AreaGames Awards 2012: Beste Musik

In Tests wird die Musik zumeist am Ende nochmal kurz abgehandelt, als wäre sie ein weitgehend bedeutungsloser Aspekt eines Spiels, den man eben noch der Vollständigkeit halber erwähnt haben sollte. Oft erst nach Jahren wird man sich ihrer Tragweite bewusst, wenn ein charakteristisches Stück wieder dieses Kribbeln im Bauch entfacht und die Erinnerung an ein unvergleichliches Werk aufleben lässt. Genau deswegen ist die Musik so unglaublich wichtig. Sie bestimmt die Dynamik und Emotionalität eines Spiels in einer Weise, die tief in die Seele geht, ohne das wir es bewusst wahrnehmen und macht es so zu einem ganz persönlichen Erlebnis. Das haben in diesem Jahr nur wenige Titel geschafft. Doch diese fünf Kandidaten vermochten es auf außergewöhnliche Art uns zu berühren, zu erschüttern oder mitzureißen.

Die Nominierten für den AreaGames Award für die beste Musik 2012 sind:

Max Payne 3 (PS3/Xbox 360/PC)

Schon die unheilvollen Gitarrenanschläge in Max Docks initiieren die bedrohliche Stimmung für das gnadenlose Action-Drama. "Max Payne 3" schreibt eine nihilistische Heroic-Bloodshed-Geschichte im schwülen Sao Paolo und schafft es weder die ikonographischen, düsteren Melodien seiner Vorgänger zu kopieren, noch sich ethnischen Klischees hinzugeben. Das ultraharte Kugel-Ballett findet einen eigenständigen pulsierenden Fluß, statt auf Genre-typische Dauerbeschallung auf Stufe 11 zu setzen und liefert damit einen der ungewöhnlichsten, aber auch einschneidendsten Soundtracks dieses Jahres. Ein Stück wie das ebenso klagende wie beißende Torture könnte man wohl eher in einem Arthaus-Western erwarten. Die sphärische Entrücktheit von Max Panama trägt zusammen die alkoholbedingte Betäubung des Helden als auch seine Orientierungslosigkeit in sich und kreiert zur gleichen Zeit eine nebeldicke atmosphärische Klangwand, die mehr ist als die akustische Nacherzählung von Schusswechseln. In "Max Payne 3" untermalt die Musik nicht, sie berichtet. Dennoch ist der Soundtrack sich nicht zu schade auch mal in die Vollen zu gehen, wie die Trommel-Hetzjagd in Guns beweist. Ein instrumentaler Anschlag so roh und unbarmherzig wie das Spiel selbst.
AreaGames Awards 2012: Beste Musik

Hotline Miami (PC)

Lediglich das unmittelbare Schmettern von Schüssen, das markerschütternd dumpfe Geräusch, wenn unnachgiebige Gegenstände auf Fleisch und Knochen treffen und das allgegenwärtige saftige Spritzen des Blutes durchschneiden die offensive musikalische Kulisse von "Hotline Miami". Kaum ein Spiel unter unseren Nominierten wird in Atmosphäre und Dynamik so sehr von seinem Soundtrack geprägt. Das ungezügelte Tempo, das 80er-Flair und die visuelle Reminiszenz an 8bit-Spiele finden gleichsam ihren Widerhall in wellenartigen Elektro-Stücken wie dem minimalistischen Crystals oder dem sich rastlos hochdrehenden Hydrogen. Immer wieder machen die Tracks mit verrückten Einfällen auf sich aufmerksam und bestimmen so den Rhythmus und die Dramatik der Action in einer Unvorhersehbarkeit wie sie keine Skript-Sequenz ersetzen könnte, gut nachzuhören in Paris (dem Stück, nicht der Stadt). Neben energetisch treibenden, liefert "Hotline Miami" in seinen "ruhigen" Momenten aber auch experimentell verstörende Themen sowie gechillte Ambient-Stücke wie das fiebrige Flatline. Zahllose Beispiele könnten Folgen.
AreaGames Awards 2012: Beste Musik

Superbrothers: Swords & Sworcery EP (PC)

EP? Der Titel lässt es schon erahnen, bei "Superbrothers: Sword & Sworcery" spielt Musik eine große Rolle. Tatsächlich lässt sich das ungewöhnliche Adventure-Rollenspiel genauso schwierig umschreiben wie sein Name bizarr ist. Ähnliches gilt für den eigenwilligen Elektro-Soundtrack, der seine stilistischen Einflüsse bis zurück in die 1980er Jahre findet. So etwa in dem dem frappierend an Philipp Glass' "Koyaanisquatsi"-Vertonung erinnernden Activating Trigons, was wir dem Spiel aber eher als Hommage denn Plagiat anrechnen. Derartige Vorwürfe lässt Komponist Jim Guthrie ohnehin von ganz allein verpuffen, zu außergewöhnlich sind seine Melodien und häufig von einer beglückenden Verspieltheit durchzogen, wie das vielschichtige Lone Star oder das mystisch-erhabene Dark Flute. Dann wieder wird intimes, lockeres Geklampfe mit ausladenden dunklen Streichern ergänzt: And We Got Older. Das Ergebnis ist eine musikalische Erfahrung, die vielleicht schlecht einzuordnen, jedoch immer eindringlich und magisch ist.
AreaGames Awards 2012: Beste Musik

Journey (PS3)

Wenn sie schon nicht durch überwältigenden Anblick einsetzt, verursacht "Journey" spätestens mit seinen ersten Klängen massive Gänsehaut. Das tiefe Cello in Nascence, gefolgt von zerbrechlichen Harfen- und Klarinettentönen steigern sich sanft in einen liebevoll gewobenen Streicher-Teppich und setzen so den Ton für die traumwandlerische Wüstenreise. Klar, das Gesamtkunstwerk "Journey" begeistert auch musikalisch, setzt seine subtilen Kompositionen, des noch recht unbekannten Austin Wintory aber oft nur punktuell, dafür dann umso wirkungsvoller ein. Stücke wie Treshold oder The Road of Trials begleiten gerne besondere Ereignisse auf der komplett ohne Text oder Sprache erzählten Odyssee und geben den mythischen Bildern eine berührende Warmherzigkeit. Im hochemotionalen Apotheosis findet der elegische Soundtrack schließlich seinen Zenit und dürfte für die ein oder andere Träne sorgen.
AreaGames Awards 2012: Beste Musik

The Last Story (Wii)

Wenn Nobou Uematsu am Start ist, darf man im wahrsten Sinne des Wortes aufhorchen. Die Komponisten-Legende hat die "Final Fantasy"-Reihe praktisch im Alleingang zum Standardwerk gemacht, wenn es um grandiose Videospiel-Musik geht. Das packende Wii-Rollenspiel "The Last Story", Uematsu's jüngster Streich, steht musikalisch deutlich in der Tradition der scheinbar übermächtigen Square Enix-Serie, erreicht aber eine Klasse, die den japanischen Vorzeige-RPGs in den letzten Jahren etwas abgeht. Schon das Theme of The Last Story nimmt, mit seinen getragen beginnenden Streichern, bevor es sich in wuchtigen Percussions und eindringlichen Bläsern ergießt und wieder zu lyrischem Pathos wechselt, die ganze kompositorische Bandbreite des Abenteuers vorweg. Dem actionreichen Gameplay entsprechend, kennt es der Soundtrack häufig treibend rasant wie beim tänzerischen Bout of Arena Battle Banquet. Besonders angetan hat es uns aber auch das entspannte Timbre of the City. Der Altmeister ist wieder in Bestform.
AreaGames Awards 2012: Beste MusikUnd der AreaGames Award für die beste Musik 2012 geht an:

Kommentare

dr.gun
  

@agaso: Vielleicht mit Ton aus gespielt? Der Song beim Terminalfight ist doch z.B. oberklasse:
http://www.youtube.com/watch?v=gw3djLCQrQM

Zitieren  • Melden
0
agaso
  

Ich find sowohl Halo 4 als auch Mass Effect 3 hätten beide eine Nominierung verdient. Ich höre beide Soundtracks gerne auch noch so nebenbei und finde mich dabei immer super zurück ins Spiel erinnert.
Zu den hier genannten Nominierungen kann ich leider nichts sagen, hab nur Max Payne 3 gespielt und der Soundtrack ist mir absolut gar nicht mehr in Erinnerung.

Zitieren  • Melden
0
Johannes Krohn
  

@ 2happy: Nein "abgewandelt" ist absolut richtig. Nur, um dich noch etwas länger in der Verwirrungshölle schworen zu lassen. Hähä.
Nein, im ernst. Danke für den Hinweis. Wäre mir wahrscheinlich auch beim zehnten Drüberlesen noch nicht aufgefallen.

Zitieren  • Melden
0
2happy
  

@Johannes: Nachdem ich ich viel zu viel Lebenszeit damit verbracht habe, ?ber den Satz "In Tests wird die Musik zumeist am Ende nochmal kurz abgewandelt, als w?re sie ein weitgehend bedeutungsloser Aspekt eines Spiels" nachdenken zu m?ssen, bin ich zu der simplen Schlussfolgerung gelangt, dass "abgewandelt" wohl "abgehandelt" hei?en sollte - jedenfalls ergibt der Satz dann endlich Sinn :-)

Zitieren  • Melden
0
cpt.gonzo
  

Hey, dann kann man auch Worms United Soundtrack hier einfügen ^^ Hammer, vor allem das Ende
http://www.youtube.com/watch?v=Kk11qAkh2cw
Aber mal Back to Topic, auch wenn ich jetzt gesteinigt werde... Was ist mit Halo 4, ist kein Remake, neu und echt gut.

Zitieren  • Melden
0
CoupeFX2
  

Ach i´wo. Der Platz ist doch schon vom Cannon Fodder Theme belegt ;-) .
http://www.youtube.com/watch?v=cch0wrwg4tg

Zitieren  • Melden
0
Valium
Valium
  

Beste Soundtrack aller Zeiten ist dieses Russische Lied vom Ur-Tetris auf dem alten GameBoy haha

0
Saibot
  

Der Titel ist komplett an mir vorbeigegangen. ?berhaupt ist mir dieses Jahr kein Spielesoundtrack ?berm??ig positiv aufgefallen, im Gegensatz zum letzten Jahr Deus Ex: Human Revolution zum Beispiel.

Zitieren  • Melden
0
Stalkingwolf
  

Fez wird hier irgendwie übergangen oder? ;-)

Zitieren  • Melden
0
BGKfromEden
  

Hotline Miami ist super. Man spielt es, und während man die Nadel drin hat, fragt man nach der nächsten Dosis. Das Spiel macht es ähnlich genial wie damals Super Meat Boy, und die Musik spielt dabei auch eine große Rolle.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte

31.07.17 18:07 Uhr

PlayStation Now - Streaming-Service könnte zukünftig Teil von PS Plus werden

Einen Hinweis darauf könnten die gestiegenen Preise von PS Plus sein. 

31.07.17 18:07 Uhr

Limited Run Games - Publisher legt Switch-Support auf Eis, fühlt sich von Nintendo vernachlässigt

Nintendo hat "keine Zeit" für kleinere Studios, heißt es. 

31.07.17 17:07 Uhr

Dunkirk - Kriegsfilm ohne Krieg (Video-Special)

Kritiken und User-Bewertungen überschlagen sich beim neuen Nolan-Film, aber er ist mehr als »nur« ein weiterer Kriegsfilm. »Dunkirk« ist eine völlig neue Form...