Diablo III: Blizzard-Boss äußert sich über Kritik & Zukunft

Rund zwei Monate nach dem Verkaufsstart von Diablo III stellt sich Blizzard-Chef Mike Morhaime endlich der Community: Warum plagten regelmäßige Serverausfälle den Launch? Wo bleiben die wirklich nützlichen, legendären Items? Wie gedenken die Entwickler, mit dem teilweise kaputten Balancing umzugehen? Diese und andere Fragen werden nun beantwortet!

Hier die wichtigsten Aussagen aus dem Forenbeitrag von Blizzard-Boss Mike Morhaime:

  • Die ansonsten erfreuliche Tatsache, dass innerhalb weniger Tage rund sechs Millionen Spieler - verteilt auf mehrere Kontinente - Diablo III spielen wollten, brachte einige Probleme mit sich. Obwohl Blizzard die Serverkapazitäten angesichts hoher Vorbestellerzahlen erhöhte, konnte man dem Andrang nicht standhalten. Auch das Entsenden von Technikern sowie der kurzfristige Ausbau der Datenzentren schaffte nur begrenzt Abhilfe. Für zukünftige Spiele will man an diesem Problem arbeiten, um Serverausfällte zu minimieren.
  • Blizzard legt großen Wert auf das Feedback der Fans und arbeitet hart daran, das Balancing von Diablo III weiter zu verbessern. Mit dem Patch 1.0.4 sollen in naher Zukunft diverse Anpassungen vorgenommen werden, zum Beispiel die Verstärkung von Buffs und Charakter-Builds, die bislang nicht viel Anklang fanden.
  • Mit dem Patch 1.0.4 werden ebenfalls neue, legendäre Items eingeführt, die sehr viel interessanter und mächtiger sein sollen.
  • Zu den kommenden Verbesserungen gehören auch Feinschliffe in puncto Interface. So können Spieler beispielsweise bald einfacher und schneller die Erfolge und Statistiken ihrer Freunde einsehen. Ebenso erleichtert werden soll das Beitreten von Sitzungen sowie die Kommunikation im Allgemeinen.
  • Das Echtgeld-Auktionshaus wurde laut Mohaime in erster Linie geschaffen, um dem Item-Schwarzmarkt bzw. illegalen Drittplattformen Einhalt zu gebieten. Dennoch wisse man bei Blizzard, dass das Auktionshaus noch einige Probleme in sicher berge und arbeite dementsprechend daran. Auch weiterhin sollen Spieler das Gefühl haben, ganz ohne das Auktionshaus ein einwandfreies Spielerlebnis genießen zu können.
  • Der Zwang, ständig mit dem Battle.net verbunden zu sein, dient laut dem Blizzard-Chef nicht nur der Begrenzung von Raubkopien. Man habe diese Entscheidung getroffen, um auch die Spielerfahrung als solche zu verbessern. In Zukunft wolle man das Coop-Spiel daher noch "belohnender" gestalten.
  • Mit Patch 1.1 wird nicht nur PVP als neuer Modus eingeführt. Neben vielen weiteren Änderungen sollen auch Spieler mit Charakteren auf Maximallevel neue Herausforderungen erhalten. Einen Termin für diesen Patch gibt es noch nicht.

Quelle: Battlenet-Foren

Kommentare

Timeo
  

alles klar.....ich kenne keinen der das Gefühl hat das AH nicht nutzen zu müssen...um genau zu sein kenne ich niemanden der das AH nicht nutzt.Die nutzen es alle aus zwang.....weil sie ohne nicht weiterkommen!Die wollen das Balancing verbessern? Das ist gut....fangt mit der schliessung des Ahs und setzt die Droprate für nützliche items auf D2 niveau hoch...oder führt zumindest eine Goldwertbegrenzung ein damit man sich einen gegenstand auch mal leisten kann ohne stundenlang gold zu farmen.Neue Legendäre Items....super....da habe ich ja noch eine viel größere chance kein einziges zu finden^^.Ich bin mittlerweie der einzige in meinen D3 bekanntenkreis der noch kein einziges Legendäres Item gefunden hat...und das nach 120 stunden spielzeit.Besonders weh tat es gestern, als ein Kumpel von mir, der seit release dazu gedrängt wurde D3 zu kaufen, diesem Drang nachkam, das Spiel installierte und nach knapp 2 spielstunden ein legendäres item fand.

Zitieren  • Melden
0
IceOnly2
  

"Der Zwang, ständig mit dem Battle.net verbunden zu sein, dient laut dem Blizzard-Chef nicht nur der Begrenzung von Raubkopien. Man habe diese Entscheidung getroffen, um auch die Spielerfahrung als solche zu verbessern..." Bei solchen Aussagen könnt ich kotzen. Ich hab bisher nur schlechte Erfahrung gemacht....Permanente Anbindung und Serverabhängigkeit ist das Letzte.

Zitieren  • Melden
0
Mango
  

"Auch weiterhin sollen Spieler das Gefühl haben, ganz ohne das Auktionshaus ein einwandfreies Spielerlebnis genießen zu können." loooooooooooooooooooooooool
Epic Fail!

Zitieren  • Melden
0
gelöscht
  

Wo bleibt die Konsolen Version? Als echter Gamer zocke ich auf dem PC nicht!

Zitieren  • Melden
0
Ragism
  

Je berechnender und kühl kalkulierter das Spiel, umso dümmer sind die Aussagen der Produzenten. Ganz so, als wollten sie ihre ohnehin schon für dumm befundenen Käuferschäflein noch zusätzlich verspotten. In welcher Hinsicht, bitteschön, verbessert der Onlinezwang denn das Spielerlebnis?

Zitieren  • Melden
0
kksasuke
  

Ich hoffe einfach das Beste =(

Zitieren  • Melden
0
Pommes_mit_Mayo
  

Ich glaub im August, wo ich Zeit hab, schau ich mal wieder rein :)

Zitieren  • Melden
0
II FatFox II
  

ich schau dann bei 1.1 mal wieder rein :]

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere News

25.10 16:01 Uhr

Minecraft

Microsoft spricht über Minecraft-Deal, die Möglichkeit eines Minecraft 2 und die Zukunftspläne für ein Versionen-"vereintes" Erlebnis

Wir wissen ja seit kurzem, dass Microsoft der offizielle neue Besitzer der Minecraft-Marke ist - doch was hat das eigentlich zu bedeuten? 

25.10 15:02 Uhr

The Witcher 3: Wild Hunt

Die Eröffnungsszene von The Witcher 3: Wild Hunt könnt ihr euch jetzt anschauen

Auf den Golden Joystick Awards zeigte CD Projekt die Eröffnungssequenz von The Witcher 3: Wild Hunt - genauso wie ihr sie auch im Spiel zu sehen bekommen werdet. 

25.10 14:02 Uhr

Xbox One

Neue Marken bei Microsoft in Arbeit und die klare Ansage: "Ich brauche keine weiteren Militär-Space Marine-Shooter"

Klar, Microsoft wird auch weiterhin Halo, Gears of War und Forza abliefern - aber im geheimen brodelt etwas, das nichts mit Shooter und Sci-Fi-Militäry-Kram zu... 

Autor:

Datum:

19.07.2012, 18:50 Uhr

Liken: