobachtungen in der Umgebung oder auch die Treffsicherheit des Spielers aus. Eine Tür öffnet sich, gleißendes Licht bricht langsam die Finsternis. Monkey & Co. gelangen auf die andere Seite einer großen Mauer, weg vom Schrottplatz, raus in den tatsächlichen Wald der von Mutter Natur größtenteils neu bepflanzten Welt. Es kommt zu effektreichen Stabnahkämpfen mit Robotern, die relativ schnell erledigt sind. Kamerafahrten zeigen in regelmäßigen Abständen die unmittelbar bevorstehenden Levelgegenden aus erhöhter Perspektive, ähnlich wie bei Alan Wake, damit man sich schon mal einen Eindruck der bevorstehenden Herausforderungen des linearen Sprung-Lauf-Kampf-Trips verschaffen kann.
Enslaved: Odyssey to the WestIn einem kleineren Arenagebiet baut sich plötzlich ein riesiger Wächterroboter vor unserer Truppe auf. Er ist wuchtig, prischt immer wieder wie ein Stier mit Ramm-Attacken auf Monkey zu. Der darf hier im Bossfight allerdings zu seinem Vorteil auf einer Art Hoverboard umhergleiten, was ihm die dringend benötigte Wendigkeit zum fixen Ausweichen verleiht. Der Kampf zieht sich zäh dahin, bis der kleine dicke K.I.-Kollege auf die Idee kommt, von einem Schrottberg herab etwas sehr großes, metallernes auf den Obermotz zu werfen. Gesehen, verstanden, adaptiert. Als Monkey ballere ich ähnliche Brocken aus der Schrottkulisse heraus unf lasse sie auf den fiesen Rammbock plumpsen, klettere später dann einige Röhren hinauf, um von dieser Position aus für noch mehr Stahlregen zu sorgen. Eine hervorragend animierte Cutscene folgt, die abermals beeindruckend vor Augen führt, was für geschmeidige Charakterewegungen mit aufwendigen Motion-Capture-Aufnahmen erzielt werden können, wenn man es wirklich drauf hat.
Enslaved: Odyssey to the WestSelbstverständlich wurde der Bossrobot noch längst nicht besiegt, sondern nur schlafen gelegt. Und jeder Schlaf ist irgendwann mal vorbei, wie wir alle wissen. Ebenfalls hinlänglich bekannt: Wurde man unsanft in den Schlaf geschickt, wacht man wütend mit 'nem ordentlichen Kater auf. Die Flucht per Hoverboard ist angesagt, was einem kurzen Hochgeschwindigkeitshindernisparkour durch und über den Schrottplatz hinweg entspricht. Nach deren Ende ist allerdings tatsächlich Schluss mit dem Riesenwachhund und als Belohnung dürfen Monkey und Chip den fliegenden Autobus ihres Kompanions als Mitfahrgelegenheit nutzen. 500 Luftmeilen später ist dann allerdings schon wieder von Turbulenzen die Rede. Außerdem erfragt eine blecherne Stimme über Funk den Landecode für das angepeilte Ziel der Reise. Mit einer sympathischen Comedy-Einlage schindet der Pilot genug Zeit, um einen improvisierten Absprung aus dem Flugvehikel zu organisieren, während selbiges von einer Kanone des bitterbösen Diktatursystems zerdeppert wird, vor dem Monkey und Chip ja bekanntlich auf der Flucht sind.
Enslaved: Odyssey to the West Grafisch sieht Enslaved im laufenden Spiel nicht mehr ganz so beeindruckend aus wie Heavenly Sword zu seiner Zeit beim "PlayStation 3"-Start, schick ist es aber allemal. Vor allem gefällt der helle, bunte und trotzdem nicht zu comichafte Stil der Spielwelt rund um Monkey und seine ungewollte Freundin. Ich persönlich freue mich in erster Linie deswegen auf Enslaved, da es sich so stark auf eine ausgeprägte Story und das lobenswerte Bestreben zu konzentrieren scheint, Animationsfilm und Core-Videospiel fließend miteinander zu verbinden. Flottes, buntes, abwechslungsreiches Actiongameplay mit etwas Hüpfen, etwas mehr Kämpfen und ein wenig K.I.-Kooperation im steten Wechsel mit butterweich animierten Ingamecutscenes hat so und mit diesem Stil sonst bloß ein Ratchet & Clank zu bieten. Enslaved liefert diese Mischung nach aktueller Prognose ziemlich gekonnt in Verbindung mit einer erwachseneren Story und weniger Herumalberei ab... was eigentlich genau mein Ding wäre.
Enslaved: Odyssey to the West erscheint am 08. Oktober 2010 für Xbox 360 und PlayStation 3. Weitere Informationen und Details zum Spiel findet ihr in unserer ersten Vorschau über diesen Link hier!
Enslaved: Odyssey to the West

Kommentare

KING_BAZONG
  

Ich wei? nicht, aber ich werde mit dem Spiel nicht warm. Die Charaktere finde ich schei?e, die passen irgendwie nicht. Dann ist das ganze Gameplay so zusammengeschustert bzw. "gepatchworked" irgendwie.
Das Design, auch der Gegner, ist weder Fisch noch Fleisch. V?llig zwischen den St?hlen.
Dann nervt mich noch, dass jede poplige Kletterm?glichkeit bzw. der L?sungsweg v?llig "unauff?llig" blinkt wie die Sau. Wie schei?e ist das denn bitte !!???

Nee....das gef?llt mir ??????berhaupt nicht.

Zitieren  • Melden
0
blueeye
  

Und ich kann keine Zombies/Mutanten oder sonst irgendwelche schleimigen Monster mehr sehen. Entweder Roboter oder menschen?hnliche Gegner. Ich ekel mich einfach nicht so gerne.

Zitieren  • Melden
0
taskmaster
  

bah seit to human kann ich so robo gegner nich mer ab jedenfals wens die einzige art von feinden im spiel is.

Zitieren  • Melden
0
cap_tofino
  

Gibts eigentlich schon Infos wie der Vergleich zwischen PS3 und 360 aussieht?

Zitieren  • Melden
0
gelöscht
  

Anfang hat mich der Titel ja nicht wirklich interessiert.
Doch als Action-Adventure-Fan bin ich wohl inzwischen bekehrt worden. Sieht wirklich toll aus und auch das Drumherum scheint zu stimmen. Werde es mir wohl auch holen, doch sicher nicht die CE. Da ist meiner Meinung nach nix dabei, f?r das man nicht unn?tig Geld bezahlt und es daf?r nur sinnlos in der Gegend rumliegt. Auch ein Gamer muss auf seinen Geldbeutel achten. :D

Zitieren  • Melden
0
Freestyle27
  

Der Titel war ja eher schon eine pl?tzliche ?berraschung, also lass dich von der Demo auch ?berraschen ;)

Zitieren  • Melden
0
Daniel Pook
  

Ja keine Ahnung. Vom Mehrfachfragen kommt auch keine Antwort, wenn niemand es wei?. ;)

Zitieren  • Melden
0
DonMasakoni
  

demo. wann?

Zitieren  • Melden
0
DonMasakoni
  

wann kommt ne demo?

Zitieren  • Melden
0
07dohr
  

also ich hab es mir schon vorbestellt!

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu Enslaved: Odyssey to the West

25.10.13 10:49 Uhr

Enslaved: Odyssey to the West

Unendliches Gereise - Enslaved: Odyssey to the West kommt mit Premium Edition auf PS3

Eigentlich ist es ja schon so lange her, dass sich die meisten von euch wohl gar nicht mehr an Enslaved: Odyssey to the West erinnern werden - aber es ist nie zu... 

24.05.13 10:46 Uhr

Enslaved: Odyssey to the West

Ninja Theory zeigt heute ein neues Spiel

Ninja Theory, die Recken, die uns die Overstyle-Neuauflage zu DmC geliefert haben und den guten Andy Serkis in Enslaved verwursteten, scheinen jetzt etwas neues... 

08.10.10 19:00 Uhr

Enslaved: Odyssey to the West

Enslaved: Odyssey to the West

AreaGames-Redakteure kommen aus dem Urlaub häufig mit einem Tripper nach Hause, der Hauptdarsteller von Enslaved: Odyssey to the West hat nach einem ungeplanten...