Red Steel 2

Plattform: keine Angabe
Release: keine Angabe

User-Wertung:

Red Steel 2

"Vom Hardcore-Starthoffnungsträger zur Launch-Enttäuschung" - So lesen sich die meisten Tests über Red Steel aus der Wii-Anfangszeit. Trotz generell weit unter den Erwartungen resümierender Pressestimmen war Ubisofts Actiongame ein wahrer Verkaufserfolg, den die Franzosen, dieses Mal mit freundlicher Unterstützung von MotionPlus, sehr gerne wiederholen würden. Ich habe Red Steel 2 auf der gamescom erstmals anspielen können und würde euch meinen "Hands-On"-Eindruck nun gerne mit dem Schwert in die Stirn ritzen... leider lässt die Wiimote-Kontrolle solch eine Klingenführung aber nach wie vor nicht zu.


The Good, The Bad and The Samurai

Doch erst mal zum Drumherum: Statt sich erneut ins japanische Yakuza-Setting zu begeben, erlebt ihr in Red Steel 2 ein optisch im "Cel Shading"-Stil gehaltenes Abenteuer im "Wild West"-Szenario. Um den Fokus auf Schwertkampf dabei allerdings nicht aus den Augen zu verlieren, werden die sandigen Kulissen des frühen U.S.-Amerikas hier kurzerhand von Samurai-Gestalten bevölkert und um Steampunkspielereien wie Motorräder der Marke Umweltmörder bereichert. Das Demolevel in Köln ließ uns auf dem Weg durch eine rote Gebirgslandschaft gegen haufenweise solch verirrter Asiaten antreten, mit dem Ziel per Schalter eine Brücke auszufahren und so dann über eine große Schlucht zu kommen. Da wir dabei laut Ubisoft in der Haut eines waschechten "Clint Eastwood"-Typen steckten, kam der rustikale Wegverlauf bis dahin keinesfalls überraschend.
Red Steel 2

Motion + / Blut -

Sogleich in einer kleinen Minenstadt mit Schalter für besagte Brücke angekommen, stürmten uns jedenfalls schon asiatisch gekleidete Haudraufs entgegen. Die Standardgegner benötigten bloß wenige Treffer, wahlweise auch mit der doppelläufigen Einhand-Shotgun (Stylisch!). Ein Versuch, die Schusswaffe gegen die in auffällig edleren Kostümen herumlaufenden Elite-Samurai einzusetzen, mündete jedoch in reiner Munitionsverschwendung. Im besten Jedi-Style erhoben die geübteren Katanaführer einfach die Klinge und wehrten unsere Kugeln damit schadlos ab. Blindes Draufkloppgefuchtel half gegen die Anführer ebenfalls nicht weiter, hier war Kampftaktik gefragt. Ein Schlag Richtung Kopf und dann ganz schnell einer in die Region, in der es am meisten Wehtut, nur solch eine überlegt gewählte Kombo führt zum Körpertreffer. Und dem wiederum folgt bei wiederholtem Gelingen ein netter Finishingmove, wobei Red Steel 2 jedoch auf übertriebene Splattereffekte verzichtet. Ja, trotz des anders versprechenden Namens kommt das Gemetzel gar komplett ohne Blut daher (siehe Erklärung der Entwickler weiter unten). Möchte man verschnaufen oder kommen einem gleich mehrere der härteren Brocken unter den Gegnern zu nahe, kann man A und B gleichzeitig gedrückt halten und so eine Art alles wegschleudernden Machtstoß aufladen, der Feinde sogar kurzzeitig ins wehrlose Taumeln bringt. Mit etwas Geschick schleudert man seine Widersacher dabei mit einer schnellen Aufwärtsbewegung der Wiimote vor sich in die Luft, um ihm dort mit anhaltenden Schlagcombos auf schmerzhafte Weise das Schweben beizubringen. Die vielen unterschiedlichen Angriffsmöglichkeiten von Red Steel 2 ließen sich auf der gamescom bereits sehr eingänglich steuern, was natürlich auch Verdienst des zwangsläufig zum Spielen benötigten MotionPlus war. Das Fadenkreuz ließ sich ruhig führen, der Punkt an dem man zuschlagen wollte wurde präziser erkannt und wenn man die Wiimote mal im Eifer des Gefechts aus dem Fernseherbereich raus bewegte, wurde sie trotzdem übergangslos genau weiterverfolgt.
Red Steel 2Nichtsdestoweniger ist die Art des Schwertkampfes in Red Steel 2 noch immer nicht so umgesetzt worden, wie man sich das auf der Wii eigentlich von Anfang an gewünscht hatte. Man führt die Klinge in den Fights eben auch im Sequel nicht direkt mit seinen realen Bewegungen, sondern löst auf unterschiedlichen Höhenebenen bloß vorgefertigte Animationen aus, die vom Gegner stets mit der gleichen Haltung geblockt oder von einer inszenierten Sterbe-Animation begleitet werden. So wirkte es auf mich zumindest in den Konfrontationen, auch wenn man in ruhigen Momenten ohne Feind im Visier tatsächlich die erträumte Bewegungsmöglichkeit des Schwertes hatte. Ob sich geneigte Hardcoregamer zudem überhaupt mit Klingenaction ohne Blut abfinden können/wollen? "Hat Nintendo euch da reingeredet?", fragte ich Creative Designer Jason Vandenberghe auf der gamescom. "Nein, MadWorld hat es ja auch mit viel Gewalt auf die Wii geschafft.", konterte er. "Stimmt... und mit was für einem Erfolg.", merkte ich daraufhin an. Von Vandeberghe folgte nur noch das alles erklärende Wörtchen "Eben". Damit dürfte das Thema "Kein Gore in Red Steel 2" aus Gründen der Erfolgsaussichten kaum noch anfechtbar sein. Für mich persönlich tut das keinen großen Abbruch, denn im comicartigen, hellen Cel-Shading-Look ist diese Entscheidung fast als stimmiges Stilmittel zu sehen. Das vom ganzen Look her so stark wie kaum ein anderes Spiel mit dieser Optik an XIII erinnernde Gesamtbild von Red Steel 2 hat mich auch ohne rote Beete packen können, weil Ubsisoft ihr ungewöhnliches Western-Samurai-Steampunk-Szenario schlichtweg cool inszeniert haben. Auch ohne ganz große Schlagdynamik (vielleicht ja auch gerade deswegen) strotzen die Kämpfe nur so vor Style und auch andere bisher gezeigte Levels, in denen man beispielsweise gefesselt hinter einem Motorrad durch die offene Landschaft über den Sand gezogen wird, stellen mit Red Steel 2 einen der technisch beeindruckendsten und am meisten wie aus einem Guss wirkenden Wii-Actiontitel der kommenden Monate in Aussicht. Ich meine... ein Held mit Schwert, Wumme, langem Ledermantel und Hut! Alleine des Hutes wegen freue ich mich schon auf den Release!
Red Steel 2

Kommentare

Henky
  

naja ich kann drauf verzichten

(das icon ist aber "geil"^^)

Zitieren  • Melden
0
Eisenfaust
  

Mann! das war meine einzige Sorge - das die Bewegungen trotz MotionPlus nicht einfach ganz genau so umgesetzt werden, wie man sie halt ausf?hrt. Das hat doch in Sports Resort super gefunkt?!? Hatte echt gehofft, das wird wie der Sports Resort Schwertkampf ohne Diddlmaus Grafik. Schadeschade

Zitieren  • Melden
0
paulfect
  

Hoffe wird ein gutes Ding. Aber das mit dem Blut (keine Mad World Effekte, sonder kleine aber feine) st?rt schon ein wenig. Hoffe es wird besser als Teil 1 und kann sich in Regionen von der Mad World Wertung einordnen.

Zitieren  • Melden
0
ninjai71
  

Oh mann, wenn das immer noch nicht m?glich ist, trotz des, meiner Meinung nach ?berteuerten Wii-MotionPlas Addons, wird die Wii wirklich einpacken k?nnen, wenn Sony mit der schon jetzt sehr genial funktionierenden und gegen die schwammige Wii-Mote sehr pr?ziesen Rasselsteuerung auf den Markt kommt. Selbst Natal von Mikkisoft wird da sicherlich auch noch die Wii-Motesteuerung pl?tten. tze!

Zitieren  • Melden
0
zaziki78
  

das spiel an sich intressiert mich nicht, praktisch ?det mich das demo-vid sogar an.

positiv ist f?r mich aber cel-shading(mag ich eigentlich auch nicht ...), es versteckt aber recht gut wii?sche probleme mit guter grafik, ohne gleich mit schlechten effekten daherzukommen.

Zitieren  • Melden
0
xXDonReneXx
  

"Ich meine... ein Held mit Schwert, Wumme, langem Ledermantel und Hut! Alleine des Hutes wegen freue ich mich schon auf den Release!"
Sp?testens bei dem Satz war klar von wem der Bericht kam :)

Naja, hier wird wenigstens der Hut nicht der einzige positive Aspekt des Spiels bleiben xD

Zitieren  • Melden
0
DJMetzger
  

Red Steel 1 wurde ja f?rmlich zerrissen damals. Ich fands dennoch echt gut. Vor allem, da es zu dem zeitpunkt so nix vergleichbares gab. Die Stuereung finde ich bislang auch immer noch eine der besseren der Wii Shooter. Die Schwertk?mpfe waren Mist, OK. Aber der Rest war gut. Sogar die Story fand ich nicht ?bel...

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video