Mittelerde: Schatten des Krieges

Plattform: (PC, PS4, XBO)
Release: Array

User-Wertung:

Mittelerde: Schatten des Krieges - Das sagt Entwickler Monolith zum Multiplayer

Mittelerde: Mordors Schatten war trotz zwiegespaltener Heldenpersönlichkeit ein reines Singleplayer-Abenteuer – ändert sich das im zweiten Teil? Bei unserem Entwicklerbesuch in Kirkland haben wir nachgefragt.

Talion und Celebrimbor haben eigene Charakterzüge und Fähigkeiten, teilen sich aber einen Körper. Eine interessante Multiplayer-Prämisse!

Talion und Celebrimbor haben eigene Charakterzüge und Fähigkeiten, teilen sich aber einen Körper. Eine interessante Multiplayer-Prämisse!

»Klar kenne ich die Antwort – wir reden nur noch nicht über das Thema.« Kevin Stephens, Studiochef bei Entwickler Monolith, gibt sich mit der Antwort auf unsere Frage nach einem Multiplayer-Part für Mittelerde: Schatten des Krieges geheimnisvoll, ohne gleich abzuschmettern.

Der Vorgänger, Mordors Schatten, ist zwar ein reines Singleplayer-Spiel, so wie man bei Monolith spricht, schwirrt eine Mehrspieler-Option für den frisch angekündigten zweiten Teil jedoch zumindest in den Köpfen der Entwickler herum. »Das Kernerlebnis ist ein Open-World-Action-Rollenspiel für Einzelspieler, darauf liegt wirklich unser Fokus«, erklärt uns Creative Director Michael de Plater. Einen Schwerpunkt zu setzen, bedeutet allerdings nicht, andere Aspekte komplett auszuschließen.

Herr der Ringe in größenwahnsinnig: Mittelerde: Schatten des Krieges in der Plus-Titelstory

Ein Körper, aber zwei starke Helden

Warum wir überhaupt fragen? Die Entwickler legen bei unserem Besuch viel Wert darauf, dass sich Talion und Celebrimbor weiterentwickelt haben und nicht mehr so fix aneinander kleben:

"Wir machen nun viel mehr aus der Idee, dass es ja eigentlich zwei Helden sind. Sie verfügen über zusätzliche duale Attacken. Wir haben die Fähigkeiten, Kampfaktionen und Kombos in jeder Hinsicht erweitert, das Skill-System ist viel umfangreicher."

Es wäre also durchaus möglich, dass Waldläufer und Elbenschmied für einen Koop-Multiplayer getrennte Wege gehen – vielleicht aufgrund ihrer Seelenbindung in begrenzten Bahnen, aber dennoch. Bei so vielen Freiheiten wie sie sich Monolith beim Ausflug nach Mordor nimmt, können wir uns gut vorstellen, dass die eigentlich verbundenen Helden zu zweit losziehen, um Sauron und seinen Orks heimzuleuchten.

Spätestens zum Release von Schatten des Krieges am 24. August 2017 wird sich zeigen, ob das Rache-Duo unter sich bleibt oder im Multiplayer-Modus loszieht.

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere News zu Mittelerde: Schatten des Krieges

10.03 11:07 Uhr

Mittelerde: Schatten des Krieges

Mittelerde: Schatten des Krieges - Save Games von Mordors Schatten könnten Spielgeschehen beeinflussen

Während eines Interviews erlebt ein Entwickler von Schatten des Krieges einen schwachen Moment und schürt die Hoffnung, dass die Save Games des Vorgängers eine... 

08.03 17:07 Uhr

Mittelerde: Schatten des Krieges

Mittelerde: Schatten des Krieges - So funktioniert die Open World

Mordors Schatten hat uns 2014 ganz ungekannte Seiten an Saurons vermeintlich verdorrtem Ödland gezeigt, hatte mit der Open World aber auch seine Probleme. In Teil... 

08.03 16:07 Uhr

Mittelerde: Schatten des Krieges

Mittelerde: Schatten des Krieges - Die Verbesserungen am Nemesis-System

Die individuellen Feindschaften mit Saurons Handlangern waren mechanisch und spielerisch das Highlight von Mittelerde: Mordors Schatten. Im zweiten Teil wird das... 

Autor:

Datum:

08.03.2017, 16:07 Uhr

Liken: