Skull & Bones

Plattform: (PC, PS4, XBO)
Release: Array

User-Wertung:

Skull & Bones - Kein Assassin's Creed-Spinoff, um mehr Freiheiten zu haben

Skull & Bones stammt von den Entwicklern, die schon die Seeschlachten in Assassin's Creed 4: Black Flag entwarfen. Ubisoft wollte aber kein Spinoff, sondern eine eigene Marke.

Skull & Bones blickt in eine erfolgreiche Zukunft.

Skull & Bones blickt in eine erfolgreiche Zukunft.

Die Enthüllung des Piraten-MMOs Skull & Bones während der Ubisoft-Pressekonferenz auf der E3 2017 hat viele Spieler-Herzen höher schlagen lassen. Denn die beeindruckenden Seeschlachten erinnern nicht von ungefähr an die Abenteuer von Edward Kenway, der in Assassin's Creed 4: Black Flag über die Weltmeere zog. Die Entwickler von Ubisoft Singapur waren damals verantwortlich für die Gefechte auf hoher See.

Mehr: Skull & Bones - Ubisofts Piraten-Action kommt mit Singleplayer-Kampagne

Offenbar wollte Ubisoft das lukrative Fahrwasser der Assassin's Creed-Reihe aber umschiffen und hat sich stattdessen mit Skull & Bones für den Start einer neuen Marke entschlossen. Im Gespräch mit Gamespot erklärten nun Ubisoft Singapur-Chef Olivier de Rotalier und Ubisoft-CEO Yves Guillemot, warum sie sich für diesen Schritt entschieden.

So führt Guillemot aus:

"Wir wollten keine Einschränkungen - eine neue IP zu schaffen, gibt dir die Chance, alles zu tun, was du möchtest. Es ist ein Weg, um an mehr Freiheiten zu gelangen."

Laut de Rotalier wollten die Entwickler nach Assassin's Creed 4: Black Flag beim Piraten-Setting bleiben und es "noch größer und besser" machen. Zunächst gab es einen Prototypen mit 1-gegen-1-Duellen, doch schon hier entfernte man sich gefühlt sehr vom Assassin's Creed-Franchise.

So wie es aussieht, tut das fehlende Assassin's Creed-Banner der Beliebtheit von Skull & Bones aber keinen Abbruch. Guillemot weist auf die gigantischen Fan-Reaktionen hin und betont, dass die bisherigen Beta-Registrierungen rekordverdächtig seien.

Mit dem nötigen Erfolg soll uns die Skull & Bones-Marke auch langfristig erhalten bleiben, denn laut de Rotalier hoffe man bei Ubisoft, dass man die IP die "nächsten 10 bis 15 Jahre" unterstützen kann.

Skull & Bones soll im Herbst 2018 für PS4, Xbox One und PC erscheinen.

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

Autor:

Datum:

24.07.2017, 18:07 Uhr

Liken: