NBA 2K12

Plattform: (Wii, Wii U, XBox 360)
Release: 07. Oktober 2011

User-Wertung:

NBA 2K12

Die erfolgreiche NBA-Videospiel-Simulationsreihe NBA 2K geht in die nächste Runde. Zum ersten Mal steht ein Spiel zu einer kommenden Saison in den Regalen, deren Zukunft aufgrund des "Lockdown" noch ungewiss ist. Während die echten Spieler noch über ihre Tarifverträge verhandeln, dribbeln wir bereits durch ausverkaufte Hallen und haben ein paar Körbe geworfen. Ob sich die Anschaffung des neuesten Teils der NBA Reihe lohnt, erfahrt ihr in unserem Test.

Die Zukunft der kommenden NBA Saison steht zwar noch in den Sternen, dafür kommt NBA 2K12 sehr nah an den echten Sport heran. Der Vorgänger hat den Ruf als das beste Basketballspiel überhaupt. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an den neuen Titel. Doch was ist neu, im Vergleich zu NBA 2K11? Selbstverständlich sind die neuesten Lizenzen vorhanden, aber besonderes Hauptaugenmerk liegt auf einem komplett neuen Spielmodus. In NBA's Greatest erleben historische Matches ein Comeback. In diesem Modus übernimmt man die Kontrolle von 15 Basketball-Ikonen, darunter Legenden wie Michael Jordan, Magic Johnson, Larry Bird und Julius Erving. Für jeden dieser Spieler wurde ein geschichtsträchtiges Spiel ausgesucht und originalgetreu nachgestellt. Dabei hat man allerhand berücksichtigt. Die Trikots haben früher etwas enger gesessen und Kniestrümpfe sind schon lange nicht mehr der neueste Trend. Sogar die Arenen vergangener Zeiten wurden bis ins letzte Detail nachgebaut. Die Stadionsprecher klingen wie aus einem alten Transistorradio und das Schwarz-Weiß-Fernsehen flackert unregelmäßig. Dabei fällt auf: Früher gab es keine drei-Punkte Linie. Für so viel Liebe zum Detail ein großes Lob an die Entwickler. In diesem Modus fühlt sich das Spiel tatsächlich wie eine Fernsehübertragung vergangener Zeiten an.
Die Spielmechanik ist fast komplett vom Vorgänger übernommen worden. NBA 2K12 ist und bleibt eine Basketballsimulation. Verbesserungen sucht man mit der Lupe. Der Ball geht jetzt etwas öfter als bisher verloren, weil er scheinbar nicht mehr mit Pattex an den Händen der Spieler festgeklebt ist. Bei einem Pass sollte man aufmerksam sein, denn schnell ist der Arm eines Spielers vom gegnerischen Team dazwischen und der Ball schneller geklaut wie man gucken kann. Es passiert auch, dass der Ball ins Publikum fliegt. Das "Ballverhalten" fühlt sich insgesamt sehr authentisch an. Generell wirkt das Spiel jederzeit wie eine Fernsehübertragung. Ob es nun die Einblendungen bei ausgewechselten Spielern, Fouls, Freiwürfen oder Replays sind, stets bekommt man das Gefühl beim Sportkanal gelandet zu sein. Nur leider bekommt man von den Cheerleader der Halbzeit-Show nicht viel zu sehen. Kaum sind die Damen auf dem Feld, wird wie im Fernsehen ein Werbespot eingeblendet. Schade!
NBA 2K12Wie auch beim Vorgänger ist es erneut möglich, sich seinen eigenen Basketball-Star zu erschaffen. In einem typischen Charakter-Editor schraubt ihr an sämtlichen Einstellungen herum und bestimmt sämtliche Details. Es kann so ziemlich alles verändert werden. Von der Größe, Dicke, Haarlänge, Bart-Typ, den Löckchen bis hin zur Schuhfarbe und Marke. Die verschiedenen Wurf-, Dribble- und Dunking-Techniken des Recken können individualisiert werden, wobei die Unterschiede nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich sind. Obendrein kann ausgewählt werden, auf welcher Position gespielt werden soll. Im Vorgänger war der Modus ziemlich zäh und langwierig. Dort begann die Karriere in leeren Turnhallen ohne Publikum. Bei 2K Sports nahm man sich die Kritik zu Herzen und überarbeitete den Modus kurzerhand. Jetzt gibt es genau ein entscheidendes Spiel, indem über die Zukunft eures Recken entschieden wird. Im sogenannten "Rookie Showcase" treten zahlreiche Nachwuchsspieler für einen NBA Vertrag gegeneinander an. Dadurch ist der Einstieg mit einem eigenen Spieler wesentlich straffer gestaltet. Ehe man sich versieht spielt man im Madison Square Garden und gibt Autogramme.
Die Grafik ist wie gewohnt eine Augenweide. In Nahaufnahmen sieht man einzelne Schweißperlen im Gesicht der Profisportler, jedes einzelne Tattoo ist gestochen scharf erkennbar, auf dem Hallenboden spiegelt sich die Umgebung, am Spielfeldrand tanzen die Maskottchen und Kameramänner knipsen Fotos des Geschehens. Die KI wird ihrem Namen gerecht und handelt äußerst taktisch. Jedes Team hat eigene Spielzüge und reagiert vorausschauend. Zu Beginn hat man als Neueinsteiger nicht den Hauch einer Chance gegen die gegnerischen Teams. Da hilft nur üben, üben, üben. Es kann auch nicht schaden Feinheiten der Steuerung zu verinnerlichen. Diese ist ziemlich Komplex, bietet aber entsprechend viele Möglichkeiten zu agieren. Wer lange genug trainiert zirkelt den Ball wie ein wahrer Profi über das Feld. Auch die Stimmung in den Hallen kommt gut rüber. Passend zum Spielgeschehen steigern sich die Fans in euphorisches Gejubel oder enttäuschendes Gemurmel. Natürlich dürfen die typischen Orgel-Klänge nicht fehlen.
NBA 2K12Über Sportspiele kann man denken wie man will, 2K Games verstehen ihr Handwerk. Wie jedes Jahr haben die Entwickler eine Simulation abgeliefert, die in allen Details zu überzeugen weiß. Besonders hervorzuheben ist der neue NBA's Greatest Modus. Es ist unheimlich motivierend sämtliche historischen Matches zu gewinnen, um diese Teams für alle Spielmodi freizuschalten. Zugegeben, ich bin kein großer Sportfan, aber spätestens gegen menschliche Mitspieler hat es sogar mich in den Bann gezogen. Sicher, das Spiel ist nicht sonderlich einsteigerfreundlich und auch manch hölzern wirkende Animation der Spieler hat man so auch schon letztes Jahr gesehen. Trotzdem ist das Gesamtpaket die beste Basketball-Simulation, die man derzeit bekommen kann. Es wurde an alles gedacht, was das Sportlerherz höher schlagen lässt. Für Basketball-Fans ist das Spiel eine Offenbarung. Zumal derzeit noch nicht klar ist, ob es überhaupt eine kommende NBA Saison geben wird ...

Kommentare

BigSM
  

Na weil bei 2K11 unnormal viele Pässe abgefangen wurden vom Gegner das es schon keinen Spaß mehr gemacht hat.

Zitieren  • Melden
0
j1mbo
  

Inwiefern soll das Abfangen frustrierend gewesen sein?

Zitieren  • Melden
0
BigSM
  

Kennst 2K11 Nils? Ich frag mich ob das mit dem abfangen von pässen immer noch so frustrierend ist in 2K11?

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu NBA 2K12

06.10.11 12:00 Uhr

NBA 2K12

Vorspiel-Video: NBA 2K12

Vorspiel-Video: NBA 2K12