Sonic Colours

Plattform: (NDS, Wii)
Release: 15. Dezember 2010

User-Wertung:

Sonic Colours

Ein Freund des farbigen Stacheltiers hat es wahrlich nicht leicht. Ob es nun das unspielbare Sonic Freeriders oder das suspekte Sonic Unleashed war, dass den Spieler vollkommen unzufrieden zurückließ. Mit jedem Teil sinkt die Hoffung auf eine ehrwürdige Wiederkehr Sonics. So viel sei gesagt, in Sonic Colours läuft der schnelle Igel wieder zur alten Höchsform auf.


Worum geht’s?

Bösewicht Dr. Eggman möchte sich für seine ganzen Vergehen, die treue Verfolger des blauen Igels in 12 vorherigen Spielen erlebt haben, entschuldigen. Als dieses große Verzeihungs-Pralinenschächtelchen hat sich der Eierkörpermann "Dr. Eggmans fantastischen intertgalaktischen Vergnügungspark" ausgedacht. So sollen auf verschiedenen Planeten (Dejavu?) Attraktionen stehen, die die Welt beglücken sollen. Sonic und Tails lassen sich nicht lumpen und vermuten hinter Dr. Eggmans eigentlich schönen Gedanken, wieder einen fiesen Plan. Ein Vertreter der Alien-Art namens Wisp erzählt den beiden, dass einige seiner Freunde von keinem geringeren als Dr. Eggman gekidnapped wurden. Jener hat den Plan, die Kräfte der mikrigen Wesen als Treibstoff für eine Gedankenstrahl-Maschine nutzen, um diesen auf Sonics Heimat zu schießen. Also verbünden sich der Doppelschwanz und der Turbo-Igel mit den Wisps und der Kampf gegen Eggman beginnt.
Die Story ist lediglich als Erklärung für Sonics neue Fähigkeiten dienlich. Diese Nebensächlichkeit ermöglicht glücklicherweise das Überspringen jeglicher Sequenzen. Daraus kann man nun schließen, dass Sonic-Veteranen endlich mal wieder ihren bekannten, altbewährten und immer wieder herbeigesehnten Spaß hingelegt bekommen und die Story links liegen lassen können..
Sonic Colours

Wie ist das Gameplay nach den vorherigen miesen Ablegern?

Das Spielprinzip sollte den meisten Leuten, die je etwas von SEGAs Maskottchen gehört haben, eigentlich bekannt sein. Die Sonic-Reihe zeichnete sich früher für schnelles und andersartiges Gameplay aus. So flitzte man beispielsweise in der allseits bekannten "Greenhillzone" durch Loopings, konnte Gegner zerfetzen und musste mitunter blitzschnell reagieren, wenn man von böse gesinnten Erdenbewohnern getroffen wurde, um verloren gegangene Ringe wieder einzusammeln. Damals erfuhren viele Leute, das erste Mal, dass Jump'n'Runs auch ohne Abstriche im Spielspaß schnell und hektisch von statten gehen können. So ist es auch hier der Fall, dass der Controllerbesitzer einfach durch die Level flitzen kann. Einen kleinen Unterschied gibt es leider, denn ab und an wirkt die Fernsteuerung des stacheligen Säugetieres ein wenig unausgefeilt. Ich hatte das Gefühl, dass mein Tastengedrücke mit einer leichten Zeitverzögerungen vonstatten geht. Dies war gerade in engen Geschicklichkeits-Passagen ärgerlich. Sprich, wollte ich von einer engbemessenen Plattform zur nächsten springen, reagierte der piksige Kerl auf dem Bildschrim nicht und ich musste das ganze Prozedere erneut über mich ergehen lassen. Darüber kann man jedoch hinweg sehen, denn Sonic Colours beruft sich auf seine alten Stärken und setzt diese gekonnt um. Einige kleine Design-Mankos möchte ich jedoch bemängeln, denn die Bewegungen des blauen Flitzers sind abgehackt und nicht ganz so schön animiert.
Natürlich darf in einem Sonic-Spiel die extreme Geschwindigkeit nicht zu kurz kommen. Jubelschreie sollten sich nun durch die Reihe hinweg laut machen, denn jene Schnelligkeit wird auch hier geboten und im Gegensatz zu den Vorgängern gut umgesetzt. Spieler die bisher nicht mit der Materie vertraut sind, könnten jedoch ihre Probleme mit den blitzschnellen Darstellungen haben. Denn Unerfahrene Einsteiger könnten mangels Übersichtlichkeit, häufig nicht schnell genug auf auftretende Hindernisse reagieren. Dennoch sei gesagt, dass man sich nicht scheuen sollte einmal in den Titel reinzuschnuppern, denn gerade dieses Tempo zeichnet die Serie aus.
Sonic Colours

Gibt es Abwechslung durch neue Spielelemente?

Die neuen Fähigkeiten werden durch die bereits erwähnten Wisps erklärt. Somit lernt man im Laufe des Spielverlaufs neue Fertigkeiten dazu, die einem bei mehrfachen Stage-Durchläufen höhere Scores verschaffen können. Dazu müssen lediglich die neu gewonnen Alien-Freunde befreit werden. Hauptsächlich können durch die sonderbaren neuen Gaben andere Ebenen in den Leveln erreicht werden und eben andere Bereiche erkundet werden. Dies motiviert natürlich Spieler die soviel wie möglich aus Sonic Colours rausholen möchten dazu, sich die einzelnen Welten genauer anzuschauen und eben immer öfter mal zu wiederholen, um einen neuen Highscore aufzustellen und schließlich alles gesehen zu haben. Beispielsweise kann sich das hyperaktive Igelchen in einen Klotz verwandeln, mit dem man unter anderem Gegner zermatschen kann. Oder man harkt sich in Form einer pinken Stachelkugel in die Oberfläche, seien es auch steile Wände, und schießt an jenen entlang. Durch die Lüfte fliegen und sich durchs Erdreich zu bohren ist ebenfalls möglich. Übrigens können sich die neuen Alien-Veranlagungen größtenteils in den 2D-Passagen entfalten. In 3D-Stages sind sie nicht allzu häufig von Nutzen.
Sonic Colours

Sind die Level schön gestaltet?

Sonic Colours könnte den ein oder anderen Mario-Fan vielleicht etwas stutzig stimmen, denn Colours wirkt in manchen Anhaltspunkten, Weltall und Planeten, wie eine dezente Kopie von Super Mario Galaxy 2. Auch mit diesem Beigeschmack sei gesagt, dass das Igel-Spiel abwechslungsreiche Gegenden zu bieten hat. Diese sind ab und an zwar nicht so schön designt wie bei anderen Genrevetretern, üben jedoch trotzdem alle ihren eigenen Zauber aus. Die Kombination aus Sonics-Flitze-Krankheit und farbenfrohen Welten ergibt hier ein abwechslungsreiches Endprodukt. Somit rennt man durch, bereits im Trailer gesichtete, Donut-Loopings oder vergnügt sich in sandigen Gegenden. Aufmerksamkeit und Geschicklichkeit sind häufig ebenfalls gefragt. Bei manch einem Level kommt man jedoch um ein ständiges wiederholen und auswendig lernen nicht herum, denn auf manch ein Hinderniss kann man nicht schnell genug reagieren.
Nichts desto trotz steht hier das Sonic-typische Gameplay ganz groß geschrieben, denn jegliche Level, ob 2D oder 3D lassen sich flink durchrennen. Durch neue Fähigkeiten und das damit verbundene erneute Durchlaufen der Stages, erhält jedes bereits absolvierte Welt einen enormen Reiz nocheinmal durchforstet zu werden.
Sonic Colours

Ist Sonic Colours auch etwas für Sonic Fans?

Ganz klar ist hier, dass gerade die alten Hasen des Sonic-Geschäfts bedient werden sollten. Denn neben dem ursprünglichen Sonic-Konzept, verzichtet man hier auf allerlei fragwürdige "Innovationen", die der Serie frischen Wind einflößen sollten, wie beispielsweise der Wer-Igel. Das unsteuerbare Sonic Free Riders sollte hierbei auch ganz schnell vergessen werden. Jeder Kenner erfährt hier, seit langer Zeit und all den vermurksten Ablegern, wieder eine Offenbarung an Sonic 2D-Abenteuer. Andere Jumpn'Run-Brüder sind zwar etwas einsteigerfreundlicher, dennoch sei jedem Sonic-Nichtkenner gesagt, dass ein Blick riskiert werden sollte. Ein Einsteiger sollte nicht direkt nach dem ersten Level abschalten, sondern sich mit der Materie etwas befassen, denn nach einer kurzen Eingewöhnungsphase der Hektik wegen, entfaltet Sonic Colours sein komplettes Potential. Durch Sonics neue Verwandlungsmöglichkeiten wird dem Spieler auch eine gewisse Vielseitigkeit geboten. So hat man das Gefühl immer wieder etwas Neues zu entdecken, wenn man plötzlich als Rakete völlig neue Levelabschnitte begehen kann.
Reine Igel-Power wird hier geboten. Im wahrsten Sinne des Wortes ohne jeglichen Schnick-Schnack in irgendeiner erdenklichen Hinsicht.
Sonic Colours

Multiplayer?

Einen Multiplayer-Modus gibt es tatsächlich. So kann man wie beispielsweise in New Super Mario Bros. Wii oder bald Donkey Kong Country Returns einen Koop-Modus spielen. Dies ist jedoch nur im "Sonic-Arcade-Simulator" möglich und kann durch detaillarme Level-Abschnitte nicht ganz überzeugen. Ein kurzer Abstecher bringt zwar Spaß, aber spielerisch gesehen sollte man sich dann lieber doch auf das Hauptspiel beschränken.

Offizieller Trailer


Sonic wieder bei alter Stärke

Kleine Sonic-Kunde

Der ursprüngliche Name des Stacheltiers sollte Mr. Needlemouse lauten. 1990 entstand das Maskottchen für SEGA, um die Geschwindigkeit des SEGA Mega Drives zu repräsentieren, doch unter dem bis heute bekannten Namen Sonic. Bis dato war Alex Kidd die Vorzeigefigur des Publishers und Entwicklers.
Sogar eine Initiative zum Schutz der Igel hat SEGA ins Leben gerufen und den kugeligen Tappsern den Weg über stark befahrene Straßen gebahnt. Nebenbei bemerkt war der Igel letztes Jahr "Tier des Jahres".
Sonic war einst der direkte Konkurrent zu Nintendos Mario, konnte allerdings den Erfolg des schnauzbärtigen Klempners nie erreichen. Mittlerweile agieren die beiden in den selben Spielen (Mario & Sonic bei den olympischen Spielen).
Sonic Colours

Kommentare

RoOhZilla
  

@ Srandmann:
:D

Zitieren  • Melden
0
  

T?glich werden Unz?hlige Igel ?berfahren aber kennt einer einen Italienschen Klemptner der ?berfahren wurde? nein das bewei?t Igel sind Schwach...

Au?erdem hat Mario einen Beruf und Sonic hat keinen ......Mario ist Voll Intregiert in die Deutsche Gesellschaft aber dieser Igel schafft nix und bekommt bestimmt Hartz 4 ....

0
Saskia Thudium
  

Nein man hat eine Art Weltkarte, auf welcher man die einzelnen Level anw?hlen kann. Die Bossk?mpfe reichen von Anspruchsvoll ?ber anspruchslos hinweg und Freischaltbares gibt es in Form von Super Sonic oder Miis, sammeln kann man nat?rlich (rote) Ringe oder Emeralds.

Zitieren  • Melden
0
Topper Harley
  

Super Test :) jetzt passts zur Wertung ;)

@3-6-0-FAN

Die Kritik zum Test bezog sich nicht auf aktuelle Fassung sondern auf die vor ein paar Tagen ver?ffentlichte Version.

Zitieren  • Melden
0
3-6-0-FAN
  

heh sos chlecht istd er test doch agr nicht ich zituere
Somit l?uft SEGAs blaues Maskottchen wieder zu H?chsformen auf, die man bisher nur noch von uralten Teilen der Serie kannte. Ein ausgepr?gten Reaktionsverm?gen sollte nat?rlich vorhanden sein, damit auch Neueinsteiger in die Serie ihren Spa? bekommen. Wahrscheinlich spreche ich jeglichen Sonic-Fans aus der Seele, wenn man hier ein dickes Lob an die Entwickler richtet, die es endlich geschafft haben, den kleinen Kerl wieder wie zu fr?heren Sonic-Zeiten aufbl?hen zu lassen.zitat ende

was mcih ankotzt ist,da komt endlich mal das zweite(neben Sonic 4)gute Sonic raus und dann nur f?r die WII?Hallo?ich wills auch f?r die xbox,schliesslich kamen ja ale schlechten Sonics daf?r auch raus

Zitieren  • Melden
0
RoOhZilla
  

@ Saskia:
Au?erdem w?rde ich noch gerne erfahren wie es denn um die Endgegnerk?mpfe vom Anspruch her steht? Ich finde n?mlich, dass diese in den besseren Teilen der Serie immer ein kleines Highlight waren und hoffe dass Sonic Colors auch hier wieder zur?ck zu alter Hochform gefunden hat.

Zitieren  • Melden
0
RoOhZilla
  

@ Saskia:
Das ist ja ein Unterschied wie Tag und Nacht verglichen zur Vorabfassung des Tests. Hoffe dass das dann auch wirklich die Meinung des Redakteurs Widerspiegelt und nicht einfach nur ein Zugest?ndnis an die entr?stete Sonic-Fangemeinde ist ;)
Was mich noch interessieren w?rde ist, wie die einzelnen Levelabschnitte miteinander verkn?pft sind. Gibt es eine Oberwelt wie etwa bei Sonic Adventure? Gibt es irgendwelche Anreize (Au?er den Highscores) die Stages mit Hilfe der Power-ups erneut zu durchforsten (freischaltbare Charactere, Mini-games, Sammelobjekte) oder sind die zu entdeckenden Nebenpassagen derart Aufregend gestaltet, sodass sie den Spieler durch pures Eyecandy entlohnen?

Zitieren  • Melden
0
Alexander Voigt
  

War nur ein Fehler von mir, den zu fr?h freizuschalten. Der war noch nicht fertig, als er online ging, weil der Status intern falsch angezeigt wurde. Daher sind auch einige Textpassagen jetzt erst in der finalen Form.

Zitieren  • Melden
0
Saskia Thudium
  

Jop, komplett ?berarbeitung meinerseits musste durchgef?hrt werden. Jetzt ist er wieder zur?ck.

Zitieren  • Melden
0
Der Papa
  

wieso ist der Test nochmal neu eingestellt worden? Hat sich etwas ver?ndert?

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video