Minecraft-Schöpfer: Softwarepiraten sind KEINE Diebe!

"Raubkopierer sind Verbrecher", mag es in einer entsprechenden Werbekampagne heißen und wahrscheinlich stimmt das so vor dem Gesetz auch. Diebe müssen sie deswegen aber nicht gleich sein, wie Indie-Held Markus "Notch" Persson (der Schöpfer von Minecraft) nun erklärt hat.

Der Minecraft-Schöpfer laut EDGE auf der GDC:

  • "Softwarepiraterie ist kein Diebstahl."
  • "Wenn man ein Auto klaut, ist das Original weg. Stiehlt man dagegen die Kopie eines Spiels, gibt es davon trotzdem noch mehr davon auf der Welt."
  • "So etwas wie einen verlorenen Käufer gibt es nicht. Wird eine negative Kritik ebenfalls in verlorene Käufer umgerechnet? Wie sieht es mit einem verschobenen Releasedatum aus?"
  • "Man sollte sich darauf konzentrieren, Spiele zu machen, die länger als eine Woche Substanz haben. Behandelt Spiele-Entwicklung wie einen Service. Einen Online-Account kann niemand raubkopieren."

Kommentare

swagi666
  

@Reanor

Schande ?ber Dich, dass Du jetzt erst AlterBridge entdeckt hast :-P Nein, im Musikbereich gebe ich Dir auch v?llig recht. Da sind "Raubkopien" ehrlich gesagt eher eine positive Werbung. Da haben die Leute aber eben auch andere M?glichkeiten, Geld zu verdienen.

Diese M?glichkeiten gibt es (bis auf ganz wenige Ausnahmen) im Film- und Gamesbereich nicht. Nur wenige Franchises sind so erfolgreich, dass eine Fanartikel-Base entsteht (wie z.B. die Halo Buchreihe). Und deswegen habe ich zu "Raubkopien" ein gespaltenes Verh?ltnis. Im Musikbereich albern - da es andere M?glichkeiten gibt Geld zu verdienen - im Film oder Gamebereich aber eben anders.

Und im Bezug auf Fernsehserien ticken wir ?hnlich. Aber auch das kann man eben nicht vergleichen, denn wir als Nicht-Amis sind gar nicht davon betroffen. Nicht vergessen, ein Grossteil der guten Fernsehserien l?uft in den USA im Pay-TV, hat also per se schon die Produktionskosten eingespielt. (so weit mir bekannt laufen TrueBlood und Dexter, wo ich jede Folge unmittelbar nach Ausstrahlung 'klaue', im PayTV)

Zitieren  • Melden
0
Reanor
  

@ RoOhZilla: Mir ist auch klar, da? man das heute nicht mehr vergleichen kann und bei Games find' ich's auch komplett unsinnig, wenn man den Preisverfall bedenkt, zumindest wenn's um Gebrauchtspiele geht. Bei den anderen beiden Medien seh ich's 'n bi?chen anders, heutzutage wird soviel Rotz rausgehauen, CD's auf denen nur 2-3 gute Songs drauf sind, daf?r aber 'n Haufen Bonusmist und CD-Preise von 15-20 Euro, da will ich auch wissen was drauf ist. US-Serien kuck' ich nur noch auf Englisch, wenn dann die Dvds im Preis gefallen sind (Supernatural Season 4 sollte am Anfang 50 Euro kosten, jetzt hab' ich sie f?r 20 gekauft!!!) schlag ich zu. Bei dem ein oder anderen Film sieht's ?hnlich aus. Apropos, mu? unbedingt noch "Shutter Island" auf BluRay kaufen. :D

@ swaggi666: Glaub' mir, das Metallica ihre Kohle nicht nur ?ber CD-Verk?ufe machen ist mir nicht neu! Konzertkarten kosten heute zwischen 60 und 70 Euro, T-Shirts 30-40. Das Beispiel war gedacht um zu zeigen, da? nicht jede "Raub"-Kopie unbedingt zum Nachteil gereichen mu?! :)

@ Guttenberg: Ich sag nicht das es okay ist, im Gegenteil. Aber man sollte auch meinen letzten Satz nicht au?er Acht lassen!

Zitieren  • Melden
0
iwin86
  

minecraft ist nun mal kein crysis 2 !
klar sieht ein one-man-developer die sache anders als ein blockbuster studio.

Zitieren  • Melden
0
swagi666
  

On Topic: Erinnert ein bisschen an die Diskussion im Bezug auf Musikpiraterie. Fakt ist, wer die Kohle f?r eine Zweitkonsole zum Flashen hat (den eine ungeflashte hat man ja f?r die Online-Dienste zuhause stehen) - der kann ja wohl auch die Kohle aufbringen, Originale zu kaufen.

Ich empfehle hierzu Amazon. Da gibt es die Kategorien Games bis 10 ? und Games bis 30 ?. F?r alle Verweigerer: Habe zum Beispiel Mass Effect 2 bisher nicht gekauft, werde es mir aber NEU bei Amazon f?r 20 ? ordern. Ja, ich hab nicht das Neueste gespielt (muss auch noch Arkham Asylum nachholen, inzwischen auch f?r 20 ? zu haben). Na und?

Und der Vergleich Games und Musikindustrie hinkt gewaltig. Wer meint, Metallica verdient ach so viel Geld mit den Alben, der vergisst das komplette Merchandise-Set und wie viel Kohle die Jungs eigentlich mit einem Konzert machen. Hallo - ein NIN-Tour-Shirt kostet 50 Euronen!!! Womit verdient Trent wohl sein Geld? (zur Erinnerung: die letzte Live Blu-Ray namens "This one is on us" gibt es LEGAL als Torrent)

Zitieren  • Melden
0
swagi666
  

Gutti ist zwar v?llig off topic, aber...

...als jemand, der eine Doktorarbeit aufgrund fehlender Finanzausstattung nach 1 Jahr abbrechen musste, weiss ich wie viel Zeit die Quellenarbeit in Anspruch nimmt. Wenn dann mehr als die H?lfte der sogenannten Doktorarbeit aus Strg+C besteht (bei einer Literaturarbeit ja noch i.O.), und dann auch noch ohne Quellenangabe - Leute, das ist keine Bagatelle. Das ist ein Tritt in's Gesicht f?r jeden, der sich mit einer Doktorarbeit befasst hat. JEDEN. Auch Leute aus meinem Umfeld, die sonst immer ihr Kreuz bei den Christen machen.

Zitieren  • Melden
0
RoOhZilla
  

@Reanor

Das mit den Anf?ngen der Spieleindustrie klingt ja sehr romantisch. Die Distributionskan?le und die Verbreitung von Information hat sich heute doch aber grundl?gend ver?ndert. Wer heute ein Spiel probespielen m?chte, der kann das auch auf legalen von den Publishern und Einzelh?ndlern unterst?tzten Wegen tun. Fr?her zu Zeiten des Mega Drive war das ja wie ein Griff ins Ungewisse, du musstest einfach blindes Vertrauen in den Werbetext auf der R?ckseite des Spieles haben oder musstest den Ladenbesitzer darum bitten dich das Spiel probespielen zu lassen. Seit dem hat sich viel getan, und meiner Meinung nach ist die Ausrede "Man w?re ja sonst nicht drauf aufmerksam geworden" absolut Unhaltbar.

zu zu Gutenberg:
Das mit der Doktorarbeit ist ja die eine Sache, aber die selbstgerechte Art auf welcher er dann noch meinte seine Taten einfach so aus der Welt entschuldigen zu k?nnen war doch schon ziemlich dreist. Ich hatte mehr das Gef?hl, dass der Mann es bereuen w?rde erwischt worden zu sein, als dass er die eigendliche Tat bereut. Und wenn er es den Leuten dann auch noch derma?en unter die Nase reibt, dass das ganze keinerlei Konsequenzen nach sich zieht, braucht er sich nicht zu wundern dass das eine Welle der Emp?rung ausl?st.

Zitieren  • Melden
0
Reanor
  

Ich kann mich noch an die Anfangszeit der Computerspiele erinnern, zumindest die C64-Zeiten, das war so mit der Start der Spieleindustrie. Erstaunlicherweise hatte ich damals nur 2-3 Originalspiele, alle anderen waren Kopien die im Freundeskreis getauscht und verliehen wurden. Ohne diese Kopien w?rde es die Spieleindustrie heute so vielleicht gar nicht geben. Die "Spieleindustrie" scheint vergessen zu haben wo sie herkommt!
Ich stimme @Kurisu in einigen Punkten zu, man sollte es sich auf jeden Fall nie so einfach machen und denken man k?nnte alles in Schwarz und Wei? einteilen.
Was Raubkopien im Allgemeinen angeht bin ich etwas gespalten, die letzte Metallica-CD z.B. hab' ich 2 Mal als Original (Normal + SE), aber die beste Version ist ein Remix der Platte von Moderus, die ich mir Online besorgt habe (da die Original-Version dem "Loudness-War" zum Opfer gefallen ist und dadurch vor allem Laut teilweise unh?rbar war).
Kopien von Spielen hab' ich seit C64 und C128-Zeiten keine mehr besessen, da ich lieber das Original in H?nden halten will. Gleiches gilt f?r Musik, Filme und Serien, allerdings h?re ich mir ein Album gerne an bevor ich es kaufe, zuletzt hat die neue "In Extremo" dadurch keinen Platz in meiner CD-Sammlung erhalten. Bei Filmen und Serien kaufe ich mir, wenn die Preise angemessen sind und das Gebotene mich interessiert (wie z.B. die neuste Folgen -in Englisch- von Leverage, Castle, Bones, Stargate, etc.), immer die Originale. Der Rest wird gel?scht, weil es eh Mist ist.
Hab' letztens 2 interessante Bands durch Kopien entdeckt und mir 'ne Woche sp?ter von beiden 'ne CD gekauft (ca. 30 Euro) und 'ne dritte Band kommt wohl noch dazu. Ohne die Kopien w?ren mir die Bands nie aufgefallen, in dem Fall hatten wohl Buckcherry, AlterBridge und ?demn?chst auch Breaking Benjamin Gl?ck an mir etwas Geld zu verdienen, ...was man von In Extremo's neuestem Werk nicht behaupten kann. ;)
Es ist wie mit die Sache mit zu Guttenberg, wollt ihr alle Politiker die Dreck am Stecken haben weg haben, dann m?ssten vermutlich fast alle gehn. Der Spruch mit Stein und Glashaus d?rfte bekannt sein.

Zitieren  • Melden
0
RoOhZilla
  

Ich bin daf?r dass die Industrie durch Innovationen daf?r sorgt dass Spieler "am Ball bleiben". Wenn die Demos schlecht sind, dann haben sie eben besser zu werden oder die Wettbewerber stillen die Bed?rfnisse des Konsumenten.
Raubkopie schadet dem Innovationsprozess. Es ist besser wenn man die Spiele welche einen nicht ?berzeugen auch nicht kauft. Dadurch erhalten Publisher und Entwickler das Signal, dass sie etwas ?ndern m?ssen.

Zitieren  • Melden
0
Kurisu
  

Das interessiert mich aber ehrlich gesagt relativ wenig. Mich interessiert, an wen das Geld geht, das ich bezahle.
Und da die ganze Diskussion mit einem "wegen euch erhalten meine Lieblingsspiele keine Fortsetzungen" anfing, tut das hier auch relativ wenig zur Sache.

Naja.. aber die ganze Diskussion ist eh sinnlos, da auf das Wesentliche garnicht eingegangen wird, wie z.B. dem "was w?re besser f?r die Industrie? Wenn ich dank Piracy am Ball bleibe und dann all mein Geld in die Industrie stecke oder wenn ich komplett mit dem Hobby aufh?re?".

Mehr tun als all mein Geld f?r Spiele auszugeben kann ich nicht. Ob ich nebenbei dann das ein oder andere Game unrechtm??ig spiele oder nicht macht in den Taschen der Entwickler und Publisher keinen Unterschied. Da k?nnte man sagen, dass Gebrauchtkauf und Ausleihen in dem Fall sogar schlimmer sind, da man somit etwas von seinem "Spiele(neu)kauf-Budget" ausgibt. Sprich das fehlt dann in den Taschen derer, die das Geld am meisten verdient haben.

Aber naja, wie gesagt... es ist eine sinnlose Diskussion. Ihr seht es so, ich seh' das anders. Und das wird sich hier wohl auch nicht ?ndern.

Zitieren  • Melden
0
RoOhZilla
  

@Kurisu
"Ausserdem ist es ja auch so, dass, wenn man im Hinterkopf beh?lt, dass man das Game evtl. eben doch kaufen will, eine Zusatzinvestition. Ich muss ja f?r's Ausleihen auch nochmal extra bezahlen."
Tja, das ist eben die Zusatzinvestition welche der eigenen Unentschlossenheit geschuldet ist. Informationen haben eben nunmal einen Wert.
Jemand der ?fters mal krank wird, beziehungsweise daf?r bekannt ist, dass er Verkehrsunf?lle verursacht wird bei der Versicherung auch zu den Konditionen greifen welche die Risiken am besten abdecken.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere News

25.06 15:07 Uhr

Injustice 2

Injustice 2 - Charakter-DLC mit Sub-Zero erhält Release-Termin

Schon bald wird es frostig in Injustice 2 - Sub Zero kommt. 

25.06 14:07 Uhr

GTA 5 - Grand Theft Auto 5

OpenIV - Modding-Tool für GTA 5 kehrt mit neuer Version zurück

OpenIV ist wieder live. Rockstar Games und Take Two haben sich geeinigt. 

25.06 14:07 Uhr

Saturn Super-Sunday-Angebote - Nintendo 2DS inklusive Mario Kart 7, Samsung Galaxy S8

Bei den Super-Sunday-Angeboten von Saturn bekommt ihr heute den Nintendo 2DS mit Mario Kart 7 für nur 77 Euro. Des Weiteren gibt es das Samsung Galaxy S8 für 629...