Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Part 1

Plattform: (NDS, PC, PSP, Wii, Wii U, XBox 360)
Release: 15. Dezember 2010

User-Wertung:

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1

Mit einem Einspielergebnis von über $125 Millionen nach einer Woche ist der erste Teil von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes in den U.S.-Kinos so erfolgreich gestartet wie kein anderer Teil der Serie zuvor. Das war freilich abzusehen und trotzdem kein Grund für Electronic Arts, ein auch nur ansatzweise akzeptables Lizenzspiel dazu zu veröffentlichen.


Worum geht's?

Harry Potter sitzt als Beifahrer in Hagrids WWII-Motorrad und schießt mit seinem Zauberstab Ihr-Wisst-Schon-Wen vom Himmel. Harry Potter, Hermine Granger und Ron Weasley besuchen eine Hochzeit und schießen mit ihren Zauberstäben böse Zauberer ab. Harry Potter rennt durch ein Industriegebiet und befreit "Muggelstämmige", schießt auch dabei wieder überall spawnende Klonarmeen mit seinem Zauberstab nieder. Warum das Ganze? Wird einem erst ganz zum Schluss ein wenig klar, falls man sehr gutes Serienwissen mitbringt und am besten auch schon "... und die Heiligtümer des Todes" gelesen bzw. Part 1 im Kino gesehen hat. Bis zu den letzten drei Levels fehlt im Spiel jegliches Storytelling und nicht mal irgendeine rudimentäre Form von Vorgeschichte wird geboten. Bis zum Schluss fehlen jegliche Verknüpfungen zwischen den sprunghaft gewählten Schauplätzen, die bis auf wenige Ausnahmen kaum magisches Potter-Flair versprühen. Eine nachvollziehbare Logik bei Handlungen und Zielsetzungen der Hauptfiguren vermisst man ebenso konsequent. Zumindest das abrupte Ende muss sich das Entwicklerteam von EA Bright Light nicht direkt vorwerfen lassen, denn auch die Filmvorlage erscheint bekanntlich als Zweiteiler mit zwischenzeitlichem Cliffhanger.
Harry Potter und die Heiligt?mer des Todes - Teil 1

Funktioniert Harry Potter als Shooter?

Ja, aber nur als sehr schlechter. Bloß weil das aktuelle Lizenzspiel auf ein überflüssiges und höchst unintuitiv umgesetztes Coverfeature baut, hat man den Titel im Vorfeld oft scherzhaft mit Gears of War verglichen. Selbst im Spaße ist das jedoch eine große Beleidigung gegenüber Epic, für die ich mich hiermit im Nachhinein entschuldigen möchte. In Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1 steuere ich einen hölzern animierten Harry an der Seite nicht minder Wachsfiguren-artiger Begleiter mit einer umständlichen Kameraführung, die mindestens so sperrig ist wie der Name des Spiels, durch schnurgerade Schlauchlevels, um dabei ständig irgendwo respawnende Klonfiguren abzuschießen, die scheinbar selber so wenig Lust am Spiel haben, dass sie sich oft nicht mal von der Stelle zu bewegen versuchen. Die Schauplätze werden dem Ganzen dabei in Sachen Langeweile mehr als gerecht, gute 50% des Spiels bestehen zudem noch aus mehrmaligem Backtracking durch dieselben lieblos gestalteten Gebiete mit fehlender Kantenglättung und ständigen Pop-Ups in den Kulissen. Nur zwei der späteren Levels des kaum fünf bis sechs Stunden langen Hauptteils des Spiels wirken einigermaßen atmosphärisch gestaltet und technisch rund entwickelt - überhaupt macht der Schluss einen viel solideren Eindruck als der stellenweise fast desolate, letztendlich aber zumindest technisch problemlos durchspielbare Rest des Spiels.
Oder man gewöhnt sich an etwas konstant schlechtes mit der Zeit und ich habe den Titel einfach zu lange gespielt, um dessen grausame Qualität noch richtig erfassen zu können. Von den nervigen, weil ziemlich zähen, Stealth-Passagen mal ganz zu schweigen. Hier muss man immer wieder längere Zeit auf der Stelle stehen bleiben, um die Tarnfähigkeit nicht zu verlieren, während man lachhaft animierten NPCs aus der Egoperspektive dabei zusieht, wie sie gegen Wände laufen, sich emotionslos anglotzen oder total unmotiviert vom digitalen Leben immer wieder über dieselbe Straße laufen. Egal was die Entwickler bei diesem Titel angepackt haben, es ist ihnen überhaupt nicht gelungen. Außer die lachhaft einfach zu besiegenden Dementoren, die sind wirklich echt schick animiert worden und damit selbst für Fans nur das einzige Highlight des Spiels.
Harry Potter und die Heiligt?mer des Todes - Teil 1

Rettet Kinects Magie das Spiel auf der Xbox 360?

Der separate Kinect-Teil der "Xbox 360"-Version von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1 ist PERFEKT! Allerdings nur, wenn man schon immer mal wissen wollte, wie sich Dauer-Action-Zaubererduelle im Körper von Stephen Hawking so anfühlen würden. Ohne den coolen Rollstuhl. Obwohl sich die kommentarlos aneinandergereihten Railshooter-Stages hier nur mit simpelsten Gesten vor dem Sensor auseinandersetzen müssen, haben sie bloß in gefühlten 30% der Fälle ansatzweise die Aktion getriggert, die ich da mit eigentlich idiotensicher einfachen EyeToy-Armbewegungen auszulösen versucht habe. Spezialfähigkeiten wie Trankwürfe oder die Abwehr von Gegnerzaubern verwährten gar so gut wie immer ihre Dienste. Und so war es mir nach zahlreichen immer krampfhafter werdenden Versuchen und ungemeiner Frustration letztendlich nicht mal möglich, das erste Level des Kinect-Anhängsels auf einfachstem Schwierigkeitsgrad zu überstehen. Was eigentlich nur beweist, dass die Schauspieler der Weasley-Zwillinge tatsächlich auch im echten Leben zaubern können...
Harry Potter und die Heiligt?mer des Todes - Teil 1

Harry Potter und die Heiligtuemer des Todes - Part 1 - Der Launchtrailer


Ich fürchte nicht Voldemort, sondern Part 2...


"Bevor wir anfangen an dieser Stelle großartig herum zu erklären, sei schon mal erwähnt: Wer die direkten Vorgänger nicht kennt, versteht hier allerhöchstens ein Drittel der Handlung. Harry, Ron und Hermine befinden sich auf der Suche nach den sieben Horkruxen - was die sind und warum überhaupt nach ihnen gefahndet wird, weiß man nur, wenn man im "Halbblutprinzen" aufgepasst hat. Erklärt wird hier nichts, aber wer erst im letzten Kapitel einer Saga einschaltet, erwartet sicherlich nicht auf Rosen gebettet zu werden.
Harry steht nun also kurz vor der finalen Konfrontation mit Lord Voldemort. Sein Mentor Professor Dumbledore ist tot, Hogwarts hat geschlossen, das Zauberministerium wird von Todessern übernommen. Die Ausgangslage ist hoffnungslos vertrackt, das große Finale kann kommen. Doch leider lässt es erst einmal zweieinhalb Stunden auf sich warten..."

Harry Potter und die Heiligt?mer des Todes - Teil 1

So kriegt ihr Miss Watson im Spiel nicht zu sehen!

Kommentare

Sascha Ruess
  

Wieder mal typisch Areagames:

Erst mal so einen Schrott-Titel wie Harry Potter testen! Als ob da irgendjemand was von erwartet h?tte!
Den Wochen-Release schlechthin "Gran Turismo 5" (mir egal ob jetzt positiv oder negativ) den l?sst man aber erstmal sch?n links liegen!!

Sorry Jungs aber mit Eurer Strategie kann ich echt nichts mehr anfangen.

Zitieren  • Melden
0
CallMeCayhan
  

Harry Potter Filme finde ich alle Klasse, bei den Spielen ist das so eine Sache da ist es schon Ziemlich Traurig das da jedes mal so nen Misst Produziert wird. Kaufe es mir aber Sp?ter f?r 20 oder 10? je nach dem gebraucht oder neu.

Zitieren  • Melden
0
Flo 3st
  

Die Harry Potter Videospielreihe war schon immer langweilig :-((

Zitieren  • Melden
0
random 123
  

also ich habs ja schon auf facebook gepostet das is einfach verdient so ne schei?e darf einfach nicht gut bewertet werden
DANKE DANIEL

Zitieren  • Melden
0
Daniel Pook
  

?ber so was kann Hawking selber ganz gut lachen, wie er schon ?fters unter Beweis gestellt hat. :)

Zitieren  • Melden
0
Grendel
  

Alter, der "Hawking"-Satz ist aber schon grenzwertig, oder, Daniel? Ich bin nicht grad zimperlich was fiese Spr?che angeht, aber ich glaub, der ist ne Nummer zu hart.

Zitieren  • Melden
0
Picknicker
  

keine ahnung warum die immer so nen mist fabrizieren. entweder geben die so viel kohle f?r die lizenz aus, dass sie schnell was hinrotzen und hoffen, das kaufen genug, damit die gewinn machen, oder aber die machen 1000% gewinn, um ganz andere projekte damit finanzieren zu k?nnen.

da sie aber immer ein harry potter spiel bis jetzt gemacht haben, muss es ssich ja irgendwie lohen f?r die. und das bei dieser miserablen qualit?t !

Zitieren  • Melden
0
j1mbo
  

- Potter und Story? F?r EA passt das nicht.

und trotzdem in 2 teile? haha, gutes geld

Zitieren  • Melden
0
MachDichNass
  

Jep, die letzten beiden Teile waren ganz lustige spiele zum durchspielen und spass haben, mit diesem Teil kann ich mich nochnicht anfreunden. Mal schauen, den Film gucken und dass Spiel nochmals in angriff nehmen... vielleicht gehts dann. F?r nichts will ich es auchnicht gekauft haben..

Zitieren  • Melden
0
Slipknot666
  

Das erste Harry Potter-Spiel hab ich noch durchgespielt und war eigentlich sehr positiv ?berrascht...naja...dann gings bergab...

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Part 1

20.11.10 16:00 Uhr

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Part 1

Assassin's Creed: Brotherhood

Während der etwas seelenlose Premierenprotagonist Altair nach dem ersten Assassin's Creed mit diversen Handheld-Ablegern des Franchises elegant ins Abseits gedrängt...