Star Wars: The Old Republic

Plattform: (MMOG)
Release: 20. Dezember 2011

User-Wertung:

Star Wars: The Old Republic

Schon viele Titel haben den Versuch unternommen, dem großen Genre-König World of Warcraft seinen Thron strittig zu machen, die Stellung des Riesen blieb aber nach wie vor unantastbar. Mit “Star Wars: The Old Republic” hat sich BioWare vorgenommen, genau diesen Zustand zu ändern: In Zusammenarbeit mit LucasArts soll das Massively Multiplayer Online Game für den PC enstehen, welches im gleichen Universum angesiedelt ist, wie BioWares preisgekröntes Rollenspiel “Knights of the Old Republic".


Welchen Pfad beschreitest du?

Genau genommen findet das Geschehen 300 Jahre nach den Ereignissen von KOTOR und 3500 Jahre vor den bekannten Filmen statt. Auch hier sind weder Jedi noch Sith bereits vom Aussterben bedroht. Perfekte Vorraussetzungen also für ein MMO, in dem Tausende von Gamern sich der hellen oder dunklen Seite der Macht zuwenden werden. Abgesehen von Jedi oder Sith gibt es eine Reihe weiterer Klassen, die man als Spieler wählen kann. Die Liste der zusätzlichen Klassen ist allerdings noch nicht vollständig. Sicher scheinen bis jetzt der Trooper, der Kopfgeldjäger und der Schmuggler. Jede Klasse zeichnet sich zwar durch klassentypische Fähigkeiten aus - so bedienen Kopfgeldjäger und Schmuggler vorwiegend Fernwaffen, während Jedi und Sith in erster Linie natürlich das Lichtschwert schwingen, sind allerdings durchaus im Stande auch andere Waffen zu nutzen. Insbesondere mit fortschreitender Handlung wird jede Klasse eigene Spezialfähigkeiten elernen können. Während der Kopfgeldjäger zum Beispiel dank Jetpack das Gefecht aus der Luft aufmischen kann, gibt es für Schmuggler ein eigenes Deckungssystem. Das Bemerkenswerte an diesem Klassensystem ist, dass laut BioWare jede Klasse für ein komplett eigenes Spielerlebnis stehen wird, welches sich wesentlich von denen anderer Klassen unterscheidet.
Star Wars: The Old Republic

… ich höre Stimmen

Nachdem der episch anmutende "Cinematic Trailer” (siehe unten) auf der E³ schon für Furore gesorgt hatte, bot das 20-minütige, kommentierte Walkthrough-Video, das anlässlich der gamescom in Köln veröffentlicht wurde, endlich einen ordentlichen Einblick in das Gameplay von The Old Republic. Gezeigt wird darin zunächst die Kopfgeldjäger-Klasse, die auf dem Planeten Hutta beginnt - dies ist übrigens das erste Mal, dass Hutta als Planet vollständig realisiert wurde. Auf dem Weg zu einer Veranstaltung names "The Great Hunt” begegnet man sogleich den ersten NPCs, mit denen man das Gespräch eröffnet. An dieser Stelle springt ein weiterer Punkt ins Auge, der dieses Spiel von klassischen MMO's unterscheidet: Die vollständige Synchronisation. Anstelle nervig aufploppender, atmosphärentötender Textfenster zum Lesen, ertönen tatsächlich richtige Stimmen. Und das in Verbindung mit vollständig animierten NPC's samt Lippensynchronität, so dass filmartige Dialogszenen entstehen. Es verwundert daher auch nicht, dass The Old Republic von seinen Entwicklern immer wieder als "first ever fully voiced MMO” angepriesen wird. Wie in Mass Effect, hat man auch hier gemäß BioWare-Tradition wieder die Wahl zwischen mehreren Antworten auf einem Gesprächsrad, was die Möglichkeit bietet, das Gespräch in verschiedene Richtungen zu lenken. Ist man in einer Gruppe unterwegs, so sollen die Mitstreiter aktiv in das Gespräch eingreifen können. Die möglichen Fragen und Antworten variiern übrigens je nach Klasse, die man zu Anfang gewählt hat. Man muss kein Genie sein, um herauszufinden, dass der Synchonisationsaufwand unter diesen Umständen gewaltig sein muss.
Star Wars: The Old Republic

"Wer ist der größere Tor? Der Tor oder der Tor, der ihm folgt?"

Aber nicht nur der Synchronisationsaspekt soll The Old Republic als MMO einzigartig machen. BioWare legt sein Augenmerk nämlich vor allem auf die Story. Bisher konnten MMO-Geschichten es in diesem Punkt nicht annähernd mit Singleplayer-Titeln aufnehmen. Mit The Old Republic soll sich das ändern. Als wichtiges Gameplay-Element sind in diesem Zusammenhang die sogenannten Flashpoints zu nennen. Das sind kritische Situationen, in denen deine Entscheidungen den weiteren Verlauf der Story bestimmen. Diese Entscheidungen werden absolut unwiderruflich sein. Es gibt also keine Möglichkeit mittels Speicherplatz bestimmte Stellen noch einmal zu spielen. Wichtige Entscheidungen sollten daher gut überlegt sein, denn die Konsequenzen sind von großer Tragweite und werden einen das gesamte Spiel hindurch begleiten. In diesem Zusammenhang scheint aber noch sehr fragwürdig, wie sich das Zusammenspiel mehrerer Spieler in einer Gruppe gestalten wird, da sich doch jede Handlung individuell unterscheidet. Im gezeigten Walkthrough-Video wird man zum Beispiel als Sith-Krieger vor die Wahl gestellt, einen Captain, der sich der Befehlsverweigerung schuldig gemacht hat, entweder zu verschonen - in diesem Fall verbündet man sich mit dem Captain und kann dessen Erfahrung zum eigenen Vorteil nutzen, oder man statuiert gemäß wahrer Sith-Manier ein Exempel an dem Befehlsverweigerer und demonstriert damit dem Rest der Crew die Bedeutung von Gehorsam. An Coolness scheint die Szene schonmal kaum zu überbieten sein. Nichtsdestotrotz bleibt die Frage wie BioWare es schaffen will, die unterschiedlichen Handlungen mehrerer Spieler logisch miteinander zu verzahnen.Was passiert, wenn Spieler A sich für den Tod des Captains entscheidet, während Spieler B dagegen hält? Und wie werden zurückliegende Schlüsselentscheidungen, welche den Spieler ja angeblich noch lange begleiten werden, nachvollziehbar in die Story eingebettet, wenn man mit jemanden spielt, der eine völlig andere Hintergrundgeschichte vorzuweisen hat? Dies sind jedenfalls wichtige Fragen, auf deren Beantwortung wir noch gespannt sein können.
Star Wars: The Old Republic

Epische Star Wars-Action im Comic-Look

Desweiteren soll sich The Old Republic übrigens durch intelligente Begleiter auszeichnen, die jeder Spieler mitführen kann. Diese sollen das Verhalten der eigenen Figur kommentieren und ihr verschiedene Stimmungen entgegensetzen können. Wir dürfen gespannt sein, ob BioWare seinem selbstgesetzten Anspruch, die besten storybasierten Spiele der Welt zu liefern, auch bei einem MMO gerecht wird. Grafisch hält sich The Old Republic in einem eher comic-behafteten Stil, der ein wenig an Cel-Shading erinnert und damit eher einen Schritt weg vom Realismus darstellt. Möglich, dass sie damit versuchen, diejenigen Massen anzusprechen, die sich auch für WoW begeistern konnten, welches sich erfolgreich in diesem Grafikstil präsentiert. Oder man versucht gar an die Star Wars animated series anzuknüpfen - warum auch immer. Ansonsten treten zwar gerade bei Nahansichten hin und wieder Textursschwächen auf, für ein Online- Rollenspiel sieht es aber dennoch verdammt gut aus. Auch das Kampfsystem in Echtzeit erfüllt sämtliche Erwartungen: Lichtschwert-Duelle, klassische Machtangriffe wie der Darth Vader-Würgegriff oder coole Finishing-Moves und das alles dynamisch flüssig. Im Kern steckt zwar altbekannte Technik dahinter, aber für MMO-Vehältnisse ist das Gezeigte zweiffelos ein Fortschritt.
Star Wars: The Old Republic
Das gesamte gezeigte Material sieht zwar schon sehr vielversprechend aus, wirkt allerdings noch sehr wie ein KOTOR 3. So bestehen noch viele offene Fragen bezüglich wichtiger MMO-Elemente. Das Potenzial, dem großen Blizzard-Konkurrenten die Stirn zu bieten, scheint dennoch vorhanden zu sein. Bleibt also die Frage, ob sie den Spagat zwischen storybasiertem Single-RPG und MMO erfolgreich meistern. Falls ja, erwartet uns mit ziemlicher Sicherheit ein Titel, der nicht nur jeden Rollenspiel-Fan vom Hocker reißt.

Kommentare

paulfect
  

Wird der Hammer.

Zitieren  • Melden
0
Picknicker
  

ich liebe diesne trailer, der unter dem artikel ist. in dieser grafik m?chte ich mal nen film haben, oder ne serie. k?nnte ich mir immer wieder hintereinander angucken !

und ja, ich gebe es zu, mir geht bei dem clip einer ab...

Zitieren  • Melden
0
Ibrahim Lindström
  

ich h?tte gern ein mac rib und ne gro?e pommes und das f?r 2 cent !

Zitieren  • Melden
0
ElCapo666
  

"...,das ERste ist leider gefloppt." - sollte es hei?en.

Zitieren  • Melden
0
ElCapo666
  

Also dieses Spiel ist das zweite MMO im Star Wars-Universum, welches leider "gefloppt" ist. Okay es war anfangs gut, wurde dann aber totgepatcht.
Star Wars Galaxies hat viele Spieler verschreckt, die sich immer schon ein Star Wars-MMO gew?nscht hatten.
In meinen Augen muss man da verdammt aufpassen, wie sich dieser Umstand auf das Release eines zweiten Star Wars-MMO auswirkt.

Zitieren  • Melden
0
Stigma242
  

wenn dich 13 euro im monat arm machen , such die nen neuen job :) sp?sschen ..

die grafik sieht doch gut aus . lieber was h?bsches fl?ssiges mit gutem gameplay als ne grafikbombe alla age of conan ohne inhalt .

Zitieren  • Melden
0
L1ghT
  

hmm h?tte auch lieber ein normales rpg un kein spiel dass dich arm macht weil du jeden monat zahlen musst ... =(

Zitieren  • Melden
0
Cabal2k
  

Ich wei? nicht, aber ich hab das gef?hl das wird was, ganz im Gegensatz zu dem was ich bisher zu Star Trek Online gesehen habe spricht mich das spielerisch schonmal an.

Nur schade das die Grafik nicht besser ist, h?tte man nicht einfach die Mass Effect Engine nehmen k?nnen?

Zitieren  • Melden
0
Staggattack
  

Hab den Fehler korrigiert.

Zitieren  • Melden
0
Saibot
  

Jep, war von Obsidian.

Ich h?tte viel lieber KOTOR3 :(

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu Star Wars: The Old Republic

20.09.13 16:35 Uhr

Star Wars: The Old Republic

Star Wars: The Old Republic Best-Of-PvP-Trailer

Es war ja lange Zeit recht still um Star Wars: The Old Republic. Nach dem Live-Action-Trailer vor Kurzem folgt nun ein weiterer Werbe-Trailer für das Star Wars-MMORPG.... 

12.09.13 21:11 Uhr

Star Wars: The Old Republic

Möge die Macht mit dir sein! Starker Live-Action-Trailer zu Star Wars: The Old Republic

So ziemlich jeder Star Wars-Fan wollte doch schon einmal Jedi-Kräfte, ein oder zwei Lichtschwerter oder wenigstens einen ordentlichen Blaster (Hi, Greedo!). Ein... 

29.10.12 12:45 Uhr

Star Wars: The Old Republic

Star Wars: The Old Republic - BioWare verbessert Konditionen für Free-2-Play-Nutzer

Vor über einer Woche stellte BioWare das Free-2-Play-Modell für Star Wars: The Old Republic vor - und prompt hagelte es Kritik. Jetzt rudern die Entwickler zurück...