Red Faction: Armageddon

Plattform: (PC, PS3, XBox 360)
Release: 07. Juni 2011

User-Wertung:

Red Faction: Armageddon

Red Faction Guerilla gehörte 2009 zu den Überraschungshits des Jahres, der auch bei AreaGames mit einer feinen 9/10 Wertung belohnt wurde. Nun lädt Volition erneut zu einem Marsbesuch, verdonnert den Spieler aber wieder in den Untergrund, wo es statt freiem Himmel schlechtgelaunte Aliens gibt. Wie viel Spaß macht die Zerstörungsorgie unter Tage?

Schluss mit dieser Oberflächlichkeit. Red Faction Armaggedon geht in die Tiefe. Nachdem die Marsoberfläche unbewohnbar gemacht worden ist, flüchten die Menschen unter die Erde. Schade nur, dass im Untergrund schon jemand wohnt, der nicht an neuen Mietern interessiert ist. Leider trägt der Spieler selbst die Schuld an diesem Umstand: Denn in der Rolle von Darius Mason, dem Enkel von Guerilla-Held Alex Mason, hat man selbst die Alienflut über den roten Planeten gebracht. Natürlich nicht mit Absicht, man ist nur schlicht einem perfiden Plan von Bösewicht Adam Hale auf den Leim gegangen, der ja kurz zuvor ja auch die Terraforming-Anlagen zerstörte. Aber diese kurze Einführung soll nicht darüber hinweg täuschen, dass die Story in Armageddon eher Nebensache ist. Das scheint auch Entwickler Volition zu glauben, der die kurzen Ingame-Zwischensequenzen des Spiels meist nur für kurze Dialoge nutzt. Statt hier wie üblich knackige Soldaten in englischer Sprachausgabe (eine deutsche Synchro hat sich THQ diesmal gespart) umherbrüllen zu lassen, hätte wohl auch eine kurze Texteinblendung gereicht: "Da sind böse Aliens, du tot machen, dabei möglichst viel Peng". Die Geschichte des Spiels ist dabei so generisch, dass man schon ein paar Erinnerungen wie den Vorschlaghammer, EDF-Fahrzeuge und kurze Hinweise auf die Familie Mason braucht, um sich überhaupt in einem "Red Faction" Spiel zu fühlen. Das Sci-Fi Ultra-Klischee von Aliens, die unter der Erde nur darauf warten erweckt/aufgetaut/per Amazon bestellt zu werden, tut sein Übriges, um den Spieler möglichst wenig Überraschungspotential zu bieten.
Red Faction: ArmageddonImmerhin sind die zahlreichen Waffen bzw. ihre Wirkung auf Gegner und Umgebung das Highlight des Spiels: Neben konventionellen Waffen wie Schrotflinten, Pistolen und Gewehren greift Darius auch gerne mal zu ausgefallen Hightech-Waffen, wie dem bereits bekannten Nano-Gewehr (löst alle Substanzen auf) oder neu: Dem Magnetgewehr, das einen beliebigen Gegenstand (gerne Gegner) mit voller Wucht gegen einen anderen Gegenstand zieht (gerne Wand) zieht. Dank der Geomod-Engine sind fast alle künstlichen Bauten im Spiel, also Treppen, Häuser und Türme komplett zerstörbar, wobei sie neuerdings auch noch mit ansehnlichen Staubwolken in sich zusammenbrechen. Auch wenn im Spiel vor allem der Kampf gegen die Aliens im Vordergrund steht, fühlt man sich auch in Armageddon wieder wie eine Ein-Mann Abriss Birne. Kein Wunder, sind doch fast an jeder Ecke des Spiels explosive Fässer, Munition oder statisch fragwürdige Brücken versteckt. Da alle Munitionskisten und Barschrott-Vorräte bunt durch die Gegend leuchten, fühlt sich der Unterwelt-Trip ungefähr so düster an, wie ein Ausflug nach Las Vegas. Wirklich stören tut das nicht, da man sich ohnehin vorkommt, wie ein Kind im Feuerwerksladen. Irgendwas brennt oder explodiert immer.
Auf Seite 2 erfahrt ihr was Dead Space 2 alles besser macht und welche Rolle Mechs spielen...
Red Faction: Armageddon

Kommentare

Suckmydick
  

Wenn jemand das Game loswerden will, bitte ne PM an mich ;)

Zitieren  • Melden
0
Flow
  

ich finds zu hart bewertet meiner meinung nach

Zitieren  • Melden
0
rorschach
  

"Das Problem ist nur, dass das Spiel kein Element hat, was in irgendeiner Weise herausragend ist." Ich finde die Zerstörungsphysik ist herausragend.
Nur schade, dass es kein Open-World-Spiel mehr ist. Was ich in der Demo gesehen habe, war mir außerdem zu bunt. Ich glaube, ich würde eher wieder RF Guerilla spielen.

Zitieren  • Melden
0
Kaimarkuske
  

berechtigt die 6/10 finde ich

Zitieren  • Melden
0
LookMyBullet
  

Ich hol´s mir trotzdem...Auch wenn die ganzen Review´s Hater sind..Mich könnt ihr nich beirren:D

Zitieren  • Melden
0
Alexander Voigt
  

@ Spratz: Zwischen dem Podcast und dem Test lagen nochmal knapp 5 Stunden Spielzeit, die mich eher weiter ernüchtert haben. In meinen Augen ist es garnicht so sehr das Problem, dass man keine Sandbox-Welt mehr hat, sondern dass aus Red Faction jetzt ein unspektakulärer 08/15 Shooter geworden ist, der deutlich langweiliger daherkommt als Wettbewerber wie Dead Space 2.

Zitieren  • Melden
0
Saibot
  

Schade, Guerilla war so geil.
Mit noch nicht mal einer 7 ist das Spiel absolut uninteressant. Es ist was wahres dran an dem, was Alex schon im letzten Podcast sagte, der Platz für Mittelmaß-Spiele wird immer kleiner.

Zitieren  • Melden
0
Alexander Voigt
  

@ Rhys: Die meisten deutschen Spieler freuen sich wohl zu Recht, wenn es deutsche Sprachausgabe gibt. Gerne auch mit optionaler englischer Sprachausgabe für Feinhörer. Wir leben nunmal in einem Land, in dem fast alles was im Kino und im TV läuft synchronisiert wird, da sind die OV-Genießer klar eine Minderheit....

Zitieren  • Melden
0
Rhys
  

Warum ist es so schlimm wenn es nur die originale Synchro gibt?
Ich bevorzuge generell die originale Synchro (meist ENG).

Zitieren  • Melden
0
Spratz
  

Also doch keine 7/10 mehr geworden ;)
Naja eine bessere Wertung hätte mich allerdings auch gewundert, da ALV ja schon seitdem die ersten Infos des Spiels verfügbar waren regelmäßig im Podcast erzählt hat wie sehr es ihn im Gegensatz zum letzten Teil enttäuscht, daher war wohl in diesem Fall diese Wertung zu erwarten. Viele andere deutsche Magazine (nicht alle) finden das Spiel sogar besser als den Vorgänger, aber denke daran kann man sehr gut sehen ob einem das Spiel zusagen wird. Wer mehr auf die Freiheit im letzten Spiel stand, wird wohl mit der ALV Meinung übereinstimmen.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu Red Faction: Armageddon

03.06.11 16:50 Uhr

Red Faction: Armageddon

Hunted: The Demon's Forge

Obwohl Bethesdas Rolle bei Hunted: The Demon' Forge lediglich die des Publishers ist, mutete man dem Action-RPG aufgrund des bekannten Rollenspiel-Riesen im Rücken... 

04.10.10 15:30 Uhr

Red Faction: Armageddon

Vorschau - Red Faction: Armageddon

Eine fantastisch-spaßige Zerstörungs-Engine, eine enorm atmosphärische Mars-Sandbox, eine gar nicht mal so schlechte Story und das schöne Gefühl, einen Genretitel... 

Red Faction: Armageddon

Stalin vs. Martians

28.04.20085 - 8 Screenshots zu Stalin vs. Martians für den PC