Persona 5

Plattform: (PS3, PS4)
Release: 04. Mai 2017

User-Wertung:

Persona 5 - Entwickler drohen Streamern & Let's Playern mit YouTube-Strikes

Wer Video-Inhalte zu Persona 5 produziert, die zu viel vom Spielverlauf offenbaren, muss damit rechnen, dass Entwickler Atlus zu deutlichen Maßnahmen greift.

Die Geschichte von Persona 5 kann leicht gespoilert werden.

Die Geschichte von Persona 5 kann leicht gespoilert werden.

Neben The Legend of Zelda: Breath of the Wild gehört Persona 5 zu den am höchsten bewerteten Spielen des Jahres. Da ist es kein Wunder, dass auch Streamer und Let's Player das JRPG nutzen wollen, um ihre Zuschauer zu unterhalten. Doch bei Atlus ist man nicht gerade davon begeistert, dass Persona 5-Inhalte auf YouTube und Twitch frei zugänglich sind. Nach dem Sperren der Share-Funktion für die PS4-Version soll nun auch gegen Streamer vorgegangen werden.

Mehr: Persona 5 - Das JRPG bekommt mehr als 40 DLCs

Auf der US-Website des Studios hat Atlus nun Richtlinien bekannt gegeben, an die sich jeder halten muss, der plant, Video-Inhalte zu Persona 5 anzufertigen. Dort wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Spoiler verhindert werden sollen. Wer sich nicht an die Regeln hält, muss mit harschen Konsequenzen rechnen.

"Falls ihr euch dazu entscheidet, über den 07. Juli (Ingame-Datum, Anm. d. Red.) hinaus zu streamen (ICH EMPFEHLE SEHR, DAS NICHT ZU TUN, IHR WURDET GEWARNT), riskiert ihr, dass ein Content ID-Anspruch ausgestellt wird, oder noch schlimmer, einen Kanal-Strike beziehungsweise eine Account-Sperre."

Der 7. Juli markiert in Persona 5 ungefähr das erste Drittel des Spiels und wer darüber hinaus Video-Inhalte produziert, muss damit rechnen, dass Atlus gnadenlos dagegen vorgeht. Im härtesten Falle könntet ihr den Zugang zu eurem Kanal verlieren. Die Sorge um Spoiler und Spieler, die sich nur Let's Plays anschauen, anstatt Persona 5 selbst zu kaufen, mag nachvollziehbar sein, doch die Einschränkungen und vor allem der Ton, den Atlus hier angeschlagen hat, dürfte nur bei wenigen Fans auf Gegenliebe stoßen.

Wie seht ihr diese Warnung?

Kommentare

stevang
  

Hat Gronkh nichtmal mit Deadelic getestet wie sich das Letsplay auf die Verkäufe auswirkt? Also Letsplay zum Release und Letsplay erst später?

Ich glaube gerade im asiatischen Raum ist man sich immernoch nicht bewusst über die verkaufsfördernde Wirkung von "guten" Letsplays. Wer das Spiel kaufen möchte, wird eh nicht weit reinschauen in ein Letsplay, da man sich auch selbst dann nicht spoilern lassen möchte. Ansonsten kann man sich auch Spoiler auf Facebook oder in Foren abholen. Sollen Leute auf Facebook und in Foren also auch von den Persona 5 Machern "bedroht" werden?

Gefällt mir garnicht diese Aktion! Kommt sicher auch nicht so gut bei der Community an.
Machen kann Atlus es natürlich. Ist ja Ihr Produkt. Aber dem Image sind solche Aktionen sicher nicht zuträglich!

Nintendo hat sich bei Streamern ja schon länger unbeliebt gemacht. Nun zieht Atlus nach. Bravo!

Zitieren  • Melden
1

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere News zu Persona 5

27.04 17:07 Uhr

Persona 5

Persona 5 - Atlus entschuldigt sich für strenge Streaming-Richtlinien & lockert sie

Atlus drohte Persona 5-Streamern mit harschen Konsequenzen. Nun entschuldigen sich die Macher für ihre strengen Streaming-Richtlinien und haben diese jetzt gelockert. 

27.04 16:07 Uhr

Persona 5

Persona 6 - Stellenausschreibung deutet auf Fortsetzung hin

Atlus CEO Naoto Hiraoka veröffentlichte eine Stellenanzeige, in der nach einem neuen kreativen Team für die Entwicklung des JRPG Persona 6 gesucht wird. 

21.04 13:07 Uhr

Persona 5

Persona 5 - Registrierte Domains deuten mehrere Spin-offs an

Atlus hat mehrere Domains registriert, die daraufhin deuten, dass uns in Zukunft mehrere Persona 5-Spin-offs wie Persona 5: Dancing all Night und Persona Q2 erwarten. 

Autor:

Datum:

05.04.2017, 11:07 Uhr

Liken: