FIFA 18

Plattform: (PC, PS4, XBO)
Release: Array

User-Wertung:

FIFA 18 - Das sind die wichtigsten Neuerungen

Nach dem Story-Modus The Journey und der Frostbite-Engine im letzten Jahr betreibt EA mit FIFA 18 in diesem Jahr fleißig Finetuning. Wir stellen alle Neuerungen vor und schildern unsere Angespielt-Eindrücke.

Cristiano Ronaldo ist der Cover-Star in FIFA 18.

Cristiano Ronaldo ist der Cover-Star in FIFA 18.

Mit FIFA 18 bekommt EAs Fußballserie auch im Jahr 2017 seinen obligatorischen neuen Ableger. Im letztem Jahr gab es mit der Einführung des Story-Modus The Journey und dem Wechsel auf die Frostbite-Engine vergleichsweise tiefgreifende Änderungen, in diesem Jahr konzentrieren sich die Entwickler wieder mehr aufs Finetuning.

Bereits Ende Mai hatten wir auf einem Event in der Allianz Arena in München die Gelegenheit, uns von Creative Director Matthew Prior und Samuel Rivera die Neuerungen von FIFA 18 vorstellen zu lassen und auch selbst Hand an eine frühe PS4-Probeversion zu legen.

Verbesserungen bei Frostbite-Engine und Atmosphäre

  • Durch neue und optimierte Render-Techniken will man in diesem Jahr noch mehr Realismus erzielen. Auf dem Event sehen wir ein Vergleichsbild zwischen Eden Hazard in FIFA 17 und FIFA 18. Im neuen Teil sieht das Gesicht deutlich detaillierter und plastischer aus.
  • Auch die Licht-Engine wurde etwas angepasst, die Beleuchtung wirkt nun noch etwas realistischer.
  • In Sachen Atmosphäre will man nun mehr Rücksicht auf regionale Aspekte in Stadien nehmen. In südamerikanischen Stadien sieht man zum Beispiel häufiger riesige Banner auf den Tribünen, und Papierschnipsel von einer vorangegangenen Choreographie liegen auf dem Rasen.
  • Die Zuschauer gehen bei Toren nun noch mehr mit und bewegen sich individueller. Das lässt sich teilweise sogar durch den Spieler provozieren. Wenn ihr nun nach einem Tor zu den Fans lauft, seht ihr, wie die aufgesprungenen Fans an die Absperrungen gerannt kommen, in manchen Stadien kann man den Kicker sogar in die Zuschauer steuern, um mit ihnen zu feiern.

Mehr: Das steckt in den unterschiedlichen Versionen von FIFA 18

Neues Animationssystem

  • Mit FIFA 18 wechseln die Entwickler auf das neue Animationssystem Motion Technology System (MTS)
  • Vier Gründe werden dafür genannt: Das Gameplay soll sowohl sehr direkt ein, die Explosivität bei Spielern (z.B. beim Antritt) soll noch mehr betont werden, es soll sich noch flüssiger spielen und die Unterschiede und Individualität bei Spielern (z.B. Laufstil) sollen noch mehr herausgearbeitet werden.
  • Bislang waren einzelne Animationen vorgefertigt und gingen deswegen bei schnellen Änderungen teils recht abgehackt ineinander über. Die Animationen im MTS sind jetzt an einzelne Frames gekoppelt, was einen flüssigeren Übergang und damit eine natürlicher wirkende Bewegung im Spiel ermöglicht.

Das neue Animationssystem koppelt die Bewegungen nun an einzelne Frames.

Das neue Animationssystem koppelt die Bewegungen nun an einzelne Frames.

  • Mit der neuen Frame-Technologie wird auch das Motion-Capturing-Verfahren vereinfacht, weil Unterschiede zwischen Spielern besser eingefangen und somit ins Spiel eingebaut werden können.
  • Unter anderem wurden in Madrid die Bewegungen von Cristiano Ronaldo, der auch das Cover des Spiels zieren wird, mit dem neuen Verfahren aufgezeichnet. Man erkennt im Spiel nun noch besser dessen markanten Laufstil und Sprints.
  • Durch sogenannte "Archetypen" wollen die Entwickler mehr Individualität in FIFA 18 erreichen. Noch in FIFA 17 waren zum Beispiel Laufanimationen verschieden großer Spieler identisch, jetzt wurden für unterschiedliche Körpergrößen und Typen (z.b. groß und klein) entsprechende Spieler gecaptured. Kleinere Spieler wie Lionel Messi machen nun zum Beispiel beim Sprinten deutlich mehr Schritte.

Generelle Gameplay- und KI-Verbesserungen

  • Das Dribbling in FIFA 18 wird stark überarbeitet. In FIFA 17 war den Entwicklern das Dribbeln nicht effektiv genug, weil man schlecht an Verteidigern vorbei kam. Durch die neue Animationsengine gelingen zum Beispiel Körpertäuschungen mit Ball am Fuß effektiver, außerdem steht nun der Ball mehr im Fokus. Auf engem Raum soll sich nun auch der Ball mehr bewegen, nicht nur der Spieler um den Ball.
  • Die Reibung des Balls auf dem Rasen wird nun besser simuliert, die Kugel beim Dribbling noch fühlbarer abgestoppt. Das macht zum Beispiel Unterschiede zwischen langsamen und schnellem Dribbeln besser erkennbar, genauso wie explosive Antritte.
  • Die KI der Mitspieler analysiert nun noch besser freie Räume auf dem Platz und wägt selbstständig Support-Möglichkeiten für den ballführenden Spieler ab. Beispielsweise kommen Mittelfeldspieler und Stürmer entgegen, um im Halbfeld ein schnelles Tiki-Taka aufzuziehen und dadurch Räume zu schaffen.
  • In FIFA 17 war den Entwicklern das Geschehen auf dem Feld zu stark auf die Mitte konzentriert, deswegen wurden neue KI-Routinen von Außenspielern eingesetzt, das Hinterlaufen effektiver gemacht, außerdem weichen die Mitspieler nun häufiger an die Seitenlinien aus, um dort Anspielstationen zu bieten.

FIFA 18 benutzt wie schon der Vorgänger die Frostbite-Engine.

FIFA 18 benutzt wie schon der Vorgänger die Frostbite-Engine.

  • Auswechslungen könnt ihr nun vornehmen, ohne ins Menü wechseln zu müssen. Die "Quick Substitutions" können auf Knopfdruck zum Beispiel während Wiederholungen durchgeführt werden, das Spiel schlägt entweder geeignete Spieler vor, ihr könnt eventuell vorher schon geplante Auswechslungen aber auch schon im Vorfeld des Spiels festlegen.
  • Traumtore und coole Spielsituationen wie präzise Pässe in den Lauf waren den Entwicklern in den letzten Jahren zu wenig ausgeprägt, durch neue Animationen bei Volley- oder Weitschüssen sollt ihr diese Aktionen öfter in FIFA 18 sehen.
  • Die Flanken werden ebenfalls überarbeitet. Die Flugbahn einer Standardflanke ist nun nicht mehr so halbkreisförmig wie im Vorgänger - dadurch entstand so gut wie nie Gefahr - sondern kommt härter und mit mehr Schnitt in den Strafraum. Mit den Bumpern lassen sich verschiedene Flankenarten schlagen, per Doppeltipp auf die Flanken-Taste
  • Es gibt nun eine "Hard Tackle"-Aktion, bei der der Veteidiger den angreifenden Spieler recht rabiat angeht, quasi ein Mittelding zwischen normalem Tackling und einer Grätsche.
  • Das langsame Dribbling über den linken Bumper kehrt zurück.

Mehr: FIFA 18 kommt auf Nintendo Switch ohne Story-Modus und Frostbite-Engine

The Journey - Saison Nr. 2

  • Die Geschichte um den talentierten Kicker Alex Hunter geht in FIFA 18 weiter. Und dieses Mal bleibt er anscheinend nicht in England, sondern strebt eine internationale Karriere an, träumt in der von uns gespielten Sequenz von Real Madrid.
  • Die Geschichte soll sich laut den Entwicklern über insgesamt sechs Kapitel erstrecken, Alex besucht dabei etliche Schauplätze auf der ganzen Welt. In einem ersten Trailer können wir beispielsweise Los Angeles erkennen, außerdem wird ein Bolzplatz inmitten eines brasilianischen Favelas gezeigt.
  • Etliche alte Bekannte wie Michael Taylor, Hunters Manager, seine Mutter und sein Großvater kehren zurück, es gibt aber auch etliche neue Charaktere wie zum Beispiel eine junge, noch nicht näher benannte, Frau. Möglicherweise ein Hinweis auf eine Romanze?
  • Neben Alex Hunter sollt ihr in The Journey: Season 2 auch andere Charaktere spielen können. Welche genau das sind, ist bislang noch nicht bekannt.

Die Story um Alex Hunter geht in FIFA 18 weiter (Bild aus FIFA 17).

Die Story um Alex Hunter geht in FIFA 18 weiter (Bild aus FIFA 17).

  • Es wird deutlich mehr prominente Gastauftritte geben, zum Beispiel in Zwischensequenzen oder auch in real gefilmten Interviews. In einem ersten Trailer sehen wir beispielsweise den Franzosen Antoine Griezmann, der in die Kameras sagt, dass er gerne mit Alex Hunter zusammenspielen würde. Das schafft ordentlich Atmosphäre.
  • In FIFA 18 könnt ihr das Äußere von Alex Hunter nach euren Wünschen anpassen, zum Beispiel seine Frisur oder sein Outfit.
  • Nach wie vor gibt es in Dialogen drei Antwortmöglichkeiten (Cool, aggressiv oder ausgeglichen). Die Entscheidungen in Season 2 sollen nun noch größere Auswirkungen haben und teilweise ganze Handlungszweige eröffnen.
  • Story-Matches in The Journey könnt ihr in FIFA 18 jetzt auch zu zweit im Koop-Modus spielen.
  • Ob auch die Bundesliga in der Geschichte um Alex Hunter eine Rolle spielt, ist noch nicht bekannt.

Angespielt-Eindrücke

  • Das Spieltempo kommt uns im Vergleich zum Vorgänger etwas reduzierter vor, daran muss man sich anfangs erst gewöhnen.
  • Die neuen Animationen fallen zwar auf, allerdings nicht so stark wie anfangs von uns vermutet. Manche Torhüter-Animationen wirken immer noch etwas abgehackt.
  • Die neue Schnelllauswechsel-Funktion stellt sich beim Anspielen als enorm praktisch heraus.
  • Die Atmosphäre ist mit den schick inszenierten Zeitlupen und allerlei Drumherum-Inszenierung einmal mehr hervorragend gelungen.
  • Die Pässe in den Lauf müssen sehr sensibel ausgeführt werden. Es reicht schon, die Taste eine Milisekunde länger zu drücken als geplant und der Ball kommt viel zu steil.
  • Die Ballphysik wirkt dank der stärker simulierten Platzfriktion etwas besser als im Vorgänger, kommt aber nach unseren ersten Eindrücken immer noch nicht an Konkurrent PES heran.

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu FIFA 18

22.06 16:07 Uhr

FIFA 18

FIFA 18 - Der DFB erklärt, warum es die 3. Liga bisher nicht ins Spiel geschafft hat

Jedes Jahr hoffen FIFA-Fans auf die Lizenzen der 3. Liga, bislang erfolglos. Der DFB erklärt, warum in den letzten Jahren keine Einigung mit EA gegeben hat. 

21.06 11:07 Uhr

FIFA 18

FIFA 18 - Christiano Ronaldo verlässt vielleicht Real Madrid & dann hätte EA ein großes Problem

Cristiano Ronaldo, der Coverstar von FIFA 18, könnte noch in diesem Sommer Real Madrid verlassen. Dieser Transfer würde für EAs neue Fußball-Simulation große... 

11.06 01:07 Uhr

FIFA 18

Gibt es Momentum in FIFA? - Entwickler äußern sich zu angeblichem Reddit-Beweis

Existiert Momentum in FIFA, oder nicht? Nach einem angeblichen Beweis eines Reddit-Users, forderten viele Fans EA mit dem Hashtag #ExplainFIFAMomentum zur Stellungnahme... 

Autor:

Datum:

10.06.2017, 23:07 Uhr

Liken: