Gaming Business

Microsoft löscht fünf weitere Studios von eigener Webseite

Neben Lionhead und Press Play hat Microsoft noch einige andere Existenzen von der hauseigenen Webseite gelöscht.

Festgestellt hat das VideoGamer und dazu direkt zwei Screenshots geschossen:

So sah die Microsoft Studios Webseite nach der gestrigen Ankündigung über die Schließung von Lionhead und Press Play aus:

Microsoft

Und so sieht die Page heute aus:

Microsoft

Weitere fünf Studios sowie das Projekt Spark-Logo wurden über Nacht eliminiert: Darunter Kinect Joy Ride-Entwickler BigPark, Function Studios, Good Science, LXP und SOTA.

Was es mit dieser Sache auf sich hat, kommentierte Microsoft bislang noch nicht. Spekuliert wird jedoch, dass diese Studios deshalb entfernt wurden, da sie mit HoloLens arbeiten - und das Headset ist ja bekanntlich nicht auf Gaming fokussiert ist, weswegen selbiger eher nicht in diesem Bereich gelistet werden sollte.

VideoGamer bemerkt noch, dass die Server von Projekt Spark seit Freitag offline seien und die Webseite des Spiels mitteilt, dass man das Problem "untersuche".

Kommentare

cycloop
  

Zitat von Rikibu

Rikibu schrieb:


was ist auch falsch daran? immerhin kann etwas gefallen oder eben nicht... wird zukünftig nur noch eine generalmeinung zugelassen, befinden wir uns in einer konsumdiktatur - dann erübrigt sich a... komplettes Zitat anzeigen


Du bist ja noch einer der netten Kritiker.
Wir als Kunden haben doch die Wahl. Ist Firma x bescheiden geh ich zur Firma y. Wir können halt nur das spielen, was uns in deiner konsumdiktatur zu Verfügung gestellt wird.

Zitieren  • Melden
0
lacker37
  

Kann mal bitte einer diesen Troll ,kein Futter mehr geben ...Danke xD

Zitieren  • Melden
2
Rikibu
  

Zitat von cycloop

cycloop schrieb:

...und selbst bei kostenlosen Spielen heulen die Leute rum, als gäbe es kein Morgen



was ist auch falsch daran? immerhin kann etwas gefallen oder eben nicht... wird zukünftig nur noch eine generalmeinung zugelassen, befinden wir uns in einer konsumdiktatur - dann erübrigt sich auch Berichterstattung und communitybildung... wozu diskutieren wenn es eh nur eine vordiktierte meinung gibt und jeder der anders denkt als "böse" stilisiert wird? hat schon was nazihaftes, alles was nicht dem eigenen denken entspricht niederzumähen... ganz allgemein gedacht...

Zitieren  • Melden
3
cycloop
  

...und selbst bei kostenlosen Spielen heulen die Leute rum, als gäbe es kein Morgen

Zitieren  • Melden
4
cycloop
  

Bei mir ist Qualität halt wichtiger als Quantität. Fast alle firstparty Spiele haben eine sehr gute Bewertung bekommen und meine Erwartungen wurden erfüllt. Ich Trauer natürlich auch einigen Marken hinterer, aber wenn nach der Mehrheit gehen würde,dürfte kein Unternehmen pleite gehen, alle Spiele sollten jedem Spaß bringen und am besten kostenlos bereitgestellt werden.

Zitieren  • Melden
2
SwissCoke
  

@Rikibu,

Halo: The Master Chief Collection
Halo 5
Sunset Overdrive
Forza Motorsport 5
Forza Motorsport 6
Gears of War: Ultimate
Forza Horizon 2
u.s.w.

Demnächst kommen:
Quantum Break
Scalebound
Gears of War 4
Inside
Gigantic
ReCore
Forza Horizon 3 (nehme ich mal an)
Halo Wars 2
Crackdown
u.s.w.

GAME PREVIEW Angebot:
ARK: Surivival Evolved
SOLUS: Project
The Long Dark
Prison Architect

Microsoft hat sehr wohl einige grosse Marken. Neue "Spiele Marken" (IP's) sind immer gut. Jedoch wieso keine Fortsetzungen von Erfolgreichen Spieleserien weiter vorantreiben? Spiele wie Battlefield, Metal Gear Solid, GTA, Call of Duty und viele andere Titel, werden seit Jahren immer wieder gekauft. Die Jährlichen Sportspiele, nehme ich mal aussen vor.

Natürlich, ist es schade wenn bekannte "Firmen" sich auflösen wegen eines "Misserfolgs". Ich selber bin Inhaber einer Firma und auch wir müssen jeden Tag unser bestes geben, damit wir uns auf dem Markt beweisen können. Microsoft kann natürlich anderst rechnen, jedoch kommt es "Microsoft" im Endeffekt wohl günstiger. Firmen zu schliessen und wiederum andere Firmen zu kaufen.

Dazu sehe ich nicht ein, weshalb man davon ausgeht das Microsoft die Kunden vergraulen sollte.

Ich als "Xbox One" Spieler, fühle mich mit dieser Konsole tiptop im Einklang. Die Konsole bietet genau so viel wie eine PS4. Die Exklusivtitel sind anders, jedoch entsprechen die Xbox One Exklusivtitel jedoch mehr meinem Geschmack. Dennoch muss ich auch zugeben, dass es auch Titel auf der PS4 gibt, die mir gefallen :-)

Dazu ist die Idee von Microsoft, die Verschmelzung von Konsole & PC ein logischer Schritt in die Zukunft. Es geht nicht darum, die Konsole aufzugeben. Sondern es geht darum, syngerien besser zu nutzen. Wenn man schon die Möglichkeit vorhanden ist, mit Windows 10 weit ca. 60-80 Millionen Nutzer anzusteuern, weshalb diesen Markt nicht ansprechen?

Dazu hat nicht jeder die Finanzielle Möglichkeit, einen Windows PC der neusten Generation für Spiele wie "Gears of War Ultimate" oder "Tomb Raider" in bester Grafik zu spielen. Da kommt eine "Xbox One" für ca. 279€ inkl. Spiel wesentlich günstiger. Und seien wir ehrlich, die meisten sind aktuell mit der Grafik der Xbox One/PS4 zufrieden. Nur die Websiten erfreuen sich immer wieder über die vielen "Klicks" wenn ein Spiel nur "900p" oder eine "Dynamische Auflösung" verfügt. Und ohne "Messtechnik" würde kaum jemand den Unterschied von "900p" zu "1080p" überhaupt sehen. Bereits bei einem Bild von "720p", wenn der Upscaler gut ist, sieht man kaum unterschiede. ;-)

Dazu finde ich es richtig toll, dass die Xbox One nun eine "Abwärtskompatibilität" hat. Wie oft habe ich nun schon alte Spiele von damals auf der "Xbox One" erneut begonnen zu spielen. Eine tolle Sache, wie ich finde. Dazu ist nun im "BETA Xbox One Update", der Xbox 360 Gamestore auf der Xbox One vorhanden.

Microsoft bringt fast "Wöchentlich" neue "Updates" im "Xbox One Preview" Programm und jeden Monat bekommt die Xbox One wieder viele "Funktionen" dazu. Das ist doch ein Zeichen, dass Microsoft alles daran setzt, die Xbox One zu unterstützen.

Klar, Microsoft ist keine "heilige" Firma und hat wie jede andere Firma auch dinge, die einem nicht passen. Aber was bringt es uns allen, in die Vergangenheit zu schauen? Es ist das "hier und jetzt", was wichtig für die Zukunft ist.

Wir wollen alle "Spiele" und das braucht jede "Konsole". Auch ich bin der Meinung, dass gerade "Exklusivtitel" wichtig für das "Ökosystem" einer Konsole ist. Den dies, sind die Titel die "Käufer" zu einer "Konsole" bewegen.

Aber wie auch immer, ich könnte noch viel mehr schreiben. Schlussendlich geht es nicht darum, jemanden zu einem Produkt zu "verleiten". Sondern mehr darum, dass wir alle "Videospieler" sind und egal welches "System" wir nutzen, eine Einheit sind.

Gruss Coke

Zitieren  • Melden
7
Rikibu
  

Zitat von cycloop

cycloop schrieb:

Ihr seid ganz schöne heulsusen. Das ist die Marktwirtschaft.
Wenn ich keine zufriedenstellende Arbeit leisten verliere ich auch meinen job. Genauso,wenn ich kein Gewinn abwerfe. Findet eich damit ab... komplettes Zitat anzeigen



und wieso hat man insbesondere auf Xbox Ebene das Gefühl dass mehr Marken gehen als kommen?

um Geld zu verdienen, muss man erstmal was anbieten... und Microsoft ist die letzten 2 Jahre da kaum aus m Quark gekommen. Mehr als ein Halo MCC, Halo 5, Forza 5,6, horizon 2 und ein remastered gow haben sie im Grunde noch nicht veröffentlicht.
Folglich waren nur sehr wenige Kaufargumente neuer Natur für die Xbox one bisher überhaupt erhältlich.

Ich frage mich was deren Marktforschungen so ergeben haben sollen... dass die Leute kein Fable 4 wollen? Wo ist der Enthusiasmus aus dem letzten Jahr, wo man das Gefühl hatte dass das Xbox Team nach dem Anküdigungsdesaster endlich wieder auf Linie war?

interessant wird, wie viel Zeit sie brauchen dass der nun eingeschlagene Weg keine Rückversicherung mitbringt. Man ist drauf und dran die Xbox in die zweite Liga zu schieben - und das macht kein Kunde lange mit, insbesondere auf der nächsten Plattform nicht.

Zitieren  • Melden
4
wahrheit
  

Kann es auch daran liegen das sich die Konsole nicht so wie gewünscht verkauft? Während Sony immer weiter jubelt, traut sich MS noch nicht einmal die Absatzzahlen zu veröffentlichen!

Zitieren  • Melden
4
cycloop
  

Ihr seid ganz schöne heulsusen. Das ist die Marktwirtschaft.
Wenn ich keine zufriedenstellende Arbeit leisten verliere ich auch meinen job. Genauso,wenn ich kein Gewinn abwerfe. Findet eich damit ab,Marken kommen und gehen. Die Welt dreht sich weiter.

Zitieren  • Melden
5
jumpycad
  

Zitat von SwissCoke

SwissCoke schrieb:

@jupycad,

Das "Piraten" Spiel von "RARE" könnte was ganz grosses werden :) Das Spiel nennt sich "Sea of Thieves". Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=yFvSs0CAguI



kenne ich aber ich hab das gefuehl dass es kein mega game wird. und wenn sea of thieves wirklich floppen sollte dann wird als naechstes studio geschlossen, oder nintendo kauft sich rare um die guten alten donkey kong games zu produzieren. mfg

Zitieren  • Melden
1

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere News zu Gaming Business

03:31 Uhr

Gaming Business

Entwickler findet: Raubkopiert eure Spiele lieber bevor ihr sie bei G2A kauft

Der Entwickler von Defender's Quest hat eine ganz klare Meinung zum Key-Anbieter G2A. 

30.06 07:16 Uhr

Gaming Business

Hideo Kojima spricht über die Einsamkeit der Spiele-Entwicklung

Wenn man so besessen und perfektionistisch veranlagt ist wie Hideo Kojima, kann die Spiele-Entwicklung auch mal einsam machen. 

30.06 04:18 Uhr

Gaming Business

Konami hat immer noch Interesse an der AAA-Spiele-Entwicklung... mehr oder weniger

Die Zukunft der AAA-Spiele-Entwicklung bei Konami wurde jetzt mal von der PR-Firma kommentiert. 

Autor:

Datum:

08.03.2016, 16:30 Uhr

Liken: