AreaGames Awards 2011: Spiel des Jahres

Es ist soweit. Wir haben gespielt, wir haben diskutiert und wir haben uns entschieden. Auch wenn dieses Jahr vollgepackt war mit zahlreichen tollen Spielen, mussten wir aus 10 nominierten Titel das eine Spiel wählen. Das eine Spiel, das in keinem Geschichtsbuch fehlen darf, wenn man an das Jahr 2011 zurückdenkt. Vorhang auf!


Dark Souls

Der geistige Nachfolger von Demon´s Souls hebt sich vor allem durch seinen für moderne Titel untypisch hohen Schwierigkeitsgrad ab. Hier verlieren Spieler virtuelle Leben noch und nöcher; wahrscheinlich schneller als es den meisten lieb ist. Damit ist Dark Souls wohl eine der interessantesten und mutigsten neuen Marken, die es derzeit auf dem Markt gibt. Gepaart mit dem genialen Kampfsystem, seiner mystischen Atmosphäre und dem cleveren Level-Design im mittelalterlichen Setting übt der Hardcore-Titel eine Anziehungskraft aus, der man sich nur schwer entziehen kann. In kaum einem anderen Spiel wird Unachtsamkeit so erbarmungslos abgestraft wie hier, so dass Lust und Frust extrem nah beieinander liegen und den großen Reiz von Dark Souls ausmachen.
AreaGames Awards 2011: Spiel des Jahres

The Elder Scrolls V: Skyrim

Die Spielwelt ist so unfassbar groß, dass man sich mehr als einmal fragt, wie das alles auf nur eine Disc gepasst hat. Die Hauptquest um das mysteriöse Auftauchen der Drachen fesselt in gleichem Maße, wie die zahlreichen Dungeons mit ihren verführerischen Items locken. Wem das an Beschäftigung nicht reicht, der kann sich einer der Gilden anschließen oder sich für eine Partei im Bürgerkrieg entscheiden. In Skyrim wird einem nichts vorgeschrieben, jeder Spieler erlebt seine eigenen Abenteuer und die Möglichkeiten scheinen unendlich. Ist man erst vom Zauber der Nordprovinz ergriffen, vergisst man alles Andere um sich herum und die Zeit vergeht wie im Fluge.
AreaGames Awards 2011: Spiel des Jahres

Portal 2

Wer glaubt, dass die Portal-Schöpfer ihr Pulver mit Eingangs- und Ausgangsportalen bereits verschossen haben, wurde mit Portal 2 eines Besseren gelehrt. Neben neuen Rätseln präsentieren sie uns in der Fortsetzung auch noch drei Flüssigkeiten mit verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten, die den Portal-Kopfnüssen eine neue Dimension verleihen. Und als wäre der trickreiche und stark erzählte Singleplayer nicht schon genug des Guten, legt man sogar noch einen perfekten Koop-Modus dazu, der seinen Namen mehr als verdient hat.
AreaGames Awards 2011: Spiel des Jahres

Minecraft

Über ein Jahr lang konnte Minecraft im kostenpflichtigen Beta-Betrieb reifen, bevor es dann im November 2011 offiziell für den PC erschienen ist. Der Erfolg der Beta dürfte aber sogar Erfinder Markus "Notch" Persson erst verwundert und dann reich gemacht haben: Millionen Spieler zahlten bereits knapp 10 Euro für die Teilnahme an der Beta und viele Außenstehende konnten nur noch Bauklötzer staunen. Das Spiel, das nur unzureichend als virtueller Lego-Baukasten der Videospielegeneration zu erklären ist, hat vor allem bei jüngeren Spielern unheimliche viele Fans. Ältere Spieler brauchen etwas mehr Eingewöhnungzeit, bis auch sie dem Reiz des Spiels erliegen.
AreaGames Awards 2011: Spiel des Jahres

The Legend of Zelda - Skyward Sword

Keine Frage, der Schwanengesang der Wii, der sich Zelda nennt zieht alle Register des Systems: Nintendo zeigt mit Zelda, wie man die Wiimotion Plus wirklich einsetzt und löst damit ein Versprechen ein, das eigentlich schon vor vier Jahren zum Start der Wii gegeben wurde. Endlich kann man mit der Steuerung das Schwert schwingen, Pfeil und Bogen nutzen und auf ein ansehliches Arsenal kleiner Helfer zurückgreifen. Und auch wenn Zelda seine Zeit braucht, um spielerisch in Fahrt zu kommen, bietet es doch in der zweiten Hälften die spannendsten und originellsten Herausforderungen, denen sich je ein Höhlenforscher gestellt hat. Trotzdem darf nicht unterschlagen werden, dass die eigentlich hübsche Grafik sehr unter ihrer geringen SD-Auflösung leidet und der technische Nachholfbedarf der Wii auch 2011 wieder schmerzhaft ins Auge fiel.
AreaGames Awards 2011: Spiel des Jahres

Gears of War 3

Das Spiel startet ruhig, geht aber zügig in die Vollen und prescht mitten in die fulminante Schlacht. Denn woran es Gears nicht mangelt, ist der Bombast, den der finale Teil mit sich bringt. Alles ist in Bewegung und mit zahlreichen Details gespickt. Im einstürzenden Gebäude fliegt einem der gesamte Staub und Putz des Bauwerks entgegen und Detonationen lassen den Sand in die verqualmte Luft spritzen. Der imposante Soundtrack transportiert eine akustische Wucht, die ihresgleichen sucht. Man ist umgeben von ohrenbetäubenden Explosionen, die Waffen rattern unaufhörlich; kreischende "Leuchtende" zerplatzen mit grellem Licht im Kugelhagel und kehren dabei ihr Innerstes unfreiwillig nach Außen. Dazu kommen die wunderschön gestalteten und abwechslungsreichen Areale sowie verschiedene Fortbewegungsmittel. Was Epic mit Gears of War 3 abliefert, lässt sich in dieser Hinsicht schlichtweg als bombastisch bezeichnen.
AreaGames Awards 2011: Spiel des Jahres

Batman - Arkham City

Entwickler Rocksteady scheint kein Freund des "Weniger ist mehr" Mottos zu sein. Für Arkham City scheint man sich eher an der Weisheit "Viel hilft viel" orientiert zu haben. Aus dem eher überschaubaren Arkham Asylum wurde ein riesiger Stadtteil, der nun wie in 80er Jahre Kinostreifen "Die Klapperschlange" als riesiges Gefängnis dient, in der sich die Insassen selbst überlassen sind. Die Gadgets wurden erweitert, die Gegner zahlreicher und die Riddler-Rätsel kurzerhand vervierfacht. Arkham City scheint vor Gameplay-Elementen fast aus den Nähten zu platzen. Und obwohl das Spiel bereits enorm an Umfang zugelegt hat, bietet ein New Game+ Modus und die spielbaren Figuren Catwoman und Robin noch weitere Argumente, seine Zeit in den düsteren Schluchten von Arkham City zu verbringen.
AreaGames Awards 2011: Spiel des Jahres

Deus Ex: Human Revolution

Die Zukunft ist goldig: Zumindest in der Welt von Deus Ex - Human Revolution erstrahlt alles in einem leicht goldigen Schimmer. Aber nicht nur der Farbfilter sorgt für eine unverwechselbare Atmosphäre: Nahezu jeder Gegenstand der Spielwelt musste neu erschaffen werden. Für das Detroit oder Montreal der Zukunft gab es keine Vorlagen. So mussten selbst Kleinigkeiten wie Telefone, Fahrräder oder Kaffetassen für das Spiel neu designt werden. Aber der Aufwand hat sich gelohnt: Unser eleganter Robocop Adam Jenson schleicht, ballert und hackt sich durch eine stimmige Cyberpunk-Welt, in der nichts so ist wie es scheint und es nur ein Motto gibt: Vertraue niemandem! Außer den eigenen Augen, aber die sind ja auch schon kybernetisch.
AreaGames Awards 2011: Spiel des Jahres

Uncharted 3

Natürlich war es fast unmöglich für Naughty Dog, den brillianten Vorgänger noch einmal zu toppen. Und so verwundert es nicht, dass viele Spieler weiterhin Uncharted 2 für den besten Teil der Reihe halten. Spielerisch gab es einige Rückschritte: Das Zielsystem wurde leicht verändert (und mittlerweile wieder zurückgepatcht) und der Spieler hat noch stärker als im zweiten Teil das Gefühl, einen interaktiven Film zu sehen, bei dem er mit seinen Eingaben eher Fremdkörper als Mitspieler ist. Doch die filmreife Inszenierung hat natürlich auch ihre Vorteile. Selten hat man derart realistische Gefühlsäußerungen in den Spielfiguren gesehen und nur wenige Spielfiguren fühlen sich derart glaubwürdig an wie Nathan Drake.
AreaGames Awards 2011: Spiel des Jahres

The Witcher 2 - Assasins of Kings

Die Fortsetzung des Rollenspielepos bietet eine fesselnde Geschichte rund um die politischen Ereignisse des Königreichs Temerien, die sich ganz klar an Erwachsene Spieler richtet. Die nicht-lineare Story bietet drei voneinander unabhängige Handlungsstränge. Je nach getroffener Entscheidung, wartet eine andere Geschichte auf den Spieler. Taktische Elemente vermischen sich mit dynamischer Action und einem brutalen Kampfsystem, dass auch vor derben Finishern nicht halt macht. Die lebendige und glaubwürdige Welt weiß auch durch Abwechslung zu überzeugen. So gibt es sogar ein Zwergenvolk, deren Stadt eine entsprechend individuelle Architektur aufweist. Auf The Witcher 2 passen diverse Superlative: Es ist episch, intensiv und emotional und somit ein würdiger Vertreter seines Genres.
AreaGames Awards 2011: Spiel des JahresUnd das AreaGames Spiel des Jahres 2011 ist....

Kommentare

sondaschule
  

Ich finde es unfassbar, dass manche Gehirne so unglaublich klein sein können, dass sie selbst nach dem 10000000. Hinweis nicht verstehen, was eine subjektive Meinung ist. Das kann ja wohl nicht ausschließlich am Alter liegen!?
Ich selbst habe Portal noch nicht gespielt, also kann ich dazu nix sagen. Mir hat aber ein Argument von Alex im Podcast nicht gefallen, welches gegen Skyrim sprach.
Er hat (ungefähr) gemeint, dass Skyrim nicht "genial" sei, sondern sich durch die Masse auszeichne und nur ein Ausdruck von "Manpower" sei. Da frag ich mich doch, wieso kein anderer großer Publisher ein solches Spiel hinlegt!?
Wer schonmal irgendwas mit Programmierung am Hut hatte, wird mir zustimmen, was für unfassbar geniale Leistung es ist, eine nahezu skriptfreie, riesige, virtuelle Welt wie Skyrim zu kreieren, in der eine Spielbarkeit überhaupt erst gegeben ist. Und da sonst kein Entwickler auch nur annähernd etwas in dieser Qualität bieten kann, sollte man eine solche Leistung schon anerkennen und nicht nur auf "Manpower" reduzieren;-)

Zitieren  • Melden
0
pb2007
  

Spiel des Jahres ist Portal? Und wer hat das entschieden, der Osterhase? FAIL!!!

Zitieren  • Melden
0
DonkeyWong
  

oha... naja ich hatte die möglichkeit es anzuspielen, aber für mich ist das irgendwie nix...

Zitieren  • Melden
0
SinusFu
  

Für mich ist ganz klar "Dark Souls" Spiel des Jahres - Portal 2 ist auch ein wirklich genialer Titel und hat echt Laune gemacht, aber DS hat einfach eine viel stärkere Sogwirkung auf mich ausgeübt. Diese herausforderungsstrotzende Welt, die stilistisch schaurig-schöne Atmosphäre, das durchdachte Kampfsystem, die Charakterentwicklungsmöglichkeiten, die angedeuteten Geheimnisse, der Wiederspielwert, die musikalische Untermalung, diese Epik....usw. = GOTY (in my opinion)

Zitieren  • Melden
0
Zapp313
  

Portal 2 ist ein Titel bei dem ich mich auch mal wieder sehr über meine Motion Sickness ärgere, ebenso wie bei Deus Ex. Die Teile hätte ich wirklich sehr, sehr gerne gespielt.
Meine Top 5:
1. Mass Effect 2 PS3-Version (war schon auf der 360 mein Lieblingsspiel und ist es auch auf der PS3)
2. Rayman Origins (für mich ein überraschendes Highlight zum Jahresausklang!!!)
3. Gears of War 3 (konnte meine Erwartungen zwar leider nicht ganz erfüllen, war aber trotzdem super!)
4. Uncharted 3 (nach dem fantastischen 2. Teil für mich tatsächlich DIE Enttäuschung des Jahres, ...aber für sich allein genommen halt trotzdem ein sehr, sehr gutes Spiel)
5. Might and Magic: Clash of Heroes (ein "kleiner" Downloadtitel, der mir einfach mehr Spaß gebracht hat, als viele der "großen" Spiele dieses Jahr)

Zitieren  • Melden
0
Jace
  

@pornophonique: wuerde ich absolut unterschreiben. hab teil ein fast durch gespielt, langweilig. teil 2 reizt mich gar nicht.
skyrim ist fuer mich ganz klar spiel des jahres und ein starker kandidat auf das spiel dieser generation.

Zitieren  • Melden
0
MIIE
  

Bei aller kritik die ich in diesem jahr an areagames ge?bt habe, gibt mir diese entscheidung etwas vetrauen in eure redaktion zur?ck. Absolut verdiente entscheidung f?r einen herrausragenden titel. Gl?ckwunsch zur entscheidung.

Moe

Zitieren  • Melden
0
chuck norris 82
  

Und Dead space 2, welches hier ne 10 von 10 bekommen hat, ist nicht einmal nominiert?
Portal 2 war nicht wirklich mein Spiel..

Zitieren  • Melden
0
cHaOs667
  

Portal 2 ist auch nicht meine Wahl.

Klar, es ist ein sehr unterhaltsames Spiel das auch eine hervorragende Steuerung besitzt. Daf?r ist es aber auch sehr kurz und ein wiederspielwert ist trotz KoOp Modus und Herausforderungen nicht wirklich gegeben.

Ich bin froh das Spiel in einer Blitzaktion im Fr?hjahr f?r gerade mal 30 Euro erstanden zu haben. 50, 60 Euro wie f?r Skyrim, Gears 3 (mit meiner UK Epic Edition war es noch viel teurer ;)) und Forza 4 war es in meinen Augen nicht Wert.

Zitieren  • Melden
0
XBOX360FanAC
  

Marcus Fenix hätte sich genau wie ich anders entschieden:o)

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte

31.07.17 18:07 Uhr

PlayStation Now - Streaming-Service könnte zukünftig Teil von PS Plus werden

Einen Hinweis darauf könnten die gestiegenen Preise von PS Plus sein. 

31.07.17 18:07 Uhr

Limited Run Games - Publisher legt Switch-Support auf Eis, fühlt sich von Nintendo vernachlässigt

Nintendo hat "keine Zeit" für kleinere Studios, heißt es. 

31.07.17 17:07 Uhr

Dunkirk - Kriegsfilm ohne Krieg (Video-Special)

Kritiken und User-Bewertungen überschlagen sich beim neuen Nolan-Film, aber er ist mehr als »nur« ein weiterer Kriegsfilm. »Dunkirk« ist eine völlig neue Form...