• NETZWERK

Gaming Business

Nach dem Launch von Assassin's Creed Unity brach Ubisofts Aktie um 9 % ein

Negative Berichte und Fehler in Assassin's Creed Unity sorgten jetzt dafür, dass Ubisofts Aktien im Wert fallen.


Abgestürzt.

Abgestürzt.


Innerhalb eines Tages ist demnach die Ubisoft Aktie um 9,12 Prozent gefallen, was einen neuen Wert von 3,29 US Dollar bedeutet im Vergleich zu den vorherigen 3,62 US Dollar.

Grund dafür sind, laut Yahoo Finance, nicht ganz so gut (okay, das klingt merkwürdig... als ob eine 7/10 schlecht ist?) ausgefallene Wertungen für Assassin's Creed Unity, die das Game auf einem Metacritic Score von 76 auf Xbox One und 81 auf PlayStation 4 herumschwirren lassen.

"Die Bugs und die schlechte Performance des Spiels sind im Internet zum Gespött geworden. Es gibt tausende Posts, die Grafik-Glitches, Crashes und Framerate-Probleme zeigen und die gerade die Message Boards und YouTube überfluten," schreibt Yahoo Finance Editor Tae Kim.

"Assassin’s Creed Unity erinnert die Spieler an EAs Battlefield 4-Launch Probleme im vergangenen Jahr. Ubisoft wäre besser gefahren, wenn sie das Spiel verschoben hätten anstatt es in diesem Status zu veröffentlichen - genauso wie es Take-Two regelmäßig auch mit seiner Grand Theft Auto-Serie macht."

Wie lange die Aktie unten bleiben wird, ist unklar - es kann auf jeden Fall ganz schnell gehen und sie ist wieder bei alter Stärke.

Kommentare

wtfzn
  

Zitat von Defeated Hero

Defeated Hero schrieb:

Aber nicht in so einer dermaßen unfertigen und häufigen Form wie AC: Unity. Solche Framerate-Einbrüche habe ich wirklich in noch KEINEM anderen finalen Retailgame gesehen:


Da sollte man die Fanboybrille vielleicht mal abnehmen und nicht mehr alles schlucken, was einem hingeworfen wird.

Zitieren  • Melden
0
Assassine77
  

Alter hier schreiben alle so , als ob andere games von publishern immer perfekt und ohne probleme rauskommen ! klar sind die bugs und framerate nervend , aber solange die gepatcht werden hab ich kein problem damit . und bei welchen game ist das heute nicht so , das nachgebessert werden muss .

Zitieren  • Melden
1
wtfzn
  

Ich hatte ja das ambitionierte Ziel, alle AC-Teile aufzuholen. Dabei lasse ich 90 % aller Sidequests aus, da repetetiv. Status:

AC durchgespielt - Gameplay war für mich persönlich neu. Es war trotz stark wiederholendem Gameplay ganz okay unterhaltsam.

AC2, durchgespielt - Sehr gute Weiterentwicklung des ersten Teils, hat mir viel Spaß gemacht. Der erste Teil wirkt dagegen wie eine Demo / Beta.

Abstecher zu AC: Liberation, auf PS Vita durchgespielt - Mangels Spieleangebot war es ein okayer Titel für die Vita. Hätte ich mir auf der PS3 jedoch nicht lange gegeben.

AC: Brotherhood, abgebrochen - What the fuck Ubisoft? Das ganze Spiel ist ein Deja Vu des zweiten Teils. Das gleiche Spiel, nur ein wenig andere Architektur. Habe es bis zur 5. Sequenz gespielt. Gleiche Gegner wie in AC2, teilweise in "Rückblenden" sogar die gleichen Missionen.

AC: Revelations, geskippt - Auf Youtube nachgesehen, ob es ebenso wie AC: Brotherhood alter Wein in mindestens genauso alten Schläuchen ist. Schon besser, für mich aber immernoch zu wenig Neuerungen im Vergleich zu vorherigen Teilen. Habe entschlossen den Teil daher auszulassen.

AC3, angefangen - Gestern abend mit AC3 angefangen und ich bin überrascht - das Spiel spielt sich ein wenig anders. Die Missionen zu Anfang sind auch abwechslungsreich, überarbeitete Steuerung, das könnte durchaus spaßig werden!

Noch zu leisten: AC: Black Flag, AC: Unity
Werde ich skippen: AC: Rogue, da offensichtlich das gleiche Spiel wie AC: Black Flag.

Zitieren  • Melden
2
Guti_RA
  

Zitat von ninjai71

ninjai71 schrieb:

Also ich habs seit vorgestern und spiele es mit dem Dayone Patch auf der PS4 und muss sagen, dass es eigentlich recht gut läuft bis auf gelegentliche Frameeinbrüche, die aber zum Glück nicht allzu ... komplettes Zitat anzeigen


Framerate einbrüche, ettliche pop ups, durch den Boden fallen, kein neuspawn nachdem ableben....das sind die Fehler die mir bei dem Spieler sauer aufschlagen. Will gar nicht wissen wie sich das Spiel ohne den day one patch angefühlt hätte.

Zitieren  • Melden
0
Lupos09
  

Richtig so! Ich mein bis auf Black Flag konnte mich noch kein AC-Teil wirklich begeistern, aber wenn man Alexanders Aussagen aus dem Podcast glauben schenken darf, dann haben sie das eh schon Casualige Gameplay auf eine noch höhere Stufe gehoben, Ultra-Casual so zusagen.

Gepaart mit vermehrt auftretenden Bugs und Glitches, der allgemein schlechten Perfomance und der Irrweg den das ganze Franchise eigentlich geht, ist die Kritik gerechtfertigt.

Zitieren  • Melden
1
Pairikas
  

Das aktien fallen ist doch nicht schlecht ihr deppen, niedrigere Aktienkurse sind mehr cineastisch!

Zitieren  • Melden
3
Jayzon187
  

tut mir leid leute, aber ich muss jetzt mal areagames hier kritisieren..diese news wurde, wie auch viele vergangene artikel, von VG247 quasi 1:1 übernommen und einfach nur ins deutsche übersetzt..dann wird in der quelle nur yahoo angegeben, als wäre man selbst drauf gekommen...etwas mehr eigen-journalismus, wäre auch mal schön .. und ich hab auch mitbekommen, dass die user hier öfter mal tests/review gewünscht haben..vllt solltet ihr darauf auch mal eingehen
so..lieben gruß an alle ;)

Zitieren  • Melden
2
Jace
  

Zitat von bikvik

bikvik schrieb:

Ich hab es mir seit AC3 und FC3 ganz leicht gemacht, ich kaufe mir keine Ubisoft Games mehr. Außer Rainbow Six vllt aber da warte ich auf die ersten Berichte.



Wieso? Trotz allem ist Ubi von den großen doch einer mit sehr guter Qualität. Auch wenn ich AC nicht mag (bis auf Black Flag).

Zitieren  • Melden
2
bikvik
  

Ich hab es mir seit AC3 und FC3 ganz leicht gemacht, ich kaufe mir keine Ubisoft Games mehr. Außer Rainbow Six vllt aber da warte ich auf die ersten Berichte.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere News zu Gaming Business

27.05 13:30 Uhr

Gaming Business

GameStop erwartet Konsolen-Ankündigungen auf der E3

Nach all den Gerüchten scheint sich der Kreis nach und nach zu schließen, wenn jetzt schon sogar Händler davon ausgehen, dass auf der E3 neue Konsolen angekündigt... 

26.05 12:31 Uhr

Gaming Business

David Hayter: "Es ist nicht so dass ich Hideo Kojima nicht mag" - Konami hat sich noch nicht für neues MGS gemeldet

Kürzlich erschütterte Solid Snake-Sprecher David Hayter die Gaming-Gemeinde mit einer eher negativ konnotierten Antwort auf sein Verhältnis zu Hideo Kojima. 

24.05 15:31 Uhr

Gaming Business

Schöpfer Ron Gilbert möchte Monkey Island- und Maniac Mansion-Marken von Disney zurückkaufen

Da Disney keine Spiele mehr "Inhouse" entwickeln wird, könnte manch eine bekannte Marke doch einfach wieder zu ihren originalen Schöpfern zurückkehren! 

Autor:

Datum:

13.11.2014, 11:00 Uhr

Liken: