GTA V

Plattform: (PS3, PS4, XBO, XBox 360)
Release: 17. September 2013

User-Wertung:

GTA Online - Multiplayer zum neuen Grand Thef Auto enthüllt

Och nee, schon wieder ein Multiplayer, den kein Schwein braucht – und dafür verschwenden die Nasen von Rockstar echt Zeit, anstatt uns noch mehr von dem geilen Singleplayer-Shit zu präsentieren? Ja, Leute, die Nasen von Rockstar haben tatsächlich Zeit für einen Multiplayer-Modus von GTA V aufgewendet – aber verschwendet ist hier wohl das falsche Wort. Also, das richtig falsche Wort, wie unser Kollege, Tobias Veltin von GamePro, in seiner exklusiven Vorschau bestätigt.

Die Stimme des Rockstar-Sprechers zittert. Er wirkt nervös, nestelt an seinen Fingern. »Schön, dass ihr alle gekommen seid«, sagt er vorsichtig. Und senkt sofort wieder den Blick, so als müsse er die richtigen Worte finden. Wir befinden uns im Hauptquartier von Rockstar North in Edinburgh. Als eines von nur sechs Magazinen weltweit dürfen wir hier einen ersten Blick auf GTA Online werfen.
Und seine Aufregung zeigt, dass dieser Besuch auch für einen Rockstar-Angestellten etwas ganz Besonderes ist. Das Studio in der schottischen Landeshauptstadt ist so etwas wie die Verbotene Stadt des Unternehmens. Hier darf kaum jemand rein, Fotos sind streng untersagt, der letzte Presse-Event liegt weit über 10 Jahre zurück. Studio-Chef Leslie Benzies und sein Team arbeiten am liebsten ungestört - klar, so kurz vor der Fertigstellung, und bei dem Hype, der seit Monaten um ihr Spiel gemacht wird. Eine Einführung in GTA Online gibt's für uns aber trotzdem - und was für eine.
GTA Online - Multiplayer zum neuen Grand Thef Auto enth?llt

Mehr als nur ein Online-Modus

Leslie Benzies kommt direkt zur Sache. »Wir wollten keinen Mehrspieler-Modus, der sich anfühlt, als wäre er an den Singleplayer drangeklatscht«. Stattdessen ist Grand Theft Auto Online ein separates Spiel, ein eigenes Erlebnis. Das sagt auch schon der eigenständige Titel - es ist eben nicht einfach der GTA 5-Multiplayer. Doch was ist es denn dann? Wir können alle beruhigen, die nach der Ankündigung des Titels schon eine Auslagerung als Browser-Spiel befürchtet haben.
GTA Online ist in Grand Theft Auto V enthalten und versetzt das Einzelspieler-GTA-Gefühl quasi in den Mehrspieler-Bereich. All das, was man von der Serie gewohnt ist, können wir jetzt auch mit Freunden machen. Missionen, Nebenaufträge, Erkundungstouren, Jagen, Autos tunen oder einfach nur Blödsinn anstellen - die Entscheidung liegt komplett bei uns. Dieses Konzept schwebt Rockstar bereits seit GTA 3 vor. »Schon damals wollten wir so etwas machen, die technischen Limitierungen haben das aber verhindert«, erläutert Benzies. Die Erfahrungen mit den Mehrspieler-Modi von GTA 4 und Red Dead Redemption halfen schließlich bei der Umsetzung, GTA Online ist gewissermaßen das auf die Spitze getriebene ursprüngliche Konzept.
Zwar funktioniert GTA Online komplett eigenständig (bei Spielstart können wir wählen, ob wir direkt im Mehrspieler-Modus starten wollen), eine Überschneidung mit dem Einzelspieler-Modus gibt es aber trotzdem - bei der Spielwelt. Die ist mit der aus GTA 5 identisch, Los Santos und Umgebung sind also auch in GTA Online eine riesige frei erkundbare Spielwiese für alle Mehrspieler-Verrückten. Die Hauptcharaktere Michael, Franklin und Trevor spielen dagegen keine Rolle, vielmehr schlüpfen wir in einen eigenen Charakter, den wir anfangs aus unterschiedlichsten Parametern zusammenbasteln können.
Zig Klamotten stehen dabei ebenso zur Wahl wie ausgefallene Frisuren, Tattoos oder coole Accessoires wie zum Beispiel Sonnenbrillen. Sind wir im Einzelspieler-Modus unterwegs, können wir im Charakter-Rad (mit dem wir normalerweise zwischen Michael, Franklin und Trevor wechseln) jederzeit auch unsere Online-Kreation anklicken und wechseln dann automatisch in GTA Online.
GTA Online - Multiplayer zum neuen Grand Thef Auto enth?llt

Tankstellen-Überfall

Wie genau GTA Online funktioniert, bekommen wir live von zwei Rockstar-Mitarbeitern vorgespielt. Während der eine mit einer Limousine in Los Santos herum cruist, steht der andere vor einem schicken Apartment und zückt sein Handy. Das dient in GTA Online als Kommunikationszentrale, wir können andere Spieler also direkt anrufen (was dann per Sprachchat funktioniert) oder auch Nachrichten schicken, um sie zum Beispiel zu einem Spiel einzuladen. Der dann folgende Dialog, dürfte zukünftig wohl tausendfach in den Wohnzimmern auf der ganzen Welt zu hören sein: »Bock auf ein bisschen Action?« - »Na klar, wo bist du, ich hol dich ab.« Gesagt, getan.
Ein paar Sekunden später bremst die Limousine quietschend vor Spieler 2, der sofort auf den Beifahrersitz hüpft. »Mensch, deine Musik geht ja mal gar nicht« lästert er sofort und wählt einen neuen Radiosender. Zusammen fahren die beiden zu einer nahegelegenen Tankstelle, während die Nacht anbricht und erste Sterne am Himmel funkeln.
Vor der Tankstelle steigen die beiden aus und rufen direkt das Charaktermenü auf. Damit lässt sich die Spielfigur während des laufenden Spiels anpassen, zum Beispiel mit neuen Hüten oder Klamotten. Beide entscheiden sich allerdings für eine Strumpfmaske - und spätestens da ist klar, was sie vorhaben. Prompt stürmen sie in die Tankstelle und brüllen ins Mikrofon: »Hände hoch, Geld in die Tasche, schneller, schneller, schneller!«. Der NPC reagiert tatsächlich auf das Gebrüll der beiden, wirft mit angsterfülltem Blick hastig die Scheine aus der Kasse in eine Tüte und zieht den Kopf ein. »Manche NPCs wie der hier reagieren auf eure Stimmen« erklärt Leslie Benzies. »Je lauter ihr brüllt, desto schneller packt er das Geld in die Tasche«. Coole Idee! Im fertigen Spiel wird die Stimmenerkennung auch noch in anderen Bereichenverwendet, wie uns Benzies bestätigt. Beispiele dafür nennt er aber nicht.
GTA Online - Multiplayer zum neuen Grand Thef Auto enth?llt

Entkommen als Minispiel

Jetzt heißt es ohnehin erst mal »Beine in die Hand nehmen« denn draußen heulen in der Ferne die ersten Polizeisirenen. Die beiden stürzen nach draußen und hechten zwischen den Tanksäulen hindurch in ihren Fluchtwagen. Im nächtlichen Los Santos entbrennt eine wilde Verfolgungsjagd, eine ganze Horde von Polizeiautos hetzt die Limousine durch die Straßen, mehrmals entgehen die beiden Rockstars nur knapp einem Frontalcrash im Gegenverkehr. Bei den Fluchtaktionen kommt auch ein neues Minispiel zum Einsatz. »In den Verfolgungsjagden müsst ihr den Sichtkegeln der Polizei entkommen«, erklärt Benzies, »dann verringert sich euer Fahndungslevel«. Die Kegel werden auf der Minikarte in der linken unteren Bildschirmecke eingeblendet, je höher der Fahndungslevel, desto schwieriger die Flucht. Den beiden gelingt es allerdings, die Cops in ein paar schmalen Gassen der Stadt abzuhängen. Nach Raubzügen dieser Art können wir die Beute in einem Menü brav untereinander aufteilen. Wer dabei den Löwenanteil kassiert, bestimmen wir in Absprache mit den Mitspielern selbst.
Beim Weg zurück zur Wohnung fällt uns auf, wie viel auf den Straßen von Los Santos eigentlich los ist. Autos fahren hupend herum, Menschen schlendern die Gehwege entlang, vereinzelte Tiere streunen umher- und das im Online-Modus. Sollte die virtuelle Stadt auch im fertigen Spiel so lebendig wirken - Hut ab! Durch die belebten Straßen geht's zurück zum Apartment von Spieler 1, der aussteigt und in eine riesige, weiß geflieste Garage spaziert. Ja, auch in GTA Online gibt es Spieler-Wohnungen oder ganze Häuser, die wir kaufen können - schließlich muss man die Kohle aus den ganzen Überfällen ja für irgendwas ausgeben. Dazu zählen natürlich auch sündhaft teure Autos.
In der Garage stehen ein SUV, eine Luxus-Limousine und ein Roadster. Spieler 1 entscheidet sich für den Roadster und fährt durch das Garagentor zu Spieler 2. Ein kurzer Knopfdruck, und das Dach gleitet langsam zurück, der Flitzer verwandelt sich in ein Cabrio. Edel! Zeit für eine kleine Wettfahrt. Punkt-zu-Punkt-Rennen starten wir in GTA Online ohne Unterbrechung über ein Menü, wir legen einen beliebigen Punkt auf der Karte als Ziel fest und schon geht es los - ähnlich simpel und eingängig funktionierte dieses Prinzip schon in Forza Horizon. Neben diesen Schnellrennen gibt es auch klassische Rundkurs-, GTA-(Einsatz von Waffen erlaubt) oder Rallyerennen.
Reifen quietschen und Qualm steigt in die Luft, als die beiden Autos zum Rennen durch Los Santos starten. Häuserzeilen und Zivilverkehr fliegen während der Highspeed-Hatz vorbei, gut zu erahnen ist dabei bereits die im Vergleich zu GTA 4 verbesserte Fahrzeugkontrolle. Präzise Fahrten durch den Gegenverkehr, wie wir sie jetzt bei der Präsentation erleben, wären beim Abenteuer von Niko Bellic in dieser Form wohl nicht möglich gewesen. Schließlich entscheidet Spieler 1 das Rennen für sich - nachdem Spieler 2 mit Karacho in eine Kolonne von Sonntagsfahrern gerast ist. Für den Sieg gibt's etwas Kohle und - wie für nahezu jede Aktion in GTA Online - sogenannte »Reputation Points«, gewissermaßen die Erfahrungspunkte des Spiels.
Damit steigt unser Charakter im Level auf, und wir erhalten zum Beispiel zusätzliche Missionen oder Zugang zu neuen Gegenständen oder Waffen. Außerdem gibt's hat jeder Charakter diverse Attribute wie zum Beispiel den Umgang mit Waffen oder Ausdauer. Je nachdem, was wir tatsächlich machen, trainieren wir unser Online-Alter Ego und verbessern es so nach und nach - wer beispielsweise viel mit Waffen hantiert, verbessert seine Zielgenauigkeit, wer viel läuft und sprintet, trainiert seine Ausdauer und kann später deutlich länger sprinten. Die beste Möglichkeit, um Reputationspunkte und Kohle einzusacken, gibt's in den Missionen.
GTA Online - Multiplayer zum neuen Grand Thef Auto enth?llt

Missionen nach Wunsch

Missionen sind überall in Los Santos und Umgebung verteilt und durch farbige Ringe markiert. Einfach reinstellen, und los geht's. GTA Online wärmt dabei allerdings keine Story-Missionen aus GTA 5 auf, sondern liefert komplett eigene Einsätze. Ja richtig gelesen, komplett neue. Hunderte davon - und mit steigendem Rang werden es mehr. Aber damit nicht genug: Mit dem eingebauten Missions-Editor können wir zum Beispiel auch den Schwierigkeitsgrad, die jeweiligen Ziele, äußere Bedingungen wie etwa das Wetter oder auch die verfügbaren Waffen manuell anpassen.
»Alle Missionen könnt ihr so oft spielen, wie ihr wollt« sagt uns Leslie Benzies, »für jeden Einsatz gibt es eine separate Highscore-Liste, in der ihr euch mit anderen Spielern vergleichen könnt«. Auch Rockstars Social Club ist in GTA Online eingebunden, hier teilt man auch eigene Inhalte wie Missionen, Rennen oder Deathmatch-Modi mit anderen Spielern.
Alle anderen Events und Aktivitäten starten wir ebenfalls über kleine bunte Ringe, dazu gehören zum Beispiel die bereits erwähnten Rennen, aber auch kompetitive Modi wie zum Beispiel Deathmatches oder Sportveranstaltungen. In letzteren können wir uns unter anderem beim Tennis, Golf, Base-Jumping oder auf dem Schießstand mit unseren Freunden messen. Bei so einer großen Auswahl wird es möglicherweise schwierig, überhaupt den Überblick zu behalten - typisch GTA eben. Wir konzentrieren uns aber erst mal auf die Mission, die vor uns über den Bildschirm flimmert.

Der große Motorrad-Klau

Die beiden Rockstar-Mitarbeiter sollen einen Truck mit einer Lieferung Motorräder stibitzen. Der Zielort - die Maibatsu-Fabrik - ist ganz in der Nähe, der Truck steht in einem vermeintlich verlassenen Industriegebiet. Die Missionsbeschreibung zeigt allerdings an, dass wir auf Widerstand treffen werden und die Fabrik schwer bewacht wird. Also brauchen die beiden Rockstar-Vorspieler Verstärkung. Per Handy schicken sie eine Einladung an zwei Kollegen, die wenige Sekunden später ins Spiel einsteigen. Eine klassische Lobby gibt es dabei nicht, alle Teilnehmer einer Gruppe (bis zu 16 Spieler sind möglich) beginnen die Mission trotzdem gleichzeitig.
Schon zu Beginn wird klar: Kommunikation ist sehr wichtig. Die Vorspieler sprechen ab, wer genau welche Aufgabe übernimmt, ein Rockstar-Mitarbeiter fungiert beispielsweise als Späher, während zwei andere die Drecksarbeit erledigen sollen und der letzte mit dem Fluchtwagen bereit steht. Schnell werden noch Waffen und Munition untereinander getauscht, dann geht's los. Während der erste mit seinem Cabrio vorfährt und die Lage checkt, bleiben die anderen drei in einem heruntergekommen Lagerhaus in Deckung und warten auf seinen Bericht.
Schnell findet der Cabrio-Fahrer eine Feuerleiter und gelangt damit aufs Dach, wo er mit einem schallgedämpften Scharfschützengewehr die erste Wache ausknipst. Das bleibt allerdings nicht unbemerkt, weitere Gegner stürmen heran und laufen prompt in den Kugelhagel des restlichen Teams, das die Lagerhalle mittlerweile verlassen hat. Eine wilde Schießerei entbrennt, und wir können erkennen, dass das Deckungs- und Zielsystem noch einmal massiv überarbeitet wurde. Eine Minute und viele Einschusslöcher später ist der Kampf vorbei, die Wachen liegen tot auf dem Boden, und der Weg zum Truck ist frei. Während zwei Spieler in den Laster hüpfen, brausen die anderen beiden im Cabrio davon.
Doch damit ist ihr Coup noch nicht in trockenen Tüchern. Als der Tross auf den Highway fährt, sausen dunkle SUVs heran, vermummte Gestalten feuern aus allen Rohren. Das lassen die Rockstars natürlich nicht auf sich sitzen, sondern ballern zurück. Mehrere Kugeln schlagen in einen SUV ein, er schleudert über die Straße, überschlägt sich und bleibt auf dem Dach liegen. Einen anderen rammt der LKW mit voller Wucht in den Gegenverkehr, Trümmerteile fliegen über den Asphalt. Jubelschreie hallen durch die Mikros, als auch das letzte Gegnerfahrzeug in seine Einzelteile zerschossen worden ist. Die Fahrt geht aus der Stadt in eine verlassene Gegend, wo die Rockstars den Truck auf einer abgelegenen Farm parken und die Beute aufteilen. Mission erfüllt!
GTA Online - Multiplayer zum neuen Grand Thef Auto enth?llt

Das Ziel: Luxus

Noch einmal: Das hier passiert alles live im Mehrspieler-Modus, ohne Unterbrechungen und mit bis zu 16 Mitspielern, das gab's in dieser Form in Open-World-Spielen bislang noch nie. Wer übrigens keine Lust auf Missionen hat, erkundet stattdessen die Gegend, gibt Geld aus, tunt seine Autos oder richtet seine Immobilie ein - davon können wir aber maximal nur eine besitzen. Was dort mit ein bisschen Klimpergeld möglich ist, sehen wir jetzt. Spieler 1 betritt sein luxuriöses Penthouse. Wir sehen edles Holz, Ledersofas, einen riesigen Flachbildfernseher und eine Fensterfront mit herrlichem Panoramablick auf die Stadt.
Cool: Wir können im TV diverse GTA-typisch klamaukige Fernsehserien schauen - auf Wunsch auch mit eingeladenen Freunden -oder in unserer Bude im spieleigenen Internet surfen, uns umziehen oder sogar die Umgebung und die eigene Garage mit einer frei drehbaren Überwachungskamera beobachten. Andere Spieler, die uns besuchen wollen, müssen ganz altmodisch klingeln, um reinzukommen. Luxus-Apartments wie dieses haben zudem eine riesige Garage mit Stellplätzen für bis zu zehn Fahrzeuge. Wir können sogar einen Mechaniker einstellen, der uns unsere Schätzchen regelmäßig repariert.
Leslie Benzies verrät uns außerdem, dass man seine mühsam zusammengetunten Karren in Grand Theft Auto Online (und wohl auch in GTA V) nun versichern lassen oder sogar mit einem Peilsender versehen kann, der dann genau anzeigt, an welcher Stelle sich das Auto gerade befindet. Die vielleicht coolste Idee ist allerdings der Nachrichtenkanal Weazel News. Der bringt jederzeit Live-Bilder von Spielern, die in gerade in Los Santos ihr Unwesen treiben. Wir sehen zum Beispiel eine Verfolgungsjagd mit der Polizei - aufgemacht als aktuelle News-Meldung!
GTA Online - Multiplayer zum neuen Grand Thef Auto enth?llt

Viele Einnahmequellen

Grand Theft Auto Online funktioniert mit bis zu 16 Spielern. Das können sowohl Freunde sein, wer keine hat, läuft mit 15 zufällig ausgewählten Spielern durch Los Santos und Umgebung. Damit wir nicht ständig über den Haufen geballert werden, lässt sich optional der sogenannte Passiv-Modus aktivieren, in dem wir nicht von anderen schießwütigen Spielern abgeknallt werden können. Schießen wir allerdings auf jemanden, dann wird der Modus automatisch deaktiviert. Schließlich soll es ja nicht unfair zugehenbeim Kampf um die Kohle, die auch in GTA Online die Welt regiert.
Erbeutetes Geld wird in GTA Online nur gespeichert, wenn wir es zur Bank bringen und einzahlen. Wer mit mehreren tausend Dollar in der Tasche durch die Stadt läuft und erschossen oder verhaftet wird, verliert den schnöden Mammon. Und um solche Verluste wieder auszugleichen, gibt es neben den Missionen auch zahlreiche Neben- und Zufallsaktivitäten.
Da wären zum Beispiel die Überfälle: Wir können jederzeit Tankstellen, bestimmte Läden oder gepanzerte Transporter überfallen und die Tageseinnahmen einsacken - vorausgesetzt, wir finden uns mit dem Fahndungslevel ab, der dann übrigens für alle beteiligten Spiele gilt. Außerdem werden in über der Karte von Zeit zu Zeit Kisten abgeworfen, die Geld, Waffen oder andere Boni enthalten. Hier heißt es dann: Schnell sein! Außerdem können wir uns auf die Suche nach bestimmten Autos machen (beim Abliefern gibt's eine Belohnung) oder sogar Kopfgelder auf andere Spieler aussetzen und auf den Ausgang eines Deathmatches wetten.
Wer richtig abkassieren will, nimmt an einem »Heist« teil, also einem der besonders aufwändigen Raubzüge, die es auch im Einzelspielermodus gibt. Die lassen sich in Grand Theft Auto Online allerdings erst dann starten, wenn man ein Luxusapartment besitzt - teilnehmen kann man aber auch dann, wenn das nicht der Fall ist.
Das Ziel des Präsentations-Raubzugs ist ein schwer beladenes Militärflugzeug, das wir von einem Flughafen stehlen sollen. Natürlich schwer bewacht und dementsprechend knifflig zu knacken. Also rüstet sich das Rockstar-Team mit schweren Waffen aus und bespricht den Einsatzplan. Mit einem Helikopter soll es über den Zielort gehen, dann wollen drei mit einem Fallschirm abspringen und die Basis stürmen. Zugang zu speziellen Vehikeln wie dem Heli haben alle Spieler in GTA Online, es empfiehlt sich aber, jenes Teammitglied an den Steuerknüppel zu lassen, das den höchsten Heli-Skill besitzt.
Nachdem der Plan steht, geht es los. Alle fahren gemeinsam zu einem Heliport, steigen ein und knattern los. In der Ferne taucht das Rollfeld des Flugplatzes auf, eine Kontrollrunde zeigt, dass der Moment für einen Absprung günstig ist. Drei Leute fallen in die Tiefe, aktivieren ihre Fallschirme und gleiten langsam zu Boden. Sofort greifen die Wachen an, Kugeln zischen durch die Luft.
Die Rockstars verschanzen sich, geben immer wieder gezielte Feuerstöße ab und dezimieren die Feinde nach und nach. Schließlich gelingt es ihnen, in den Hangar zu stürmen und das Frachtflugzeug anzuwerfen. Doch gerade, als sie auf die Startbahn abbiegen, rauschen schwer bewaffnete Jeeps an. »Verdammte Scheiße!« dröhnt es durch den Präsentationsraum. Das Flugzeug schlittert auf den Runway, und im letzten Moment gelingt es dem Piloten, die Maschine hochzuziehen. Allerdings nicht ohne einen Jeep zu streifen, der sich mehrfach überschlägt und in einem grellen Feuerball explodiert. Geballte Fäuste, Freudenschreie, Euphorie. Auf einem Flugplatz ein paar Kilometer entfernt landet das Team. Raubüberfall geschafft, Kohle verdient, Spaß gehabt. Die perfekte GTA-Online-Mischung.
GTA Online - Multiplayer zum neuen Grand Thef Auto enth?llt

Auch auf Dauer frisch

Die Bildschirme werden schwarz, im Präsentationsraum ist es mucksmäuschenstill. »Beeindruckend« schießt uns durch den Kopf. Und dieses Gefühl intensiviert sich noch, als wir darüber nachdenken, was eigentlich alles in GTA Online möglich ist - schließlich hat die Präsentation nur an der Oberfläche dieses Monsters gekratzt. Wir denken an Jet-Ski-Rennen, Überfälle mit 16 Leuten in voll besetzten Kampfhubschraubern und Formations-Fallschirmsprünge über Los Santos… da schaltet sich Leslie Benzies noch einmal ein und ergänzt: »Wir wollen den Titel auch nach dem Release aktuell und frisch halten«. Was das genau bedeutet, will er uns allerdings noch nicht verraten. Und wann geht es los? »GTA Online startet etwa zwei Wochen nach dem Release von GTA 5« erklärt der Rockstar North-Boss. Mist, wir würden am liebsten direkt loslegen! Leichter ist das Warten bei unserem Besuch in Edinburgh also nicht geworden. Im Gegenteil. GTA Online wird gewaltig. Vielleicht ist der Rockstar-Sprecher auch deshalb etwas nervös.
Tobias Veltin: Ich erinnere mich noch sehr gut an ein Gespräch mit ein paar Freunden, kaum ein halbes Jahr ist es her. Es ging um GTA und Multiplayer-Modi, und wir alle hatten einen gemeinsamen Wunsch: »Mann, wäre das geil, wenn man in GTA auch Missionen zusammen spielen könnte«. Wer hätte damals ahnen können, dass dieser fromme Wunsch knapp ein halbes Jahr später Realität werden würde? Die Verknüpfung des so fesselnden Open-World-Prinzips samt riesiger Spielwelt nebst Missionen, Nebenaufgaben und so weiter mit einem umfangreichen Mehrspieler-Modus - nichts Geringeres scheint GTA Online zu gelingen. Zwar fehlt eine separate Geschichte, aber wer braucht die schon, wenn ich mit meinen Kumpels um die coolste Bude wetteifern, Banken überfallen oder in selbst getunten Karren durch Los Santos heizen kann? Das motivierende Level-System ist da nur die Spitze des Eisbergs. Denn die Möglichkeiten wirken dank Zufallsaktivitäten und Raubüberfällen, dank zig Fahrzeugen und Waffen, dank der gigantischen GTA 5-Spielwelt und unzähligen Details schon jetzt endlos.Den späteren Erscheinungstermin (zwei Wochen nach GTA 5) sehe ich nicht als Nachteil - im Gegenteil. Denn so hat jeder die Möglichkeit, sich im Einzelspieler-Modus mit Los Santos und Umgebung vertraut zu machen. Jetzt bleibt lediglich zu hoffen, dass das alles im fertigen Spiel auch so funktioniert wie versprochen: Gerade technisch dürften die aktuellen Konsolen bei der Maximalzahl von 16 Spielern zumindest ordentlich zu knabbern haben. Ich bin allerdings optimistisch - auch was den Support des Spiels nach dem Launch angeht. Wenn Rockstar GTA Online langfristig mit neuen Missionen und Aktivitäten ausstattet, sehe ich keinen Grund, warum nicht auch harte Singleplayer-Verfechter den Reizen vom virtuellen 16-Spieler-Los Santos-und-Umgebung erliegen sollten. GTA Online dürfte das Genre der Mehrspieler-Open-World-Action-Spiele nachhaltig prägen. Es wird Zeit, dass es endlich losgeht. Meine Freunde und ich können es jedenfalls kaum noch erwarten.
GTA Online - Multiplayer zum neuen Grand Thef Auto enth?llt[GamePro]

Kommentare

Saskia Thudium
  

@IceOnly

Nein, zumindest hat R* vor kurzem gesagt, dass jeder der sich GTAV kauft auch den Online-Modus nach zwei Wochen kostenlos herunterladen kann. Und das man selbigen eben nicht als separates Produkt verkaufen wird. Also der gehört zu GTAV - soll ja auch jederzeit abrufbar sein im Singleplayer. Also kein doppeltes Kasse machen ;)
Umso komischer ist allerdings diese Aussage bei CVG, dass man es auch auf One und PS4 anbieten könne, irgendwann mal? Das war ja eigentlich eine indirekte Next-Gen-Ankündigung, denn wie gesagt, GTAOnline ist GTAV, liegt also jeder Kaufversion bei sozusagen.

Zitieren  • Melden
0
spartaner77
  

@ Dennis4022:
Ruckelfrei läuft da gar nix ;-)
That's GTA!!!

Zitieren  • Melden
0
Zocker 3000
  

@Timeo
Danke, dass habe ich nicht gewusst.Dann nehme ich meine Aussage zurück und hoffe weiter auf eine Pc-Fassung.

Zitieren  • Melden
0
IceOnly2
  

"Ergänzend zur offiziellen Ankündigung meldete sich in einem aktuellen Interview mit computerandvideogames.com nun Leslie Benzies, Präsident von Rockstar North zu Wort, und versicherte, dass durchaus die Möglichkeit bestehe, dass Grand Theft Auto Online für weitere Plattformen wie die Xbox One oder die PlayStation 4 veröffentlicht werde. Vorerst möchte man sich jedoch auf die Ableger für die Current-Gen-Konsolen konzentrieren und das Feedback der Spieler abwarten." Hängt also ganz davon ab wie gut sich das verkauft. Handelt es sich jetzt nur um den Multiplayerpart von GTA5 oder ist das jetzt ein eigenstendiges Spiel, wo wieder doppelt kassiert wird?

Zitieren  • Melden
0
Mastersheep
  

@SuizzideGlaube eig. nicht das ne NexGen ankündigung kommt, wäre sehr R* untypisch.

Zitieren  • Melden
0
gelöscht
  

Und das soll auf PS3 und Xbox360 ruckelfrei laufen? Ich bin da sehr skeptisch.

Zitieren  • Melden
0
wtfzn
  

Und GTA 6 wird ein komplettes MMO wie WoW... !

Zitieren  • Melden
0
Sui7
  

Ich erwarte früher oder später eh eine Ankündigung für Next-Gen-Konsolen.

Zitieren  • Melden
0
camora
  

Ich glaube R* will hier das Spiel hinzaubern und ich traue es ihnen zu. Bin wahnsinnig gespannt!

Zitieren  • Melden
0
Timeo
  

@Zocker 3000 Das wurde von NVidia aber wieder zurrückgenommen...sie haben keinerlei infos über eine PC Fassung.@GTA Onlineerinnert mich mehr an ein MMO GTA als an einen klassischen Multiplayer.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu GTA V

20.12.16 20:41 Uhr

GTA V

Das Weihnachts-Update für GTA Online ist jetzt online!

Wie schon erahnt, hat sich RockstarGames auch dieses Jahr wieder ein festliches Update für GTA Online ausgedacht. 

15.12.16 11:43 Uhr

GTA V

GTA Online Weihnachts-Update bringt euch eine kostenlose Einhorn-Maske, Pyjamas und andere festliche Items ein

Und mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es in Los Santos auch wieder einige Tage lang schneien. 

14.12.16 01:26 Uhr

GTA V

GTA Onlines Import/Export-Update hat jetzt auch einen Trailer

Habt ihr schon mitbekommen, dass GTA Online ein neues Update erhalten hat?