AreaGames Awards 2012: Bester Ego-Shooter

Das Genre rund ums Abschießen irgendwelcher Terroristen, feindlichen Armeen, Robotern oder Aliens ist auch in diesem Jahr beliebt wie eh und je. Und doch war die Zahl an wirklich guten, großen Ego-Shootern-Produktionen in diesem Jahr eher gering. Hinzukommt auch, dass, wie in beinah allen Kategorien, wir es auch in diesem Genre mit massenweise Sequels zu tun haben. Hoffen wir mal, dass mit der Next-Gen auch mal wieder frische Namen im Fadenkreuz auftauchen.


Halo 4 (Xbox 360)

Wie vertreibt ein Master Chief nach ein paar Jährchen Kryoschlaf die Kälte aus seinen optimierten Knochen? Ganz klar, er reißt ein paar Allianz-Aliens den Arsch auf. Danach ist er auch schon wieder fit genug, um sich dem Didaktiker und den anderen Blutsvätern zu stellen. Halo 4 ist 343 Industries' äußerst gelungener Auftakt für ihre neue Trilogie. Dem neue Team gelang es, das von Veteranen so geschätzte Spielgefühl gekonnt einzufangen. Das Bewegen, das Zielen und auch die Steuerung der Fahrzeuge - alles fühlt sich vertraut und richtig an. Mit dem neuen, düsteren Look kamen nicht nur die Prometheaner, es kamen auch ihre coolen neuen Waffen, die neben stylischen Animationen auch noch ordentlich austeilen konnten (natürlich ohne das Balancing komplett über den Haufen zu werfen!). Und auch im Multiplayer rockt 343s Halo. Die Einführung eines CoD-ähnlichen Klassensystem tat dem keinen Abbruch. Und die Entwickler versorgen die Community Woche für Woche mit neuen Inhalten.
AreaGames Awards 2012: Bester Ego-Shooter

Black Ops 2 (multi)

Kein Jahr mehr ohne Call of Duty. Zumindest würden wir uns schwer wundern, wenn zum Zehnjährigen dieses milliardenschweren Franchises nächstes Jahr nichts kommt. Doch das ist noch Zukunfstmusik, erst Mal durften uns dieses Jahr den Weg in Treyarchs Call of Duty: Black Ops 2 freischießen. Und nachdem wir festgestellt haben, dass die Entwickler erfolgreich das schnelle, actionreiche Ballergefühl auch in diese Version hineinkopiert haben, was natürlich an der traditionsreichen 60-FPS-Engine liegt, staunten wir nicht schlecht als sich plötzlich die Story eines Call of Duty verzweigte. Ja sogar sechs unterschiedliche Enden hielt die Singleplayer-Kampagne für uns bereit. Ein Novum für eine so traditionsbewusste Shooterreihe. Und sogar optionale Strategiemissionen baute Treyarch ein, allerdings passte das Balancing in den Strike-Missions nicht unbedingt. Aber dann gibt es ja noch den Zombie-Modus in dem wir durch uns kooperativ von Szenario zu Szenario ballern. Aber auch wenn wir uns plötzlich über Story eines Call of Duty unterhalten wollen, traditionell zieht es Millionen von Zockern jeglichen Alters direkt in das kräftig schlagende Herz von Call of Duty: Black Ops 2, den Multilplayer-Modus. Auch hier bewies Treyarch in gewisser Weise Mut und präsentierte das Pick10-System. Ein Loadout-System, welch es dem Spieler die volle Kontrolle über seine Ausrüstung und Perks gibt.
AreaGames Awards 2012: Bester Ego-Shooter

Far Cry 3 (multi)

Ubisofts großes Inselabenteuer Far Cry 3 darf unserer Meinung nach keinesfalls in dieser Liste fehlen. Ein paar neureiche, vergnügungssüchte Ami-Kids werden von butrünstigen Piraten entführt. Nur wir, in der Rolle des Jason Brody, können anfangs fliehen und mutieren im Lauf der Ereignisse zum Volkshelden. Doch es ist die packende Art und Weise wie diese Geschichte inszenziert wird. Far Cry 3 schürt durch immer wieder packende Szenen das Verlangen in uns, diese beiden Scheißkerle Vaas und Hoyt endlich zur Strecke zu bringen. Bis wir diesen Wahnsinnigen jedoch auf die Pelle rücken können, wollen noch jede Menge Piraten umgelegt und Außenposten erobert. Dafür müssen wir uns etwas Ausrüstung zusammenjagen und Fähigkeiten im Talentbaum freischalten. Wenn der Wahnsinn dann im Singleplay sein Ende gefunden hat, ist Far Cry 3 allerdings noch nicht an jenem angelangt, da sind noch ein Multiplayer-Modus inklusive Karteneditor und eine eigenständige Koop-Kampagne mit sechs Kapiteln.
AreaGames Awards 2012: Bester Ego-Shooter

Borderlands 2 (multi)

Kooperatives Ausflippen und dabei so viele Lebewesen auf dem Planeten Pandora umnieten wie es nur geht. Damit dieses Unterfangen auch möglich ist, gibt es eine Batzilliarde an Waffen, manche davon werden sogar zu Granaten, wenn man sie komplett leergeschossen hat. Borderlands 2 von Gearbox ist der Koop-Shooter schlechthin. Abgefahrene Gegnertypen, noch schrägere Verbündete sowie ein sympathisches Arschloch, Handsome Jack, als Gegenspieler. Ach, und natürlich Claptrap. Es wäre kein Borderlands ohne den lustigen Roboter! Borderlands 2 ist eine gelungene Fortsetzung, bei der sich Gearbox konsequent den Kritikpunkten (KI, Bosskämpfe, Handelsinterface etc) des ersten Teils angenommen hat. Wer den Vorgänger also bereits liebte, bekam dieses Jahr mit Teil 2 eine riesige Ladung "Mehr vom Guten"!
AreaGames Awards 2012: Bester Ego-ShooterUnd der AreaGames Award für den besten Ego-Shooter 2012 geht an:

Kommentare

johnboy
  

Nicht anders wäre es etwa bei Top 10-Listen (die hier übrigens bald wieder ihr Revival feiern)
wie geil, da freu ich mich schon richtig drauf

Zitieren  • Melden
0
Saibot
  

Mit diesem Gewinner w?ret ihr aber in der Pook'schen ?ra nicht durchgekommen! ;) Ich habe zwar au?er Halo 4 keinen der Titel gespielt, aber es w?re wohl ohnehin mein Sieger geworden. Ich sehe die Awards auch eher als Just for Fun und lese gerne, was ihr zu den einzelnen Games so res?miert. Top 10 Listen habe ich zu Zeiten der alten AreaVision mit Alex & Kappi schon sehr gemocht.

Zitieren  • Melden
0
change the world
  

Far Cry 3 ist einfach spitze geworden. Viele Features aus Assassins Creed in einem super spielbaren Schleich-Shooter mit toller Atmosph?re und authentischen Charakteren. Ich war reif f?r die Insel.. und wurde von dem Trip nicht entt?uscht.

Zitieren  • Melden
0
Johannes Krohn
  

@ 2happy: Also erstmal finde ich deine Charakterisierung der Redaktion irgendwie cool. Obwohl ich nicht glaube, dass Florian wirklich im Nintendoland leben will.
Zu den Awards: Es ist schon so, wie es einige Leser hier beschrieben haben, die AreaGames-Awards sind rein subjektive Diskussionsgrundlagen. Nicht anders wäre es etwa bei Top 10-Listen (die hier übrigens bald wieder ihr Revival feiern). Wir würden uns - Gott bewahre - nie erdreisten auf dieser Grundlage Preise an die Branche zu verteilen. Genauso wenig erheben wir einen Anspruch auf Unfehlbarkeit. Sie sollen Euch unterhalten, indem sie einfach einen spannenden "Wer gewinnt?"-Faktor enthalten. Unabhängig davon, ob man mit dem Ergebnis nun konform geht oder nicht. Und sie sollen die Spiele des Jahres resümieren und auf die ein oder andere Perle aufmerksam machen, die im Vorfeld womöglich etwas untergegangen ist.
Wir sehen uns, neben unserer Funktion als Informationsplattform für Videospiele, in Form der News und (der objektiven Seite der) Tests, immer auch als einfache Spieler, die sich mit anderen Spielern über ihr Hobby austauschen. Der einzige Unterschied ist lediglich, dass wir hier einen leichteren und umfassenderen Zugang zu den aktuellen Spielen haben.
Allerdings könnte man für das nächste Mal tatsächlich in Betracht ziehen wenigstens einen separaten Leser-Award einzuführen. Das wäre dann aber ebenfalls nur ein unterhaltsamer Vergleich. Denn auch wenn nur eine überschaubare Anzahl an Lesern Kommentare schreibt und da zum Beispiel schon seit langem nichts gutes mehr über "Call of Duty" zu hören ist, die eigentliche Leserschaft ist etwas größer. Und wenn dann das pervers oft verkaufte "Black Ops II" zum besten Ego-Shooter gekrönt worden wäre, gäbe es an dieser Stelle wohl nicht weniger Stunk über die inkompetente Jury zu lesen. :)

Zitieren  • Melden
0
Pommes_mit_Mayo
  

Also ich muss diesen Award direkt an Halo vergeben! Klar vermutet jeder direkt Einheitsbrei, aber es ist nunmal nicht Cod ;) (jajaa fanboy^^) Aber es ist doch wirklich so. Die Story war zwar nicht ewig lang, aber dafür in sich so geschnitten, dass die dicht war und spass gemacht hat. Borderlands kenne ich nicht, das muss ich zugeben, aber cod war doch nur son kleiner Scherz am Rande oder?

Zitieren  • Melden
0
Stalkingwolf
  

Borderlands 2 ist imo einer der besten Shooter der letzten Jahre.1 fand ich noch sehr mittelmäßig, aber in Teil 2 haben sie alles richtig gemacht. Story, Charaktere und vorallem die bitterböse Witze sind einfach nicht zu toppen.
Halo 4 kommt bei weitem nicht an Teil 3 ran. Für mich ist Halo 4 nur mittelmaß.

Zitieren  • Melden
0
Zocker 3000
  

@ Mastodon
wie kommst du denn dann bitte Spiele mäßig durchs Jahr ?

Zitieren  • Melden
0
Mastodon
  

ich habe zwar keines der spiele gezockt, hätte aber auch halo den award verliehen...aber ist eben alles rein subjektiv.

Zitieren  • Melden
0
johnboy
  

ich find die Awards geil so wie sie sind, am Ende sind solche Awards ja auch mehr Gimmick als groß ne Institution darzustellen, dafür gibts ja die VGAs und selbst die kann man nicht als die Oscars der Videospiele bezeichnen
Ich find halt einfach die Grundidee geil, dass man jeden Tag bis Weihnachten jedesmal ne Diskussionsbasis hat, ne gute noch dazu. WIe diese Basiss zustande kommt ist mir eigentlich lumpi und ich hab lieber 3 unterschiedlichste Meinungen die sowas auswählen, als ne Community in der es Multiacounts nur zu dem Zweck gibt anderen Leuten nen roten Daumen zu geben. Da wär dann am Ende wohl Twisted Metal Spiel des Jahres

Zur Auswahl:
HALO!!!! Bin zwar Fanboy mäßig vorbelastet, aber HALO!!!!!!

Zitieren  • Melden
0
Zocker 3000
  

Okay da bin ich sehr überrascht. Ja Far Cry 3 ist ein richtig guter Shooter hat aber meiner Meinung nach einige Fehler und jede Menge Bugs. Seien es Bäume, die ihre Blätter verlieren und sie Sekunden später wieder haben, oder Wetter das von einer Sekunde auf die nächste wechselt,
und zählen wie oft ich in Löchern gesteckt habe und nicht wieder raus kam, kann ich nicht mehr.
Eins muss ich aber noch loswerden. An Abwechslung in den Nebenmissionen hatte Far Cry 2 ja fast noch mehr. Immer auf den Turm rauf dann wieder runter auf ein Quad/Auto und das Packet abliefern, was eigentlich auch viel zu einfach ist, wenn einem die Gegner nicht auf den Sack gehen.
Dann zu nächsten Kontrollposten den ein Übernehmen und 3 Tieren töten. Das jetzt bitte 18 mal wiederholen. Fertig!
Nur ein paar der blauen "!" lohnen sich besucht zu werden. Auch wenn es sich jetzt so anhört als wäre Far Cry 3 ein schlechtes Spiel, so wiegen die Story die Charakter und das tolle Inselfeeling die anderen Punkte locker auf.
Trotzdem hätte ich Halo 4 (ohne ein Halo Fan zu sein) als besser eingestuft.
Zu den Awards
In Teilen muss ich 2happy zustimmen. Die Awards möchte ich nicht missen allerdings würde eine Neuauflage echt gut tun.
Trotzdem seid ihr einfach die besten und ich will keinen Podcast / Test verpassen. Mal sehen was ihr als bestes Spiel des Jahres gewählt habt?! vielleicht. ja Resi 6 oder Operation Raccon City :D

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte

31.07.17 18:07 Uhr

PlayStation Now - Streaming-Service könnte zukünftig Teil von PS Plus werden

Einen Hinweis darauf könnten die gestiegenen Preise von PS Plus sein. 

31.07.17 18:07 Uhr

Limited Run Games - Publisher legt Switch-Support auf Eis, fühlt sich von Nintendo vernachlässigt

Nintendo hat "keine Zeit" für kleinere Studios, heißt es. 

31.07.17 17:07 Uhr

Dunkirk - Kriegsfilm ohne Krieg (Video-Special)

Kritiken und User-Bewertungen überschlagen sich beim neuen Nolan-Film, aber er ist mehr als »nur« ein weiterer Kriegsfilm. »Dunkirk« ist eine völlig neue Form...