Farpoint

Plattform: (PS4)
Release: 17. Mai 2017

User-Wertung:

Die besten PlayStation VR-Spiele 2017 - Unsere Top-Liste der gelungensten PS VR-Titel

2016 startete PlayStation VR mit einem überschaubaren Lineup, doch seitdem stoßen stetig Spiele hinzu. Wir sammeln die besten PS VR-Spiele 2017.

PlayStation VR - Das sind die besten PS VR-Spiele des Jahres 2017.

PlayStation VR - Das sind die besten PS VR-Spiele des Jahres 2017.

Wie funktionieren unsere Toplisten?
Auf GamePro.de testen wir die wichtigsten Spiele für PlayStation VR, doch nicht jeder Titel hat das Zeug zum Hit. In unserer Topliste der besten PS VR-Spiele 2017 findet ihr auf einen Blick die Spiele (keine Demos) mit der aktuell höchsten GamePro-Wertung. Sobald es ein neues PS VR-Highlight in diesen Kreis der Auserwählten schafft, wird diese Übersicht selbstverständlich auf den jeweils neuesten Stand gebracht.

Platzierung

Titel

Wertung*

1

Dirt Rally

Herausragend

2

Resident Evil 7: Biohazard

Sehr gut

3

Rez Infinite

Sehr gut

4

RIGS: Mechanized Combat League

Sehr gut

5

Here They Lie

Sehr gut

6

Farpoint

Gut

7

Bound

Gut

8

EVE: Valkyrie

Gut

9

Batman Arkham VR

Gut

10

Eagle Flight

Gut

11

Until Dawn: Rush of Blood

Gut

12

Headmaster

Gut

13

Battlezone

Gut

14

Robinson: The Journey

Gut

* Da die meisten Wertungen auf Kurztests basieren, erfolgen sie in Schulnoten.

1. Dirt Rally

Ursprünglich startete Dirt Rally im April 2016 auf PS4 und Xbox One - also einige Monate vor dem Release von PlayStation VR. Den Virtual Reality-Support für PS4 lieferte Entwickler Codemasters im Frühjahr 2017 via DLC nach. Das Update kostet zwar knapp 13 Euro, liefert dafür aber nicht einfach gesonderte VR-Segmente, sondern macht die komplette Rennsportsimulation fit für PlayStation VR.

PS VR-Besitzer erwartet also dasselbe fordernde Fahrverhalten, das sich je nach ausgewähltem Wagen, dem Bodenbelag oder Streckendesign ändert - Dirt Rally orientiert sich klar an der Colin Mcrae Rally-Reihe. Zudem gibt es einen Co-Pilot-Modus für zwei Spieler und zahlreiche Möglichkeiten, die VR-Erfahrung an die eigenen Bedürfnisse anzugleichen. Lediglich ein paar grafische Abstriche müssen PlayStation VR-Spieler machen, bekommen dafür aber auch das Gefühl, wirklich im Cockpit eines Rennwagens zu sitzen.

Entwickler: Codemasters
Release-Datum: 5. April 2016
Plattformen: PlayStation VR, PS4, Xbox One, PC
GamePro-Wertung: 90

Zum Test von Dirt Rally auf GamePro

2. Resident Evil 7: Biohazard

Offiziell gilt Mia Winters als tot, doch plötzlich erhält ihr Mann Ethan eine E-Mail, die ihn vom Gegenteil überzeugen soll. Mia befinde sich in Dulvey, Louisiana. Ethan solle sie von der Farm einer gewissen Familie Baker abholen. Doch als er dort ankommt, steht er vor einem verschlossenen Tor, rund um das Anwesen stößt er auf entstellte Tierkadaver. Und als er sich schließlich ins Gästehaus wagt, stolpert er in einen wahrgewordenen Albtraum hinein.

Mit Resident Evil 7 löst Capcom das Versprechen ein, zu den Wurzeln der Reihe zurückzukehren. Das Gameplay fußt auf Survival-Horror-Mechaniken wie Munitionsknappheit und Item-Management. Die Atmosphäre wiederum erinnert mit der wahnsinnigen Familie Baker und ihrem verfallenen Anwesen an Filme wie The Texas Chain Saw Massacre oder The Hills Have Eyes. Das ohnehin schon stimmige Spielerlebnis gewinnt durch PlayStation VR an Intensität, da die Figuren, Umgebungen und Gegenstände wie im Test beschrieben "ungemein plastisch" wirken.

Entwickler: Capcom
Release-Datum: 24. Januar 2017
Plattformen: PlayStation VR, PS4, Xbox One, PC
GamePro-Wertung: 88

Zum Test von Resident Evil 7: Biohazard auf GamePro

3. Rez Infinite

Der Musik-Railshooter Rez Infinite beweist, wie perfekt sich ein psychedelischer Soundtrack und wilde Ballerorgien ergänzen. Zwar läuft das Spiel auch ohne PlayStation VR, aber zur vollen Entfaltung gelangt das Spielprinzip von Rez Infinite freilich erst in Virtual Reality. Während das Gameplay nämlich sehr minimalistisch daherkommt, sind Optik und Klang ein wahres Reizfeuerwerk.

Die Polygon-Gegner zielt man lediglich mit der Bewegung des Kopfes an, was in VR erstaunlich gut funktioniert. Allerdings ist es ratsam, in den Optionen den dynamischen Steuerungsmodus zu aktiveren, mit dem sich die Schwachpunkte der Gegner anvisieren oder ganze Feindformationen markieren lassen. Denn nur wer alles und jeden abschießt, was euch vor die Flinte kommt, hat eine Chance, auch in den späteren Levels zu bestehen.

Insgesamt bietet Rez Infinite fünf reguläre Arenen sowie eine Zusatz-Arena, die eigens für die Erfahrung mit PS VR entwickelt wurde. Bis ihr alle Levels gemeistert habt, braucht ihr etwa zwei bis drei Stunden. Danach winkt ein Endlos-Modus, in dem ihr eine möglichst hohe Punktzahl erreichen müsst. Trotz des hohen Tempos und farbenfrohen Grafik ist Rez Infinite sogar für VR-Neulinge zu empfehlen. Da sich alles "in geregelten Bahnen" abspielt, hatten wir beim Testen zu keinem Zeitpunkt mit Übelkeit zu kämpfen.

Entwickler: Enhance Games, Monstars
Release-Datum: 13. Oktober 2016
Plattformen: PlayStation VR
GamePro-Wertung: Sehr gut

Zum Test von Rez Infinite auf GamePro

4. RIGS: Mechanized Combat League

Auch Platz 2 wird von einem VR-Titel belegt, der sich allgemein der Kategorie Shooter zuordnen lässt. In RIGS: Mechanized Combat League übernehmt ihr die Kontrolle über einen meterhohen Kampfroboter und müsst euch in packenden 360°-Gefechten bewähren.

Gesteuert wird euer Stahlkoloss aus der Egoperspektive, was euch aufgrund des vertikalen Gameplays einiges an Orientierung abverlangt. Die Steuerung mittels des DualShock 4-Controllers geht erstaunlich leicht von der Hand und auch die Kopfbewegungen werden präzise übertragen.

Neben dem Duell Mech gegen Mech stehen als Spielmodi auch 3-gegen-3 sowie ein Offline-Modus zur Verfügung, in dem ihr innerhalb einer Liga mit anderen Teams um den Titel ringt. Hier gilt es 24 verschiedene Mechs freizuschalten, die je nach Ausrüstung und Gewicht eine andere taktische Vorgehensweise erfordern. Der Fokus liegt allerdings eindeutig auf dem Multiplayer. Wir sind gespannt, ob RIGS das Counter-Strike der Virtual Reality wird.

Entwickler: Guerrilla Cambridge
Release-Datum: 13. Oktober 2016
Plattformen: PlayStation VR
GamePro-Wertung: Sehr gut

Zum Test von RIGS: Mechanized Combat League auf GamePro

5. Here They Lie

Here They Lie ist ein surrealer Horror-Trip für PS VR, der vor allem durch sein wirkungsvolles Design und die effektive Nutzung von Surround-Sound besticht. Darin verschlägt es uns in eine geheimnisvolle Stadt, wo wir auf Tiermasken tragende Gestalten treffen. Mehr soll nicht verraten werden.

Spielerisch bietet Here They Lie zwar wenig Herausforderungen, aber die freie Erkundung der virtuellen Welt verschafft auch so ein mulmiges Gefühl. So mulmig sogar, dass sich bei einigen Spieler schon mal Übelkeit bemerkbar machen kann. Dafür gibt es in den Optionen aber die Möglichkeit, das Sichtfeld an den Rändern zu schwärzen, womit wir zwar weniger von der stimmig inszenierten Umgebung mitbekommen, Motion Sickness jedoch vermeiden können.

Sobald man sich einmal gewöhnt hat, bietet Here They Lie aber eine schaurig gelungene Erfahrung, die eher auf subtilen Horror als auf Jumpscares setzt. Fans von Titeln abseits des Mainstream können sich auf eine rund zwei Stunden andauernde surreale Schnitzeljagd freuen.

Entwickler: Tangentlemen, SCE Santa Monica Studio
Release-Datum: 13. Oktober 2016
Plattformen: PlayStation VR
GamePro-Wertung: Sehr gut

Here They Lie im Test auf GamePro

6. Farpoint

Ein unbekanntes Entwicklerstudio und große Worte - eine Mischung, die schon oft enttäuschte Erwartungen nach sich zog. Nicht so bei Farpoint. Sony versprach eine von Grund auf für PS VR konzipierte Spielerfahrung, die wie eine Mischung aus Ridley Scotts Der Marsianer und Starship Troopers von Paul Verhoeven aussieht. Und Impulse Gear hielt Wort. Besonders immersiv wirkt Farpoint dank des optionalen Aim-Controllers, der eine Spielzeugwaffe im Stil des Move-Controllers mit einem klassischen Controller kombiniert.

Im Kampf gegen die an Insekten erinnernden Aliens schauen wir uns über das PS VR-Headset um, bewegen uns mit dem Aim-Controller frei durch die Umgebungen, zielen und drücken dann auch wirklich ab. Diese Kombination kann zwar selbst Menschen anstrengen, die nicht zur Motion Sickness neigen, entlohnt aber mit einer faszinierenden VR-Erfahrung.

Entwickler: Impulse Gear
Release-Datum: 17. Mai 2017
Plattformen: PlayStation VR
GamePro-Wertung: 78

Zum Test von Farpoint auf GamePro

7. Bound

Im prachtvollen Bound retten wir als Ballerina eine abstrakt anmutende Traumwelt, die nur aus geometrischen Formen besteht. Knifflige Mechaniken hat der Platformer zwar nicht zu bieten, dafür überzeugt das Spiel mit einer aufwändigen Choreographie, die mittels Motion-Capturing entstand.

Bound ist auch in 2D problemlos spielbar, aber gerade VR vermag es, die wild wabernde Welt zum Leben zu erwecken. Ohne Übertreibung lässt sich sagen, dass man es mit zwei unterschiedlichen Erfahrungen zu tun hat, je nachdem, ob man mit einer PlayStation VR spielt oder nicht.

So fantastisch die Animationen und das Art Design auch sein mögen, so sehr plagen Bound allerdings auch spielerische Mängel. Einerseits bietet das Gameplay wenig Abwechslung, doch auch die Steuerung und die Platzierung der Kamera könnten stellenweise präziser sein. Wer über solche Mankos jedoch hinwegsehen kann, den erwartet ein spielbares Kunstwerk, das Fans von Titeln wie Journey oder Abzû wärmstens ans Herz gelegt ist.

Entwickler: Plastic Studios, SCE Santa Monica Studios
Release-Datum: 16. August 2016
Plattformen: PS4, PlayStation VR
GamePro-Wertung: 77

Zum Test von Bound auf GamePro

8. EVE: Valkyrie

Der EVE Online PS VR-Ableger EVE: Valkyrie bietet packende Weltraumschlachten sowohl online als auch offline. Im Singleplayer-Modus macht uns zunächst ein mehrere Missionen umfassendes Tutorial mit den Eigenarten der schwerelosen Kriegsführung vertraut, bevor wir uns in Multiplayer-Gefechte mit bis zu 16 Spielern stürzen. Ein Level-System und unterschiedliche Loadouts der drei Raumschiff-Klassen Jäger, Support und Heavy motivieren auch längerfristig.

In Sachen Immersion ist EVE: Valkyrie derzeit unschlagbar. Es ist schon ziemlich beeindruckend, im Cockpit eines schwer bewaffneten Raumjägers Platz zu nehmen, um dann rasant aus dem Mutterschiff katapultiert zu werden und in Asteroidengürteln hektische Dogfights auszutragen. Momenten wie diese stellen nicht nur die eigene Orientierung auf eine harte Probe, sondern erfordern auch schnelle Reflexe und einen starken Magen.

Entwickler: CCP Games
Release-Datum: 13. Oktober 2016
Plattformen: PlayStation VR
GamePro-Wertung: Gut

EVE: Valkyrie im Test auf GamePro

Kommentare

ninjai71
  

Alleine schon Dirt Rally rechtfertigt für mich meine PSVR! Ka wie viele Stunden ich mit dem Titel mit der VR-Brille auf und im RacingRIG ich schon verbracht habe! :D
Heute starte ich mit Farpoint und Aim-Controller :)

Zitieren  • Melden
1
CAL141
  

Cool wäre, wenn für Battlefront 2 die Raumschiffe etc. im Museum begehbar wären.

Zitieren  • Melden
1

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu Farpoint

16.05 16:07 Uhr

Farpoint

Farpoint im Test - So geht VR-Shooter

Farpoint für PlayStation VR zeigt im Test, wie ein Shooter in Virtual Reality funktionieren kann – und wie ein Stück Plastik das unterstützt. 

13.05 13:07 Uhr

Farpoint

Amazon Blitzangebote am 13. Mai - PlayStation VR & Farpoint VR für 399 Euro

Bei den heutigen Amazon Blitzangeboten könnt ihr euch die PlayStation VR zusammen mit Farpoint VR sichern. Somit spart ihr euch die Kosten für das Spiel Farpoint. 

Autor:

Datum:

16.05.2017, 19:07 Uhr

Liken: