Resident Evil: The Mercenaries 3D

Plattform: (3DS)
Release: 01. Juli 2011

User-Wertung:

Resident Evil – The Mercenaries 3D

Da wandert die Hand mal wieder an die Stirn: Was ein kleines, Handheld-prädestiniertes Suchtmittel hätte werden können, ist dank einiger fragwürdiger Designentscheidungen, ganzen Wagenladungen an ungenutztem Potential und der dümmsten KI der Welt nur noch eine Durchschnittsballerei mit „Resident Evil“-Bonus, aber immerhin in 3D.

Obwohl viele hinter der 3DS-Vollpreisversion des einstigen "Resident Evil 4 & 5"-Minispiels "The Mercenaries" mal wieder pure Abzocke oder zumindest ein gehobenes Maß an Raffgier vermuteten (und damit wohl auch richtig lagen), habe ich selbst mich tatsächlich sehr auf das Spiel gefreut. Schon auf der Konsole entfachte der, im Kern extrem simple Zusatzmodus eine erstaunliche Motivation, gepaart mit krassen Panikmomenten. Wie gehabt ballert ihr euch auch auf dem Nintendo 3DS mit eurem favorisierten "Resi"-Charakter in abgegrenzten Arealen, die Gebieten aus der jeweiligen Kampagne nachempfunden sind, durch endlose Horden Infizierter (sprich: schlauerer Zombies), während am oberen Bildschirmrand ein Countdown runterläuft. Durch Kombo-Abschüsse oder das Aktivieren offensichtlicher sowie versteckter Zeitboni, erhaltet ihr wertvolle Extrasekunden. Highscore-Jagd at it's purest. Leitern, die ihr hinter euch umstoßen könnt oder Benzinfässer, die ... Ihr wisst schon ... KABOOM!, sowie überall verteilter Granaten, Munition und Heilkräutern, verleihen dem Dauergeschrote sogar eine leicht taktische Note, um immer noch ein paar Punkte mehr aus den Leveln zu kitzeln.
Resident Evil ? The Mercenaries 3DDennoch sollte wohl rübergekommen sein, dass das Gameplay an sich keine Ehrenpreise für Spieltiefe verdient. Ganz klar, hier muss man durch jede Menge (freispielbare) Inhalte das Interesse aufrecht erhalten. Statt aber das Maximum aus dem einfachen Spielprinzip zu holen und ein Schaulaufen aller bekannter Charaktere und Gegnertypen, durch charakteristische Gebiete aller Teile zu veranstalten, hat sich Capcom für möglichst wenig Aufwand entschieden. Die ca. 30 Abschnitte sind komplett aus "Resident Evil 4 & 5" übernommen und, wenngleich recht vielfältig designt, zum Beispiel mit der berühmten afrikanischen Wellblechhüttensiedlung zu Beginn, einem verschachtelten Containerschiff, einer schlauchartigen Höhle oder dem spanischen Dorf aus Teil 4, für Nicht-Kenner auch nichtssagend, dank der ebenso nicht vorhandenen Story. Zumal die optische Abwechslung doch eher auf der Strecke bleibt. Ich hoffe ihr seid Fans von Grau- und Brauntönen. Neue Maps in bekannten Umgebungen wie etwa Raccoon City hätten das Paket enorm aufgewertet.
Resident Evil ? The Mercenaries 3DAuch bei den Charakteren scheint die Halbherzigkeit der Entwickler durch. Zu Beginn dürft ihr zwischen drei Helden wählen: "Gorilla Chris" Redfield, Jill Vallentine und Hunk. Mit steigendem Erfolg kommen noch Wesker, Krauser, Barry, Claire Redfield und Rebecca Chambers in die Mannschaft. Doch wo sind Leon und Ada? Die Serien- und vor allem auch "Mercenaries"-Veteranen hätten mindestens noch reingehört. Einige Kenner unter euch vermissen sicher auch noch ein paar andere Gesichter - auch auf der Gegenseite. Denn die Feindeshorden sind ebenfalls komplett aus den letzten beiden "Resi"-Episoden entflohen. Ihr bekommt es also zum Beispiel mit Armeen von infizierten Menschen, Kultisten, Kettensägenkapuzenmännern oder diesen Typen mit dem riesigen Hammer zu tun. (Ich weiß, der hat einen Namen, den ich gerade nicht parat habe. Ich schätze, er wird es mir nicht übel nehmen.) Keine Licker, kein Tyrant, kein Nemesis, keine Zombies. Wieso nicht, wenn es doch ohnehin keinen wirklichen, inhaltlichen Zusammenhang ergeben muss?
Resident Evil ? The Mercenaries 3D

Kommentare

Kohlenstoff
  

@ L!nc0oln
Ich weiss einen Grund..möglichst kleiner Aufwand für möglichst viel Profit....Capcom wird immer geldgieriger aber leistet dafür immer weniger Arbeit..
Ruhe sich auf ihrem Erfolg von Resident Evil 4 aus...keine Ahnung wie aus so einen tollen Spiel so eine aktuelle Grütze entstehen kann...

Zitieren  • Melden
0
L!nc0ln
  

Ich verstehe sowieso nicht, warum man ein Minigame als eigenständiges Spiel herausbringt. Mir fällt da ehrlich gesagt kein Grund ein.
Mir fällt da ehrlich gesagt außer Kommerz kein Grund ein.

Zitieren  • Melden
0
Johannes Krohn
  

Vielen Dank! :)

Zitieren  • Melden
0
Zed01
  

... und bescheiden ist er auch noch. JK for President (or chief editor at least)!

Zitieren  • Melden
0
Johannes Krohn
  

@ Zed01: Du weißt doch dass du deine Ironie kennzeichnen musst. Sonst glaubt das noch jemand. ^^

Zitieren  • Melden
0
Zed01
  

Der Test ist wirklich hervorragend. Jeder Aspekt wird komplett ausgeleuchtet und ohne das Spiel gezockt zu haben, bleibt für mich nicht eine Frage offen. Die angelegten Maßstäbe sind durchweg fair und angemessen. Bravo!

Zitieren  • Melden
0
The Ice Truck Killer
  

Ein weiterer Titel der mich zum 3DS Kauf verf?hrt ......................... NICHT
Also mir kommt es bis jetzt so vor als wenn der 3DS "noch" ein Schnellschuss war. Keine/Kaum ansprechende Spiele bis jetzt. Hab letzten auch erlebt das Leute gedacht haben 3DS w?ren spezielle Spiele f?r den DS und nicht das der 3DS eine neue Handheld Konsole ist. Hab auch das Gef?hl das der 3DS einfach nur ne neue DS Variante ist wie der DS Lite, DS XXL usw

Zitieren  • Melden
0
Kampfwurst2
  

@Valium
Hehe ;D

Zitieren  • Melden
0
Valium
Valium
  

Autoplay ist fast so penetrant wie diese Webcamsex Werbung unten rechts, bei den Youporn Videos :L

0
beenii
  

keine wertung? vorbildlich. schöner test!
mir persönlich gefällts ja sehr gut, trotz der mängel. zum speichersystem hätte vielleicht noch angemerkt werden können, dass es, neben der schon erwähnten GBA-version von street fighter, selbst auf dem 3ds schon einige titel gibt, bei denen ein reset des speicherstandes nicht möglich (Super Monkey Ball 3D (SEGA), Pro Evolution Soccer 2011 3D (Konami), and BlazBlue: Continuum Shift 2 (Arc System Works)). scheint aber soweit niemanden gestört zu haben, komisch. daneben finde ich es auch wichtig den poteziellen käufern zu erzählen, dass es anscheinend keine möglichkeit gibt, jemandem online mitzuteilen, dass man gerne eine partie zocken möchte. man kann nur ein spiel für "freunde" erstellen, oder eben beitreten. wie aber sagen ich jemandem aus meiner liste, dass ich ein spiel eröffnet habe? wenn das jemand rausbekommen hat, bitte ich um aufklärung. danke. auch, dass man jemanden, mit dem man gerade gespielt hat nicht in seine freundesliste aufnehmen kann finde ich sehr schade. gerade da man nach jeder partie wieder in die lobby geworfen wird und denjenigen meißt nicht mehr findet
hätte ich nicht eine neue version erstanden, wäre ich mit sicherheit ein wenig enttäuscht.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video