Mod Nation Racers

Nintendo-Wochen bei Sony: Neben der Zelda-Hommage 3D Dot Game Heroes (Test folgt bald. Wenn's Klappt.TM), kommt mit Mod Nation Racers ein weiterer Mario Kart-Konkurrent exklusiv auf die PS3 und die Playstation Inconsiderable, der, dank einer Familienportion Kreativ-Power dem Fun-Racer-König gefährlich dicht am Auspuff klebt. Doch reicht der Reiz des Selberbastelns, um am Genre-Primus vorbeizuziehen?

Mit Super Mario Kart hat Nintendo 1992 das Genre der Fun-Racer, wie wir es heute kennen (Ich weiß, das ähnlich geartete Micro Machines kam früher raus.) quasi in seiner vollendeten Form aus der Taufe gehoben, denn bis heute hat sich eigentlich nicht sonderlich viel daran geändert. Und genauso lange haben die Japaner auch nicht daran gedacht die Krone abzugeben, trotz zahlreicher Nachahmer wie Crash Bandicoot, Shrek, den Konami-Charakteren oder zuletzt mal wieder Sonic, mit dem gelungenen Sega Allstars Racing. Wie kommt es, dass es einfach niemand schafft, den Nintendo-Helden in dieser Disziplin das Wasser abzugraben? Liegt es an voreiliger Resignation, in Anbetracht zu erwartender Chancenlosigkeit? Ist Mario Kart das World of WarCraft der Spaß-Rennspiele und jeder Versuch des Aufbegehrens von vorneherein zu Scheitern verurteilt? Nichtsdestotrotz stellt sich Sony mutig dem großen Namen entgegen und schickt mit Mod Nation Racers eine völlig neue IP ins Rennen. Und soviel sei vorweggenommen: Mario Kart bekommt zum ersten Mal wirklich ernsthafte Konkurrenz.

Pimp my Mario Kart

Grundlegend wahrt auch Mod Nation Racers die klassische Formel, die besagt, dass Ihr mit einer niedlichen Figur in einem kleinen Kart Rundkursrennen gegen andere niedliche Figuren in kleinen Karts austragen müsst, deren Ausgang im Zweifelsfalle mit, in Extra-Kästen zu findenden Waffen beeinflusst wird. Doch schon hier hebt sich das Gameplay deutlich vom großen Vorbild ab und klaut stattdessen bei anderen Rennspielen. So füllt Ihr durch Drifts, Windschattenfahrten und Sprünge eine Leiste am rechten Bildschirmrand, die auf dreifache Art wieder leeren könnt. Entweder Ihr verprasst sie als kurzen Nitroschub, setzt sie als temporäres Schutzschild gegen besagte Extrawaffen ein, deren unmittelbarer Einschlag Euch stets akkustisch angekündigt wird oder Ihr nutzt sie für eine Rammattacke gegen einen Kontrahenten. Diese Möglichkeiten fördern die fahrerische Herausforderung und Intensität der Rennen ungemein, da Ihr stets jeder Gelegenheit gewahr sein müsst die Anzeige aufzuladen und auch deren Einsatz nicht unüberlegt verschwendet sein will. Ebenfalls taktisch: Die Extrawaffen lassen sich in drei Stufen aufrüsten. Habt Ihr eine davon eingesammelt und fahrt durch ein weiteres Paket, erhaltet Ihr automatisch die nächststärkere Version dieser Waffe. So wird aus einer Schallwelle, die in kurzen Radius von Eurem Kart ausgeht, eine Ladung kleinerer Schallbomben, die Ihr nach vorne schmeißen könnt und schließlich eine große "Schallschlange", so will ich es mal nennen, welche unaufhaltsam über die ganze Strecke fegt. Werdet Ihr allerdings weggebretzelt, bevor Ihr sie abfeuern könnt, ist die Waffe dahin, inklusive ihrer Upgrades. Allerdings muss MNR in diesem Bereich dennoch zwei Kritikpunkte kassieren. Zum einen gibt es keine spielerischen Unterschiede bei Wagen und Fahrern. Zwar gibt es, wie auch bei Mario Kart, unterschiedliche Geschwindigkeitsklassen für die Rennen, die Attribute der Karts und ihrer Piloten sind jedoch immer gleich. Zweitens sind die Extrawaffen bei weitem nicht so originell, zahlreich und vielseitig, wie die legendären Schadensbringer des Nintendo-Rasers. Durch die etwas gewöhnungsbedürftige Drift-Mechanik und die recht empfindliche Lenkung der Fahrzeuge, spielt sich Mod Nation Racers zu Beginn auch etwas hektisch. Habt Ihr allerdings erstmal ein paar Runden gedreht, entfaltet sich ungezügelter Fahrspaß. Dank abwechslungsreicher optionaler Aufgaben, die Ihr während der Rennen erfüllen könnt, um neue Mod-Gegenstände freizuspielen (etwa einen bestimmten Gegner rammen, eine Runde lang nicht die Bande zu berühren oder eine vorgegebene Anzahl an Boost-Punkten zu sammeln) bleiben die, ohnehin schon anspruchsvollen Rennen, auch beim dritten Mal noch spannend.
Mod Nation Racers

Präsentation: Turbo! Ladezeiten: Vollbremsung!

In Mod Nation Racers gibt es eigentlich nichts was es nicht gibt. Vom protzigen Umfang des Spiels darf man durchaus beeindruckt sein. Der Karriere-Modus schickt Euch durch eine infantile Aufsteiger-Story, die Euch vor und nach jedem Rennen mit langen Zwischensequenzen belohnt, allerdings auch häufig mit bemüht abseitig wirkendem Humor und pseudo-coolem Gelaber entgeistert. Mir gefällt auch der austauschbare Knetfiguren-Look der Charaktere nicht so sehr. MNR glänzt nicht unbedingt durch einen eigenständigen Stil. Alles in allem ist das Gebotene aber eine nette Auflockerung zu den eigentlichen Rennen, wenngleich meine Gesichtsmuskeln den Widerstand gegen den Lachreiz selten aufgeben mussten. Abseits seiner künstlerisch-innovativen Defizite ist die Präsentation des Spiels aber der Hammer. Wie Little Big Planet setzt auch Mod Nation Racers auf eine Optik der einfachen Formen und der Plastizität. Die putzig animierte und extrem klare Grafik geht so eine wahre Fusion mit den Cutscenes ein, die wiederum den Renn-Zirkus seine Szenario-immanente Authentizität verleihen. Da es ebenfalls kaum übergeordnete Menüs gibt, sondern sich alle Punkte auch direkt per Kart ansteuern lassen, gibt es praktisch so gut wie keine Unterbrechungen innerhalb der Spielwelt. Selten habe ich ein Spiel gesehen, das eine so runde, beinahe nathlose Einheit darstellt. Wenn wir schon dabei sind, kann ich auch gleich die Soundkulisse mitloben, welche mit professioneller deutscher Synchro, beschwingter, wenn auch nicht übermäßig Ohrwurm-verdächtiger Musik und erstaunlich satten Soundeffekten, sei es bei den Motorengeräuschen der Karts oder der Vertonung der Waffenwirkungen das gleiche Maß an Stimmigkeit aufweist wie die optische Umsetzung. Da ist es umso fragwürdiger warum die Ladezeiten eine derartige Zumutung sein müssen. Bis MNR mal ein Rennen in den Speicher geschaufelt hat, hab' ich diesen Test fertig geschrieben. ... Na gut, das ist übertrieben. Aber es reicht bestimmt aus um ein Picross 3D-Rätsel zu lösen. Oder ein Match in Super Street Fighter IV zu bestreiten. Oder zumindest einen Absatz dieses Textes zu lesen. Wie dem auch sei, solch lange Wartepausen würden sich andere Spiele nicht mal trauen, wenn's erlaubt wäre.
Mod Nation Racers

Little Big Racers

Dank Karriere, Schnellen Rennen, Zeitfahrten und Multiplayer-Action über das Internet oder den Vier-Spieler-Splitscreen-Modus bietet Mod Nation Racers schon die volle Packung für alle kreativ ungesegneten Rennspiel-Fans und ist allein schon den Kaufpreis wert. Aushängeschild und unbestrittenes Highlight des Spiels sind aber natürlich seine reichhaltigen Editierfunktionen. Egal ob Karts, Figuren oder Strecken, alles darf nach Herzenslust modifiziert oder gleich neu erschaffen werden. Tonnen von individuellen Bausteinen, geben dem, naturgemäß nicht grenzenlosen, sondern auf vorgegebene Einzelteile beschränkten Bastelspaß einen gigantischen Spielraum. Zumal sämtliche Elemente auch noch in ihrer Größe geändert, gedreht, geneigt, gepresst und was weiß ich noch werden können. Die Möglichkeit weitere Gegenstände freizuspielen, sorgt bei Editor-Freunden zusätzlich nochmal für einen gewaltigen Motivationsschub im eigentlichen Spiel. Befürchtungen über komplizierte Bedienung und Unübersichtlichkeit sind da natürlich verständlich, doch MNR gibt sich überraschend zugänglich. Stets habt Ihr genug Einblendungen im Bild, dass Ihr Euch nicht in den Menüs und Aktionen verirrt, gleichzeitig aber nicht von Symbolen erschlagen werdet. Zwar ist eine Strecke selbstständig mit all Ihren Feinheiten aufzubauen nicht ganz so fix erledigt, wie etwa ein cooles Kart oder eine skurrile Figur zu kreieren. Die präzise Steuerung sichert aber, dass die Konstrukteursarbeit immer Spaß bleibt und nie in Verzweiflung ausartet. Wer den alten Tagen unbeschwerten Lego-Bauens hinterhertrauert, der kann sich in den Editoren wochenlang verlieren. Eure Schöpfungen dürft Ihr dann munter online präsentieren und mit anderen Spielern tauschen. Dadurch entsteht theoretisch schnell lohnenswerter Zusatz-Inhalt, dessen Quantität und Qualität natürlich stark von der Community abhängt. Und wie es um die bestellt ist, wird sich wohl erst in ein paar Wochen oder Monaten deutlich herausstellen. Ein großes Aber zum Schluss: So ausschweifend die Möglichkeiten der Streckengestaltung auch sind und so abwechslungsreich, mit Abkürzungen und Alternativ-Routen gespickt die bereitgestellten Kurse auch daherkommen, man sieht ihnen stets an, dass sie mit einem Editor gebaut wurden und "nur" Versatzstücke variieren, wodurch der Sony-Titel auch in diesem Bereich den charakteristischen Mario Kart-Tracks leicht hinterherhängt.
Mod Nation Racers

Das beste Mario Kart, das nicht Mario Kart ist

Kommentare

GRS_ALLSTARS
  

Bin ich hier etwar der Einzige der sich das Spiel hold???

Zitieren  • Melden
0
jurista
  

@ cabal2k: "Die Ladezeiten st?ren dich echt nicht?" --> Und wie die st?ren,bei der Beta war das ganze schon so schlimm, da dachte ich zwischenzeitlich meine ps3 hat sich aufgeh?ngt. Finde die ungenaue Steuerung aber immer noch das schlimmste und sehe leider verspieltes Potential,das Ding h?tte den Genrethron erreichen k?nnen.

Zitieren  • Melden
0
rorschach
  

Der Typ in dem Karren kommt mir bekannt vor. Das ist Clank. Gibt es noch weitere bekannte Figuren aus anderen Spielen als Fahrer?

Zitieren  • Melden
0
Cabal2k
  

@flatus vaginalis
Was ist denn dein Problem? Gibt genug Tests von RDR, durchschnitt 96% bei gamerankings, was willste da noch mit nem Areatest? Also bei solchen Comments kann ich nur mit dem Kopf sch?tteln.

Ich z.b. brauchte f?r Red Dead nicht einen Test, ich h?tts auch blind gekauft, dass Spiel ist der absolute Wahnsinn, Grafik, Sound, Atmosph?re, Steuerung...perfekt bis fast perfekt, alles andere als ne 10 hier w?rd mich echt sehr sehr wundern. Bin schon 25 Stunden und nen paar minuten damit unterwegs (netto, nochmal 3-4 Stunden draufrechnen f?r eigentliche Spielzeit, denn Men?, neuladen, TOD, Inventar etc wird alles nicht mitgez?hlt) und hab erst 52%....mehr Spielspass f?r 60 Euro geht echt nicht mehr.

@jurista
Die Ladezeiten st?ren dich echt nicht? Sp?testens beim 10 Rennen gingen die mir nur noch auf den Sack, teilweise kann man auffen Lokus gehen und wiederkommen und der ist immer noch am r?deln, dass ist echt nicht mehr feierlich.

Zitieren  • Melden
0
Obiwan-Kemario
  

Oh oh Johannes keine 9/10. Da wird dein ganz spezieller "Fan" wohl entt?uscht sein. :P

Zitieren  • Melden
0
random 123
  

wird gekauft
sieht gut aus, macht bestimmt spa? und der editer is ja wohl das highlight

Zitieren  • Melden
0
jurista
  

@ cabal2k: kann dir nur zustimmen,die schwammige Steuerung ist das einzige was mich st?rt,ansonsten ist das Spiel ne Spielspassgranate. Seit der Beta ist die Steuerung zwar besser geworden,wer aber die Feinheiten von Nichtfunracern gew?hnt ist(mit Race Driver grid z.B.) muss hier schon einiges ?ber sich ergehen lassen. Hoffe wie du,dass da noch etwas Nachbesserung kommt,dann werd ich viele spassige Abende damit haben.

Zitieren  • Melden
0
  

Where is the fucking RDR-Test.Dachte mir gedulde dich bis Pfingsten da haben die wahrscheinlich nix zu tuen k?nnen den Test beenden bzw. ins Netz stellen aber falsch gedacht der Test ist immer noch nicht da was l?uft bei euch falsch gibt einem Modnation Racer den Vorzug (ich weiss ist ein geeiles spiel!),ich wiederhole mich nochmals where is the fucking RDR-Test!!!!!!!!!!!!!

0
Jace
  

?pfel und Birnen?!

Zitieren  • Melden
0
132Shadow
  

Das Spiel ist also besser als Borderlands? Ok ... ^^

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte

31.07.17 18:07 Uhr

PlayStation Now - Streaming-Service könnte zukünftig Teil von PS Plus werden

Einen Hinweis darauf könnten die gestiegenen Preise von PS Plus sein. 

31.07.17 18:07 Uhr

Limited Run Games - Publisher legt Switch-Support auf Eis, fühlt sich von Nintendo vernachlässigt

Nintendo hat "keine Zeit" für kleinere Studios, heißt es. 

31.07.17 17:07 Uhr

Dunkirk - Kriegsfilm ohne Krieg (Video-Special)

Kritiken und User-Bewertungen überschlagen sich beim neuen Nolan-Film, aber er ist mehr als »nur« ein weiterer Kriegsfilm. »Dunkirk« ist eine völlig neue Form...