Diablo 3: Blizzard führt mit Patch 1.04 das Paragon-System ein und begrenzt Magiefundbonus

Mit Patch 1.04 wird Blizzard sehr viele Änderungen an Diablo III vornehemen. Im Battle.net-Blog wurden nun das neue Paragon-System vorgestellt, welches für mehr Langzeitmotivation sorgen soll. Mit über 100 Paragon-Stufen sollen Stufe-60-Helden nun bei Laune gehalten werden.

Das neue Paragonsystem, das in Patch 1.0.4 kommt, wurde dafür entworfen das Wechseln von Magiefundbonus-Ausrüstung anzugehen, während es Spielern auf Stufe 60 ein erweitertes Fortschrittssystem bietet.
Und so funktioniert es:

  • Nach dem Erreichen von Stufe 60 zählen sämtliche Erfahrungspunkte für das Töten von Monstern für die neuen Paragonstufen.
  • Insgesamt können 100 Paragonstufen erreicht werden.

Auf jeder Paragonstufe erhaltet ihr:

  • Genauso viele Punkte auf Hauptwerte wie Stärke, Geschicklichkeit, Intelligenz und Vitalität, wie ihr auch bei einem normalen Stufenaufstieg erhalten würdet.

Mit dem Paragonsystem werden Magiefundbonus und Goldfundbonus auf 300% (vor "Mut der Nephalem") begrenzt. Dies bedeutet, dass ihr ohne jegliche Ausrüstung mit Magiefundbonus, die Obergrenze mit Paragonstufe 100 erreicht. Auf diese Weise könnt ihr weiterhin eure aktuelle Magiefundaurüstung tragen, während ihr euch langsam aber stetig durch die Paragonstufen hocharbeitet. Wenn ihr dann letztendlich Paragonstufe 100 erreicht, werdet ihr die Freiheit haben euch auf jedem Ausrüstungsplatz gänzlich auf Werte zu konzentrieren, die euch helfen Gegner schneller zu töten und länger am Leben zu bleiben. Die Idee ist, dass ihr weiterhin auf Magiefund-Ausrüstung wechseln könnt, wenn ihr es derzeit so handhabt, ... wenn ihr dann allerdings genügend Paragonstufen erreicht habt, werdet ihr es nicht mehr benötigen.Es ist auch gut deutlich zu machen, dass "Mut der Nephalem" nicht für die Obergrenze zählt. Der tatsächliche Höchstwert liegt also bei 375% MF/GF auf Paragonstufe 100 bei fünf Stapeln "Mut der Nephalem".
Mehr zum Diablo 3 Paragon-System im Diablo 3 Blog.
[Blizzard]

Kommentare

Aryx75
  

"und was sollte man denn heutzutage denn sonst spielen?
das Casual Zeug bringts einfach nicht."
Ist Diablo nicht Casual-Grinding?! :-D

Zitieren  • Melden
0
ludgrau
  

mitlerweile finde ich D3 ganz gut, für ne schnelle Runde im Coop passt das schon.
und im Inferno mode geben die Gegner einem schon zu denken :)
und was sollte man denn heutzutage denn sonst spielen?
das Casual Zeug bringts einfach nicht.

Zitieren  • Melden
0
Timeo
  

So ein blödsin! Da können sie doch gleich die Levelstufe von maximal 60 aufheben, wenn jede Paragonstufe dieselben Werteverbesserungen bietet wie der "normale" levelaufstieg.Nicht nur das sie das Diablo Spielgefühl fast restlos aus Diablo genommen haben, jetzt machen sie auch noch so einen Blödsinn im Belohnungssystem nur damit sich die Leute neben der EGAH-cashcow auch noch die beiden Addons holen die die Levelstufen auf 70 (im ersten) und 80 (im zweiten) erhöhen.Quasi das was man als Veteran von Diablo erwartet geben sie als kostenpflichtigen Bonus zu.Scheiss WoW-design!

Zitieren  • Melden
0
Aryx75
  

Ich bereue es kein Stück, direkt nach der öffentlichen Beta meine Bestellung storniert zu haben.
Wenn es D3 mal zum Nice-Price gibt mit Add-On 1-x für ca. nen 10er, dann hol ich es mir zum einmal durchspielen.
Vollpreis, niemals!

Zitieren  • Melden
0
CoupeFX2
  

Da muss ich Hilljohnny recht geben. Ich selbst logge lediglich hin und wieder nochmal ein um Teile meiner Ausrüstung im EGAH einzustellen. Bisher gabs effektiv (nach allen Gebühren) gut 180€ .
Zumindest eine kleine Entschädigung ;-) .

Zitieren  • Melden
0
Hilljohnny
  

Ich kenne irgednwie Niemanden mehr, der Diablo3 noch spielt, die meisten habens auf kurz oder lang verkauft...

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere News

31.10 17:01 Uhr

PlayStation 4

PlayStation 4 wurde mittlerweile 13,5 Millionen mal verkauft

Sony gab bekannt, dass man im vergangenen Quartal 3,3 Millionen PlayStation 4s verkaufen konnte - wodurch selbiges als bestes Quartal seit dem Launch bezeichnet... 

31.10 16:33 Uhr

Games

Neuer Trailer zu Resident Evil Remastered

Capcom hat einen neuen Trailer zum Resident Evil Remaster veröffentlicht, der euch die japanische Version des Games präsentiert. 

31.10 16:15 Uhr

DriveClub

DriveClub: Probleme mit dem Online-Multiplayer nach wie vor ungelöst - Das sagt PlayStation-Chef Shuhei Yoshida

Auch rund ein Monat nach dem Release hat DriveClub mit Verbindungsproblemen im Multiplayer-Modus zu kämpfen. Nun meldete sich der PlayStation-Chef Shuhei Yoshida...