RAGE

Plattform: keine Angabe
Release: keine Angabe

User-Wertung:

RAGE

Mad Max meets MotorStorm - Klingt mal so gar nicht nach id, die sich auf großer Bühne zuletzt mit Doom 3 in dunkle Innenräume verkrochen. Das Debütspiel der neuen id Tech 5 Engine soll sich bewusst vom düsteren Horror abwenden und weite Außenlandschaften mit Fahrzeugen erkunden lassen, dazu ein packendes Shooter-Erlebnis in postapokalyptischem Szenario mit neuster "Next-Gen"-Technik zelebrieren. Es begann alles mit einem riesigen Stück Stein...


Hat et jeknallt?


"Mit einem Asteroiden, um es genauer gesagt in Atari-Arcade-Fachsprache auszudrücken. Als die Menschheit realisierte, dass ein Planetenkiller-Exemplar der interstellaren Felsbrocken direkten Zusammenstoßkurs auf die Erde gesetzt hatte, verkrochen sich die wichtigsten Herren und Damen in tief eingebuddelten "Archen", Kälteschlaf-Pods mit je zwölf Personen, deren Fähigkeiten sich nach dem Erwachen optimal zum Überleben und "etwas Aufbauen" ergänzen sollten. Die zum Neuaufbau unserer Rasse vorgesehenen Prachtexemplare merkten nach gut 80 Jahren schlummeriger Wartezeit (deren Ende wohl nicht jeder Beteiligte erlebt hat...) allerdings schnell, dass der Gigant aus dem All weit mehr als nur einen "tiefen Eindruck" hinterlassen hat. Ein Großteil der Erde wurde vernichtet, alles Leben auf der Oberfläche wurde... aber nein, was ist das? MUTANTEN! AAHHHH..." - Uff, da hat es unseren Geschichtsexperten in der Welt von RAGE gerade mitten in der Funkübertragung zerrissen. Egal, dann übernehme ich eben als außenstehender Beobachter das Wort. Schade, wäre mal 'ne nette Vorschau-Variante so ganz aus erster Hand eines Zeitzeugen gewesen. Aber immerhin ist er nicht umsonst gestorben, denn wir wissen jetzt: ids neue Version der Erde ist eine unwirtliche Ruinen-Wüstenwelt, gefüllt mit allerlei abartigen Monstern. - "Leute, ich bin nicht tot. Ich lebe noch! Helft mir!" - Was sagst du? Unsere Batterie ist so gut wie leer...kkrzzch... - "Hey, das ist doch eine verdammte Lüge!" - Ja. - "Ich hasse euch!" - Hm. Lassen wir uns nicht von unserer Vorschau ablenken.
RAGE

Doch der Menschheit größter Feind...

... ist auch hier mal wieder die Menschheit selbst. Statt sich zusammenzuraufen und gemeinsam ein Fundament für eine bessere Zukunft zu legen, kocht jedes Grüppchen sein eigenes Süppchen. Als namenloser und zudem auch noch das ganze Game über stummer Protagonist seht ihr euch einer Fülle an Fraktionen gegenüber, welche jeweils ihre individuelle Vision für den Fortbestand der menschlichen Rasse haben. Manche von ihnen sind friedfertig, viele aber definitiv mit dem falschen Bein aus dem Bunker gestiegen und entsprechend angepisst über jeden. Dass man solche Aggressionen in der weitesgehend gesetzlosen Welt von RAGE mit Waffen regelt, passt sich regelrecht organisch in das erbitterungslose Setting ein. Die Situation wird dadurch noch ein wenig verschärft, dass ausgerechnet die tyrannischste, brutalste Partei des Planeten eine deutliche Übermacht gegenüber den Mitbewerbern erringen konnte. Zum Leidwesen der Otto-Normal-Bevölkerung, welche sich zunehmend die ungeliebte Abfucker-Combo Versklavung plus Unterdrückung gefallen lassen muss. Da ein Mann mit seinen Wummen alleine nicht wirklich erfolgreich gegen ein solches Regime ankämpfen könnte, macht ihr euch auf die Reise von einer behelfsmäßig aufgebauten Stadt bis zur nächsten Baracken-Ortschaft, um die einzelnen Gruppierungen kennenzulernen und einen Weg zu finden, ihre Ansichten miteinander in Einklang zu bringen. Beziehungsweise diejenigen auszulöschen, die ganz offensichtlich bloß auf Stunk aus sind. Dass ihr dabei praktisch alles von Grund auf neu in Erfahrung bringen müsst, wird sogar gleich zu Anfang des Spiels logisch erklärt. Eure Schlafkapsel wurde durch ein Erdbeben vor ihrer eigentlich bestimmten Öffnungszeit geknackt, eure Besatzungsmitglieder sind dabei draufgegangen und alle Daten auf den Bordcomputern zerstört worden. Tja, Pech muss man haben. Für id-Spieleveteranen soll der Beginn übrigens ein ganz besonderes Erlebnis werden. Kurz nach dem Erwachen eures Charakters fühlt ihr euch noch geborgen in trauter Sci-Fi-Innenraumeinrichtung. Plötzlich gehen die Türen auf und... ihr könnt es euch sicherlich selber ausmalen.
RAGE

id goes EPIC

Über eventuelle RPG-Elemente und mögliche unterschiedliche Enden kann bisher nur spekuliert werden. Bekannt ist in diese Richtung nur die Fähigkeit, anhand von gesammelten Plänen und entsprechenden Einzelteilen Gadgets nachzubauen. Seien es ferngesteuerte Explosionsautos, euch begleitende Spinnenroboter oder automatische Geschütztürme. Unterschiedliche Munitionsvarianten sowie Waffen-Upgrades (Zielfernrohr, Stabilisator,...) passen euer Equipment an die bevorzugte Spielweise an. Stealth-Naturen mögen sich beispielsweise einen Schalldämpfer besorgen, um mal ein klassisches aber für id eben überhaupt nicht traditionelles Schaubild heranzuziehen. Die Wahl der eigenen Kleidung hat derweil Auswirkungen auf die Art, wie man euch behandelt. Euer Startoutfit könnte euch zum Beispiel in Schwierigkeiten bringen, da eine mysteriöse Gruppierung Jagd nach Menschen in Archen-Overalls macht. Habt ihr einen Auftrag, ist er klar und deutlich auf der satellitenaufnahmenartigen Minimap am rechten oberen Bildschirmrand eingezeichnet und ihr könnt auf direktem Wege dort hin fahren oder euch nach Belieben in der Gegend umsehen. Dass RAGE aber trotz seiner Open-World-Natur weder in Richtung GTA IV noch im Stile eines Rollenspiels wie Fallout entwickelt werden soll, betonte man seit Ankündigung des Games ziemlich energisch. Viel eher soll RAGE ein storylastiges Actionspiel mit zahlreichen Cutscenes im Kinoformat werden, das dem Spieler während seiner Missionen gewisse Entscheidungen offen lässt, ihn jedoch nicht in die "Nimm gut oder böse"-Situation stecken möchte. Wenn euch der verrückte Betreiber einer grotesken TV-Show dazu einlädt, in seiner bizarren Zirkus-Arena gegen gefangene Zombies anzukämpfen und damit Geld zu verdienen... dann macht ihr das einfach. Ihr sucht keinen Weg die "armen" Mutanten zu befreien und überredet den Veranstalter auch nicht dazu, euch das Geld einfach so zu geben. Was id mit diesem zielgesteuerterem Design verfolgt ist nicht zuletzt der Aufbau eines beständigen Universums, in dem sich auch nach Abschluss des Hauptspiels noch neue Abenteuer etablieren lassen. Speziell die verschiedenen Charaktere mit ihren individuellen Zügen und Hintergrundgeschichten sollen sich in den Köpfen der Spieler festsetzen, charakteristische Orte - wie die Absturzstelle eines Flugzeuges - auch dem Ödland selbst ein wiedererkennbares Gesicht geben. Wenn es nach id geht, birgt RAGE auch nach seinem Finale genug Potenzial für etwas noch viel epischeres.
RAGE

Fallout meets Forza

Euer Held wird nicht nur selbstständig regenerierbare Lebensenergie und einen spacigen Bummerang sein Eigen nennen dürfen, sondern ziemlich früh im Spiel auch einen schnuckeligen, dennoch männlich wirkenden Wüstenbuggy. Einmal verdient, gehört das Teil euch und ihr müsst euch entsprechend auch darum kümmern, dass es per Reparaturgarage stets gut auf Vordermann bleibt. Upgrades aller Art - ob Tuning oder dranmontierte Waffen - erwerbt ihr mit eurem in Jobs verdienten Geld bei Piraten sowie anderen Halunken. Steht euch der Sinn dabei gerade nicht nach Monsterschlachtung und Stammesscharmützeln? Dann ab auf die Piste, denn in RAGE gibt's auch mit Wüstenwettrennen Geld zu verdienen. Die Endzeitkurse verlangen euch nicht nur perfektes Handling auf staubigem Untergrund ab, sondern auch den effektiven Einsatz der Bordwaffen gegen eure Konkurrenten. Ein Sponsorensystem und unterschiedliche Rennklassen mitsamt Time Trials sowie kleinen Rallys lassen durchscheinen, dass id ihr Rennspiel im Spiel als weit mehr denn nur ein Randgimmick betrachten. Sich auch online mit echten Menschen auf vier Rädern messen zu dürfen ist bisher noch nicht bestätigt, allerdings auch nicht dementiert worden. Ein Koopmodus samt gemeinsamer Vehikel-Steuerung (klassisches "Ich fahre, du ballerst") wurde zumindest schon mal zur Erwähnung gebracht, gilt inzwischen laut neusten Statements jedoch nur noch als mögliches Feature auf Bewährung. Da "Player vs. Player"-Modi zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht ausgeschlossen wurden und id diesen Part bisher noch nie in einem Game vernachlässigt haben, darf man auch auf ein solches Feature noch berechtigter Weise hoffen. Letztendlich wird die Entscheidung wohl daran festgemacht, wie gut sich Multiplayer allgemein mit dem neu geschaffenen RAGE-Universum in Einklang bringen lässt.
RAGEWenn ich mir die neuen Bilder zu RAGE mal so ansehe, kann ich es schon verstehen, warum Borderlands urplötzlich ein kreatives Reboot durchgeführt hat. ids neue Engine sieht fantastisch aus und ist dummerweise in einem fast identischen Setting wie der Gearbox-Titel angesiedelt. Mal ganz abgesehen von dieser Beobachtung kann man eigentlich nur verdammt heiß auf RAGE sein. Immerhin trauen sich die Ober-Grafik-und-FPS-Gurus der ganzen Branchengeschichte hier nach 13 Jahren mal wieder ein vollkommen neues Franchise zu erfinden und zeigen der Welt gleichzeitig noch das lang ersehnte "So stellen wir uns 'nen geilen Shooter übrigens außerhalb von Raumstationen und geradlinigen Passagen vor". Ein nach wie vor angestrebter Koopmodus würde das durch ambitionierte Rennspiel-Elemente ohnehin schon stark bereicherte Gesamtpaket natürlich noch mal deutlich aufwerten. Am gespanntesten warte ich nun aber erst mal auf ein genaues Releasedatum, denn RAGE trägt nach wie vor die seit Duke Nukem Forevers Ende etwas angstweckende "When it's done"-Plakette. Was bei id jedoch keinesfalls ungewöhnlich ist und im Gegensatz zu 3D Realms haben sie in der Vergangenheit ja schon bewiesen, dass sie den kecken Spruch auch tatsächlich einhalten können. Mehr Infos und besseres Bildmaterial vom "Open World"-Endzeit-Racing-Shooter erwartet uns übrigens zur nahenden QuakeCon.

Blu-ray im Vorteil

John Carmack und Co. machen keinen Hehl daraus, dass sie Blu-ray als Speichermedium für ihre neuste Engine-Generation bevorzugen. Nur die von Sony gepushte Scheibe könne die großen Texturmengen von RAGE auf einer Disc unterbringen, während man auf PC und Xbox 360 aus Platzgründen zwei DVDs ausliefern werde. Zwar sollen alle drei Versionen des Spiels technisch im Grunde identisch sein, trotzdem gab es bereits klare Statements von id, dass eben jenes Disc-Problem zu optischen Einbußen bei der 360-Fassung führen werde. Auf dem PC gibt es in der Hinsicht keine Kompromisse, da man das Spiel hier ohnehin auf Festplatte installiert und so größere Datenmengen auf dem physischen Speichermedium stark zusammengepackt werden dürfen. Eine Verteilung der Datenmenge des Spiels auf gleich drei DVDs kommt aus zweierlei Gründen nicht in Frage. Erstens verlangt Microsoft im Falle der Konsolenversion laut id zu hohe Lizenzgebühren pro Disc und zweitens ist das Spiel mit seinen zwei Hauptgebieten nicht dafür geeignet, mehr Unterbrechungen zum Wechseln der Scheibe während des Spielens einzubauen. Bei Doom 4 soll die Sache dank der klareren Levelaufteilung dagegen komfortabler zu lösen sein, weswegen id hier eine DVD-Auslieferung auf drei Discs anstrebt.

Fokus auf Gamepad-Steuerung

Von Doom bis Wolfenstein und Quake haben id ihre Wurzeln klar im PC-Bereich. Trotzdem sehen die mittlerweile von Bethesda aufgekauften und RAGE momentan noch für EA entwickelnden Urgesteine ihr neustes Spiel primär als Konsolenentwicklung an. Wie sie selbst verlauten ließen, seien PlayStation 3 und Xbox 360 kommerziell gesehen der Hauptmarkt für RAGE sowie künftige Titel der Firma. Deswegen wird das Actiongame auch am PC zuerst für Gamepads optimiert und dann im nächsten Entwicklungsschritt mit Maus/Tastatur-Steuerung versehen. Eine Prioritätensetzung, die in der Branche längst Standard geworden ist. Mittlerweile gibt es kaum noch eine Vorabvorführung, bei welcher Multiplattformspiele nicht auch am PC mit "Xbox 360"-Controller präsentiert werden. Ganz nebenbei: RAGE ist auch für Mac in Arbeit, allerdings hingt diese Fassung den anderen dreien in der Produktion momentan deutlich hinterher, kann deswegen noch nicht näher vorgeführt werden.

Kommentare

j1mbo
  

Ich bin verliebt <3

Zitieren  • Melden
0
Eisenfaust
  

...Ja, ich will...

Zitieren  • Melden
0
gelöscht
  

sehr nice. will es haben!!! ;)

Zitieren  • Melden
0
SotY
  

Scheint vielversprechend zu werden.
Kann mich errinnern, als sie damals, ich glaub das war auf einer QuakeCon vor ein paar Jahren, die Engine vorgestellt haben mit dem Spiel. Sah damals nat?rlich nochmal umso besser aus, und heutzutage d?rfte es auch gut laufen.
Hoffentlich gibt es auch eine gute Geschichte und Handlung, auch wenn man sich das nicht unbedingt erwarten darf von id. ;)

Zitieren  • Melden
0
Stigma242
  

eins habe ich allen id spielen seit doom 1 immer hoch angerechnet . im gegensatz zu anderen firmen kommen sie spiele nahezu bugfrei auf den markt . when its done , its done . im wahrsten sinne des wortes . die patches die dann kommen sind immer mini fixes oder multiplayer gewesen . da sollten sich andere firmen ne scheibe abschneiden . so lange wie die schon an rage werklen , erwarte ich auch hier nichts anderes als quallit?t

Zitieren  • Melden
0
Bundestrojaner
  

ihr habt vergessen zu erw?hnen das carmack gesagt hat,das die umsetzung auf der ps3 wesentlich schwei?treibender war als der 360 port^^das h?tte bestimmt wieder f?r den ein oder anderen bash gesorgt;)
ich bin fast entt?uscht ;P

Zitieren  • Melden
0
Mediamarkt100
  

Sieht fast wie Borderlands aus nur 100mal besser und ohne der beknackten Cel-Shading Kindergrafik.

Tja Gearbox ihr habt eure Chance vertan.

Zitieren  • Melden
0
Dr4g0nfir3
  

"...dass eben jenes Disc-Problem zu optischen Einbu?en bei der 360-Fassung f?hren werde" Sowas ?hnliches haben die Leute vom Ghostbusters-Spiel auch mal behauptet. Was daraus geworden ist, sieht man ja in diversen Versionsvergleichen. Allerdings ist id wohl ein ganz anderes Kaliber als Terminal Reality ;)

Ansonsten fallen mir zu Rage nur drei W?rter ein:

Haben will, sofort...

Zitieren  • Melden
0
Cabal2k
  

Bis jetzt haben mir alle Games von ID sehr gut gefallen, denke nicht das Rage das ?ndern wird.

Aber wieso jetzt eine Vorschau und dann noch mit einem Trailer der ?ber 1 Jahr alt ist....die Bilder sind auch schon asbach, ihr habt das doch mit sicherheit nicht selber gespielt noch selber gesehen, solche Vorschauen sind irgendwie sinnfrei, weil eben auch nix neues drinsteht....

Zitieren  • Melden
0
equax
  

Jetzt bin ja ganz sch?n hei? auf das Spiel. H?rt sich ja exorbitant GEIL an!

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu RAGE

05.08.13 12:41 Uhr

RAGE

id Software: Rage-Franchise ist nicht tot

Auch wenn viele von uns damals recht große Hoffnungen in Rage, den wunderhübschen Shooter von id Software gesetzt haben, und diese am Ende des Tages nur stellenweise... 

17.12.12 10:24 Uhr

RAGE

RAGE: Bethesda kündigt neuen DLC "The Scorchers" an!

Das kommt jetzt etwas unerwartet, aber Bethesda kündigte für diese Woche einen neuen DLC für RAGE, id Softwares postapokalyptischen Shooter, an. In "The Scorchers"-DLC... 

10.10.11 15:30 Uhr

RAGE

RAGE

Sieben Jahre musste man nach Doom 3 auf ein neues Spiel von id Software warten. Das mit Spannung erwartete Endzeitspektakel ist natürlich weit aus mehr als ein...