New Super Mario Bros. 2

Plattform: (3DS)
Release: 17. August 2012

User-Wertung:

Test: New Super Mario Bros. 2

Von wegen „Occupy Wall Street“! Jetzt hat die Raffgier auch Nintendos Maskottchen gepackt. Statt sich wie immer auf die Rettung der wehrlosesten Prinzessin aller Zeiten zu kümmern, interessiert den (wahrscheinlich ohnehin reichsten) Klempner der Welt in seinem neuesten Abenteuer vor allem Geld. Ansonsten bleibt er aber ganz der Alte. Was inzwischen jedoch auch nicht mehr so recht als Kompliment herhalten will …

Ist natürlich alles nicht so ernst zu nehmen. Ohnehin war Mario schon immer ziemlich fixiert auf glänzende Goldtaler. Und wer könnte es ihm verübeln? Seine Angebetete ständig aufs Neue durch ganze Welten zu verfolgen kostet eben, vor allem Nerven. Da ist Geld noch die einzige konstante Größe und macht das Leben nicht gerade unangenehmer. Falls man es dennoch satt hat, lässt sich für hundert Tacken recht günstig ein Extra-Leben kaufen. Mario's moralbefreites Gegenstück Wario hat schon längst geschnallt, das es sich ohne Frau, aber mit jeder Menge Zaster auch ziemlich unbeschwert auf Erden wandeln lässt. Sein unverwüstliches Dauergrinsen kommt wohl nicht von ungefähr.
Ihr merkt schon, in "New Super Mario Bros. 2" dreht sich alles um Kohle und zwar noch mehr als sonst. Das scheint auch für Nintendo selbst zu gelten. Denn die Japaner haben offensichtlich ein Auge auf den schnellen Yen geworfen. Dafür spricht nicht nur der Fakt, dass nach nicht einmal einem vollen Jahr bereits das zweite "Mario"-Jump'n run auf dem gleichen System veröffentlicht wird. Auch die Preispolitik des Titels gibt Anlass zum Stirnrunzeln. Fünf Euro mehr für die Download-Version im Vergleich zur schmucken (vermeintlich) goldgelben Ladenpackung entziehen sich jedem Verständnis.
Deutlichstes Indiz für die erstarkte "Wenig für viel"-Mentalität der Macher ist allerdings das enorme Maß an spielerischem und audiovisuellen Recyclingmaterial. Böse Zungen werfen den Nintendo-Marken im allgemeinen und den "Mario"-Spielen im speziellen schon seit Jahren zügellose Selbstkopie vor. Musste ich dem bislang widersprechen, konnten mich doch die meisten Titel der Gameplay-Zauberer, trotz des vertrauten Geschmacks einer altbewährten Grundbrühe, stets mit neuen Zutaten überraschen, welche den Spielgenuss frisch und interessant hielten, so möchte ich dem Vorwurf in Anbetracht von "New Super Mario Bros. 2" nichts mehr entgegnen. Selten habe ich ein Spiel gesehen, das so unselbstständig seinen Vorgängern glich, abgesehen von jährlichen Sport-Updates. "New" ist an diesen "Super Mario Bros." tatsächlich nur noch wenig.
Test: New Super Mario Bros. 2Da kann ich mir den Test fast sparen, denn all dies wurde bereits zweimal geschrieben, zu "New Super Mario Bros." und "New Super Mario Bros. Wii". Ach, und ich entschuldige mich schon jetzt, falls Ihr ganze Absätze dann noch einmal in der Kritik zu "New Super Mario Bros. U" finden solltet. Ihr wisst ja, dann ist Weihnachten, mit seinem asozial großen Spieleangebot und man muss gucken wie man Zeit sparen kann. Okay, Prinzessin wird von Bowser entführt. Check. Sechs Welten, plus die ein oder andere Geheimregion. Check. Oberweltkarte mit Abzweigungen und Bonushäuschen. Check. Burg, inklusive Bosskampf gegen Bowsers Sippschaft am Ende einer Welt. Check. In jedem Level drei goldene Sternenmünzen finden. Check. Wüstenthema. Check. Lavathema. Check. Strandthema. Check. Geisterhausthema. Check. Mario. Check.
Also, wenn Ihr jemals ein "Mario"-Spiel, insbesondere den letzten 2D-Teilen konsumiert habt, wisst Ihr genau was abgeht. Das scheint übrigens auch Nintendo zu denken. Denn während Kennern Stampfattacke, Wand- und Dreifachsprung ohne nachzudenken aus den Fingern flutschen, erfahren Anfänger nur wie man läuft und springt. Der Flug mit dem Tanukischwanz wird Ihnen wohl vorerst nicht so schnell in den Sinn kommen. Gut, das steht zum Großteil (nicht alles) in der Anleitung, die es vermutlich auch digital zum Download gibt, ist für Nintendo als König der nahtlos ins Spiel integrierten Tutorials dennoch ein Rückschritt.
Natürlich haben die Standards auch ihre Vorteile: Für Veteranen, aber auch Einsteiger beträgt die Eingewöhnungszeit ungefähr null bis zehn Sekunden bis Ihr Mario mit versierter Präzision durch die Welten dirigiert. Die Steuerung ist wie immer perfekt. Und ja, auch das Leveldesign ist wieder eine Verspottung der Genre-Konkurrenz, mit einfallsreichen Herausforderungen an Euer Pad-Geschick und unvergleichlich elegant eingewobenen Rätseln. Hier behält Nintendo die Herrschaft.
Test: New Super Mario Bros. 2Doch, Mann, wie wäre es mal mit ernsthaft nennenswerten neuen Gameplay-Elementen und einem originellen Grafikstil? Die ganze Zeit muss ich an "Yoshi's Island - Super Mario World 2" denken. Anders, gewagt, erfrischend, umwerfend, brillant und dennoch ganz klar ein "Mario". So sollte eine Fortsetzung aussehen. Klar, "New Super Mario Bros. 2" setzt auf exzessiven Münzrausch und gibt Euch dafür neue Elemente wie die Goldblume oder Goldringe in die Hand, die große Teile Eurer Umwelt in verführerisch glänzendes Edelmetall verwandeln. Ein netter Kniff, der letztlich aber auch nur eines der ältesten Elemente des Jump'n run-Genres auf die Spitze treibt. Das äußert sich vor allem in einer höheren Dichte an lohnenswerten Geheimecken, was der Motivation zugute kommt und zeitweise gesteigertem Tempo, wenn es gilt an bestimmten Stellen möglichst schnell möglichst viele Talerchen einzusammeln, was die Herausforderung und Spannung erhöht. Am klassischen "Mario"-Spielgefühl ändert das freilich wenig. Schließlich ist man schon früher jeder Münze hinterhergerannt. Und da liegt der Fuchs vergraben. Wieso nicht die Spielmechanik noch radikaler auf entfesselte Geld-Jagd umkrempeln? Wieso nicht komplett auf den Schotter verzichten? Super Meat Boy ging es noch einzig und allein um die Rettung seiner Liebsten. "Super Mario Bros. 3", "Yoshi's Island" "Super Mario 64", "Super Mario Galaxy" und selbst das verhasste "Super Mario Sunshine" vermochten es alle das Spielprinzip zu erweitern oder sorgfältig abzuwandeln. "New Super Mario Bros. 2" ist förmlich in der Tradition gefangen.
Hinzu kommt, dass ich schon vor Jahren über die bestenfalls zweckmäßige Grafik gemeckert habe und Nintendo ganz offensichtlich gar kein Interesse daran hat meine Augen zu beglücken. Sicher, die Optik ist robust, übersichtlich und blitzsauber. Es scheint aber eindeutig an Visionen zu fehlen Mario in visuell neue Gefilde zu schippern oder wenigstens mal für ein paar belebende Details auf dem Bildschirm zu sorgen. Zudem macht sich inzwischen angeödete Leere in mir breit, wenn ich Wüsten und Burgen sehe. Obendrein darf der 3D-Effekt diesmal als gescheiterter Versuch betrachtet werden. Erstens hätten die verschiedenen Hintergrundschichten mit simplen Mehrebenen-Scrolling nicht weniger plastisch gewirkt. Zweitens wird beim Hochschieben des Reglers eine Tiefenunschärfe simuliert, welche die Kulissen nur noch trister aussehen lässt, als sie es ohnehin schon sind. Auch für die Sounduntermalung wurde Altbekanntes neu eingespielt. Was bei den Geräuschen und kurzen Jingles zum wortwörtlich guten Ton gehört, lässt bei der Musik hauptsächlich Bequemlichkeit schlussfolgern. Fast alle Melodien waren bereits in früheren Teilen zu hören. Wobei man eingestehen muss, dass einige der Remixes den Kompositionen zu neuer Größe (und Ohrwurmpotential) verhelfen.
Test: New Super Mario Bros. 2Hm, ließt sich vermutlich wie ein kompletter Verriss. Doch nein, "New Super Mario Bros. 2" ist wieder mal nichts anderes als ein erstklassiges Jump'n run. Wie sein direkter Vorgänger spielt es sich fantastisch und gibt sich beim Leveldesign ungeschlagen. Wie sein Vorgänger ist es ein wenig leicht und kurz geworden. Wie beim Vorgänger halten aber auch hier unzählige Geheimnisse für längere Zeit bei der Stange. War "New Super Mario Bros." allerdings noch eine Neukonzipierung der alten "Super Mario Bros."-Spiele, ist Teil 2 praktisch schon das Alterszeugnis der Neuerfindung. Auch diesmal werde ich nicht eher aufhören bis ich alle Bereiche aufgedeckt, alle Sternenmünzen gefunden und die eine Million Taler geknackt habe. Doch zum ersten Mal frage ich mich wirklich "Wozu das Ganze? Habe ich das nicht alles irgendwie schon mal gespielt?". Vielleicht liegt es wiederum an der Genialität der "Mario"-Jump'n runs, dass, wenn man sie durch hat und dann wieder von vorne anfängt, man das Gefühl bekommt, man würde etwas neues erleben. Vielleicht kann uns Nintendo deswegen jedes mal den gleichen Brei vorsetzen, ohne das wir den Appetit verlieren. Vielleicht ist es aber auch der Fluch der Japaner, dass sie praktisch im Alleingang für die Software-Belieferung des 3DS sorgen müssen und uns deshalb diesen "Schnellschuss" anbieten, um ein bisschen Kohle für andere, etwas engagiertere Projekte zu gewinnen. (Ein Tipp von Ubisoft?) In dieser Form hätte man "New Super Mario Bros. 2" jedenfalls auch locker als kostengünstiges Levelpaket unter das Volk bringen können. Hätte sich wohl auch rentiert. Aber das ist nur ein Tipp von mir … aus der Zukunft … des Jahres 2008. Ach so, ich hab' übrigens auch keine Lust mehr die Prinzessin zu retten.

Kommentare

Alexander Voigt
  

RATCHET AND CLANK bitte sehr ;-)

Zitieren  • Melden
0
richard50
  

ayato
Es gibt kein gutes Jump and run ausser Mario? Was ist mit Sonic Generations, Rayman Origins, Rayman Legends (bald), Radget and Clark, Spyro, Epic Mikey 1+2, (bald), Sly Racoon, Jak and Dexter....?

Zitieren  • Melden
0
Benzolium
  

Jetzt führen die User (Claudandus) hier schon Selbtgespräche? o.O O.M.G!

Zitieren  • Melden
0
zig
  

ich weiß nicht was jeder hat. das letzte 2d mario ist über zwei jahre her. ich bin froh dass nintendo 2d j´n r spiele wieder aufleben lässt.
ich bin dann mal weiter münzen sammeln. spass machts... :)

Zitieren  • Melden
0
Max @ home
  

Zweite Teile von "Super Mario"-Jump'n'Runs gab es zuvor ja auf einigen Systemen: Super Mario Bros. 2 [orig. und Doki Doki Panic] (jew. NES), Super Mario Land 2 (GB), Wario Land II (GB), Super Mario World: Yoshi's Island (SNES), Super Mario Galaxy 2 (Wii). Wenn man unbedingt möchte, könnte man vielleicht noch Yoshi's Story als zweiten Teil von Yoshi's Island sehen - also ein zweiter Teil zu einem zweiten Teil sozusagen… :D
@Fagballs: Mein persönliches Problem ist, dass mir Soundtrack und optischer Stil von "NSMB" ohnehin nicht so sehr zusagen und das Design nun im Endeffekt relativ unverändert übernommen worden ist. Ich empfinde da frühere Titel als weitgehend charmanter. Andererseits sehe ich das ähnlich wie Du: Solange sich die Reihe so überragend verkauft, wäre Nintendo ja doof, wenn sie den Erfolg nicht mitnehmen würden.
Dass andere Entwickler ebenso sichtbar (und in kürzeren Zeitabständen) recyceln, sehe ich ja ähnlich kritisch. Daher verstehe ich nicht so ganz, warum da Nintendo ziemlich exklusiv angegriffen wird.
Ideenlosigkeit kann man ja selbst den Indie-Entwicklungen zuschreiben: www.youtube.com/watch?v=oc26EKhZNyM

Zitieren  • Melden
0
Fagballs
  

@ Claudandus:
> Muss mal jetzt ne ganz dumme Frage stellen. Aber was hat es mit den ganzen Titeln bei Mario auf sich? Gab es den seit den Super Nintendo nicht schon 4-5 Super Mario Bros 2?
Nehme ich mal auf ;) Es gab ein japanisches Super Mario Bros 2 und ein westliches. Das westliche hieß in Japan Doki Doki Panic und war ein eigenständiges Spiel. Das japanische wurde dann später im Westen als Lost Levels im Rahmen der Super Mario Allstars veröffentlicht. Yoshi's Island hatte den Untertitel Super Mario World 2. Dann gab es noch ein Super Mario Galaxy 2. Worauf genau beziehst du dich?
@ Max @ home:
> das heute leider recht übliche Software-Recycling
New Super Mario Bros 2 sieht vielleicht so aus wie der Vorgänger, aber ich gehe davon aus, dass es weder dieselbe Engine wie aus New Super Mario Bros oder New Super Mario Bros Wii ist. Also neue Engine, neue Level, altes Design, dieselbe Musik. Da waren andere Hersteller schon sparsamer, besonders aus dem Haus Activision, siehe Guitar Hero, siehe Modern Warfare.
Man muss nun mal feststellen, dass sich New Super Mario Bros Wii wesentlich besser verkauft hat, als die de facto besseren und innovativeren Mario Galaxies. Also wäre Nintendo doof, wenn sie noch weiter versuchen innovative Spiele zu machen. Sorry, aber so muss man als Firma denken. Deswegen sehen sich auch die Mario Karts immer ähnlicher nachdem das für Wii das bestverkaufte evar ist.

Zitieren  • Melden
0
Ayato
  

naja man muss ja gestehen das Mario sich in all die Jahre oft neu entwickelt hat als manche Shooter . Ich sag nur Mario 64 / Mario Sunshine / Mario Galaxy und und da gabs schon neue ansätze und mut für was neues . Und ein Jump and Run muss ich gestehen gibt es moment nix ausser Mario bis eben in der Indie Game Szene aber sonst Xbox ein Jump and Run game ? Playstation ? Ich warte bis es etwas günstiger wird aber sonst nehme ich es gerne an

Zitieren  • Melden
0
Pairikas
  

Die NSMB Titel ähneln sich tatsächlich wesentlich mehr als das normalerweise bei Mario der Fall ist, wenn ich da an Galaxy und Galaxy 2 denke, ebenfalls direkte Verwandete, war da wesentlich mehr abwechslung, Frische und Innovation beim Nachfolger.
Aber ja, Recycling hin oder her, ich hab einen Heidenspass an NSMB2, wobei trotzdem ein etwas fader nachgeschmack bleibt. Zumindest sollte es eigentlich das letzte NSMB auf dem 3DS sein, und NSMBU das letzte auf der WiiU. Den jüngst hat sich Nintendo ja in diese Richtung geäussert das sie es bei einem dieser Titel pro Plattform belassen wollen, Miyamoto scheint da jedenfalls drauf zu bestehen. Bleibt aber dennoch abzuwarten ob sie sich auf lange sicht daran halten werden, der Lebenszyklus dieser zwei Plattformen steht immerhin erst am Anfang, bzw. noch nichtmal das ^^
Und das ganze ist wohl auch ein Problem des Erfolges. Die NSMB Titel verkaufen sich unanständig gut, da ist die verlockung natürlich gross noch mehr Geld zu generieren.

Zitieren  • Melden
0
Max @ home
  

Auch dank der fast unveränderten audiovisuellen Gestaltung reizt mich "NSMB2" momentan leider erschreckend wenig. Trotzdem stellt sich mir noch immer die Frage, warum man insbesondere Nintendo das heute leider recht übliche Software-Recycling so stark ankreidet, während das der restlichen Hersteller meist weitgehend kritiklos hingenommen wird.
Ich würde mir aber wünschen, dass Nintendo künftig bei seinen "Super Mario"-Spielen wieder etwas mehr Mut zu stilistischen und spielerischen Änderungen vornimmt. Das haben sie schließlich bei sämtlichen anderen Vertretern abseits der "NSMB"-Reihe auch hinbekommen...

Zitieren  • Melden
0
Claudandus
  

und zum Tema Prinzessin retten^^

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu New Super Mario Bros. 2

28.11.12 11:36 Uhr

New Super Mario Bros. 2

New Super Mario Bros. 2: Kostenloses* Retro-Levelpack als DLC angekündigt!

Gestern hielt Saturo Iwata eine neue Nintendo Direct Mini-Konferenz ab. In dieser Folge ging es um das neue DLC-Pack für New Super Mario Bros. 2 auf dem 3DS. Auf...