FIFA Fussball Weltmeisterschaft 2010 Südafrika

(Nicht nur) für mich ist so eine WM schon was Besonderes: Der normale Arbeitsalltag ist gekippt, alle Terminplanungen richten sich mindestens an den Spielen der deutschen Nationalmannschaft aus. Die wird uns hoffentlich dieses Mal wieder mit einem Titel verwöhnen werden, schon allein weil ein Sportfreunde Stiller-Song "54, 74, 90, 2014" etwas holprig klingt. Und auch mich hat's wieder erwischt: das Panini-Album liegt auf dem Tisch, Grillfeste zu Spieleabenden sind schon geplant und in der Xbox 360 läuft das neue FIFA WM 2010 von EA in Dauerrotation.


Auch ohne Grönemeyer: Zeit, dass sich was dreht

Und das nicht nur, weil ich momentan dem WM-Hype unterliege und deswegen sowieso jedes noch so kleine Fussball-Update verschlingen würde, sondern weil EA uns mit WM 2010 ein wirklich schönes Stück Software beschert, dass vom Umfang her zwar nicht ganz an ein FIFA 2010 heranreicht, aber dennoch so umfangreich ist, dass auch die Zeit nach der WM bis zum Erscheinen von FIFA 2011 mit genug Spielmöglichkeiten überbrückt werden kann.
Wie wär's denn zum Beispiel mal, mit Nationalmannschaften den Titel zu holen, die so klein sind, dass schon jeder Einwohner Fussballspielen muss, um überhaupt eine komplette Elf auf die Beine zu stellen? Kein Problem, immerhin warten nicht weniger als 199 Nationalmannschaften darauf, gespielt zu werden. Und wer da im WM-Turniermodus inklusive optionaler Qualifikation dann auch schon mit Guinea-Bissau oder den Seychellen die WM-Trophäe in den Händen gehalten hat, darf sich offline auch gerne an den vielen Qualifikations- und WM-Szenarien versuchen. Hier steigt man bei einer bestimmten Spielminute in ein bereits gestartetes Fussballspiel, das genauso statt gefunden hat, ein und muss verschiedene Ziele erfüllen, wie beispielsweise ein 1:0 Irlands gegen Italien in der 84 Minute drehen, um doch noch zur WM fahren zu dürfen. Das macht Spaß, ist abwechslungsreich und glücklicherweise auch wesentlich fairer als in den vergangenen FIFA-Ausgaben.
FIFA Fussball Weltmeisterschaft 2010 S?dafrika

Kuranyi zu Recht daheim, Sattes neuer Topscorer!

Und selbst wer da dann einmal alle Haupt- und Nebenziele erfüllt hat, darf sich selbst wieder als "Pro" den Traum vom steilen Aufstieg während der Qualifkationsspiele und anschließender WM-Teilnahme erfüllen. Spielerisch etwa auf dem gleichen Umfang wie schon in FIFA 10 angesiedelt, darf man hier in der Rolle eines bestimmten Spielers (gerne darf hier auch der Pro aus FIFA10 samt Game-Face importiert werden) zusammen mit maximal drei Freunden seinen Weg in die Stamm-Elf beschreiten.
Wer all das schon hinter sich hat oder sowieso lieber online spielt, darf die WM 2010 natürlich auch im Online-Turnier gegen Gegner aus aller Herren Länder bestreiten. Oder mit Freunden in der Lobby spielen. Oder ganz normale Mann-gegen-Mann-Spiele starten. Klar, da v.a. auch Offline Modi wie der Manager-Modus oder diverse eigene Ligen/Pokale fehlen und auch die Online-Modi nicht ganz so umfangreich sind wie in FIFA 10, kann man natürlich den Vorwurf des schnellen Zocker-Melk-Updates aus dem Hause EA anbringen. Aber gerade in diesem zwischenjährlichen Turnier-FIFA ist wie schon erwähnt wirklich mehr als genug Material enthalten, um auch über die WM hinaus noch bis zum Release von FIFA11 Spaß zu haben.
Das liegt in erster Linie daran, dass sich spielerisch im Vergleich zum Vorgänger wieder einiges verbessert hat. Die Änderungen erscheinen zwar zugegebenermaßen vor allem in den ersten Spielen wirklich marginal, aber sobald man sich einmal warm gespielt hat, erlebt man ein sehr viel flüssigeres, abwechslungsreicheres und ein insbesondere realistischeres FIFA als noch beim "großen" Vorgänger. Ob es das verbesserte Stellungsspiel ist, die verbesserten Animationen, spürbar aufgebohrte Torhüter-KI und -reaktionen, das verbesserte Schusssystem, die feinfühligeren Schiedsrichter oder oder oder. Die Spiele sind actiongeladener, ohne aber ins arcadige abzudriften. Und nervige nicht von mir selbst verschuldete Szenen hatte ich bislang wirklich selten. Manchmal verhält sich der Torhüter daneben und der Spielerwechsel ist in bestimmten Situationen immer noch nicht möglich, aber es hält sich dieses Mal in Grenzen.
Etwas mehr Umstellung erfordert für FIFA-Veteranen lediglich das Elfmeterschießen, das am spürbarsten verändert wurde. Mit je nach Spieler mehr oder weniger ausgeprägter "Ruhe-Leiste", einem verbesserten Zielsystem und insgesamt mehr Variation macht das nach etwas Einübung dann doch deutlich mehr Spaß als noch vorher. Zum Glück lässt sich das auch dank Tutorial-Videos und Elfmeter-Trainingsvideos bis zur Perfektion hin üben. Das sei vor allem den Engländern ans Herz gelegt.
FIFA Fussball Weltmeisterschaft 2010 S?dafrika

Inklusive Vater-Modus

Neu hinzugekommen ist auch der Zwei-Button-Modus: Wie der Name schon vermuten lässt, kann man da dann auch mal mit Leuten spielen, die eine Konsole nur als Möbelstück kennen. Das Spiel entscheidet dann selbstständig, ob es bei Druck auf die Pass-Taste einen normalen Pass, eine Flanke oder einen steilen Pass spielen soll oder ob beim Torschuss ein Lupfer, ein platzierter Schlenzer oder ein Gewaltschuss angebracht ist. Auch die Laufgeschwindigkeit und das Dribbeln werden automatisch an die jeweilige Situation angepasst. Das stellt den erfahrenen Zocker natürlich schnell unzufrieden, ist aber für diesen auch gar nicht gedacht. Gerade für Leute, die mal eben mitspielen wollen ohne gleich das ganze Tastenlayout lernen zu müssen, ist das eine willkommene Erleichterung und sorgt dafür genau für das, wofür dieses Prinzip gedacht war: einfaches und zugängliches Spiel für jedermann. So kann man zur Einstimmung vor einem echte WM-Spiel dann auch mal schnell mit unbedarften das Ergebnis in FIFA WM 2010 vorgreifen.
Und ja: die Präsentation ist EA-typisch mal wieder topp. Der Soundtrack um längen stimmungsvoller als die schwache FIFA 10-Mucke und die Stimmung im Stadion wirklich wm-tauglich. Ok, die Zwischensequenzen mit fast schon grenzdebil feiernden Fans aus aller Herren Länder kennt man nach dem fünften Mal und drückt sie genauso schnell weg, wie die (zum Glück abschaltbaren) Zwischenszenen, aber die Reaktionen der Fans auf Schüsse sowie die Fangesänge sind erste Sahne. Spielt man mit oder gegen ein südamerikanisches Team, erwartet einen ein regelrechtes Trommelfeuer, während die britischen Fans ihre National-Elf mit beherzten "England! England!"-Rufen nach vorne peitschen. So muss es sein. Auch wenn natürlich noch genug Platz für Verbesserungen ist, ist es spielerisch das bislang beste FIFA, das Lust auf die WM macht und für jeden Konsolen-Fussballer ein durchaus lohnendes "Update" darstellt.
FIFA Fussball Weltmeisterschaft 2010 S?dafrika

Für die WM bestens gerüstet

Kommentare

mindVex
  

@zig: Daf?r eine Zustimmung :D

Zitieren  • Melden
0
zig
  

mann ist das harmonisch hier. nur gr?ne zustimmungen bis jetzt. muss ich jetzt erst was von pes erz?hlen ums hier spannend zu machen. oder noch besser... ich finde die wii version am besten... ;)

Zitieren  • Melden
0
Spawn
  

Soll n?mlich kostenlose Updates zur WM geben.

Zitieren  • Melden
0
Human Torch
  

Wird es am 1. Juni bestimmt auch.

Zitieren  • Melden
0
Lackschwein
  

Verbesserung im gameplay ja, aber die Spielerbewertungen sind zum Teil einfach nur von Fifa 10 kopiert oder nicht korrekt.
So ist ein Ribery nach m??iger Saison mit 88(wie bei fifa10) bewertet und ein Messi mit 86! Ein Robben weitherhin mit 82 nach ?berragender Saison, der ?brigens immer noch als linker mittelfeldspieler gehandelt wird. F?r einen Vollpreistitel muss es da Korrekturen geben!

Zitieren  • Melden
0
mindVex
  

@Der Papa: deswegen teste ja ich die Fussballspiele ;-)

Das Problem an den Fussballspielen im Allgemeinen ist, dass anfangs alles super ist - und man die vielen Nervigkeiten erst nach einiger Zeit sp?rt.

Dass ein Spiel hochgelobt wurde und es so scheint, als g?be es keine Luft nach oben, ist sicher war - aber diese Ma?st?be ?ndern sich ja mit der Zeit. Ein FIFA 10 w?rde jetzt im direkten Vergleich sicher nicht mehr so gut abschneiden wie zu dem Zeitpunkt als es das neueste (neben PES) war. Man muss Spielewertungen also immer im aktuellen Umfeld der Genrekollegen sehen.

Zitieren  • Melden
0
Frink
  

Ich werds mir holen da

a) ich kein anderes Fifa habe
b) es das wohl derzeit beste Fifa ist
und
c) ich auf die WM Versionen stehe (mehr als auf die normalen Liga Versionen...da bin ich aber wohl die ausnahme ;) )

Zitieren  • Melden
0
Human Torch
  

Sicher, wer keine 50 Euro ausgeben kann und will und wem die WM nicht so interessiert wie Vereinsfussball, der kann dann auch auf FIFA 11 warten.

Aber dann auch nie FIFA WM 2010 mal ausleihen oder so, hat man einmal das Gameplay erlebt dann will man nicht wieder FIFA 10 spielen.

Zitieren  • Melden
0
132Shadow
  

W?re es aber nicht kl?ger auf Fifa 11 zu warten, weil dann ist ja alles noch besser!?

Zitieren  • Melden
0
Human Torch
  

Man merkt halt erst wie schlecht ein Spiel ist/war, wenn gravierendes ver?ndert wurde. Sowas merkt man dann nat?rlich eher am Gameplay als an der Optik (wobei die bei WM 2010 auch nochmal zugelegt hat).

Seit Euro 08 hat sich jedes FIFA Spiel verbessert, das ist sch?n sowas zu erkennen wenn man mit jedem Fussball Spiel weit ?ber 300 Stunden verbracht hat. Nach jetzigem Stand finde ich vom Gameplay her sogar die f?r damals guten Vorg?nger ziemlich bescheiden.

Ist halt nur die Frage ob FIFA 10 z.B. nicht h?tte schon genau so gut sein k?nnen, oder ob es EA nicht wollte um absichtlich Luft nach oben zu lassen.

Fakt ist, spielerisch macht es mehr Laune FIFA WM 2010 zu spielen als FIFA 10.
ABER das ist der Online Faktor, und der zieht dann zur?ck zu FIFA 10 und dem Club Modus... leider.
Hoffentlich wird FIFA 11 mindestens so gut wie das WM Spiel.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte

31.07.17 18:07 Uhr

PlayStation Now - Streaming-Service könnte zukünftig Teil von PS Plus werden

Einen Hinweis darauf könnten die gestiegenen Preise von PS Plus sein. 

31.07.17 18:07 Uhr

Limited Run Games - Publisher legt Switch-Support auf Eis, fühlt sich von Nintendo vernachlässigt

Nintendo hat "keine Zeit" für kleinere Studios, heißt es. 

31.07.17 17:07 Uhr

Dunkirk - Kriegsfilm ohne Krieg (Video-Special)

Kritiken und User-Bewertungen überschlagen sich beim neuen Nolan-Film, aber er ist mehr als »nur« ein weiterer Kriegsfilm. »Dunkirk« ist eine völlig neue Form...