Don King Boxing

Don King ist der schillernste Box Promoter der Welt, der allein aufgrund seines exzentrischen Erscheinungsbildes zu den bekanntesten Figuren des Sports gezählt werden muss. Die Jungs von 2k Sports hatten sicherlich keinen schlechten Einfall, als sie den Star der Boxszene für ihr neuestes Spiel an Land zogen. Ob sie sich nur mit fremden Lorbeeren schmücken, oder auch ein brauchbares Spiel auf die Disc gepresst haben, lest ihr in unserem Testbericht.


Ein Kind auf Reisen

Den Mann mit der Sturmfrisur und der übergroßen Fliege um den Hals bekommt ihr anfangs allerdings nur im Hauptmenü zu Gesicht. Im eigentlichen Herzstück von Don King Boxing, dem Karrrieremodus, verschlägt es euch erst mal in die miefenden Hinterhöfe des Sports. Statt vor tausender zahlende Zuschauer boxt ihr lediglich in schäbigen Kaschemmen, in denen keine süßen Bunnys die Runden anzeigen, sondern altersschwache Schlappohren. Erzählt wird die Geschichte des aufstrebenden Boxers "The Kid" dem ihr im umfangreichen Editor nicht nur eine passende Biografie verpasst, sondern auch ein Äußeres das euren Vorstellungen entspricht. Von der Haarfarbe über die Größe der Nasenflügel bis hin zur Dicke der Kniescheibe lässt sich so ziemlich alles bestimmen, was das Aussehen eures Kämpfers auch nur irgendwie beeinflusst. Dann geht's auch schon in das nächstgelegene Gym in dem euch euer Trainer mit markigen Sprüchen begrüßt. Hier legt ihr im Kalender einen Termin für einen Kampf fest und nutzt die Zeit bis zum Event für einige Trainingseinheiten, die eure anfangs recht schwachen Grundwerte verbessert. In kleinen Minispielen haut ihr auf einen Boxsack ein, springt Seilchen, lauft ein paar Runden und trimmt so lange auf einen Punching Ball ein, bis dieser in seine Einzelteile zerfällt. Je nachdem wie gut ihr euch bei den Aufgaben anstellt, verbessern sich die Attribute eures Kämpfers, zwischen den Veranstaltungen könnt ihr meist zwei oder drei Einheiten bestreiten. Wer keine Lust auf die schnell langweilig werdende Reaktionstests hat, kann auch auf Auto-Training schalten, dann verbessern sich eure Werte allerdings lange nicht so schnell wie bei aktiven Eingriff des Spielers.
Don King Boxing

Achtung! Wattebausch von rechts!

Nach ein paar schweißtreibenden Einheiten findet ihr euch recht schnell im Ring wieder, in dem euch euer schlechtgelaunter Gegner begrüßt. Geboxt wird via Knopfdruck, den Stick nutzt ihr nur für eure Deckungsarbeit. Über dreißig unterschiedliche Schläge stehen euch zur Verfügung, nutzen werdet ihr allerdings nur einen Bruchteil, weil viele Moves recht schwer auszuführen sind. Mal müssen zwei oder drei Tasten gleichzeitig gedrückt werden, mal müsst ihr in einer bestimmten Position zum Gegner stehen. Die Steuerung nutzt sämtliche Buttons eures Pads, von soviel Vielfalt ist man anfangs etwas erschlagen, man bekommt nur recht schwer ein Gefühl für die richtige Aktion zur richtigen Zeit. Was auch daran liegt, das die Steuerung nur träge auf eure Buttonkommandos reagiert. Es kommt nicht selten vor, das ihr ordentlich Schläge einstecken müsst, weil euer Schlag mal wieder daneben ging, da "The Kid" in etwa so schnell reagiert wie eine Schildkröte auf Valium. Im Grunde bricht diese Trägheit dem ganzen Spiel das Genick, weil ihr einfach nicht adäquat auf die Angriffe eures Gegners reagieren könnt. Gerade auf höheren Schwierigkeitsgraden ist es nahezu unmöglich euer Gegenüber mit gezielten Aktionen auseinander zunehmen. Um den Kampf doch noch zu Gewinnen drückt ihr wahllos auf die Knöpfe in der Hoffnung das irgendein Schlag dann doch sein Ziel findet. Zudem vermisst man Dynamik in den Schlägen, auch harte Treffer steckt der Konkurrent ohne mit der Wimper zu zucken weg. Man bekommt während der Kämpfe kein Gefühl für die Situation, alles wirkt träge und behäbig. Auch die Soundeffekte unterstützen euch nicht im geringsten. Viele Treffer werden nicht mit passenden Geräuschen versehen. Verstärkt wird das schleppende Tempo noch im ungenügenden Onlinemodus. Dank zahlreicher Lags spielt sich das ganze hier noch zäher und ungenauer. Wer sich gerne mit anderen im Ring balgt, sollte also besser auf den stationären Multiplayermodus zurückgreifen, hier läuft das ganze zumindest lagfrei über die Bühne. Ihr veranstaltet kleine Turniere oder nehmt an einer Liga teil, boxt euch durch Ranglistenkämpfe und stellt eure Ergebnisse in den Trainingsspielchen online.
Don King Boxing

Schaut aus wie Don King

Die Präsentation ist ansonsten ganz ordentlich ausgefallen. Im Karrieremodus werden immer wieder Interviewschnipsel mit bekannten Szenegrößen wie Don King, Larry Holmes oder Larry Easton eingespielt, gelegentlich läuft auch irgendein Playmate durchs Bild. Die Kämpfe im Karrieremodus spielen sich auch recht abwechslungsreich. Bevor ihr in Titelkämpfen um einen Gürtel kämpft, müsst ihr einige Konkurrenten aus dem Weg räumen. Das wäre auf Dauer recht öde, Don King umkurvt dies durch eingestreute Ereignisse wie eine gebrochene Hand, eine bestochene Jury oder einen unfair kämpfenden Gegner. Gelegentlich erzählt euch euer Coach von früheren Kämpfen die ihr dann nachspielt und so neue Kämpfer freischaltet. Um Joe Louis, Rocky Marciano oder Larry Holmes freizuspielen müsst ihr bestimmte Bedingungen in den Kämpfen erfüllen. Ihr müsst angeschlagen ein Comeback feiern oder auch euren Gegner in der letzten Runde ausknocken. Die Oldschoolkämpfe werden in einem Grafikfilter präsentiert, dessen Sepiaoptik auch dem anderen Kampfgeschehen ganz gut getan hätte um einige grafische Schwächen besser vertuschen zu können. Die Kämpfer schauen zwar ganz ordentlich aus, können aber nicht mit dem mittlerweile knapp zwei Jahre alten Fight Night Round 3 mithalten. Dafür müsst ihr zu viele verwaschene Texturen in Kauf nehmen, auch der Detailgrad lässt ein wenig zu wünschen über. Kleine grafische Spielereien wie Schweiß auf der Haut oder der das Licht des Scheinwerfers das auf eurer Haut bricht, schaut hier lange nicht so überzeugend aus wie beim Konkurrenzprodukt.
Don King Boxing

Knockout in der ersten Runde

Kommentare

FiscHwäcg
  

Die Tests werden auch immer schlechter. Da fragt man sich ob manche Leute nicht den falschen Beruf/ das falsche Hobby gew?hlt haben...

Zitieren  • Melden
0
dormitzer
  

dann heist es wohl auf fight night round 4 warten.
ich habe ger?chte geh?rt, dass das dann auch mit anleitung und verpackung erworben werden kann ;)

Zitieren  • Melden
0
Leoneo
  

Einfach auf FN Round4 warten, und den Don King im Regal stehen lassen.

Zitieren  • Melden
0
Timperator
  

Ich habe kurz gel?chelt, das reicht mir.

Zitieren  • Melden
0
Shoap
  

Zitat: "was is das f?r pro. punkt *Inklusive Anleitung und Verpackung*"
Ein guter Scherz?

Zitieren  • Melden
0
Krebsverwertung
  

Einfach nicht ernst zu nehmen, die tests hier.

Zitieren  • Melden
0
MDBadHall
  

was is das f?r pro. punkt *Inklusive Anleitung und Verpackung*
soll man das spiel in ner bananenschachtel kaufen?

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte

31.07.17 18:07 Uhr

PlayStation Now - Streaming-Service könnte zukünftig Teil von PS Plus werden

Einen Hinweis darauf könnten die gestiegenen Preise von PS Plus sein. 

31.07.17 18:07 Uhr

Limited Run Games - Publisher legt Switch-Support auf Eis, fühlt sich von Nintendo vernachlässigt

Nintendo hat "keine Zeit" für kleinere Studios, heißt es. 

31.07.17 17:07 Uhr

Dunkirk - Kriegsfilm ohne Krieg (Video-Special)

Kritiken und User-Bewertungen überschlagen sich beim neuen Nolan-Film, aber er ist mehr als »nur« ein weiterer Kriegsfilm. »Dunkirk« ist eine völlig neue Form...