Gears of War: Judgment

Plattform: (XBox 360)
Release: 22. März 2013

User-Wertung:

Im Test - Gears of War:Judgment

Dass die 2006 angefangene Gears of War-Geschichte 2011 mit dem dritten Teil eigentlich für uns alle zu Ende erzählt ist, zählt für die Macher dahinter kein Stück. So nah am Ende der Xbox 360 muss man der Userbasis doch noch etwas aus diesem exklusiven Franchise verkaufen können, oder etwa nicht? Kann das Machwerk von People can Fly mit Epics imposanten Action-Dreier also mithalten?



Wayne interessiert’s?

Vollmundig hieß es, Gears of War: Judgment wäre das Prequel zur erfolgreichen Trilogie und da erwartete ich dann schon irgendwie, einfach mehr zu erfahren. Mehr über den Angriff der Locust, den Emergence Day und all dieses Drumherum. Gut, die Gears-Spiele waren, wie viele andere Shooter, noch nie sehr storylastig, die Geschichte machte immer brav einen Schritt zur Seite, um der Action nicht im Weg zu stehen. Aber Judgment hat das jetzt noch einmal unterboten und hinzukommt, dass Gears für mich und viele andere wohl auch, einfach zu richtigen Zeit daherkam. Nach dem tollen, etwas exotischen Halo-Universum stießen Microsoft und Epic das Tor zu einem weiteren, diesmal allerdings viel düsterem und brutalerem Sci-fi-Universum auf. Die ganze Geschichte rund um die Monströsitäten aus dem Erdinneren und vor allem die um Marcus Fenix, seine Kameraden und seine Verwandtschaft wurde schön seicht angedeutet und über die drei Teile unterhaltsam erzählt. Es ergaben sich immer Fragen, auf die man schon noch eine Antwort wollte. Auch bot man immerhin Anhaltspunkte, um etwas Emotionen in die Charaktere zu investieren. Ein bisschen Kriegsromantik, viel Kameradschaft, markige Sprüche und fertig ist die Bromance. Klar Kinderbücher bieten da vielleicht mehr Substanz, aber als Kitt zwischen den Missionen erfüllte die Trilogie-Geschichte ihren Zweck.


Bitte Lächeln!

Bitte Lächeln!

Ja, ich komme jetzt endlich auf die Geschichte von Judgement zu sprechen. Judgment beginnt damit, dass ihr, das Kilo-Squad, von einem Haufen Onyx-Wachen vor ein provisorisches Kriegsgericht getrieben werdet. Das Kriegsgericht ist eigentlich ein Ein-Mann-Tribunal in Form von Colonel Ezra Loomis. Ohne zu Spoilern kann ich verraten, dass euch unter anderem Befehlsverweigerung vorgeworfen wird. Die Aussagen von Damon Baird, Sofia Hendrick, Augustus Cole und Garron Paduk wird man dann als Flashback spielen, bis dann endlich das Finale Kapitel in der Gegenwart beginnt. In keinem dieser Kapitel werdet ihr besonders viel über die Charaktere erfahren, sie machen auch wirklich keinerlei Entwicklung durch, haben aber immerhin ein paar witzige Sprüche auf Lager. Ich habe die Gears of War-Bücher nicht gelesen und hatte daher gehofft in diesem Prequel etwas mehr über den "Emergence Day" zu erfahren, denn immerhin ist Jugdement viel näher an diesem Event der Gears-Zeitlinie angesiedelt als die Trilogie. Mehr als "Ja, da wurde die Menschheit fast ausgelöscht." ist da nicht. Nur das wusste ich ja schon vorher... Ebenfalls ist von der angeblichen großen Schlacht nichts zu spüren, die um das Kilo-Squad herum passieren sollte. Es wurde nur gesagt, dass es so ist. Auch von General Karn, der euer Gegenspieler in der Kampagne sein soll, sieht man wenig bis gar nichts. Liebe Entwickler, so baut man aber kein Spannungsbogen auf.

Kommentare

Ewoy2000
  

Multiplayer iss allgemein aber verdammt geil

Zitieren  • Melden
0
Whesley
  

Egal, nen super Koop Spiel! Und davon gibts leider wenig Gute! :)

Zitieren  • Melden
0
Ewoy2000
  

so nach 5Stunden und 37 Minuten game auf normal komplett durch, samt der Kampagne Nachspiel....
kein toptitel aber eins mit Funfaktor....
Benutzte Hauptwaffe der Lancer ....und überwiegend Gegner zersägt....grins geht schnell ... :-)

Zitieren  • Melden
0
Nightcrawler
  

Mich wundert, daß keiner den Negativpunkt "Microtransactions" erwähnt. Der Umfang des MP ist ja eh schon mager genug (Charaktere, Waffenskins, Maps) und so finde ich es ein Unding, daß man ca. 70% der Sachen nicht freispielen kann (erhöht die Motivation und den Wiederspielwert ungemein), sondern mit MS Points kaufen muß. Abgesehen davon, daß die meisten Skins echt häßlich sind und Leute damit leuchten wie ein Weihnachtsbaum im Dunkeln, der "Erschieß mich!!" schreit, finde ich trotzdem, daß ein Großteil des Inhalts eines Vollpreisspiels zum Freispielen da sein sollte. Wenn das Spiel nur 20 Euro kosten würde oder gar Free to Play wäre, wär das keine Frage - aber in einem Spiel, das seine 60 Euro kostet, erwarte ich schon, daß ich den Inhalt im Laufe des Spieles erarbeiten kann und nicht dazukaufen muß.
Abgesehen davon, sind die Preise abstrus - 320 Points für einen Character-Anzug und 230 Punkte für einen Waffenskin, geht's noch? Ich habe den Verdacht, das Spiel gilt als Testballon für das Next-Gen-GoW4, um auszutesten, wie weit man gehen kann und was die Leute so mitmachen... von mir gibt's keinen Cent für den überteuerten Kram.
Wenn es zusätzlich Zeug zum Kaufen gäbe und genug Content zum Freispielen, wär mir das ja auch noch egal, aber die Tatsache, daß das Freispielbare wirklich in der Minderzahl ist und ein Großteil der Sachen gekauft werden muß, finde ich frech. Deshalb würde ich für diese Umfangbeschneidung eines Vollpreisspiels auf jeden Fall Punkte abziehen.

Zitieren  • Melden
0
Ewoy2000
  

Game ja der absolute oberknaller...
aber was soll das bitte mit dem nach oben drücken auf dem digital-kreuz um in den nächsten abschnitt zugelangen....
bitte beim nächsten update wieder ändern... dies braucht doch kein mensch...unnötig

Zitieren  • Melden
0
gelöscht
  

Höre viel gutes, aber auch schlechtes von dem Game.Bei mir liegt es hier schon seit gestern. Warum ich es nicht spiele?Ganz sicher nicht, weil ich abgeschreckt wurde, denn wer Gears kennt weiß auch, was er erwarten kann.
Außerdem ist seit Teil 3 klar, dass man Gears am Besten im Koop spielt und genau deswegen warte ich darauf, dass meine 3 Buddies in der Freundesliste ihre Version inkl. Controller erhalten. Und die bekommen sie über mich, da ich als Stammkunde in meinem Shop nen Spezialpreis aushandeln konnte.Morgen sollten die Bundles kommen und dann werden sie vom Dealer weiterverteilt. Danach machen wir uns ein eigenes Bild - die Tests und Meinungen sind dabei nett, aber genau genommen ziemlich egal.So oder so wird es zu genialen Koop-Abenden kommen - sobald wir "Ghost Recon - Future Soldier" endlich durch haben. Da sind der angeblich höhere Schwierigkeitsgrad und die Herausforderungen in Judgement nur ein gefundenes Fressen für die Langzeitmotivation!

Zitieren  • Melden
0
PandaVegetto
  

8/10 ist dann ja noch eine milde Wertung.
Ich habe atm keine Lust auf Gears, schon gar nicht auf ein Prequel mit Baird, aber wenn es im Preis fällt, wird es sicherlich nachgeholt.

Zitieren  • Melden
0
Bramahummel
  

Richtig so Claudandus!Hab grad von Amazon die Versandmitteilung bekommen. 65 Piepen incl. Versand ist zwar kein Schnäppchen, aber dafür kann ich den Controller zu Ostern an meine Neffen weiterschenken. Und die 400 Punkte investier ich gleich mal in den XP-Booster.... NOT ;)

Zitieren  • Melden
0
Claudandus
  

weder Test noch Vorspiel angeschaut, jede News übersehen und lass mich komplett unbefangen drauf ein...ab Freitag :)

Zitieren  • Melden
0
gelöscht
  

Ja, habe ihn entfernt, hatten eben in der Redaktion auch noch mal drüber gesprochen.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu Gears of War: Judgment

30.06.14 13:15 Uhr

Gears of War: Judgment

Tragt eure Wünsche und Hoffnungen für das neue Gears of War zu diesem Mann!

Nachdem der neue Gears of War-Teil auch von einem komplett neuem Studio entwickelt wird, gibt es bei den Fans auch absolut neue Wünsche, die sie nun an diesen fast... 

27.03.14 12:29 Uhr

Gears of War: Judgment

Die Welt wollte mehr Gears of War, aber Epic hatte keinen Bock mehr

Auch wenn die Welt scheinbar pausenlos nach mehr Gears of War gerufen hat - irgendwann hatte Epic keine Bock mehr. Aber weswegen eigentlich? 

09.03.14 17:31 Uhr

Gears of War: Judgment

Epic macht Gears of War-Abgabe jetzt auch über Social-Media klar

Es ist zwar schon über einen Monat her, dass Microsoft die offizielle Übernahme der Gears of War-Marke bekannt gegeben hat, aber die offizielle Facebook-Page wurde...