Pro Evolution Soccer 2011

Plattform: (3DS, PC, PS2, PSP, Wii, Wii U, XBox 360)
Release: 15. Dezember 2010

User-Wertung:

Pro Evolution Soccer 2011

Das Revier-Derby nähert sich dem dramatischen Finale. Nach dem Test von FIFA 11 in der vergangenen Woche hat sich unser Wadenbeißer Simon in Pro Evolution Soccer 2011 festgebissen, um die spannendste Frage des Fußballjahres zu klären: Welches Spiel ist eigentlich besser?


Worum geht’s?

Es geht um Füße. "PES” stammt vom Lateinischen "Pes” ab, was nichts anderes als "Fuß” heißt. Also geht's in PES 2011 um Fußball. In Sachen Spieletitel steht Konami also schon mal einen Fuß näher am Ball als Rivale FIFA 11. Doch wie sieht's mit dem Rest aus? Das bringt uns nach der wohl schlechtesten Einleitung mit dem schlechtesten Witz der letzten Jahre zu allererst zu der Frage:

Hat sich Pro Evo spielerisch entwickelt?

Diese Frage kann man nur mit einem entschiedenen "Jein” beantworten. Fast wie jedes Jahr gibt es viele Verbesserungen an Gameplay und der Spielmechanik im Allgemeinen auf der einen Seite, genauso wie neu erschienene Schwächen auf der andere. Wer sein erstes Spiel startet, stellt gleich fest: der Spielaufbau ist schon einmal wesentlich dynamischer und nicht mehr ganz so am Schnürchen gezogen wie noch im Vorjahr. Das liegt daran, dass das Pass-System spürbar aufpoliert wurde und man nun die 360-Grad-Pässe jetzt schon ziemlich genau timen muss. Je nach Tastendrucklänge erreicht der Pass im Idealfall den nahen oder weiter weg stehenden Mitspieler. Je nach Richtung kann er auch schon mal in den Fängen des Gegners langen oder gleich ins Aus trudeln. Leider kommt der Pass trotzdem gelegentlich nicht bei dem Spieler an, für den er eigentlich gedacht war, denn die richtige Tastendrucklänge muss man sich je nach Situation schon gut überlegen - und hoffen, dass das Spiel ihn auch richtig ausführt. Hat man sich erfolgreich in das offensive Mittelfeld gepasst, darf man sich vom guten Stellungsspiel der KI überzeugen. Die die eigenen Mitspieler stehen meist in guter Position, was uns paradoxerweise aber auch direkt zum nächsten Problem bringt: den Pässen in den Lauf. Die sind nämlich überdurchschnittlich oft tödlich und sorgen unter allen Annäherungsversuchen ans gegnerische Tor für die meisten Chancen. Das liegt zum einen eben an den sehr gut positionierten Stürmern, leider aber auch sehr oft an der Trägheit der gegnerischen Abwehr. Denn die stehen insgesamt gesehen desöfteren wie angewurzelt an ihrer Stelle und warten, bis der Ball an ihnen vorbei zum Gegner gespielt wird, ohne auch nur mit der Wimper zu zucken. Teilweise macht es auf mich den Eindruck, als ob PES in diesem Jahr erst nach Ankommen eines Passes die Reaktion der Spieler auf dem Platz einleitet, leider dann eben oft zu spät. Anderes Beispiel: Konter auf des Gegners Tor, Pass vom Mittelfeld auf den offensiven Mittelfeldspieler. Der Pass wird durch des Gegners Fuß verzögert, es ist aber trotzdem klar, dass er sein Ziel erreicht. Die Stürmer rennen aber erst los, wenn der offensive Mittelfeldakteur den Ball erhalten hat, auch wenn sie sich schon lange vorher in eine bessere Position bringen müssten. Gleiches gilt aber auch für die gegnerische Abwehr. Immerhin: zweimal doof hebt sich auf.
Pro Evolution Soccer 2011

Los jetzt - was sind die guten Seiten?

Wenn man über diese Macken hinweg sieht, wird man aber dafür wieder mit den Dingen belohnt, die Pro Evo schon immer ausgezeichnet haben. Eine immer noch exzellente Ballphysik, die zu spannenden Torraumszenen (nach immer sehr realistischen Flanken) und abwechslungsreichen Toren führt. Die Torhüter trifft hier im übrigen wenig Schuld an den Gegentoren, denn sie verhalten sich in einem Großteil der Fälle intelligent und geben wenig Grund zur Klage. Nur gelegentlich blitzt Unvermögen auf, wenn er beispielsweise auf der Linie kleben bleibt, der Ball aber auf ihn zurollt, während der Angreifer mit seiner Pass-in-den-freien-Lauf-Bewegung zum Ball rennt und er erst reagiert, wenn der Stürmer am Ball ist (die oben bereits erwähnte Schockstarre).Im Mittelfeld oder vor dem Strafraum ist das Spiel nicht ganz so abwechlsungsreich. Während in FIFA 11 richtig um den Ball gekämpft wird, wirken die Zweikämpfe in PES 2011 im direkten Vergleich ziemlich altbacken, auch weil trotz leichter Verbesserungen sehr wenig Variation im Kampf um den Ball existiert. Dabei stellt man auch schnell fest, dass der Schiedsrichter eine recht merkwürdige Auffassung von pfeifenswerten Fouls hat. Normale Zweikämpfe ergeben oft ohne ersichtlichen Grund einen Freistoß, während grobes Gegrätsche sehr oft ungestraft bleibt. Das tritt natürlich vor allem in Multiplayerpartien gehäuft auf. Um solchen Zweikämpfen zu entgehen, kann man natürlich in die Trickkiste greifen, und Gegner mit locker von der Hand gehenden Übersteigern und anderen Tricksereien meist selten erfolgreich zu umschiffen versuchen. Neu hinzugekommen ist dabei die Möglichkeit, eine Abfolge von Tricks vor dem Spiel zusammenzustellen, die man dann im Spiel bequem mit einer Aktion ausführen kann. Eine nette Sache, die aber auch dazu führt, dass man bei Spielen gegen menschliche Gegner permanent die gleichen Abfolgen zu Gesicht bekommt.Überhaupt sind die Animationen zwar insgesamt doch ganz ordentlich, aber leider nicht ganz so geschmeidig wie in FIFA11 und sollten gerade in Sachen Übergänge von einer Animation zur anderen irgendwann mal überarbeitet werden. Dazu dann bitte auch die teilweise viel zu kräftigen Schüsse aus der Drehung oder dem Stand etwas realistischer berechnen, das kriegt die Konkurrenz inzwischen(!) schon besser hin. Irgendwie nagt da dann doch schon ein bisschen der Zahn der Zeit an der Spielmechanik.
Pro Evolution Soccer 2011

Wie groß ist der Umfang?

Man hat sich ja inzwischen daran gewöhnt, dass man in PES nur einen Bruchteil der in FIFA vorhandenen Lizenzen vor sich hat (dafür glänzt PES im Gegensatz zu FIFA mit realistischen Werbebanden, auf die ich persönlich zum Beispiel mehr achte als auf orginalgetreue Fussballschuhe). Für uns Deutsche ist die Auswahl bei den Vereinsmannschaften leider wieder recht überschaubar: Darf's ein bisschen Werder Bremen oder Bayern München sein? Andere deutsche Mannschaft? Tut mir leid, da gibt's seit Jahren Lieferschwierigkeiten; kriegen wir sobald nicht rein. Wer auf der Konsole allerdings genug Zeit und Ansporn mit bringt, kann sich aber im Prinzip im umfangreichen Editor seine Lieblingsmannschaften und -spieler ziemlich genau zurechtbasteln. PC-Spieler können sich natürlich wie immer komfortabel Patches der Community aus dem Netz laden.Das spielerische Herzstück dürfte für die meisten wieder der Manager-Modus sein, der vom Umfang her zwar im Gegensatz zum Vorjahr keine großen Veränderungen mit sich bringt, aber trotzdem (oder gerade deswegen) wieder viel Spaß macht. Eine schöne Neuerung ist der Online-Managermodus, bei dem man seine Karriere online gegen echte Gegner bestreitet und Transfers ebenfalls mit echten Spielern abgehandelt werden, auch wenn für die lizenzierten Topstars da natürlich astronomische Summen verlangt werden.Doch auch als Einzelkämpfer im "Werde zur Legende”-Modus ist einiges geboten. Der Umfang ist nahezu identisch mit PES 2010, trotzdem bleibt er dank insgesamt sehr viel mehr Abwechslungsreichtum motivierender als in FIFA11. Während man als Legende bei EA im Prinzip nur auf verschiedenen Positionen möglichst fehlerfrei spielen muss, gibt es in PES zum Beispiel vor jedem Spiel andere taktische Richtlinien, die man berücksichtigen sollte, um sich ordentlich weiter zu entwickeln und für andere Vereine zu empfehlen.Wer weniger auf Karriere steht, darf sich in den vielen anderen Spielmodi versuchen, die ebenfalls wieder zahlreich daherkommen, so dass man sich offline zusätzlich auch in der Champions League, dem Europapokal oder dem für uns Mitteleuropäer weniger interessanten lateinamerikanischen Copa Santander Libertadores versuchen kann. Nimmt man dann noch die im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls nahezu identischen Online-Modi mit, in der man nun mit seinen Freunden zusätzlich in eigenen Communitys spielen kann, erhält man ein Gesamtpaket, das so viele Abwechslung mit sich bringt, dass man bis zum nächsten Update in einem Jahr mehr als gut beschäftigt ist. Preis/Leistung ist also auch in diesem Jahr wieder top.
Pro Evolution Soccer 2011

Pro Evolution Soccer 2011 Trailer


FIFA 11 oder PES 2010 - wer hat den längeren?

Kommentare

Campi1995
  

lizenz und mehr spielspa? ^^ das ist f?r mich fifa...

pes hat den technischen vorteil in den letzten jahren immer mehr verloren

Zitieren  • Melden
0
Cabal2k
  

@user
Bei der PS3 hab ich es ja auch nur vermutet. Davon ab kann es sich ja nur um die Namen und Werte handeln, halt Dinge die in der Edit Datei gespeichert sind, du willst mir jetzt aber nicht erz?hlen das du bei einer ungemoddeteten PS3 auch noch Original Trikots, Wappen, Bandenwerbung, neue gesprochene Spielernamen, Original Spielergesichter und alles andere wof?r man am PC halt den Kitserver brauch....

Zitieren  • Melden
0
mindVex
  

Eben! pc_only_user_95 ist ein Paradebeispiel f?r gelungene Integration ;-)

Zitieren  • Melden
0
pc_only_user_95
  

@ cabal
Darf ein "pc_only" keine Konsole besitzen?? ;)
Zeiten ?ndern sich...zum Gl?ck! :P


@ user
Bei der PS3 sagst du? Wie siehts mit der Xbox aus??

Zitieren  • Melden
0
user
  

Cabal erz?hl hier keine M?rchen. Bei der Ps3 geht das easy, usb stick rein und daten kopieren.

Das PES 2011 ist nicht perfekt aber es ist mit abstand das beste PES und das schwerste. Genau was ich schon immer wollte. Bei den alten Teilen hat man auf Top Spieler den CPU immer weg gefegt mit ner ordentlichen Mannschaft. Jetzt freut man sich wenigstens wieder ?ber die sch?n herausgepielten Tore wieder.

Zitieren  • Melden
0
Cabal2k
  

@sturmflamme
Leider falsch deine Erinnerung, hier nochmal der offizielle Pressetext von 2006

Wie "Electronic Arts" heute bekannt gab, verl?ngert EA die Kooperation zum Fu?ball-Weltverband FIFA um 8 Jahre bis mindestens 2014.
Die Kooperation sichert EA das Recht, auch weiterhin in seiner FIFAReihe die Original-Lizenzen der Spieler-, Vereins- und Stadionnamen zu verwenden.

Auch offizielle Spiele zu den Welt- und Europameisterschaften will man sich mit originalen Lizenzen sichern.


@pc_only_user_95
Ohne Modchip geht bei der Xbox garnix mit richtigen Patches, und bei der PS3 wird das nicht anders sein. Aber was interessiert einen PC Only User das ?berhaupt? ;)

Zitieren  • Melden
0
Cabal2k
  

8 von 10...da zeigen sich wieder die Macken des Wertungssystem, denn Fifa ist keine 10% bzw. 1 ganzen Punkt besser, vielleicht 8,8 vs 9.0.

Und ich kann Ragism nur zustimmen, dass Spielgef?hl ist bei PES einfach besser, da kann Fifa die sch?neren Stadien und alle Lizenzen haben sowie die bessere Soundkulisse, daf?r haben sie aber im Gegenzug auch das vorhersehbarere Gameplay und die grausamsten Deutschen Kommentatoren seid anbeginn der Zeitrechnung, meine g?te labern die einen unlustigen M?ll, einfach nur zum abschalten.

Und gelobet sein die Fanpatches, die gleichen alles wieder aus und machen PES zur unangefochtenen Nr. 1.

Was ich aber noch bem?ngeln muss:
- Der automatische Spielerwechsel egal ob unterst?tzt oder Halb unterst?tzt leistet sich zuweilen grobe Schnitzer.
- Die KI hat manchmal Aussetzer und reagiert nicht auf den vorbei kullernden Ball
- Der Schiedsrichter l?sst manchmal Feingef?hl vermissen und z?ckt selbst bei Blutgr?tschen von hinten fast nie die glatt Rote.
- Die Elfmeter Kamera ist der gr??te Schrott, warum nicht eine "Hinter dem Spieler" Kamera
- Bei Sch?ssen hab ich ?fter das Gef?hl das er nicht dahin zielt wo ich hinlenke, kann nat?rlich an der F?higkeit des Spielers liegen oder an der Lage des Balls in Relation zum Fuss...trotzdem komisch

Aber wie dem auch sei, trotzdem macht es mir erneut deutlich mehr Fun als Fifa11, mit dem ich einfach auf Dauer wieder nicht warm werde....

Zitieren  • Melden
0
sturmflamme
  

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, l?uft Ende der Saison der Vertrag zwischen der DFL und EA aus. Und die DFL w?re ja dann schon d?mlich, wieder die Lizenz an nur einen Entwickler abzugeben, aber letztendlich ist noch nichts unterzeichnet.

Zitieren  • Melden
0
pc_only_user_95
  

Fan-Patches f?r die Konsole?? Das hab ich bisher noch gar nicht gewusst, dachte immer, das g?bs nur f?r den PC. Kannst mir da mal eine gute Seite zeigen??


Die Frage "FIFA oder PES" muss ich mir zum Gl?ck erst wieder in 2-3 Jahren stellen, finde es unn?tig, sich jedes Jahr ein Update zu kaufen... Werde mit PES 2010 wohl noch eine Weile gl?cklich bleiben.

Zitieren  • Melden
0
Ragism
  

Pr?sentation, Fanges?nge, Original-Lizenzen. Wer dies bei PES ankreidet, der kann sich in wenigen Wochen die ersten Fan-Patches herunterladen - auch f?r Konsole. Dann gibt es bis auf die Animationen keinen einzigen Grund, diese ann?hernd perfekte Fu?ball-Simulation nicht mehr zu spielen. Im Gegensatz zum trotz allem noch immer sehr casual-lastigen FIFA bietet PES taktischen Anspruch, abwechslungsreichere Spielz?ge, dynamischere Spiele und eine weitaus bessere Ballphysik. Vergleicht man Fu?ballspiele im Fernsehen mit den Spielen in PES 2011, so kann man sofort sehen da? Pro Evo nach wie vor dem echten Fu?ball am n?chsten kommt.

Lasst das Geflame beginnen!

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video