Ni no Kuni: The Jet-Black Mage

Plattform: (NDS)
Release: 15. Dezember 2011

User-Wertung:

Ni no Kuni: The Jet-Black Mage

Mit "Ni no Kuni: The Jet-Black Mage" wird, vermutlich im nächsten Jahr, das höchstwahrscheinlich bisher aufwändigst gestalteste und schönste Spiel auf Nintendo DS sowie PlayStation 3 erscheinen, dass es je gegeben hat. Warum hier plötzlich solch euphorische Thesen aufgestellt werden? Diese Frage und viele weitere beantwortet der nachfolgende Vorschaubericht.


Worum geht's?

In Ni no Kuni, bedeutet etwa "Zweites Land", schlüpft der Spieler in die Rolle des dreizehnjährigen Olivers. Dessen kleines Heimatörtchen nennt sich Hotroit City. Völlig unvorbereitet trifft den kleinen Jungen der plötzliche Tod seiner Mutter Arie. Seine größte Erinnerung an sie ist nur noch eine Stoffpuppe, die er kurz vor ihrem Ableben erhalten hat. Aus heiterem Himmer wird dieses Stofftierchen zum Leben erweckt und offenbart unserem Protagonisten, dass er eine männliche Fee namens Shizuku sei. Die laternennäsige Plüschkugel überreicht Oliver ein magisches Buch, welches ihm das Reisen in eine Parallel-Welt ermöglicht. Das ab diesem Zeitpunkt besuchbare "Ninokuni" ist folglich das Gegenstück zu Hotroit City. Auch alle gegenwärtig ansässigen Bewohner des Städtchens sind in diesem anderen Universum als alternative Varianten ihrer selbst beherbergt. Sogar einen kleinen Hoffnungsschimmer kann die Märchengestalt Shizuku dem vorpubertären Halbwaisen abliefern. Der erzählt Oliver nämlich, dass die Möglichkeit bestünde, seine Mutter wieder ins Leben zu rufen. Nebenbei versucht die Stoffkugel mit Hilfe des Jungen noch den bösen Zauberer des Landes "Ninokuni" zu besiegen, um wieder Frieden herstellen zu können.
Für PlayStation 3 wird ebenfalls ein "Ni no Kuni"-Titel erscheinen, jedoch wird dieser sich laut Level-5 von der DS-Version grundsätzlich differenzieren lassen. Ein andersartiges Spielprinzip und unterschiedliche Handlungen, machen die beiden Titel vollkommen unabhängig voneinander. Lediglich in der Hauptstory gäbe es eine Verbindung. Bisher sind für den "großen Bruder" der DS-Variante kaum Informationen preisgegeben worden. Bekannt ist nur, dass der Titel im nächsten Jahr erscheinen soll, wohingegen das Handheld-Pendant schon seit 09. Dezember 2010 in Japan in den Läden steht.
Ni no Kuni: The Jet-Black Mage

Was ist hieran so besonders?

Die absolute Besonderheit dieses Spiels ist die Zusammenarbeit Level-5's mit den legendären Animezeichentrick-Künstlern der Ghibli Studios (Prinzessin Mononoke, Chihiros Reise ins Zauberland). Mit der grandiosen "Professor Layton"-Reihe konnte das japanische Entwicklerstudio Level-5 bereits beweisen, dass eine schick gezeichnete und intelligent inszenierte Geschichte selbst in einem reinen Rätsel-Spiel Platz finden kann. Die Ghibli Studios sind ebenfalls bekannt für ihre bisherigen Filme, die meist tiefgründige, berührende sowie kritische Storys in ihre maßstabsetzenden Zeichentrickfilme verpackten. Kaum zu trennen sind bei diesem einmaligen Projekt die filmischen Zwischensequenzen von der malerischen Ingamewelt. Die beiden Teams haben es tatsächlich geschafft, einen spielbaren Ghibli-Film zu kreieren. Gerade das "PlayStation 3"-"Ni no Kuni" beeindruckt durch seine kaum von Film und Spiel unterscheidbaren Gegenden. Nichtsdestoweniger kann auch der DS mit all seinen Darstellungen voll und ganz überzeugen. Es wirkt beinahe so, als hätte man so kurz vor dem Release des 3DS all das Können aus Nintendos bereits 2004 erschienenen Handheld-Bestseller herausgeholt, um ihm ein gebührendes Ende zu gewähren.
Nicht nur die Grafik sieht wunderhübsch aus, auch die gesamte Sounduntermalung soll in sauberen Tönen aus den Lautsprechern erhallen. Sämtliche Melodien wurden, ähnlich wie in Super Mario Galaxy 2, mit einem Orchester (Tokyo Philharmonic Orchestra) aufgenommen und sie bieten durchweg zauberhafte Kompositionen.
Ni no Kuni: The Jet-Black Mage

Ni no Kuni: The Jet-Black Mage - Die ersten Spiel-Minuten


Was wird mir spielerisch geboten?

Mit Ni no Kuni erwartet uns ein klassisches Japan-Rollenspiel. Bevor nun einige entgeistert diesen Bericht, aufgrund überdurchschnittlicher Abneigung gegenüber japanischen Kampfsystemen, wegklicken, sollte erst einmal auf die Details geachtet werden. Hier wird schließlich eine etwas andere Variante verfolgt. Man erinnere sich kurz zurück an Sonic Chronicles: Die dunkle Bruderschaft, welches zwar auch das Grundprinzip der rundenbasierenden JRPG-Gefechte nachahmte, allerdings mit Stylus-Einbindung einige äußerst erfrischende Neuerungen in diese veraltete Mechanik integrieren konnte. Durch diese minimal wirkenden Äbänderungen konnte Sonic Chronicles: Die dunkle Bruderschaft selbst mich überzeugen, da man unter anderem sein eigenes Reaktionsvermögen beweisen musste und eben nicht nur Befehle eingibt, die sich dann ohne jegliche weitere Bemühungen steril auf dem Bildschrim abspielen.
Bei Ni no Kuni werden in der Tat die Grundmechaniken der japanischen Schlacht-Handlungen in gleicher Weise beibehalten wie in anderen Genrevertretern, dennoch gibt es auch hier kleine Variablen. Rundenbasierendes Angreifen (bzw. Zaubern, Blocken etc.) ist, wie immer, eine grundlegende Voraussetzung. Der große Unterschied hierbei ist gleichwohl, wie beim oben genannten Sonic Chronicles: Die dunkle Bruderschaft, der aktive Einsatz des Stylus. Mit diesem werden Zaubersprüche gezeichnet und auf das feindliche Gegenüber gewirkt. Außerdem wird man Pokemon-ähnlich von sogenannten "Imagines" unterstützt. Kleine, mehr oder weniger schön anzusehende Kreaturen (Wir wissen: Die inneren Werte sind ausschlaggebend...), die Oliver im Kampf tatkräftig zur Seite stehen. Diese werden im übrigen in einer "Zieh-Box" aufgezogen. Angefangen bei einem Ei, endend bei einem brutalen Kampfmonster. Oder so ähnlich.
Obendrein ist das Zusammenschustern von Gegenständen möglich. In einem "Alchemie-Pot" werden verschiedene Items zusammengeworfen und ergeben folglich ein neues Objekt. Ähnliches haben wir bei Dragon Quest IX: Hüter des Himmels bereits gesehen und es erwies sich sogleich als Umfangsbombe. Die gesamte Ausrüstung konnte nämlich selbst geschmiedet und genäht werden.
Auch wird es "Helden-Punkte" geben, die jeweils für eine abgeschlossene gute Tat gesammelt werden können. Wozu diese letztendlich verwendet werden können, ist nicht näher erläutert worden.
Ni no Kuni: The Jet-Black Mage

Was soll denn dieses dicke Buch?

Die oben bereits genannten Zauberrunen, die gezeichnet werden können, sind allesamt in dem beiliegenden 254 Seiten starken Magie-Buch niedergeschrieben. Übrigens finden die magischen Fähigkeiten in Rätseln ebenso Verwendung wie in den, weiter oben ausführlich beschriebenen, Zufalls-Kämpfen.
Das Buch erinnert an Super Nintendo-Zeiten, da es damals Gang und Gäbe war, komplexen Rollenspielen sogleich einen umfangreichen Spieleberater beizulegen. Der Brocken bei Ni no Kuni hingegen ist in seiner Gestaltung und seinen liebevollen Details ohnehin ein wahrhaftiges Kunstwerk. Während solche künstlerische Kreativitäts-Orgasmen häufig nicht einmal in überteuerten Special-Editions vorzufinden sind, ist ein solcher hier schlicht und einfach im Lieferumfang enthalten. Mit ausführlichen Erklärungen der Spielwelt, dessen Monster-Bewohnern und Hilfestellungen zu Rätseln, erhält man mit den auf jeder Seite befindlichen, verschnörkelten Schmuckzeichnungen nicht nur einen mystisch anmutenden Wälzer, sondern wird zugleich noch mit sinnvollem Inhalt bedient.
Ni no Kuni: The Jet-Black Mage

Ni no Kuni: The Jet-Black Mage DS Trailer

Unser Ersteindruck

Saskia: Mit Ni no Kuni erwartet uns offensichtlich ein wahres Meisterwerk. Nicht nur die PlayStation 3 Version sieht verrückterweise wie ein spielbarer Ghibli-Film aus, auch der mittlerweile sechsjährige DS bietet eine außerordentlich schöne optische Darstellung des Geschehens. Auch die Story lässt auf ein mitreißendes Spiel hoffen, denn nicht nur Level-5 haben schon mehrfach ihren ausgezeichneten Sinn für grandios erzählte Geschichten bewiesen, gerade Studio Ghibli sind bekannt für ihre rührenden und kritischen Erzählungen. Nicht einmal das von mir eigentlich verhasste, sowieso veraltete und schon längst überholte japanische Kampfsystem schreckt mich davon ab, dieses Spiel bereits jetzt als Hitkandidaten zu kröhnen. Ich ziehe normalerweise keine voreiligen Schlüsse, dennoch sehe ich alleine in dem liebevoll gezeichneten Zeichentrick-Stil das Potential des Titels. Spielerisch wird uns ein sehr komplexes Rollenspiel geboten, dessen umfangreiche Möglichkeiten, wie Kreaturen aufziehen und Gegenstände zu kombinieren, vielversprechend klingen. Ein Kauf ist für JRPG-Fans wohl bereits einzig und allein wegen des künstlerisch äußerst wertvollen, beiliegenden Lösungs-Zauber-Buches gerechtfertigt.
Wahrscheinlich wird Ni no Kuni mit Spielen wie Okami gleichziehen und hierzulande nur ein weiterer, von Kritikern geliebter und Kunden missachteter, Ladenhüter werden. Wünschen werde ich Ni no Kuni selbstverständlich gegenteiliges. Anzumerken sei noch, dass ein Erscheinen außerhalb Japans bereits bestätigt wurde. Die Auskunft darüber, wann genau der Veröffentlichungstermin eintreffen wird, bleibt uns Level-5 jedoch noch schuldig.

Ni no Kuni: Another World PlayStation 3 Trailer

Kommentare

CallMeCayhan
  

Ich hab einmal nen teil von nem Trailer dazu gesehen,aber ich schaue es mir nicht an :P weil ich es mir holen werde da m?chte ich mir nicht alles verspoilern was in dem game so abgeht

Zitieren  • Melden
0
CaptainSmegma
  

Die ersten 3 S?tze der Story enthalten schon mehr Tiefe als jedes Xbox360 Game ^///^

Zitieren  • Melden
0
Saskia Thudium
  

@RoOhZilla

Um genau zu sein hei?t es hier in Deutschland: Sonic Chronicles: Die dunkle Bruderschaft ;)
Schon ge?ndert :D

Das mir das japanische Kampfsystem nicht sonderlich gef?llt, ist einfach nur Geschmacksache. Aber Dragonquest 9 find ich ebenso genial "trotz" des JRPG-Stils!

Zitieren  • Melden
0
RoBStaR
  

M?glicherweise sieht er wie ein Kind aus WEIL und jetzt Achtung ich lehne mich aus dem Fenster er ein Kind ist. :)

Zitieren  • Melden
0
zaziki78
  

Kinder, welche anfangen die Welt zu retten SIND etwas furchtbares.
...
Brrr!

Zitieren  • Melden
0
Kritiker
  

@Fishhead: Ja, Kinder und deren kindisches Verhalten sind etwas Furchtbares!

Leider besitze ich weder DS noch PS3 und gucke somit in die R?hre. Sollte das Spiel auf dem 3DS spielbar sein (der definitiv gekauft wird) werde ich es mir dann im Nachhinein holen. Nat?rlich nur sofern das auch mit den Releases passt. ^^

Zitieren  • Melden
0
fishhead
  

Ich glaub ja wirklich, dass das Spiel toll sein soll und alles, aber ich werde mir es sowieso nicht holen. Ich kann mit diesem ?bertriebenem kinderlook ?berhaupt nichts anfangen.
Allein schon der Hauptprotagonist, der sieht aus wie ein 10-J?hriger
Da steh ich nicht so drauf

Zitieren  • Melden
0
MyNameIsDotty
  

Das Spiel sieht so wundersch?n aus und dann ist es auch noch Level 5 und Studio Ghibli, eine bessere Kombo kann man sich kaum vorstellen.

Ich freue mich riesig auf das Spiel (PS3) und btw. ich bevorzuge rundenbasierte Kampfsysteme bei solchen Spielen. Selbst Dragon Quest 9 f?r DS hat mich trotz dem seit Jahren nicht mehr ge?ndertem KS f?r sehr viele Stunden an den Handheld gefesselt.

Zitieren  • Melden
0
Daniel Pook
  

@Zocker 3000
StarCraft hat unz?hlige News bekommen und wurde im Podcast besprochen, dieses Game hier glaube ich nur einmal bisher am Rande erw?hnt. ;) Und dass kein "StarCraft II"-Test kam, hat Kappi verbummelt. :D

Zitieren  • Melden
0
Zocker 3000
  

Ne mal ehrlich zu Starcraft kommt nichts und zu dem DING hier schon. Ich meine wer spielt so was.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu Ni no Kuni: The Jet-Black Mage

Ni no Kuni: The Jet-Black Mage

Crisis Core: Final Fantasy VII

15.05.2008 - 9 Screenshots zu Crisis Core: Final Fantasy VII für die PSP