Lara Croft and the Guardian of Light

Plattform: (PC, PS3, XBox 360)
Release: 15. Dezember 2010

User-Wertung:

Lara Croft and the Guardian of Light

Als Lara Croft zuletzt neu erfunden wurde, kehrte sie nach dem "Angel of Darkness"-Fail in der aktuellen Generation praktisch zu ihren Wurzeln zurück, wobei sogar eine tatsächliche Neuauflage ihres ersten Spiels aufgeboten wurde. Es folgte die übliche Massenproduktion und das ebenso übliche Abnutzen der Marke, bis hin zum fast-Untergang des Publishers Eidos. Der hat sich dank einer Übernahme durch Square Enix retten können und probiert nun zusammen mit Entwickler Crystal Dynamics, Lara Croft wiederholt zu altem Glanz zurückzuführen. Ohne das traditionelle "Tomb Raider" im Titel, komplett zum Download... aber hoffentlich immer noch mit Regel Nr. 2 im Geiste.


Mehr Arcade, weniger Preis

Ein zumindest optional zum Herunterladen angebotenes Tomb Raider hat man ja schon mal vorgesetzt bekommen, Lara Croft and the Guardian of Light soll allerdings tatsächlich einzig als DLC-Spiel erhältlich sein. Angesichts eines Preisfaktors von 1200 MS Points (Xbox 360) bzw. 15$ (PlayStation 3, PC) würde man im ersten Moment entweder mit einem sehr, sehr kurzen Vergnügen der gewohnten Sorte oder einer ganz neuen Spielausrichtung rechnen. Habt ihr auf letzteres getippt (und als ehrenhafte Stammleser wisst ihr es ja sowieso bereits aus unseren News), liegt ihr damit selbstverständlich Mayagold-richtig. Zwar springt, klettert, schwimmt, knobelt und schießt Lara auch im neusten Abenteuer weiter eifrig durch die Gegend, nun tut sie das allerdings aus der festgesetzten Isoperspektive, im waschechten Arcade-Stil und stets mit einem Kooperationskollegen an ihrer Seite. Der gute Mann heißt Totec, ist ein Maya und hilft Lara dabei, den sagenumwobenen "Mirror of Smoke" zu finden. Dabei steht ihnen, außer einigen Grabjäger-Nebenbuhlern, der aus dem Artefakt entsprungene Geist Xoxolt gegenüber, welcher seine Fähigkeit der Gedankenkontrolle zu bitterbösen Zwecken einsetzt und unseren beiden Helden im Zuge dessen Horden von übergroßen Tiergestalten, Untoten und weiteren Fantasywesen bzw. Horrorgestalten entgegenschickt. Mit unendlich Munition ausgerüstet gilt es für Lara und ihren Kumpel in den von oben betrachteten Kämpfen entsprechend meist darum, einfach auf die Menge zu halten und loszuballern. Simpel, ja. Und trotzdem soll es motivieren, denn gemäß des Arcade-Flairs wollen Crystal Dynamics uns mit Online-Highscores für besonders effektive Schützen und eventuell auch Level-Speedrunner dazu anspornen, Lara Croft and the Guardian of Light immer wieder aufs Neue durchzuzocken. Aufsammelbare Punktesammelmodifikatoren und freischaltbare Extras inklusive.
Lara Croft and the Guardian of Light

Freundschaft wider Willen

Wie Lara eigentlich dazu kommt, 'nen Maya-Mann an den B... acken zu haben? Nun ja, Toltec macht sie zumindest teils dafür verantwortlich, dass besagter Xoxolt wieder auf Seelenjagd gehen kann. Durch ihre erfolgreiche Suche nach dem "Mirror of Smoke" ist nämlich eine Gruppe von Söldnern an das mächtige Objekt geraten. Und die Tölpel hatten selbstredend nichts besseres zu tun als ausgerechnet den dunklen Geist aus dem Spiegel zu befreien, den Toltec einst eigenhändig als Anführer einer Maya-Armee des Lichts da reinverbannt hatte. Schimpfen hilft aber alles nichts, er muss sich mit Lara zusammentun, denn ohne ihre Hilfe würde er niemals durch die später wahlweise frei erkundbaren Areale des Zentralamerikanischen Dschungels kommen. Über das Seil ihres professionell geschwungenen Greifhakens kann er über Abgründe tänzeln, manchmal wirft sie ihn einfach über kleine Schluchten drüber und manch ein "Tomb Raider"-typisches Mechanikpuzzle lässt sich ebenfalls erst mit vier Händen lösen. Im Gegenzug schmeißt Totec der lieben Lara Speere zum Klettern in die Wände oder lässt sie auf sein Schutzschild stellen, damit sie in höhere Bereiche springen kann. All die Koop-Elemente werden dank automatischer K.I. des Mitstreiters auch solo erlebbar sein, online oder im Splitscreen darf allerdings jederzeit auch ein zweiter echter Mensch nahtlos ins virtuelle Geschehen eingreifen.
Lara Croft and the Guardian of Light

Guardian of Light = Tomb Raider Lite?

Ich muss zugeben, dass ich die "Tomb Raider"-Teile der aktuellen Konsolengeneration allesamt kaum gespielt habe, obwohl sie mir beim Reinschnuppern eigentlich immer ziemlich gut gefallen haben. Und das ist deswegen so seltsam, weil ich zu den wenigen Fans gehöre, die bis Angel of Darkness noch jede Folge bis zum finalen Abspann geschluckt haben. Bei all den tollen Games, die in den letzten Jahren in immer kürzer werdenden Abständen auf den Markt gekommen sind, hat meine Jugendliebe Lara allerdings keine Chance mehr gehabt, sich bei mir dazwischenzumogeln. Trotz diverser Faceliftings, Busen-OPs und wie gesagt, zuletzt wieder ganz guter Gesamtqualität. Nach sechs teils sehr guten und teils traurig schlechten Serienteilen habe ich bloß eben das Gefühl gewonnen, so dermaßen viel Zeit mit Miss Croft und ihrem wiederholt aufgewärmten Grabräubergameplay verbracht zu haben, dass jede weitere Stunde mit ihr - und sei sie noch so gut designt - nur so belanglos vor sich hin geplätschert wäre. Ein traditionelles Tomb Raider mit neuer Technik hätte mir bestimmt trotzdem wieder Spaß machen können, aber es reizt mich einfach nicht mehr stark genug, um es anderen aktuellen Toptiteln vorziehen zu wollen. Nun liefern Crystal Dynamics ein Arcade-Downloadspiel mit ganz neuem Ansatz, allerdings immer noch in knappem Höschen und mit zwei Brüsten, ab und schon bin ich wieder ganz rallig. Das Flair von früher, die Frau meiner zarten Kindheitsträume, als unkomplizierte Nummer für zwischendurch, zum kleinen Preis und dann noch mit ausgeprägter Koopfunktion? Für einen solchen Quickie bin ich selbstverständlich zu haben! Und das auch abseits der populären Hauptfigur, ihrer noch viel populäreren Oberweite oder überhaupt der ganzen Lizenz, denn mit der "Next-Gen"-Engine von "Tomb Raider: Underworld" wird Lara Croft and the Guardian of Light technisch gewiss mit Leichtigkeit aus der Masse der vielen anderen DLC-Minispielchen und Independent-Downloadgames hervorstechen. Sollten Crystal Dynamics wie versprochen mit demselben Elan an das Projekt herangegangen sein als würden sie einen AAA-Vollpreistitel entwickeln, steht uns zweifellos ein weiteres Highlight der in den vergangenen Jahren mit Titeln wie Shadow Complex und Trials HD so hochwertig gewordenen Arcade-Sektion bevor. Sollte man sich trotzdem darüber ärgern, dass es Lara bald nur noch als verspieltere Lite-Fassung zu erleben gibt? Ach was! Denn wer hat bitteschön behauptet, Square Enix und Eidos würden parallel dazu nicht auch noch ein klassisches Tomb Raider im Ofen haben...
Lara Croft and the Guardian of Light

Kommentare

j1mbo
  

Ich hab Underworld aufm PC gespielt...allerdings auch nicht sonderlich weit...die Steuerung fucked einen mehr ab als einen damals bei dem 2. Teil und darf meiner Ansicht nach heute einfach nicht mehr sein...mindert verdammt das Spielgef?hl

Zitieren  • Melden
0
  

Ah, ok wenn du das auf diese Weise gemeint hast, dann nehme ich alles zur?ck!

0
Daniel Pook
  

@killerspieler
Mehrfaches Missverst?ndnis.

"Sie kehrte in der etzten Generation zum alten Glanz zur?ck und zwar mit Tomb Raider Legend f?r die PS2"
Das ist mir bewusst, aber es ?ndert nichts daran, dass sie auch in der aktuellen Generation drei klassische "Tomb Raider"-Abenteuer hervorgebracht hat. Auch wenn Legend ebenfalls f?r PS2 erschienen ist. Kein Widerspruch.

"verstehe ich nicht wie sich eine ganze Marke mit nur 3 Spielen abnutzen kann"
Dann frag mal Eidos. Das Abnutzen bedeutet ja nicht, dass die Spiele immer schlechter geworden w?ren. Sie haben sich allerdings nicht mehr nach den W?nschen des Publishers verkauft und besonders der letzte Teil hat bei den Verkaufszahlen gemessen an den Erwartungen entt?uscht, Eidos damit in arge Bedr?ngnis gebracht. Bei den K?ufern scheint sich die Serie also tats?chlich abgenutzt zu haben. Ich finde Underworld auch ziemlich gelungen, so weit ich mal reingespielt habe. Was nichts daran ?ndert, das manch ein Fan wohl keine Lust mehr hatte, in so kurzen Abst?nden noch ein traditionelles Tomb Raider nach dem anderen zu spielen.

Zitieren  • Melden
0
Leader X
  

@cabal
srry hab ich nicht gewusst ... also ist es nur so ein ?bergangsspiel ? so wie halo odst ??? dann lass ichs gleich bleiben ^^
danke f?r die aufkl?rung

Zitieren  • Melden
0
ps3hero
  

TR Underworld hat mir spa? gemacht, verstehe das gemaule nicht. kenne ansonsten nur teil 1 und 2 und die fand ich genauso gut.

Zitieren  • Melden
0
  

@Herr Pook

Sie kehrte in der etzten Generation zum alten Glanz zur?ck und zwar mit Tomb Raider Legend f?r die PS2!
Ausserdem, verstehe ich nicht wie sich eine ganze Marke mit nur 3 Spielen abnutzen kann, oder hat Crystal Dynamics ausser Legend, Anniversary, und Underworld, noch andere Tomb Raider Titel Entwickelt? Der Einleitungstext passt also vorne und hinten nicht!

0
Cabal2k
  

@Leader
Nochmal f?r dich und alle anderen zum mitschreiben: Das hier ist kein richtiges Tomb Raider, dass ist ein Arcadeh?ppchen mit Koopmode f?r zwischendurch, deswegen ist auch kein Tomb Raider im Namen und es kostet auch nur ~15$.

Das n?chste richtige Tomb Raider (das letztes Jahr angek?ndigte Open World Spiel) kommt 2011.

Die Galerie sollte hier auch mal ?berarbeitet werden, die ersten beiden Bilder geh?ren nicht zu Lara Croft and the Guardian of Light!

Zitieren  • Melden
0
Leader X
  

Tomb Raider war mein erstes spiel dass ich gespielt habe als ich mir die PS gekauft habe, hat mich damals wahnsinnig gemacht ....aber es hat mir gefallen leider muss ich sagen dass die nachfolger immer schlimmer geworden sind, eidos hat einfach den namen genommen die level ge?ndert und hier und da was ge?ndert (auch die k?rbchengr??e wurde ge?ndert ) nur quali is nicht wirklich besser geworden .... hoffe dass dieser teil wieder besser wird ....andernfalls wird das der letzte Tomb raider sein den ich mir kaufen werde

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu Lara Croft and the Guardian of Light

06.03.13 13:27 Uhr

Lara Croft and the Guardian of Light

Lara Croft and the Guardian of Light wird nicht fortgesetzt

Jetzt, da die neue Lara mit dem Tomb Raider-Reboot einen relativ guten Einstand gefeiert hat, blickt man gerne noch einmal auf die alten Zeiten zurück. Da diese... 

23.08.10 17:30 Uhr

Lara Croft and the Guardian of Light

Lara Croft and the Guardian of Light

Als Lara Croft zuletzt neu erfunden wurde, kehrte sie nach dem "Angel of Darkness"-Fail in der aktuellen Generation praktisch zu ihren Wurzeln zurück, wobei sogar...