Halo: Combat Evolved Anniversary

Plattform: (XBox 360)
Release: 15. November 2011

User-Wertung:

Test: Halo: Combat Evolved Anniversary

Zum zehnjährigen Jubiläum kehrt der Master Chief mit frisch polierter Spartan-Rüstung zurück, um im Jahr 2552 die Menschheit vor der Auslöschung durch die Allianz, geformt durch verschiedene Alienrassen, zu retten. Das Remake des ersten Teils beginnt dort, wo Reach endete, als der Kreuzer namens Pillar of Autumn mit dem womöglich letzten Spartan, John-117, an Bord die Halo-Installation 04 entdeckt.

Mit Halo: Kampf um die Zukunft erschufen Bungie und Microsoft die Blaupause für Ego-Shooter auf der Heimkonsole. Nachdem Bungie sich mit Halo: Reach vom Franchise trennte, übernimmt jetzt 343 Industries das Ruder und führt Microsofts erfolgreiche Vorzeige-Marke fort. Der erste Schritt ist das Jubiläums-Remake Halo: Combat Evolved Anniversary.
Fans des Franchises können sich freuen, denn das Entwicklerstudio hat sich sehr nah am Original orientiert, sodass Story und Gameplay unberührt blieben. Die Pistole ist wieder übermächtig und es erzeugt noch immer ein befriedigendes Gefühl mit der präzisen Steuerung Headshots zu verteilen. Die Aliens haben im Gegenzug dafür den derben Nadelwerfer, mit dem sie ihre Feinde im rosa Nebel zergehen lassen. Die auffälligste Veränderung beim Remake bleibt die überarbeitete Grafik. Hier hat 343 Industries viel dafür getan, um den Titel im zeitgemäßen Glanz erstrahlen zu lassen und Neulinge als auch Fans anzusprechen. Beginnend bei den Texturen, welche dem Spiel noch mehr Charakter verleihen, der neuen und satten Farbpalette sowie den verbesserten Effekten, Grafikelementen und Lichtquellen, bekommt man eine liebevolle Aufarbeitung des Klassikers geboten. Wer sich nur schwer vorstellen kann, wie der Titel noch vor zehn Jahren aussah, hat die Möglichkeit jederzeit via "Back"-Taste zur hochskalierten Original-Grafik des Klassikers zu wechseln. Das darauf folgende Gefühl ist bekannt, aber immer wieder überraschend: Man kann kaum glauben unter welchen Bedingungen man noch vor einem Jahrzehnt Videospiele genossen hat. Teilweise bringt die überarbeitete Grafik sogar eine neue Stimmung in das Spiel, was je nach Ansicht auch als Kritikpunkt angesehen werden darf. So wirkt die Umgebung des zweiten Kapitels, welche in die wärmenden Strahlen der untergehenden Sonne getaucht ist, sehr viel freundlicher als im Original.
Begleitet wird das Abenteuer auf der Ringwelt vom kultigen und epischen Soundtrack, der auch jetzt noch für Gänsehaut sorgt. Bei den Audio-Einstellungen kann man sogar zwischen klassischem und neuem Sound wählen, denn die Stücke als auch die Klänge der Waffen wurden für den Titel neu aufgenommen. Die originale Synchronisation dagegen wurde beibehalten.
Test: Halo: Combat Evolved AnniversaryKämpft man sich durch die zehn Kapitel der Kampagne, in denen sich einem die Künstliche Intelligenz noch immer mit beeindruckender Agilität entgegenstellt, vor allem, wenn man berücksichtig, dass diese schon vor 10 Jahren so gut funktionierte, macht sich natürlich das Alter beim Level-Layout bemerkbar. Aus heutiger Sicht sind einige Abschnitte stellenweise zu lang und die Design-Elemente wiederholen sich auffallend, was vor allem im Inneren eines Alien-Raumschiffs oder bei der allseits bekannten Bibliothek auffällt. Daneben könnten empfindliche Naturen die Ruckler beim Erreichen der Speicherpunkte stören. Um die Kampagne auch für Veteranen noch einmal schmackhaft zu machen, hat man die aus den Nachfolgern bekannten Schädel integriert. Außerdem wurden Terminals in den einzelnen Kapiteln platziert, welche durch exzellente Story-Lücken füllende Zwischensequenzen noch mehr Hintergrundinfos zum Halo-Universum preisgeben. Eine weitere Neuerung ergibt sich für diejenigen, die über die Kinect-Peripherie verfügen, denn damit kann man per Sprachbefehl einige Aktionen im Spiel steuern. So ist der Wechsel zwischen alter und neuer Grafik möglich, man kann die Waffe nachladen, Granaten werfen und die Umgebung scannen. Die beim Scannen erhaltenen Informationen sind unter dem Menüpunkt "Bibliothek" einsehbar, wo sämtliche Gegenstände und Figuren mit Körpergröße sowie Gewicht vermerkt sind. Das ist eine spaßige Angelegenheit, die als netter Bonus für Kinect-Besitzer anzusehen ist, mehr aber nicht. Denn für den Kampf ist diese Funktion durch die leichte Verzögerung bei der Ausführung nicht geeignet. Dafür ist das Kinect-Feature äußert komfartabel, wenn man die Einstellungen wie "Helligkeit" oder "Kontrast" verändern möchte.
Test: Halo: Combat Evolved AnniversaryNach Beendigung der Story, ist die Zeit, die man mit Halo verbringen kann aber noch längst nicht ausgeschöpft, denn neben der Option die Kampagne auch zu zweit online im Koop spielen zu können, gibt es natürlich den Multiplayer Modus, der sechs aufgemotzte Karten aus den ersten beiden Halo-Ablegern bereithält, darunter Battle Canyon, Solitary, und High Noon. Außerdem erhält der Käufer oben drauf noch eine neue Feuergefechtskarte namens Installation 04. Des Weiteren befindet sich beim Spiel ein Freischaltcode für Reach, um den Anniversary-DLC herunterladen zu können. Der Multiplayer basiert im Gegensatz zur Kampagne auf der Reach-Engine und hält die bekannten Modi Kino, für Screenshots und Filme, sowie die Schmiede bereit, in der man sich selbst Kartenvarianten zusammenbasteln kann. Die Auswahl der alten Karten ist sehr gelungen, genauso wie die grafische Aktualisierung - die gerade soweit reicht, dass es einem neu und trotzdem vertraut vorkommt. Es ist ein großartiges Gefühl, diese Maps endlich online spielen zu können, auch wenn es dem ein oder anderen befremdlich erscheinen mag, Spartans mit Jet-Packs durch die Luft fliegen zu sehen. Das ist aber unproblematisch, da sich die Reach-Features wunderbar in die neuen alten Karten einfügen als wären sie von Anfang an dafür erdacht gewesen.
Test: Halo: Combat Evolved AnniversaryDer Titel ist ein nostalgischer Trip in eine Zeit, als es in Halo noch nicht möglich war zwei Waffen gleichzeitig zu führen und man weder Partikelschwerter aufnehmen noch Fahrzeuge entern konnte. Das HD-Remake von 343 Industries präsentiert sich mit einer würdevollen und zeitgemäßen Aufarbeitung, ohne dabei den Geist der Serie zu verändern. Konsequent wurden die alten Mechaniken beibehalten, die spielerisch auch heute noch eine Herausforderung darstellen. Daneben gibt es aber auch Elemente, wie das Level-Design, deren Alter nach zehn Jahren Videospielgeschichte natürlich auffällt. Durch die Einarbeitung der Schädel, Terminals und Kinect-Features erhält man nette Dreingaben, die man als Fan gern mitnimmt. Genauso unterhaltsam ist der Grafik-Switch, mit dem man immer wieder in das Halo-Universum von vor zehn Jahren zurückkehrt und in Erinnerungen schwelgt. Schon für 35 Euro bekommt man den wegweisenden Titel, der das Ego-Shooter Genre auf den Heimkonsolen salonfähig machte und mit seiner Ausstattung ist diese Perle Fan-Service par excellence. Es gibt sicherlich keinen besseren Zeitpunkt, um abermals (oder erstmalig) in das Universum des Master Chiefs einzutauchen.

Kommentare

Araziel
  

@kingmo
du hast das Wertungssystem mal wieder durchschaut ! Stimmt,es kann auch nicht sein dass Plants vs. Zombies besser ist als Skyrim.
achso,Ironie!

9/10 absolut gerechtfertigt !

Zitieren  • Melden
0
farrellybrother
  

Genial, wie der erfolgreichste und beste Exklusiv-Shooter wieder die verzweifelten Sony-Fanboyz auf die Palme bringt. Ich lach mich bei jedem HALO-Release schlapp :-)

Zitieren  • Melden
0
gelöscht
  

Jo, ein hd remake bekommt also ne 9 wie skyrim...zaehlt hier denn auch das nicht neu erfundende rad? L?cherlich...! Mal wieder!!

Zitieren  • Melden
0
Kohlenstoff
  

Das Spiel ist teurer als 20€? what the fucking god damn fucking hell ist da los>__<...
Das Spiel war schon immer langweilig..jetzt für paar draufgeklatschte(im übrigen noch immer hässliche Texturen)..gleich mal mehr als 20€ verlangen...sind die denn völlig irre...und die Krönung der Lemming-Verarsche ist die Tatsache dass sie es als Geschenk für die Fans anpreisen...wtf >__<

Zitieren  • Melden
0
richard50
  

Mir wäre es allerdings lieber gewesen, wenn man das Spiel auf HD getrimmt und den ganzen anderen überflüssigen Schnick-Schnack (Reach-MP mit aufbereiteten Maps) weggelassen hätte. Dafür hätte man das Spiel dann für 20€ anbieten können. ?
Superfly
Dieser Fanbonus verschlingt mal sicher nicht so viel Zeit und damit Geld bei den Entwicklern, dass das Spiel deswegen um 20€ hergehen würde. Aber seit wann hast du von was Ahnung gehabt ; )

Zitieren  • Melden
0
Gamefire
  

Halo 1 und Halo 2 sind meine absoluten Favoriten, auch heute noch. Halo 3 war aber leider ein Tiefpunkt. Die Waffen waren einfach Murks und die Umgebung ebenfalls. Ein Halo 2 remake hätte ich gerne aber auch noch. Und von mir aus auch ein remake von Teil 3.
Halo 4 brauche ich nicht mehr auf der Xbox 360. Das sollen die lieber für die nächste Xbox machen! IHMO.

Zitieren  • Melden
0
Skyhawk75
  

Halo war damals mein erstes Spiel au fder original XBOX. Hab da nur den Singleplayer gespielt und bin jetzt nach dem Vorspielvideo echt am Überlegen ob ich mir das Remake holen soll. Sieht schon klasse aus.

Zitieren  • Melden
0
farrellybrother
  

Eindeutig das beste Exklusiv-Game für die 360 in diesem Jahr, nachdem mich FM 4 und GOW 3 leicht entäuscht haben.

P.S.: Die Erstauflage hat einen sehr schicken Relief-Schuber ;-)

Zitieren  • Melden
0
Saibot
  

Schöner Test, die 9/10 Statistik von Daniel wird also fortgeführt. :)Das wird vermutlich das erste Remake, das ich spielen werde. Immerhin ist auch das erste (oder eines der ersten), das sich wirklich Neuauflage nennen darf.

Zitieren  • Melden
0
Superfly71
  

"Hier wird wenigstens die Mühe eines "RICHTIGEN" HD Remakes gewürdigt." Und MS lässt sich das Remake auch mit einem gesalzenen Preis würdigen ... dieses "Geschenk" an die Fans.
Für ca. 20€ werd ich dann auch zuschlagen, weil das Spiel an sich bis auf den langweiligen und langatmigen Bibliotheken-Level klasse ist und mich damals zu XBox 1 Zeiten absolut begeistert hat.
Mir wäre es allerdings lieber gewesen, wenn man das Spiel auf HD getrimmt und den ganzen anderen überflüssigen Schnick-Schnack (Reach-MP mit aufbereiteten Maps) weggelassen hätte. Dafür hätte man das Spiel dann für 20€ anbieten können. ?

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu Halo: Combat Evolved Anniversary

25.10.12 15:45 Uhr

Halo: Combat Evolved Anniversary

Amazon Blitzangebot ab 14Uhr: Die Halo Combat Evolved Anniversary Edition

Xbox 360-Spieler aufgepasst, in wenigen Minuten gibt es ein Schnäppchen zu machen. Ab 14Uhr gibt es Halo: Combat Evolved Anniversary als Blitzangebot bei Amazon...