First Facts: Thief

Gestern Abend gings rund um die Welt: Thief 4 ist in der Mache und wird fortan nur noch Thief genannt. Screenshots zum Spiel gab es schon, jetzt tragen wir in unserem "First Facts" einmal alles für euch zusammen, was man zur Zeit so über das Spiel in Erfahrung gebracht hat.


Kämpfe bitte nur in der Light-Variante

Wie in den Vorgängern von Thief, soll der gute alte Garrett auch im Reboot nicht gerade gut dastehen, wenn es um Kämpfe mit mehreren Personen geht. Die Wachen werden automatisch verschiedene Verstecke durchsuchen, sobald sie alamiert wurden - unterschiedliche Gegner werden dabei unterschiedliche Methoden zum Suchen verwenden.
Der Spieler wird von Lichtern durch das Spiel gelotst, Erkundungsnaturen dürfen sich jedoch frei durch die Welt bewegen.
First Facts: Thief

Den Fokus auf "Focus"

Mit der Fähigkeit "Focus" werden interaktive Objekte in eurer Umgebung aufleuchten. So zum Beispiel Rohre um daran zu klettern, oder Lichtquellen die ihr auslöschen könnt. Außerdem werden euch die Angriffspunkte von Gegnern damit angezeigt, die - falls ihr sie trefft - die Gegner aus dem Gleichgewicht bringen, um euch mehr Zeit für eure Flucht zu geben. Außerdem erlaubt euch die Fähigkeit die Zeit zu verlangsamen, um, zum Beispiel, besser Taschendiebstahl zu begehen.
Natürlich kann "Focus" im Laufe des Spiels auch verbessert werden um den Radius der Fähigkeit zu vergrößeren oder ähnliches.
First Facts: Thief

In Schubladen nach Schlüppern suchen

Jede Schublade im Spiel kann geöffnet und leergeräumt werden, durch Fingerabdrücke wird euch signalisiert, wie viel wertvolles Gedöhns darin herumliegt. Die so zusammengeklaute Kohle könnt ihr dann für Upgrades an eurer Ausrüstung ausgeben. Zusätzlich lassen sich Artefakte stehlen, die zwar keinen spielerischen Nutzen haben, aber als hübsche Deko-Artikel für euren Unterschlupf verwendet werden können.

Der Pfeil und Bogen-Trend geht munter weiter

Garrett hat zum einen immer einen Knüppel dabei, um Wachen umzuhauen, zum anderen einen Bogen - man kennts ja schon - mit verschiedenen Pfeilen. Trockeneis, an die Pfeilspitze geschnallt, löscht ganz gerne diverse Kerzen, Rauchpfeile umhüllen euch mit - na, wisst ihrs? - Rauch, genau. Außerdem habt ihr noch einen Greifhaken dabei, den ihr an verschiedenen Objekten verwenden könnt.
First Facts: Thief

Eine Story wie ein Dishonored-vu

Was die Geschichte angeht, versucht man die übernatürlichen Dinge etwas herunterzufahren. Garrett kehrt nach einer langen Zeit wieder in die Stadt zurück, um sie unter der Fuchtel eines tyrannischen Barons zu finden. Während der Pöbel vom Militär an seinen rechtmäßigen Platz gedrängt wird, vergnügt sich der gute Baron mit dem Wohlstand. Achja: Währenddessen fällt eine Seuche über die Stadt her. Und nein, das ist nicht aus Dishonored. Garrett ist nämlich nicht auf Rache oder Ähnliches aus, sondern sieht durch die politischen Unruhen, schlauer Fuchs der er ist, einfach einen leichten Weg um an Kohle zu kommen.
Die Entwickler wollen dem ursprünglichen Franchise so treu wie möglich bleiben, haben in der Konzeptphase jedoch verschiedene Mechaniken und Ideen ausprobiert. Mit dabei, unter anderem, das Spiel komplett in Third-Person umzulagern oder Parkour-Elemente einzubringen. Das Gameplay steht jetzt jedoch weitesgehend, man versucht nur noch an den Kämpfen herumzuschrauben, um sie auf der einen Seite riskant zu machen, auf der anderen Seite unterhaltsam, für diejenigen die sich lieber durch das Spiel prügeln.
First Facts: Thief

Erste Demo in Worten, weils kein Bild gibt

GameInformer wurde bereits eine erste Demo vom Spiel gezeigt. Darin muss Garrett in ein Bordel gelangen, um einen Stadtarchitekten ausfindig zu machen. Dazu versteckt er sich hinter diversen Dingen - logisch - und eine Schwärzung des Bildschirms zeigt ihm an: Richtig versteckt! Anschließend wirft der Spieler eine Flasche, um ein paar Wachen abzulenken, klettert auf ein Dach, rennt zu einem Wagen, versteckt sich darunter und springt durch ein Fenster ins Bordell. Alltag.
First Facts: ThiefIm Freudenhaus selbst, macht sich Garrett dann zwar nicht über die Ladies, dafür aber über einen Tresor her. Anschließend verfolgt den Stadtarchitekten Eastwick und knackt - nein, wieder nicht die Ladies - sondern ein paar Schlösser durch ein Minispiel. Außerdem klaut er Eastwick ein Amulett, welches durch ein Rätsel aktiviert werden muss. Ist das Rätsel gelöst, merkt der Architekt endlich, dass sein wertvolles Stück Schmuck weg ist und verständigt die Wachen.
First Facts: ThiefUm nun unauffällig durch das Bordell zu kommen, leitet der Spieler Opium durch die Lüftungsschächte, wodurch alle NPCs scheinbar einpennen, man selbst hält jedoch die Luft an und sprintet durch. Draußen erwarten Garrett dann zwei Wachen, auf die man - dank Pfeil und Boden - eine Statue stürzen lässt. Dann gibts noch ein kleines Gekloppe mit einem einzelnen Soldaten, welches man dank Slow Motion-Focus gewinnt. Ende.
Wenn euch das jetzt zu lahm war, spielt doch mal Dubstep nebenbei ab und lest es noch einmal.
Mehr gibt es zu Thief derzeit nicht. Ist ja auch schon einiges, für euch Leseratten. Irgendwann 2014 wird das Spiel für PC und die Next-Gen Konsolen erscheinen. Zuvor gibt es sicher noch die ein oder andere News dazu.
[vg247]

Kommentare

DracoCW
  

@Florian Preisser
Dann bin ich ja erstmal beruhigt. Gut, dass die von diesen Konzeptgedanken weggegangen sind. Sonst wäre das kein Thief mehr :)

Zitieren  • Melden
0
Florian Preisser
  

@dracoCW
bei parkour-elementen und der third-person-sicht handelt es sich lediglich um erste konzeptgedanken. die wurden allerdings aufgegeben. first-person, alles wie gehabt, alarmglocken abschalten. (:

Zitieren  • Melden
0
DracoCW
  

"Mit dabei, unter anderem, das Spiel komplett in Third-Person umzulagern oder Parkour-Elemente einzubringen." Erstmal: NEIN NEIN NEIN! Keine Third-Person. Parkour Elemente.. naja, damit könnte ich noch leben. Aber bitte keine Third-Person sicht. Das ist NICHT Thief (auch wenn es das in Teil 3 gab und meiner Meinung nach total bescheuert war).
Andererseits steht in einer Gamestar-News, dass Eidos das Spiel als "First-Person-Adventure mit intelligentem Design" bezeichnet (Quelle: http://www.gamestar.de/spiele/thief/news/thief,44861,30
10028.html )
Ich hoffe mal, dass eine Third-Person Sicht maximal optional sein wird. Ein Thief nur in Third-Person wäre für mich damit sofort gestorben. Ausserdem hoffe ich, dass die aus Garrett keinen Meuchelmörder machen. Ich will die höheren Schwierigkeitsgrade so haben wie in den alten Teilen, sprich niemanden (zumindest keine Menschen) töten, mehr Sachen klauen und allgemein mehr Aufgaben erledigen als in den leichteren Schwierigkeitsgraden. Und bitte erst nicht Anfangen, an allen Enden irgendwie Explosionen einzubauen.

Zitieren  • Melden
0
MaxSchmerz
  

Ich habe Dark Projekt 1 und 2 geliebt!Teil 3 fande ich persönlich eher so "naja".
Hoffe der hier wird wieder eine Offenbarung, wie es HR für das Deus Ex Franchise war!

Zitieren  • Melden
0
Flodo1985
  

@Florian
Danke. Habe ich jetzt auch gesehn :)
Die Mittagspause ruft halt schon bin gedanklich nicht merh voll da den in der Kantine gibt es heute mein Lieblingsesesn :)

Zitieren  • Melden
0
Florian Preisser
  

@flodo1985
ist viel zu lesen, ja. aber die antwort auf deine frage hab ich im letzten absatz des textes versteckt (;

Zitieren  • Melden
0
Flodo1985
  

den ersten Teil fande ich echt gut, habe Dark Project: Der Meisterdieb geliebt.
Für welche Plattformen soll den der neue teil kommen?

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte

31.07.17 18:07 Uhr

PlayStation Now - Streaming-Service könnte zukünftig Teil von PS Plus werden

Einen Hinweis darauf könnten die gestiegenen Preise von PS Plus sein. 

31.07.17 18:07 Uhr

Limited Run Games - Publisher legt Switch-Support auf Eis, fühlt sich von Nintendo vernachlässigt

Nintendo hat "keine Zeit" für kleinere Studios, heißt es. 

31.07.17 17:07 Uhr

Dunkirk - Kriegsfilm ohne Krieg (Video-Special)

Kritiken und User-Bewertungen überschlagen sich beim neuen Nolan-Film, aber er ist mehr als »nur« ein weiterer Kriegsfilm. »Dunkirk« ist eine völlig neue Form...