Need for Speed: Shift

Plattform: (PC, PSP, Wii U, XBox 360)
Release: 17. September 2009

User-Wertung:

Need for Speed: Shift

Wenn ein Franchise in den Augen der Gamer eine Frischzellenkur nötig hat, dann Need for Speed: Denn vom Glanz der alten Tage mit Untertiteln wie Porsche, Most Wanted oder Hot Pursuit haben aktuelle Spiele wie Carbon, Pro Street und zuletzt Undercover nicht mehr viel übrig gelassen. Dieses Jahr wird alles anders: Dreimal Need for Speed, wobei SHIFT das Simulations-Spitzenspiel werden soll. Wir stellen euch den Titel vor.

"Need for Speed", diese drei Worte wecken in den meisten ambitionierten Rennspiel-Fanatikern Glücksgefühle. Aber mittlerweile hat dieses Franchise einen bitteren Beigeschmack erhalten. Angefangen hatte NFS im Jahre 1994 als reine Rennspielsimulation und hat sich seit dem drei Jahre später gefolgten zweiten Teil zunehmend von der Simulation zum Arcaden-Racer entwickelt. Doch zunächst war das nicht die schlechteste Entscheidung. Denn hätten sie diesen Weg nie eingeschlagen, dann hätten wir Titel wie "Hot Pursuit", "Porsche", "Undercover" oder "Most Wanted" nie serviert bekommen. Doch leider ist EA seiner soliden Arbeit nicht treu geblieben und beschmutzte die weiße Weste durch Qualitäts- und Wertungsabstürze. Angefangen hat die Misere bei "Pro Street", einem überzogen prolligen rundenbasierend Game mit unnötig mackerhaftem "Burn Out"-Feature zum Anheizen der Reifen. Dicht gefolgt von "Carbon", dem "lustigen" Canyon Rennen, der obendrein technisch, nett gesagt, einem Griff ins Klo glich. Der aktuellste Streich (wortwörtlich) "Undercover" hat sich an den Karren drangehängt, statt ihn aus dem Dreck zu ziehen. Doch die Zeiten des Jammerns sind vorbei. Wir sehen Land am Horizont. "NFS-Shift" steht in den Startlöchern, um den besagten Karren nicht im Dreck vermodern zu lassen. Das Motto dieser Schlacht lautet:"Zurück zu den Wurzeln mit geballter Kraft."
Need for Speed: Shift"NFS" kommt gleich im Dreierpack. Zum einen "Need for Speed: Nitro" für Casual-Gamer, eine spezielle Version für Nintendo Wii und DS, die für die besondere Gestenfunktionen konzepiert wurde und sich auf das konzentriert, was einen Arcade-Racer ausmacht: Driften, Dragster-Rennen fahren und Polizisten abhängen.
Der zweite Titel ist "Need for Speed World Online", eine PC-Version für Gelegenheits-Spieler, die das größte Free-2-Play-NfS-"OpenWorld Szenario" erleben wollen.

Simulation bis zum Aufprall

Doch das Sahnestück des Dreierpacks widmet sich allen Core-Gamern: "Need for Speed: Shift". Die arcadigen Zeiten sind vorbei, nun folgen die Simulationszeiten. Das klingt nach einem Angriff auf die Platzhirsche "Gran Turismo" und "Forza Motorsport". Allerdings sei vorweggenommen, dass "NFS" den Fokus mehr auf den Fahrerspaß als auf die beträchtliche Ansammlung von diversen Automodellen legt, wie es bei Simulationen so üblich ist. "Need for Speed: Shift" legt größten Wert auf realistische Rennen, die an den modernen Motorsport angelehnt sind und hohe Authentizität und Realismus in noch nie dagewesener Form versprechen. Allem Anschein nach könnte aus den großen Tönen Realität werden. Denn mit dem Londoner Entwicklerteam Slightly Mad Studios befindet sich NFS in guten Händen. Dieses Team arbeitete, bevor es vom Publisher 10tacle gekauft wurde, unter dem Namen Blimey! Games. Diese Firma wiederum entstand aus einigen Mitgliedern von SimBin, welche "GT Legends" und "GTR 2" realisiert hatten. Dieses neue Team (Slightly Mad Studios) arbeitet eng mit EA Black Box executive producer Michael Mann und EA Games Europe senior vice president Patrick Soderlund zusammen, um dieses große Vorhaben in die Tat umzusetzten. Der Senior Vice President von EA Games Europe, Patrick Soderlund, war selbst Rennfahrer und bringt seine Erfahrungen in Puncto Realismus mit in das Franchise. Das Team nahm sich 6 Monate Zeit, um zu erfahren, wie es ist, ein Rennauto zu fahren. Sie sollten zum Beispiel erleben, wie es sich anfühlt, stark zu bremsen, wie das Auto reagiert, wenn man einen Unfall baut, worauf man sich in so kurzer Zeit konzentriert, wo man hinschaut, wie die Geräuschkulisse im Auto ist und welche Geräusche man von außen wahrnimmt. Diese intensive Vorbereitung gab dem Team Anregungen, die sie in das Spiel fließen lassen. Ein besonderes Highlight ist die verblüffend realistische First-Person-Cockpit-Kamera. Sämtliche Anzeigen im Cockpit sind voll funktionstüchtig und detailgetreu, der komplette Fahrer wird animiert, vom Rundumblick im Inneren bis hin zum Blick durch die Fenster, um die Gegner im Blick zu behalten. Doch auch außerhalb des Wagens bleibt die Verbindung zum Auto besteht. Wenn gebremst wird, geht die Kamera (der Kopf) nach vorne. Bei einem Unfall wird sie umhergeschüttelt. Das Performance-Erlebnis geht sogar so weit, dass die Angsterfahrung des Fahrers während des Unfalls vermittelt werden soll. So soll unter anderem die Lichtempfindlichkeit kurz vor dem Aufprall zunehmen und die akustische Wahrnehmung miteinbezogen werden. Demnach wird nicht nur musikalische Untermalung und sonstige Nebengeräusche zu hören sein, sondern auch die bei Hochgeschwindigkeitsunfällen enstandenen Geräusche sowie die erhöhte Herzfrequenz des Fahrers und seine Atemgeräusche kurz vor dem Aufprall.
Need for Speed: ShiftAber auch grafisch will Shift durch Bewegungsunschärfe, Hitzeentwicklung des Motors, Tunnelblick, Reflexionen der Windschutzscheibe usw. ein möglichst realistisches Erlebnis bieten. Das Team hat sich bewusst gegen den arcadigen Gummiband-Effekt entschieden, dafür höheren Wert auf die Optimierung des Schadensystems gelegt. Wenn ein Auto Schaden nimmt, wirkt sich das auf die Fahrphysik und somit auf das Handling aus. Die verschiedenen Modeltypen verhalten sich jeweils unterschiedlich. Ein Heckbetriebener Porsche reagiert anders als Wagen mit Frontantrieb. Es wurden detailierte Daten eingespeist: Wie schwer ein Auto ist, wo der Antrieb sitzt (vorne oder im Heck), welches Bremsverhalten es beseitzt etc. Anhand dieser Daten kann dann "feingetunet" werden. Zum Wohle des Realismus und zum Spaß der Tuningfans. Denn neben diesem Leistungstuning wird es auch tunebare Chassismodifikationen und Performance-Pakete geben, sogar einzelne Bauteile können getunet werden. Vom Serienwagen bis zu den Klassikern und exotischsten Importen werden diverse Typen zur Verfügung stehen, z.B. Porsche 997 GT 2, Audi RS4, Lotus Elise 111R, Shelby Terlingua (modifzierter Ford Mustang; speziell für die "Need for Speed"-Reihe), die Chevrolet Corvette Z06 und der Pagani Zonda F. Darüber hinaus sind die Zuschauer animiert, einige Safty Cars sind unterwegs und große LCD-Bildschirme runden das Gesamtpaket für ein einmaliges Rennerlebnis ab.

Überholen wie in Wirklichkeit

Auch auf die KI der Gegner wurde großen Wert gelegt. Das Team nahm sich selbst als Vorbild und stellte sich die Frage: "Wie würde ich versuchen, zu überholen?". Der KI-Treiber organisiert, dass Fahrer von aggressivem zu ruhigem und gelassenem Verhalten wechseln können, jedoch auch ihre Revenge einfordern, wenn sich ihnen eine Möglichkeit bietet. Somit wird jedes Überholmanöver einzigartig sein. Das dynamische Wettersystem soll zur Atmosphäre beitragen. Leider ist bisher noch nicht bekannt, ob es Nachtfahrten geben wird.
Zum Schluss folgt die wohl gravierendste Änderung und gleich auch das deutlichste Anzeichen für die NFS-Wurzeln. Es wird kein Open World Game werden, sondern ein auf 15 berühmten Strecken basierendes Rennspektakel. Diese werden sowohl reale als auch fiktive Strecken sein. Unter anderem wird eine davon durch London führen. Zusätzlich werden einige Straßenstrecken und einige "Top Secret"-Modi vorhanden sein. NFS soll mehr als ein gewöhnliches, rundenbasierendes Rennspiel werden. Sicher ist, dass es keine Polizei geben wird, die Streife fährt, und auch keine üblichen Straßenrennen. Es wird jedoch ein 16-Spieler-Online-Multiplayer-Modus vorhanden sein.
"Need for Speed-Shift" verspricht bessere Grafik als jedes momentan erhältliche, vergleichbare Rennspiel und eine noch nie dagewesene Fahrerfahrung.
Need for Speed: Shift

Kommentare

Jacuzzi
  

was ich da so h?re find ich ja schon richtig gut :)
seit dem ich NFS Underground gespielt habe hatte ich nicht mehr so ein gutes gef?hl bei einem NFS teil.
wenn sie das alles gut umsetzen was sie angesprochen haben, dann werde ich meinen NFS hass ablegen und mir das spiel sogar kaufen :) Also EA sch?n anstrengen und dann habt ihr auf jeden fall ein verkauftes exemplar ^^

Zitieren  • Melden
0
chiefrebelangel
  

wenn es dieses jahr wieder nix mit qualit?t wird, dann k?nnen sie die serie auch komplett dichtmachen

Zitieren  • Melden
0
Maz
  

ich h?tts lieber wie need for speed eins... unendlich lange strecken von hier nach da... verkehr gabs damals auch schon (erinner mich grad nich so gaaaanz), oder? den w?rde ich n?mlich schmerzlich vermissen. kein nfs ohne verkehr!

Zitieren  • Melden
0
KEKSi360
  

irgendwie ist das genau das was man bei GT im video sehen und h?ren konnte. nur in wort und schrift...
liest sich aber so als w?rt ihr dabei gewesen...

zu nfs : ehrlich gesagt finde ich das ziemlich geil.
ne richtig sch?ne knackige simulation. f?r open world rasereien haben wir demn?chst ( dieses jahr ? ) noch test drive :D

Zitieren  • Melden
0
KingDingeling83
  

ich versteh es nicht. was ist aus meinem NFS geworden??? Wieso kehren sie nicht komplett zu ihren Wurzeln zur?ck und bringen ein neues Hot Pursuit?? Sportwagen w?hlen, Strecke w?hlen und los gehts. Ohne Tuning schnick schnack. Hach war das geil zu jedem Auto ein Video anzuschauen.

Zitieren  • Melden
0
frontle
  

Das mit der Gegner KI klingt interessant aber ich will lieber das fertige Spiel sehen und wie es dann da aussieht!

Zitieren  • Melden
0
SwissCoke
  

Da es ein neues Entwikler Team ist, das daran arbeitet und das sogar ein Partner von DICE war, habe ich keine bedenken bei dem Titel. Ich glaube da kommt wieder einmal ein richtig Qualitatives Rennspiel auf uns zu.

Gru?ss
Coke

Zitieren  • Melden
0
KingDingeling83
  

need for speed als simulation??? nee nee danke

Zitieren  • Melden
0
ABRAGO
  

Hmm also ich weiss echt nicht was ich von dem Game halten soll. Die Vorschau klang ja schon bei allen vermurksten Vorg?nger sehr interessant und innovativ und zu schluss ist leider immer nur bullshit rausgekommen. Wann kommt denn endlich Hot Pursuit 3 raus? Du wundersch?ne Landschaften fahren w?re echt ein Traum. Mir gehen diese Stadtkurse echt schon am Penis

Zitieren  • Melden
0
Darakiss
  

Bilder sehen auf jeden Fall Top aus, mal sehen was das Spiel taugt. Habe ich n?mlich bei den Vorg?ngern auch gedacht! Den Schritt finde ich auf jeden Fall richtig , das Tuning ist ausgelutscht !

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu Need for Speed: Shift

28.04.09 12:58 Uhr

Need for Speed: Shift

Zwei neue Videos zu Need for Speed: Shift

Dieses Mal sind es keine auf Hochglanz polierten Videos aus einem Teasertrailer. Nein, diese beiden Videos zu Need for Speed: Shift zeigen selbst, mehr schlecht... 

27.04.09 16:54 Uhr

Need for Speed: Shift

NfS Shift: Weniger Simulation als Gran Turismo

Aller Voraussicht nach, wird der neue Ableger der "Need for Speed"-Reihe zwar sehr viel simulationslastiger ausfallen als die letzten Teile, übertreiben möchte...