Diablo 3: Blizzard erläutert die 72-Sunden-Sperre bei digitalen Lizenzen genauer

Vergangene Woche führte Blizzard mit Patch 1.0.3 in Diablo III einige Maßnahmen ein, um sich vor Kreditkartenbetrug zu schützen. Konkret bedeutete das für Neukunden, die eine Download-Version des Spiels gekauft haben, dass sie bis zu 72 Stunden erst einmal nur Zugriff auf eine eingeschränkte Version von Diablo III haben. Wie Blizzard nun mitteilt, ist zumindest eine der Beschränkungen, das Stufe 13 Levelcap, das Resultat eines Bugs.

Aus Sicherheitsgründen und um die Integrität des Spiels und des Auktionshausdienstes zu gewährleisten, müssen Spieler, die die Digitalversion von Diablo III kaufen, warten, bis die Zahlungsbestätigung abgeschlossen wurde, bevor sie bestimmte Spielfunktionen nutzen können (siehe Liste unten). Normalerweise werden erfolgte Zahlungen innerhalb eines Tages bestätigt und diese Einschränkungen aufgehoben, allerdings kann dieser Prozess in manchen Fällen bis zu 72 Stunden dauern.
Wie bei World of Warcraft wurden diese Einschränkungen eingeführt, um Kreditkartenbetrug vorzubeugen, was wiederum dabei hilft, Goldspam und andere schädliche Aktivitäten einzudämmen, die sich negativ auf den Spielspaß aller Spieler auswirken können.
Ein unbeabsichtigter Nebeneffekt dieser Sicherheitsmaßnahmen ist aber, dass Spieler, die die Digitalversion des Spiels nach Patch 1.0.3 erwerben, vorübergehend nur bis Stufe 13 und nicht über Akt I hinaus spielen können. Wir arbeiten daran, diesen Fehler so schnell wie möglich zu beheben und werden weitere Updates veröffentlichen sobald wir nähere Informationen haben.
Abgesehen von den beiden oben erwähnten Einschränkungen gelten die unten aufgeführten standardmäßigen Sicherheitseinschränkungen, die bei der Digitalversion aktiv bleiben, bis die Zahlungsbestätigung erfolgt ist:

  • Kein Zugang zu öffentlichen Spielen für Käufer von nicht verifizierten Digitalversionen
  • Kein Zugang zum Auktionshaus (Echtgeld oder Gold) für Käufer von nicht verifizierten Digitalversionen
  • Käufer von nicht verifizierten Digitalversionen können keine Gegenstände handeln oder sie auf den Boden werfen, damit andere sie aufsammeln können
  • Käufer von nicht verifizierten Digitalversionen können keine Nachrichten in öffentlichen Chats oder in Spielchats posten
  • Käufer von nicht verifizierten Digitalversionen können Freundschaftsanfragen keine Nachrichten anhängen. Sie können jedoch Freundschaftsanfragen senden/empfangen und mit ihren Freunden spielen.
  • Global Play ist für Käufer von nicht verifizierten Digitalversionen nicht verfügbar.

Damit keine Missverständnisse entstehen, möchten wir klarmachen, dass diese Einschränkungen temporär sind (und oft innerhalb eines Tages, mindestens aber innerhalb von 72 Stunden, aufgehoben werden), nur beim Kauf der Digitalversion in Kraft treten und dem Schutz der Spieler dienen. Feedback ist weiterhin willkommen und wir arbeiten kontinuierlich daran, unsere Methoden zur Gewährleistung einer positiven Spielerfahrung zu verbessern.
Sofern der Kauf der digitalen Lizenz vor mehr als 72 Stunden stattgefunden hat und das Problem noch immer bestehen sollte, führt bitte eine Passwortrücksetzung durch und loggt euch erneut in Diablo III ein. Falls auch dann kein Fortschritt im Spiel möglich ist, kontaktiert bitte den Kundendienst.
[Blizzard]

Kommentare

Benzolium
  

Super! ist meiner Meinung die richtige Strafe für die Blödmänner, die auf volkommen Digitale Distribution bei Vollpreis Titeln setzen und sich den mist andrehen lassen. Hoffentlich führen das alle so ein, dann hat der echte Handel mit Spiele-Medien auf dauer noch eine überlebens changse.

Zitieren  • Melden
0
Stalkingwolf
  

@Areagames
Es war Patch 1.0.3. Bei 1.3 sind sie noch nicht angekommen.

Zitieren  • Melden
0
Fagballs
  

Dann kauf ich halt die Box Fassung, die kann ich mit Kreditkarte sofort bekommen, ist bei amazon 10€ billiger als bei Blizzard selber. Da kann man sich dann auch Overnight-Express leisten und hat das Spiel schneller als Blizzard die Downloadfassung freischaltet ;)

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere News

17.09 17:02 Uhr

PlayStation 4

Details zu Horizon für PlayStation 4: Hat Schwerter - Welt ist vergleichbar mit The Witcher - erscheint nicht in 2015

Das neue Spiel von Guerrilla Games, das sich laut aktuellen Gerüchten Horizon nennt, trumpft heute mit neuen Informationen auf. 

17.09 16:37 Uhr

Games

Erstes Gameplay aus Gearbox' Battleborn

VideoGamer hat sich die Frage gestellt, ob Battleborn ein MOBA ist - und versucht eine Antwort in einem ersten Gameplay-Video von Gearbox' neuem Titel zu finden. 

17.09 16:02 Uhr

Xbox One

Microsoft kündigt verkabelten PC Xbox One-Controller an

Auch wenn Treiber bereits euren ganz gewöhnlichen Xbox One-Controller an PCs zum Laufen bringt, wird eine weitere spezielle Version erscheinen.