Fallout: New Vegas

Plattform: (PC, PS3, XBox 360)
Release: 22. Oktober 2010

User-Wertung:

Fallout: New Vegas

Für nicht wenige Spieler wird Fallout 3 eines der besten Rollenspiele der letzten Jahre gewesen sein. Und auch wenn der Titel mit insgesamt fünf Downloadpaketen seine ohnehin hohe Spieldauer noch weiter ausreizen konnte, dürfte auch der größte Fan langsam jeden staubigen Stein der Gegend um das postatomare Washington D.C. Kennen. Zeit für uns, Las Vegas einem Besuch abzustatten, um zu sehen, wie weit Obsidian mit Fallout 3 – New Vegas ist.


Man lebt nur zweimal


Im Gegensatz zu Fallout 3 muss man zu Beginn des Spiels nicht erst die Entwicklung eines Kleinkindes durchschreiten. New Vegas kommt hier schneller zum Schuss, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Wer den Teaser des Spiels gesehen hat, kennt auch schon den Anfang des Spiels. Ihr schlüpft in die Rolle eines Kuriers, dem erst seine Lieferung abgenommen wird (unangenehm), daraufhin dann noch eine Kugel in den Kopf geschossen bekommt (sehr unangenehm) und in der Wüste vor Vegas zum Sterben zurückgelassen wird. Glücklicherweise wird man von einem freundlichen Roboter namens Victor gefunden, der einen schnurstracks zu Doc Mitchel bringt und damit wieder zurück ins Reich der Lebenden. Nun kann man sich als Spieler erstmal aufmachen, diese unerfreuliche Nahtoderfahrung aufzuarbeiten und den Verantwortlichen eine Volltoderfahrung zu bieten.
Zuvor wollen aber noch die Charaktereigenschaften festgelegt werden. Dazu muss man einige Fragen des lieben Doktors beantworten, der anhand der Antworten ein Persönlichkeitsprofil erstellt, was natürlich nichts anderes bedeutet, als das eure Attribute entsprechend verteilt werden. Nachdem sich herausgestellt habt, ob ihr lieber Probleme im Kampf löst oder mittels Diplomatie werden auch die ersten Spezialfähigkeiten, die sogenannten Perks vergeben, die euren Charakter S.P.E.C.I.A.L machen. Was ihr könnt mit der Abkürzung nichts anfangen? Dann spielt gefälligst erstmal Fallout 3. Habt ihr alle Fragen des Docs beantwortet, bekommt ihr euren Pip-Boy und dürft endlich euer Abenteuer beginnen.
Fallout: New Vegas

Die Wüste lebt

Nachdem man die Arztpraxis verlassen hat, kann man die ersten Schritt durch die Mojave-Wüste wagen. Im Gegensatz zur Welt von Fallout 3 hat hier noch keine Atombombe ihre Spuren hinterlassen. Viel freundlicher ist eine blanke Wüste zwar auch nicht, dafür kann man hier weitaus mehr Spuren "normaler" Vegetation und Lebensformen sehen, als in der Gegend um Washington. So besteht die erste Jagdbeute auch aus normalen Geckos und keinen mutierten Riesenskorpionen. Bei den ersten Kämpfen fällt auf, dass Entwickler Obsidian keine großen Veränderungen am Kampfsystem vorgenommen hat. Noch immer gibt es die Kill-Cam, die besonders effektive Treffer in Slow-Motion zeigt (und die auf Wunsch deaktiviert werden kann) und noch immer gibt es das V.A.T.S System, dass euch bestimmt Körperregionen des Feindes auswählen lässt. Im Gegensatz zu Fallout 3 soll es allerdings nun auch Sinn machen, nicht nur auf den Kopf zu zielen, da manche Gegner beispielsweise ihre Schwachstelle im Rumpf oder den Beinen haben. Solltet ihr auf eine stark gepanzerte Stelle zielen, zeigt euch ein rotes Schildsymbol an, dass ihre eure Knarre lieber woanders hinrichten solltet. Doch dies sind nur kleine Änderungen. Spieler von Fallout 3 werden sich mit der Steuerung von New Vegas sofort Vertraut fühlen.
Auch das freie Rollenspielprinzip des Vorgängers wurde nur sanft ausgebaut. So wird dem Spieler schon nach den ersten Schritten in der Spielwelt im naheliegenden Saloon die erste Aufgabe angeboten. Wie immer gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Aufgabe zu bewältigen, bei der es um einen flüchtigen Banditen namens Ringo geht. Das Karma-System aus Fallout 3 spielt auch wieder in New Vegas eine Rolle, hinzu kommen jetzt aber noch eure Beziehungen zu den jeweiligen Fraktionen des Spiels. Wer immer fleißig gegen räuberische Banden kämpft, bekommt gutes Karma und Fans unter der Zivilbevölkerung, muss aber damit rechnen bei den entsprechenden Gangs auf der Hassliste zu stehen. Das kann dann schon so weit gehen, dass der Spieler verstärkt von Kopfgeldjägern heimgesucht wird, die ihm nach dem Leben trachten. Um sich solcher Überfälle zu erwehren stehen dem Spieler allerdings mehr als doppelt so viele Waffen zur Verfügung, wie in Fallout 3, die zusätzlich sogar modifiziert werden können. So kann man in Geschäften Erweiterungen wie Magazinerweiterungen oder Schalldämpfer kaufen.
Fallout: New Vegas

Für AreaGames Leser nicht Neues: Spaß mit HARDCORE


Auch wenn Fallout 3 nicht viele Kritikpunkte hatte, so haben sich doch einige Spieler an dem "zu leichten" Schwierigkeitsgrad gestört. Fallout New Vegas bietet diesen Spielern nun etwas besonders: Den Hardcore-Modus. Und im Gegensatz zu vielen anderen Spielen bedeutet das nicht einfach nur, dass die Gegner stärker sind und ihr weniger Schaden nimmt, stattdessen werden ganz neue Spielelemente eingeführt: So geben die Heilungspritzen (Stimpacks) nicht sofort einen Energieschub, sondern füllen die Gesundheitsleiste nur langsam auf. Hinzu kommt, dass ihr stets aufpassen müsst, genug zu trinken und das richtige zu essen, da euch sonst negative Statuseffekte belasten oder ihr schlichtweg dehydriert zusammen sackt. Hinzu kommt, das nun auch Munition Gewicht hat, und ihr nicht mehr wie ein Packesel mit 1000 Schuss Raketenmunition durch die Gegend laufen könnt. All dies soll im Hardcore-Modus dazu führen, dass der Spieler noch tiefer in die Welt eintaucht und ein noch stärkere Gefühl hat, in einer lebensfeindlichen Umgebung überleben zu müssen. Ich mache mir jetzt bereits Sorgen um Daniel, der bereits 200 Stunden in der Welt von Fallout 3 "gelebt" hat.

Mit Knights of the Old Republic 2 bewies Obsidian bereits einmal, das sie geschickt auf vorhandenen Spielen aufbauen können und diese sogar noch weiter verbessern. Mit Fallout: New Vegas könnte ihnen das ein zweites Mal gelingen. Zumindest die faszinierende Spielwelt steht weder in Größe noch Originalität dem Vorgänger nach.
Fallout: New Vegas

Kommentare

memorian
  

"aCH WO ICH DICH GERADE SEH; ICH GLAUB ICH MUSS NOCH DEN m?LL RUNTERBRINGEN"
Der Begriff asozial ist als Gegenbegriff zu ?sozial? gebildet, wird jedoch oft im Sinne von ?antisozial? (= gemeinschaftssch?digend) verwendet. Beides sind Kunstworte, aus griech. ?a-? (deutsch ?un-?) bzw. ?anti-? (deutsch ?gegen-?) plus lat. ?socialis? (f?r ?gemeinschaftlich?). ?Asozial? bezeichnet an sich ein von der geforderten oder anerkannten gesellschaftlichen Norm abweichendes Individualverhalten: Ein Individuum vollzieht seine pers?nlichen Handlungen ohne die geltenden gesellschaftlichen Normen und die Interessen anderer Menschen zu ber?cksichtigen. Der Begriff ?asozial? wird aber auch h?ufig auf Gruppen bezogen, die in ihren Verhaltensweisen von den geforderten gesellschaftlichen Normen (z. T. bewusst) abweichen.

Quelle: Wikipedia.de

Zum Spiel; Geil, freue mich drauf, Exploration, ich komme ;)

Zitieren  • Melden
0
DonkeyWong
  

labert ihr mal, f3 war einfach super. hab das game 3 mal durch gezockt mit insgemsamt 300 std und freu mich derbst auf einen weiteren ausflug mit neuem content. auch wenns repetiv war, das erkunden hat mich so herrlich besch?ftigt. dort mal hin, hier mal schaun, den weg erkunden hier ne h?hle. und oft gabs irgendeinen scheiss, seis n ballerman oder der versteckte rowdy h?ndler dem man die power shotgun abnehmen kann. ach all diese herrlichen entdeckungen. f3 war ein klasse spiel, mit fehlern aber als gesamt paket hat?s mich ?berzeugt.

Zitieren  • Melden
0
Ragism
  

Fallout 3 war ?tzend langweilig. F?r ne Zeit ganz nett, weil das Gameplayger?st anf?nglich motivierend erschien und Bethesda diesmal nicht ganz so viel in Sachen Erz?hlung falsch gemacht hatte. Dann kamen allerdings grauenhafte Fehler hinzu, wie die absolut austauschbaren NPCs, der fehlende Humor, die uninteressante Handlung, die fehlende Tiefe. Je l?nger man spielte, umso deutlicher wurde es, da? man im Grunde nur ewig dasselbe machte. Der Rollenspiel-Anteil war kaum mehr sp?rbar, weil es auch ausgereicht hatte, gut zu schie?en und Munition aufzusammeln und den Rest zu vergessen.
Da die Leblosigkeit in einer post-apokalyptischen Welt nicht so stark auffiel wie noch bei Oblivion, konnte man zun?chst mit dem wenigen Inhalt gut leben. Irgendwann gab es aber einfach nichts mehr, was einen in der Spielwelt gehalten h?tte, wenn man bis auf Orte erkunden und die sich dort befindenen Gegner abknallen keine Interessen an der Spielwelt hat.

New Vegas wird da garantiert besser, weil Obsidian aus echten RPG-Veteranen besteht, welche in der Vergangenheit bewiesen haben, da? sie Spiele mit Seele und Inhalt entwickeln k?nnen.

Zitieren  • Melden
0
Bulletproof Warlord
  

Huuuhh "nur" 300 Stunden, is ja lachhaft. Du der Zoo hat angerufen die wollen dich zur?ck haben. Tja wenn du selber nicht die geheime T?r gefunden hast, dann weisste nichts. Es hat nix mit der Vault zu tun, sondern in der N?he in den U-Bahn Tunneln du Noob. Als h?ttest du auch ne Ahnung wie man das alles besser machen k?nnte, wenns so w?re h?tten sich schon lange andere drangemacht. Ich selbst hab zwar keine, aber meine Familie und ich hab nix gegen, aber die meisten wurden schlecht umgesetzt kleiner Mann. Als w?rdest du dich in F3 auskennen.Wieviele Punkte haste denn?? aCH WO ICH DICH GERADE SEH; ICH GLAUB ICH MUSS NOCH DEN m?LL RUNTERBRINGEN

Zitieren  • Melden
0
L1ghT
  

Ich freu mich so drafu =) 2010 ist ein Trauerjahr f?r meinen Geldbeutel ...

Zitieren  • Melden
0
IM Carlos
  

Was bist Dun f?rn selbstherrlicher Idiot. Erst mal sehen Ps3 und 360 Version gleich aus. Ich wei? es, weil ich beide Versionen ?ber 100 Stunden gspielt hab, bzw. noch (360) spiele. Wahrscheilich hast Du in Deiner grenzenlosen Objektivit?t beschlossen, dass die PS3 Mist ist und alle die eine haben Idioten sind. Respekt.

Du hast den Hintereingang von Vault 101 entdeckt. Bravo. Die Plakete f?r hervorragende Spielerleistungen gibts zum Selberausdrucken im Internet. Andere brauchen daf?r glatt ne Stunde. Immerhin gibts den ersten Hinweis in der Vault selber, mit der verschlossenen T?r ...

Zudem hast Du nicht begriffen was mit karg gemeint ist. Mit karg ist gemeint, dass die von Dir gefundene T?r sicher aussah wie jede zweite T?r in F3 und T?ren gibts ne Menge. Sicher es gibt viel zu entdecken, aber irgendwann ists nur noch repetetiv. Es gibt wenig gescriptete Elemente und die meist auch nur bei eier der imho wenigen Auftr?ge/Missionen. Das es ein wenig mehr Abwechslung h?tte geben k?nnen hat mir die Mission Oasis gezeigt. Au?erdem ist mir gestern erst wieder (ja ich spiels noch immer) aufgefallen, dass Cut-Szenes dem Spiel sicher sehr gut getan h?tten. Die Critical-SlowMo's zeigen ja das Potential ...

Innovationen wie der HC-Mode ... jetzt frag ich mich, was so schwer und zeitaufwendig ist einen Timer zu programmieren, er f?r Durst/Hunger steht, oder Munition auch Gewichtswerte zuzuweisen, dass die Zeit am Ende nicht reicht an de Grafik zu schrauben. Die ist mittlerweile tats?chlich in die Jahre gekommen.

Fallout3 ist ein gro?artiges Spiel, sonst h?tt ich nicht ?ber 300 Stunden in der Welt verbracht, aber es gibt viel Verbesserung-Potential: Cut-Szenes, mehr Scriptereignisse, Schwierigkeitsgrad, Grafik, ...
WEnn das zuviel ?nderungen sind f?r die Gr??e des Spiels, warum dann nicht ne kleinere Spielwelt? Warum nicht kleiner, aber daf?r dichter? Ich hab jetzt mit 130 Stunden in der 360-Version noch immer nicht die gesamte Karte erkundet. Ich finde nicht nur im Bett kommt es eher auf Qualit?t, als Quantit?t an. ;-)

btw. es hei?t Beta-Code, weil der zweite Buchstabe im griechischen nicht Bravo lautet. Wir sind hier nicht beim Milit?r. Das mu?te Dir ein Noob mal sagen.
Was Du mit der Aussage, dass sie noch bearbeitet wurden allerding "beweisen" wolltest, bleibt mir dabei allerdings ein R?tzel. Du meinst wohl, dass sie die Bilder extra schlecht/karg ham aussehen lassen, um uns Erstk?ufer dann positiv zu ?berrschen? Ganz bestimmt ...

Zitieren  • Melden
0
Bulletproof Warlord
  

Ach Leutchen, die Screens die ihr da sieht sind noch vom Alpha bzw. Bravo Code und wurden Gr?ndlich ?berarbeiet wie mir neue Quellen sagen. Ausserdem gibt es in Fallout 3 noch immer was zu entdecken, ist mir k?rzlich aufgefallen nahe Vault 101 gibt es einen geheimen Zugang wo man Anfang nicht rein kommt und schnell ?bersehbar ist weil man zu sehr mit Ghulen zu tun hat. F3 ist nicht karg oder habt ihr die PS3 Version, man ehh ihr habt keine Ahnung auf was es ankommt bei so einem Universum. Sicherlich haltet ihr Borderlands sogar besser daf?r, hahahahah. Das ich nicht lache, durch die Engine spart man sich Zeit, Geld und hat mehr f?r Innovationen wie den Hc Mode ?brig. Ausserdem was Alex nicht wusste, das es m?glich ist gewisse Fahrzeuge zu steuern, weil die W?ste einfach zu gross um das man zu Fuss sie durchquert und das wurde von den Entwickler auch offiziell best?tigt. Als richtiger Hardcore Fan weiss man sowas und st?tzt sich auf Unabh?ngige Quellen und nicht auf Noobs die zu scheinen denken alles zu wissen. Der Stahl sei mit euch

Zitieren  • Melden
0
Flobo
  

Fallout 3 war schon hammergeil. Dann wird New Vegas erst recht geil. Gehe ich jetzt einfach mal frech von aus. Mehr Waffen und der Hardcoremodus h?ren sich auf jeden Fall schon mal gut an.

Zitieren  • Melden
0
IM Carlos
  

@Sellfish: F?r mich ist Fallout3 auch karg. Zu viele Widerholungen. Dabei zeigt doch Oasis, dass es auch (ein wenig) anders geht ...

Zitieren  • Melden
0
bikvik
  

sieht interessant aus aber bei mir wird das wieder wie bei fallout3 ausgehen nach 10std spielzeit kein bock mehr is mir pers?hnlich ein bissl zu langweillig aber sieht wieder sehr verlockend aus

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu Fallout: New Vegas

29.08.13 12:22 Uhr

Fallout: New Vegas

Fallout: Lanius - Live Action Fan Film veröffentlicht

Es gibt nur wenig Videospiele, von denen es so viele Fan-Filme gibt, wie von Fallout. Und dass die Dinger dann auch noch recht ordentlich gedreht wurden, macht die... 

15.07.13 14:09 Uhr

Fallout: New Vegas

Fallout: Nuka Break - Red Star Fan Film, passend zu New Vegas

Na Leute, gerade eine runde halbe Stunde Zeit und keine Ahnung, wo ihr die wasten sollt? Wie wärs mit dem Wasteland? (Ja, ich weiß, geniale Überleitung) Von dort... 

27.10.10 21:00 Uhr

Fallout: New Vegas

Fallout: New Vegas

Mit Fallout: New Vegas und mir ist das wie mit einer Droge und einem Junkie auf Entzug, dem man nach langer Zeit als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk doch noch mal...