Super Mario Galaxy 2

Plattform: (Wii)
Release: 11. Juni 2010

User-Wertung:

Super Mario Galaxy 2

Auch wenn uns Nintendo auf dem Gamers Summit eindringlich darauf hinwies, dass es sich bei Super Mario Galaxy 2 um ein komplett neues Spiel handelt, konnten wir darin das offizielle Add-on zum ersten Teil erkennen. Bietet neue Einheiten und Spezialfähigkeiten und Missionen, läuft aber unter den selben Hardwarevoraussetzungen wie das Hauptprogramm. Haha, guter Witz. Alles lacht. Unsere Spieleindrücke vom kommenden Sommer-Megaseller für die Wii wollen wir euch trotzdem nicht vorenthalten.

Ungeachtet der - nicht mal auf dem Papier spannenden - Tatsache, dass hier erstmals ein weiteres 3D-Mario-Jump'n run auf der selben Konsole erscheint, wurde Super Mario Galaxy 2 bei seiner Ankündigung, als Super Mario Galaxy 1.5 verschriehen. Und wisst ihr was? Es stimmt. Die Level, die ich bislang anspielen durfte, hätten so nahtlos aus dem grandiosen Vorgänger stammen können. Mir wurde der Controller in die Hand gedrückt und ich wusste sofort was zu tun ist. An der Steuerung hat sich nichts geändert. Die schmucke Grafik verzückt wieder das Auge, während orchestrale Kompositionen wohlige Erinnerungen an die charakteristische Galaxy-Musik wachrufen. Ich renne auf, im Raum schwebenden Miniplaneten rum, lass mich von Sternen von einem Himmelskörper zum nächsten schießen und füttere kleine Sternen-Scheißerchen mit Sternenstaub bis sie platzen. Und das ist auch gut so. Zwar hätte ich mir zur Abwechslung einen künstlerisch mutigeren Look und radikalere Gameplay-Innovationen gewünscht, wie sie seinerzeit Yoshi's Island gegenüber Super Mario World vorzubringen wusste, um Galaxy 2 wirklich als vollwertige Fortsetzung, denn als umfangreiches Map-Pack anzusehen. Doch die "Never change a winning team"-Formel greift auch hier so unverrückbar, dass ich mich hüten werde größere Beschwerden vom Stapel zu lassen. Denn auch wenn lediglich sechs Level anspielbar waren - und ich erwarte abermals nicht weniger als die zeitfressende Suche nach mindestens 120 Sternen - so kann man doch ruhigen Gewissens prophezeihen, dass Nintendo in einem Punkt definitiv nicht gelogen hat: Sie haben wirklich noch jede Menge Ideen.
Super Mario Galaxy 2Diese beziehen sich, der hohen Ähnlichkeit zum Vorgänger entsprechend, natürlich vor allem auf das Leveldesign, welches sich in seinen Einzelheiten hier kaum sinnvoll beschreiben lässt. Nur so viel: Die anspielbaren Bereiche waren deutlich anspruchsvoller, als der Großteil der Level in Mario Galaxy, was darauf schließen lässt, dass Nintendo sich die Kritik an dessen etwas zu niedrigen Schwierigkeitsgrad zu Herzen genommen hat. Dabei glich wieder keine Herausforderung der vorhergehenden. Einmal galt es durch Pirouetten Bodenplatten zu wechseln und somit Abgründe zu füllen und auf ehemaligem festen Untergrund Löcher entstehen zu lassen, um sich so einen Weg voran zu bahnen und gleichzeitig Gegner in die Falle zu locken. Eine äußerst spannende und befriedigende Angelegenheit. In einem anderen Level feierte ein alter Bekannter seine, bereits im Vorfeld verlautbarte Rückkehr und wir durften endlich wieder auf Yoshis Sattel Platz nehmen, worauf wir ihn, mittels Chilibohne, gleich in den Sprintmodus versetzt und eine Wand hochgejagt haben. Hier galt es kontaktlos die Hindernisse zu umkurven, um nicht ins Bodenlose zu stürzen. Der süße Reitsaurier beherrscht immer noch seinen hilfreichen Strampelsprung und kann mit seiner Zunge wieder alle möglichen Dinge verschlingen. Mit der Zielfunktion der Wiimote könnt ihr die Objekte eurer Begierde anvisieren und verspeisen oder euch mit Yoshis langem Lappen an bestimmten Ankerpunkten durch die Gegend schwingen. Durch ein anderes Item bläht er sich auf und schwebt durch die Lüfte. Yoshi bringt ausreichend "Nostalgische Frische" (Den Begriff hab' ich mir selbst ausgedacht, um es Nintendo gleichzutun, die bereits das "Cinematic Actiongame" und das "komplett neue Spiel" erfunden haben.), sprich neue und alte Fähigkeiten mit sich, auf die das Leveldesign einfallsreich abgestimmt ist und kommt hoffentlich öfter zum Einsatz, als in New Super Mario Bros. Wii. Unabhängig von talentierten Partnern, werden Mario aber auch selbst neue Spielsachen in die Hand gegeben. Hier durften wir den, ebenfalls schon bekannten Drill-Bohrer ausprobieren, der den Klempner sich ins Erdreich und schon mal von einer Planetenseite zur anderen wühlen lässt, was in der Demo in originellen Umgebungsrätseln und einem Bosskampf zum Einsatz kam. Welche weiteren Items das Spiel noch einführt, kann ich noch nicht sagen.
Super Mario Galaxy 2Mit dem Super Mario Galaxy-Grundgerüst kann eigentlich überhaupt nichts schiefgehen. Wenn Nintendo seinen Auswurf an tollen Ideen und deren spielerisch perfekter Umsetzung über die ganze Länge des Nachfolgers durchzieht, steht im Juni abermals der sichere Jump'n run-Knaller ins Haus.

Kommentare

Picknicker
  

oh ja, sehr sch?ner bericht. ich freu mich shcon auf den 2. teil ! ich habe den 1. geliebt.

da ich mit mario und dananch nochmal mit luigi durchgespielt habe, fand ich den 1.teil nicht zu einfach. gerade das einsammeln der lila m?nzen in den letzten leveln fand ich sehr fordernd.

nun gut, sie werdne ja wie bei new super mario bros. diesen little helper einbauen. mal sehen, ich erwarte eins der spiele 2010. nicht mehr lange

Zitieren  • Melden
0
  

Dieses Spiel repr?sentiert das, was vielen heutigen AAA Titeln fehlt: Perfektion, Fantasie und Ideenreichtum

P.S. Super Bericht Herr Krohn!

0
zig
  

wird sofort gekauft. wenns wirklich bissal schwerer ist dann ist alles perfekt...

Zitieren  • Melden
0
Pairikas
  

Der Vorg?nger war tats?chlich so grossartig, das es sich durchaus anbietet da nichts gross zu ?ndern. Positiv stimmt mich die Meldung dass der Schwierigkeitsgrad angehoben wurden, denn der zu leichte Schwierigkeitsgrad ist leider in j?ngster Zeit oft ein Manko gerade bei den zwei ganz grossen Nintendo Serien (Mario und Zelda).
Ich bin gespannt. Aber das es kein Knaller wird ist eigentlich so ziemlich unm?glich.

Zitieren  • Melden
0
Fagballs
  

Ich kann eigentlich nicht sagen, dass ich das erste Mario Galaxy zu leicht fand, speziell die Kometen in den sp?teren Level haben mich zum Fluchen und meine Wiimotes zum Fliegen gebracht. Es ist und bleibt ?rgerlich, wenn man alles richtig macht und kurz vor dem Ziel scheitert, um alles nochmal machen zu d?rfen, das gibt es nur bei Plattformern...
Sch?n w?re es gewesen, wenn Nintendo noch ein wenig mehr Spielgef?hl vom alten Mario 64 mit r?bergebracht h?tte mit etwas weniger Linearit?t in den Leveln. Die Ideen im ersten Galaxy waren toll und ich glaube, dass auch im zweiten es daran nicht mangeln wird, es fehlt mir nur, in einem Level die M?glichkeit zu haben, den ersten Stern zu umgehen und vorher alle anderen zu machen, einfach aus Spa? an der Freude und Bewegungsfreiheit in der Umgebung. Klar gibt es das in Galaxy auch mit den "versteckten" Sternen, aber eben bei weitem nicht so ausgepr?gt wie auf dem N64.

Zitieren  • Melden
0
Stalkingwolf
  

Ich hab Teil 1 noch nicht durch. Es ist einfach zu gro? und wiederholt sich zu stark.
Zu viele kleine Level, die zwar ab und zu dieses "Noch eine" Gef?hl ausl?sen, aber letzt endlich leider doch zu langweilig worden.

ja nun bekomme ich m?chtig haue, aber ist halt mein pers?nlicher Eindruck :-)

Zitieren  • Melden
0
  

Wenns so gut ist wie der erste Teil ists eh gekauft :)

0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu Super Mario Galaxy 2

17.07.13 11:25 Uhr

Super Mario Galaxy 2

Sonic: Lost World - Farbenfroher Colors-Trailer

Das neue Sonic: Lost World kommt nicht nur mit Gegnern daher, die wirklich urst gefährlich aussehen, sondern auch mit einer ganzen, wunderbaren Farbpalette an Superkräften....