Guitar Hero 5

Gerade als man sich selbst mit großer Liebe zu Guitar Hero die Frage stellte, ob der fünfte Teil es einem so kurz nach Metallica und Greatest Hits schon wieder Wert wäre, gleich zum Release am 15. September gekauft zu werden, drangen Infos über zwei verlockende Attraktionen des Rhythmusspiels an die Öffentlichkeit. Zum einen wird man bereits mit den Vorgängern und DLCs gekaufte Songs importieren können, zum anderen ist Johnny Cash als virtuelle Figur vertreten. Sehr cool, aber ist da vielleicht sogar noch mehr? Im Test lasse ich euch wissen, warum Guitar Hero 5 auf jeder Musikspieleparty meine erste Wahl wäre und warum die Importfunktion leider enttäuschend ausfällt.


I walked into a honkey tonkey just the other day...

"Jetzt musst du noch auf 'Grün' drücken! Hey, Patte, beeil dich mal mit der Figurenwahl! Oh nein, wer hat da auf 'zurück' gedrückt?!" - Ja, mit 'ner vollzähligen Gruppe World Tour zu spielen ist schon eine Zirkusnummer für sich. Wenn dann noch jemand später eintrudelt und auch mitspielen möchte, geht der Organisationsakt gleich von neuem los. Schluss mit dem ständigen Abbremsen eurer zünftigen "Guitar Hero"-Feiern, denn Teil fünf erlaubt im Partymodus das Joinen/Quitten auf allen Positionen jederzeit auch mitten im laufenden Track. Wenn das Buffet eröffnet hat, alle folglich ihre Instrumente abschalten und sich die Mäuler vollhauen, spielt das Game nach Wahl zudem ohne Unterbrechung eure Playlist hoch und runter. DLC-Songs inklusive, die Jukebox dürfte bei vielen demnach prall gefüllt sein. Unkomplizierter, freier und vor allem userfreundlicher geht's auch gleich bei der Instrumentenwahl weiter. Erstmals in einem Musikspiel darf jede erdenkliche Kombination an Band-Positionen zusammengestellt werden, was sowohl vier gleichzeitig rockende Lead-Gitarristen als auch eine reine Trommel-Gruppe oder gleich mehrere Sänger zulässt. Der Streit darüber, wer im Koop den ungeliebt langweiligen Bass spielen muss, gehört ab "Guitar Hero 5"-Release also der Vergangenheit an. Und wenn euch der Man in Black persönlich als Spielfigur auf der virtuellen Stage noch nicht genug ist, dürft ihr euch beim Genießen der Bühnenshows auf der Xbox 360 sogar eure schön animierten Avatars in Aktion reinziehen. Auch wenn sich die allgemeine grafische Präsentation dabei nicht dramatisch von allen möglichen vorhergegangenen "Next-Gen"-Versionen des Franchises unterscheidet, lässt Guitar Hero 5 mit softeren Lichteffekten und weniger puppenhaft wirkenden Performances der Charaktere viel dichtere Atmosphäre aufkommen als zuletzt die überdrehteren Vertreter Greatest Hits und World Tour. Mein persönlicher Genreliebling bleibt hinsichtlich des Präsentationsfeelings aber nach wie vor Metallica, dicht gefolgt von den Beatles.
Guitar Hero 5

The One On The Right... Stays On The Right

Sollte man am grundlegenden Gameplay von Guitar Hero irgendwelche nennenswerten Veränderungen vornehmen? Besser nicht, da dürften sich die meisten Serienfans wohl einig sein. Gescheiterte Konkurrenten wie Rock Revolution haben ja auch mit Bravour bewiesen, wie bereits leichte Abweichungen vom Erfolgskonzept (Notenbretter waren da "flach" und nicht schräg ausgerichtet) alles kaputtmachen können. Selbst die mit dem neusten Guitar Hero ausgelieferten Instrumente unterscheiden sich dieses Jahr kaum von denen des Vorgängers, einzig kosmetische Aspekte mit Komfortfaktor sind auszumachen. So sind nun beispielsweise die Becken des Drum-Kits rund geformt, die Slide-Leiste der Gitarre lässt sich dank ertastbarer Prägungen außerdem fortan einfacher blind greifen. Mehr getan hat sich dagegen in Hinblick auf die Spielmodi. Zuerst einmal dürfen sich Perfektionisten künftig nicht nur durch Highscorejagd und optimale Notenserien motiviert fühlen, sondern auch durch Bonus-Herausforderungen, deren Abschluss mit freispielbaren Extras locken. Für Bands, die sich gerne mit anderen Gruppen messen, gibt's neues von der Front des bis zu acht Spieler unterstützenden Multiplayerparts zu berichten, der natürlich erst online sein volles Potenzial entfaltet. "Perfectionist" verteilt Punkte für das Team mit den prozentual meisten Notentreffern pro Songabschnitte, "Streakers" verlangt allgemein so viele korrekt gespielte Notenserien wie möglich und "Do or Die" schreibt euch pro Abschnitt nur dann Punkte zu, wenn ihr maximal drei Fehler in eurem Spiel hattet. Andernfalls geht ihr leer aus. Dynamischer geht's in Momentum zu, wo der Schwierigkeitsgrad bei jedem Spieler um so höher wird, je besser er spielt. Verkackt er dagegen, sinkt die Anforderungsstufe nach unten und es gibt bei der entsprechend dünneren Notensähung weniger Punkte zu sammeln. Erst beim Schreiben des Tests hier ist mir übrigens so richtig bewusst geworden, dass es in Guitar Hero 5 im Karrieremodus gar keine Story mehr gibt. Das wirre Tourenkonzept des vierten Teils wurde genau so gekippt wie die bisher traditionell immer gebotenen Comic-Zwischensequenzen... die ich schon in Guitar Hero III nur noch gelangweilt weggedrückt habe. Teil fünf will euch einfach so schnell wie Möglich auf die Bühne bringen und legt sein Augenmerk eher darauf, dass jeder einzelne Song mit seinen Extra-Challenges (mit bestimmten Instrumenten festgelegte Ziele erreichen, etc.) zum Freispielen von Stages, Musik-Ikonen (neben Cash u.a. Kurt Cobain, Shirley Manson, Iggy Pop,...) und sonstigen Extras motiviert. Nur vollzählige Bands können dabei wirklich alles freispielen und auch sonst versucht Guitar Hero 5 mehr Wert auf Teamplay zu legen. Spielt man bestimmte Notenstrecken gemeinsam richtig, gibt's z.B. Extrapunkte. Versiebt jemand seinen Part, kann er durch starkes Spiel seiner Kollgen und Kolleginnen wieder zurück ins Boot geholt werden. Wer einfach nur pur und locker aufspielen will, egal mit wem und wie vielen, darf das im ganz oben beschriebenen Partymodus aber auch so schon von Anfang an zumindest mit allen Songs tun.
Guitar Hero 5

85

Exakt so viele Mastertracks werden euch in Guitar Hero 5 zum Nachspielen und Trällern geboten. All die im Test bisher genannten Mini-Features und Neuerungen sind nett und fein, für jeden potenziellen Käufer wird die Songauswahl des Musikspiels allerdings der wichtigste Entscheidungsfaktor hin zu einer Anschaffung sein. Die komplette Liste der enthaltenen Lieder, die ihr gleich hier unten durchscrollen könnt, darf an dieser Stelle also nicht fehlen. Der ein oder andere "Johnny Cash"-Song mehr hätte es meiner Meinung ja schon sein dürfen, aber von Leser zu Leser gibt es da gewiss wieder ganz andere Wünsche. So weit kann man aber allgemein gesprochen feststellen, dass die von Neversoft abgestimmte Mischung insgesamt viele unterschiedliche Stars sowie bekannte und auch aktuellere Songs zu bieten hat. In Hinblick auf Downloadable Contents muss Guitar Hero sich zwar nach wie vor dem Konkurrenten Rock Band geschlagen geben, steter Nachschub frischer und der Import alter DLCs (mehr dazu weiter unten) ist aber trotzdem auch für Activisions neustes Rhythmusspiel garantiert. Eine ganze Menge ordentlicher Selfmadelieder findet sich zudem online via GH: Tunes, dem mitgelieferten Songbastelstudio für Musikprofis. Ohne das nötige Fachwissen und den Willen zum Einarbeiten wird der handelsübliche Normalspieler zwar trotz neuer Features nicht viel vom umfangreichen Editor haben, als Beilage für kreative Köpfe ist das virtuelle Tonstudio mit MIDI-Support aber nichtsdestoweniger eine verdammt feine Sache. Und wie gesagt, einige coole Tracks aus der Community hat das Tool bereits hervorbringen können. Die Liste hier unten verrät euch nun aber, was Guitar Hero 5 schon von Haus aus auf der Retaildisc mitliefert. Dabei handelt es sich ausnahmslos um Master Tracks der echten Künstler und dem Trend von Greatest Hits oder auch The Beatles Rock Band folgend, spielen die sich sogar vom Feeling her allesamt authentisch. Selbst auf "Schwer" ist noch längst keine Fingerfolter angesagt und man kann in den vereinfachten Farbkreisnoten auch wieder eine stimmige Klanglogik erkennen.
Guitar Hero 5

Free Bird

Alles zum Import bereits gekaufter Tracks

  • Ein kostenloses Update für 360 und PS3 macht 152 von 158 DLCs aus World Tour abwärtskompatibel, fügt ihnen zudem alle neuen Features aus Guitar Hero 5 hinzu.
  • Auf der Wii müssen alle 'World Tour'-DLCs (kostenlos/einzeln oder alle auf einmal) neu heruntergeladen werden, dafür bekommen sie hier neben den neuen 'Guitar Hero 5'-Features auch besseren Klang spendiert.
  • Nur etwa ein Drittel der Disc-Songs von World Tour (35/86) und weniger als die Hälfte von Greatest Hits (21/48) sind auf der 360 und der PS3 gegen eine Gebühr auf die Festplatte herunterladbar, können dann anschließend einzeln nach Belieben wieder gelöscht werden. Zum Download ist die Eingabe des individuellen Codes erforderlich, der beim jeweiligen Spiel auf der Rückseite des Handbuches zu finden ist.
  • Die Bearbeitungsgebühr für den Import der Discsongs beträgt insgesamt für beide Spiele 280 MS Points/$3,50
  • Auf der Wii können die Songs von World Tour und Greatest Hits auch einzeln von den Discs auf den internen Speicher oder SD Card gezogen werden.
  • Activision Blizzard betonte bisher stets, dass man aus lizenzrechtlichen Gründen noch nicht alle Tracks aus World Tour und Greatest Hits importfähig machen konnte. Man arbeite allerdings daran, noch mehr "alte" Lieder nachzureichen.

Liste aller bisher importfähigen Songs:
Guitar Hero: World Tour

  • "No Sleep Till Brooklyn" - Beastie Boys
  • "Dammit" - Blink-182
  • "Livin' on a Prayer" - Bon Jovi
  • "Sweet Home Alabama (Live)" Lynyrd Skynyrd
  • "L'Via L'Viaquez" - The Mars Volta
  • "About a Girl (Unplugged)" - Nirvana
  • "Spiderwebs" - No Doubt
  • "Re-Education (Through Labor)" - Rise Against
  • "Do It Again" - Steely Dan
  • "Demolition Man" - Sting
  • "Love Spreads" - The Stone Roses
  • "Santeria" - Sublime
  • "Are You Gonna Go My Way" - Lenny Kravitz
  • "Band On The Run" - Wings
  • "Heartbreaker" - Pat Benatar
  • "Hollywood Nights" - Bob Seger & The Silver Bullet Band
  • "Lazy Eye" - Silversun Pickups
  • "Never Too Late" - The Answer
  • "Obstacle 1" - Interpol
  • "One Armed Scissor" - At the Drive-In
  • "One Way or Another" - Blondie
  • "Our Truth" - Lacuna Coil
  • "Overkill" - Motorhead
  • "Shiver" - Coldplay
  • "Soul Doubt" - NOFX
  • "Stranglehold" - Ted Nugent
  • "The Joker" - The Steve Miller Band
  • "The Kill" - 30 Seconds To Mars
  • "Up Around The Bend" - Creedence Clearwater Revival
  • "Everlong" - Foo Fighters
  • "The Middle" - Jimmy Eat World
  • "Today" - Smashing Pumpkins
  • "Toy Boy" - Stuck in the Sound
  • "You're Gonna Say Yeah!" - Hushpuppies
  • "Stillborn" - Black Label Society

Guitar Hero: Greatest Hits

  • "Caught In A Mosh" - Anthrax
  • "Cult Of Personality" - Living Colour
  • "Free Bird" - Lynyrd Skynyrd
  • "Freya" - The Sword
  • "Heart-Shaped Box" - Nirvana
  • "Hey You" - The Exies
  • "Hit Me With Your Best Shot" - Pat Benatar
  • "I Love Rock 'N Roll" - Joan Jett & The Blackhearts
  • "I Wanna Rock" - Twisted Sister
  • "Message In A Bottle" - The Police
  • "Miss Murder" - AFI
  • "Monkey Wrench" - Foo Fighters
  • "No One Knows" - Queens Of The Stone Age
  • "Nothin' But A Good Time" - Poison
  • "Play With Me" - Extreme
  • "Psychobilly Freakout" - Reverend Horton Heat
  • "Rock And Roll All Nite" - Kiss
  • "Shout At The Devil" - Mötley Crüe
  • "The Trooper" - Iron Maiden
  • "Woman" - Wolfmother
  • "Yyz" - Rush

Kommentare

Samba
  

ahhhhh ok. Verstanden :)

Zitieren  • Melden
0
Daniel Pook
  

Mussu richtig lesen. ;) Erst geht es um die DLCs, dann um die Songs von der jeweiligen Disc. :) Das Patch f?r die DLCs ist kostenlos, die ?bertragung der verf?gbaren Disc-Songs dagegen verlangt eine Geb?hr.

Zitieren  • Melden
0
Samba
  

Die Kritik an der leiste kannich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Auf meinem 42 Zoll Panasonic Plasma erkennt man alles super und muss ich nicht nahe dran setzen. Auch ich mit mehreren Leute spielen kommen alle Zurecht und es gibt keine Beschwerden.

Was ich nicht ganz verstehe sind die Formulierungen f?r das Importieren der Lieder. Erst heisst es, dass es komplett umsonst ist, dann das man nur ein Teil ?bertragen kann und es jeweils pro Lied kostet und dann das es nur eine pauschale kostet um alle Lieder zu ?bertragen.

Ja wasn nu?

Zitieren  • Melden
0
Stalkingwolf
  

Dank dir Daniel.
Spiel ist damit so eben bestellt worden und 30 Euro gespart :-)

Zitieren  • Melden
0
Daniel Pook
  

@Stalkingwolf
Ja, alle Instrumente sollten kompatibel sein (gerade die von Guitar Hero). Und ich spiele selber mit der endgeilen Metallica-Gitarre, die ist also noch mal von mir pers?nlich *confirmed*. :)

Zitieren  • Melden
0
Stalkingwolf
  

Nachtrag:
Was immer noch fehlt sind Lieder von Tool und Bush.
Die Sixteen Stones w?rde sich richtig gut machen.
Everything Zen, Machinehead, Little Things, Glycerine!!!!

Zitieren  • Melden
0
Stalkingwolf
  

ahhhhhhhhh
A Perfect Circle - "Judith" und Smashing Pumpkins - "Bullet With Butterfly Wings" kaufen, kaufen, kaufen

Eine Frage. Kann ich GH5 auf der PS3 mit meiner GH- Metallica Gitarre spielen?

Zitieren  • Melden
0
umsonst
  

Die schlechteste Neuerung ist auch die Darstellung, wenn man zu vier Gitarre/Bass/Drum spielt, d.h. wenn 4 Spuren nebeneinander angezeigt werden. Hallo? Ich will nicht protzen, aber selbst auf meinem 42" Full-HD-Fernseher muss ich mich extrem nahe dransetzen, um noch einigerma?en was erkennen zu k?nnen. Noch dazu alles am linken Rand...

Warum macht man nicht die eigene Spur gr??er und vor allem (einigerma?en) mittig? Die anderen k?nnen ja ruhig kleiner sei - es sei denn man hat eine 4er-Session an einer Konsole am laufen...

Zitieren  • Melden
0
Jägerfisch
  

Die schw?chste Setlist die je in einem GH Teil verbraten wurde. Bis auf drei Songs nun leichte Wischi Waschi Musik. Nee, das Game wird es nur in meine Konsole schaffen, wenn es weniger als 15 Euronen kostet.

Zitieren  • Melden
0
Rude
  

joa habs gestern mal gerock macht wirklich spa? obwohl ich den karrieremodus ein bissl langweilig finde, das war bei world tour besser find ich

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte

31.07.17 18:07 Uhr

PlayStation Now - Streaming-Service könnte zukünftig Teil von PS Plus werden

Einen Hinweis darauf könnten die gestiegenen Preise von PS Plus sein. 

31.07.17 18:07 Uhr

Limited Run Games - Publisher legt Switch-Support auf Eis, fühlt sich von Nintendo vernachlässigt

Nintendo hat "keine Zeit" für kleinere Studios, heißt es. 

31.07.17 17:07 Uhr

Dunkirk - Kriegsfilm ohne Krieg (Video-Special)

Kritiken und User-Bewertungen überschlagen sich beim neuen Nolan-Film, aber er ist mehr als »nur« ein weiterer Kriegsfilm. »Dunkirk« ist eine völlig neue Form...